Allergien gegen Zahnfüllungen und eine Kieferostitis

Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo
Prothesen aus " Biomaterial" hat die Forschung noch nicht entwickelt!
Zuwas stelle ich denn hier links ein? #11
https://www.symptome.ch/vbboard/zahnmedizin-zahnprobleme/138736-erfahrungen-peek-prothesen.html
-Biologisch ist die Haftcreme.
-4! moderne Kunststoffe wurden als unverträglich getestet inclusive Zahngold. (von wegen alles vertragen).
Die Kasse hat garnix gezahlt obwohl manche Privatkassen die Kosten kulanterweise übernehmen. So teuer war es nicht ; Nur das Material . Aber das weiss ich nicht mehr. Entscheidend ist wirklich die Frage ob euer ZA mit dem Labor zusammenarbeitet. Was man nimmt entscheidet das Zahnlabor. Es läuft folgendermassen: Jedes Labor hat 2 bis max. 3 Werkstoffe, weil die gesamte maschinelle Ausrüstung auf diese ausgerichtet sein müssen ( oder immer sind ). Manche Werkstoffe sind besonders ekelhaft zum bearbeiten. Hier lauern die ersten Probleme weil die Teile ja mehrmals angepasst werden müssen. ( Unterfüttern )
Peek habe ich statt Goldauskleidung bei 2 Ankerzähnen im UK. Das Fleischfarbene ist palapress vario.
-Die GKK zahlt keines davon.
Ratschlag: Ich habe mir von jedem Zahnarztvorschlag eine kleine Probe geben lassen und bin zur HP zum Austesten. Der ZA war " not amused ", nachdem ich 4! Vorhaben ablehnen musste. ( polyon, futura gen, jet und???Das jetzige ist jetzt gut.
Es ist nicht selten, dass Prothesen mit schweren Entzündungserscheinungen bezahlt werden müssen. Der ZA wäscht sich dann die Hände meist in Unschuld.
Grüße, Bizzi
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.02.07
Beiträge
889
Ja, mit Milcheiweiß habe ich auch große Probleme. Aber Hülsenfrüchte gehen eben auch nicht. Bin deshalb nach 36 Jahren Vegerarierin wieder auf Hühnerfleisch umgestiegen.
 
Beitritt
24.02.07
Beiträge
889
Hallo an allle,

mich hat jmd telefonisch auf Titandioxid in Prothesen hingewiesen.

Hier ein Link, wie giftig das Zeug ist.

www.krankmacherinvollendeterForm.de
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo helen
-Bitte. Und immer mit der Ruhe. Titan betrifft nur Titanimplantate und die werden jetzt nach 10 Jahren haufenweise teuerst wieder rausoperiert. Es stimmt dass sie keine Allergien hervorrufen ( deshalb werden sie nie verworfen) und es stimmt auch dass sie unspezifische Entzündungen hervorrufen die schulmedizinisch nicht nachweisbar sind. Beim IMD in Berlin mit einem Sensitivitätstest sehr wohl.
Titandioxid im Porzellankronen halte ich für ungefährlich. Porzellan wird 2x so dermassen heiss gebrannt dass eigentlich nie was frei wird ( im Gegensatz zu Keramik und Fayencen).Deshalb wird es gerne für Laborgefässe benutzt. Es reagiert mit nix, so wie auch Spezialglas
-Viel gefährlicher ist Titandioxid in Zahnpasta, weiss überzogenen Tabletten und Pillen, in Lebensmitteln usw. Das braucht niemand.

Nochmal zu Zahnmaterialien:
Hier habe ich was für Geniesser:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=...en-krank.pdf&usg=AOvVaw1bZZCHZOGwfQgI2gj-oLxQ
Grüße, die Bizzi
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.18
Beiträge
12
Hey,
mittlerweile ist das brennen und kribbeln schlimmer geworden.
nochmal zur Zusammenfassung: Brennen in den Beinen,Mund,Lippen,Wangen,Augen,Nase,Stirn,Hinterkopf und an den Händen.
ich habe schon beim Zahnarzt angerufen und einen Termin für Montag vereinbart.
zwischenzeitlich habe ich bisschen recherchiert und die Angst ist jetzt ziemlich groß, das ich dadurch bleibende Nervenschmerzen bekomme da vielleicht der Trigeminus Nerv beschädigt wurde.
Ich frage mich auch ob diese Nervenproblematik verschwindet wenn ich den Zahn ziehen lasse oder ob es dadurch schlimmer wird!?
Der zahnarzt meinte ja, als der die Kompositfüllung ausbohrte, das es ziemlich nah am Nerven war.
Ich kann mich erinnern das ich am Anfang meiner ganzen Probleme ähnliche beschwerden hatte wie jetzt, vielleicht lag es doch an den gereizten Nerven und gar nicht an den Füllungen!?
Jetzt muss ich bis Montag warten, dann aber lass ich mir den Zahn ziehen.
 
Beitritt
24.02.07
Beiträge
889
Hallo Otto,

dann solltest du 4 Wochen lang den Speichel in ein Schraubglas immer spucken. Wenn du Metalle im Kieferknochen hast von früheren Amalgamfüllungen, dann diffundieren die aus dem Knochen. Eine andere Kranke hat zwei Mal ihren Speichel auf Quecksilber untersuchen lassen nach Extraktion von einem nicht mit amalgam gefüllten Zahn. 1. Messung 140 µg Hg. 2. Messung 17 µg Hg nach 3 Wochen.

Kohle nehmen mit Strohhalm, dass nichts in die Wunde kommt.

lg Helena
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo Otto
Ist der Zahn 27 mit der Zyste jetzt noch drin oder nicht? In welchem ist die tiefe Kompositfüllung???

vielleicht der Trigeminus Nerv beschädigt wurde.
Das wäre eine Selbstmordabteilung, da diese Schmerzen nicht auszuhalten wären. Also eher nicht.
Der zahnarzt meinte ja, als der die Kompositfüllung ausbohrte, das es ziemlich nah am Nerven war.
Nach meinen Erfahrungen muss immer sofort nachgespritzt werden, wenn der Bohrer einem Zahnnerv ( Nicht dem Trigenimus!) zu nahe kommt. Das hättest Du gemerkt.
vielleicht lag es doch an den gereizten Nerven und gar nicht an den Füllungen!?
Wie gesagt bei zahnärztlich gereizten Nerven gibt es nur 2 Möglichkeiten: Entweder beruhigt er sich wieder oder er stirbt ab, der Nerv. Dann gehört der Zahn raus. Aber nicht für Zahnärzte.Zu CA<OH> Du weisst sicher, was Löschkalk ist. Branntkalk.
https://www.zahnschmerzen.net/therapie/wurzelbehandlung/. Falls Du da eine Entzündung an der Wurzelspitze hast, wird man Dir eine Wurzelbehandlung und dann eine Wurzelspitzenresektion vorschlagen, wenn sich der Zahn nicht beruhigt. - Bei Wurzelbehandlungen sind dermassen viele Allergene im Spiel und diie Nerven mögen reizende Stoffe wie Eugenol garnicht gerne.
Da war bei mir die Grenze erreicht. Endgültig. Raus mit dem Zeug. Es dauert ziemlich lange, bis sich die Örtlichkeiten regenerieren und beruhigen.Einige Monate. Bei einem gereizten Nerv sind allerdings 2 Monate die Schallgrenze zur nächsten Entscheidung.
Grüße, die Bizzi

Prothesenratschlag: Lasst euch von jeden verwendetem Werkstoff VOR dem Einbau eine Probe geben. Diese mind. 10-14 Tage lang immer wieder mindestens 20x/Tag lutschen und nicht verschlucken. Da merkt man dann schon ob oder ob nicht. Wenn sonderbare körperliche Sensationen auftauchen war es nix und nach dieser Probezeit ist der LTT auch aussagekräftiger und nur 1x nötig, weil die Erstsensibilisierung ja schon erfolgt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.02.07
Beiträge
889
Hallo Bizzi,

also mit dem Prothesenmaterial ist das so eine Sache mit der Testung. Das ist ja nur ein kleines Probenplättchen. Merken tut man bei der kleinen Menge bestimmt nichts. Das hat man auch nicht 24 Stunden im Mund wie eine Teilprothese. Eben wegen Verschluckung im Schlaf oder Erstickungsgefahr. Selbst dieses giftige Methacrylat testete ein Vegagerät als ok. Aber ist ein Unterschied wie mein HP sagte: in vitro und in vivo. Hinterher ist man dann schlauer und ist 1000 € losgeworden. Das ist natürlich schon ca. 20 Jahre her. Damals wußte man wahrscheinlich nicht, dass das Material hochallergische Reaktionen macht. Gift eben.

Hab mal nach deinem Material PEEk gegoogelt. Das soll ja gut sein.

Helena
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo Helen
Das ist ja nur ein kleines Probenplättchen. Merken tut man bei der kleinen Menge bestimmt nichts.
Keine Sorge, man merkt es. Sogar rel. schnell.
Nochmal Helen: Es gibt nur verträgliche und unverträgliche Stoffe. Was ich super vertrage kann Dich restlos ruinieren und umgekehrt. Gut ist das was DU verträgst.
Grüße, die Bizzi
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.082
Hab mal nach deinem Material PEEk gegoogelt. Das soll ja gut sein.


ja, scheint so. aaaaber..........eine brücke oder teilprothese daraus muß ja irgendwie befestigt werden und da kann es probleme geben. langfristig fast immer.

wenn man googelt, gibt es auf den ersten seiten wie bei fast allem, an dem die verkäufer viel geld verdienen erst mal nur die überaus positven links der verkäufer (in dem fall zahnärzte, zahntechniker usw), gleich beim ersten mit einem kraß manipulierten photo, das die ganze sache schon als sehr unseriös entlarvt. außerdem scheint es da so als brauchte man für eine vollprothese implantate.

PEEK-Zahnersatz - PEEK-Prothese


da gibt es objektivere infos zu brücken und teilprothesen, nicht speziell zu peek, sondern allgemein, aber je mehr man weiß, umso geringer die gefahr, daß was schiefgeht oder man auf dauer probleme bekommt:

https://www.stern.de/gesundheit/zaehne/therapie/teilprothese-lueckenbuesser-im-gebiss-3224886.html


da werden kronen aus zirkon zur befestigung verwendet (soll nicht anders gehen ?), aber auch die können uv sein udn haben auch noch andere nachteile.
außerdem müssen für brücken 2 gesunde zähne erheblich beschädigt werden und der zur befestigung nötige kleber kann uv sein und wenn man dafür zement verwendet (falls bei peek möglich) hat man alumium usw. drin.

https://www.zwp-online.info/fachgeb...eglicht-prognose-der-prothetischen-versorgung

https://www.zwp-online.info/fachgeb...prothesen-thermoplaste-als-metall-alternative

Zahnersatz – Prothetik | Zirkonoxid-Zahnersatz | DocMedicus Zahnlexikon

https://ergo-dent.de/?portfolio=teleskopprothese


man kann teilprothesen aber auch mit metallfreien klammern befestigen. ist nicht lange haltbar und wirft die frage auf, wie man das wirklich gut reinigen soll. muß man das mehrmals täglich rausnehmen udn wieder einsetzen ?

hinter die klammern usw. gelangen zuckerlösungen , bakterien usw. aber weder zahnseide noch zahnbürste.
und wenn es nicht nur die hinteren backenzähne betrifft, sind doch wohl auch die klammern auf den haltezähnen zu sehen. und es gibt auch dabei eine belastung der haltezähne.

https://www.prof-becker-koeln.de/Metallfreie-Klammerprothese-aus-Peek-84.html

außerdem enthält zahnersatz aus peek auch titandioxid

"In „weißem PEEK“ sowie „zahnfarbenem PEEK“ (beige) findet sich v. a. die Beimengung von Titandioxiden. Grundsätzlich findet sich in allen weißen Kunststoffen, Farben etc. Titandioxid,"

https://www.ztm-aktuell.de/technik/...-und-teilprothetik-neue-wege-gehen__3628.html

Titandioxid in allen Tabletten ist krebserzeugend


lg
sunny
 
Beitritt
24.02.07
Beiträge
889
Hallo Sunny,

der Zahnarzt hat mir zur Befestigung schon haltelöcher an vier Eckzähnen gemacht. Also die Teilprothese hat keine Klammern. Die erste Prothese von vor ca. 8 Jahren hatte Klammern. Die sah man nicht auffällig. Das war nicht das Problem.

Naja, dann muß ich mich wohl doch wieder zu dem Zahnarzt begeben.

Der Zahnarzt Heidemann in Berlin hat einen guten Ruf. Mit ihm hatte ich schon zweimal telefoniert. Aber ich muß dem hiesigen ZA die Gelegenheit geben, das Problem zu beheben.

Danke für deine hilfreichen Links!!!

Aber PEEK geht dann auch wegen Titandioxid nicht. Von den Tabletten kratze ich es immer außen ab. Da es ein Füllmaterial ist, ist es aber mit beigemischt. Reismehl wäre eine Alternative.

lg Helena
 
Beitritt
24.02.07
Beiträge
889
@ alle

Ich habe aktuell zwei Kunststoffe in den Zähnen: Venus und Amira.

Im Netz hab ich keine Infos über die Zusammensetzung gefunden.

Könnt ihr mal gucken, ob ihr was findet?

lg Helena
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.082
Beitritt
24.02.07
Beiträge
889
Hallo Sunny,

ok, der ZA, der "Venus" verwendet, ist kein ganzheitlicher ZA.

Der Ganzheitliche hat das mit der Prothese "versaut", weil meine Allergie auf Methacrylat, die im Allergiepaß angegeben ist und den er auch kopiert hat, nicht beachtet hat. Das ist ein Kunstfehler, sagte mir ein anderer ZA.

Der hat aber "Admira" bei mir verwendet. Er sagte zu mir, der hätte einen höheren Keramikanteil. Steht in der Liste von deinem Link. Ist ein Ormocere.

Geht der, oder gehen alle Materialien über den Nerv ins Gehirn?

Danke!

lg Helena
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.318
Hallo Bizzi,

hast Du den Link in #26 vielleicht auch noch als normalen Link, ohne google?

Danke und viele Grüße
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.082
Der Ganzheitliche hat das mit der Prothese "versaut", weil meine Allergie auf Methacrylat, die im Allergiepaß angegeben ist und den er auch kopiert hat, nicht beachtet hat. Das ist ein Kunstfehler, sagte mir ein anderer ZA.

Der hat aber "Admira" bei mir verwendet. Ist ein Ormocere.

Geht der, oder gehen alle Materialien über den Nerv ins Gehirn?

wenn du den kunstfehler beweisen kannst, dann kannst du das geld für die behandlung plus evtl. schmerzensgeld einklagen.
lohnt sich aber nur, wenn du eine rechtsschutzversicherung hast und somit nichts für den anwalt zahlen mußt oder dein einkommen extrem gering ist, dann bekommst du beim gericht einen beratungsschein oder wenn es über die kasse geht,
aber ob das in so einem fall geht,weiß ich nicht, hängt evtl. auch von der kasse ab. aber fragen kostet ja nichts.

evtl geht es auch nur wenn das vermurkste zeug noch drin ist. war bei mir mal bei einer brücke, da konnte ich dann auf kosten der kasse (die hat es sich bei der .....zahnärztin zurückgeholt) bei einem anderen za eine neue machen lassen. war leider wieder murks.
die kasse hatte mir angeboten, daß ich noch mal zum gutachter geh, aber wenn von zähnen zu viel abgeschliffen worden ist, kann das auch keiner wieder drankleben.

also hab ich gehofft, daß mein körper das irgendwie allein regeln kann und die schmerzen aufhören. hat auch funktioniert, hat aber sehr lange gedauert (über 8 monate).

ob admira bei dir geht, kann dir keiner sagen. auch allergietests sind bei sowas oft keine hilfe. außerdem treten uv-reaktionen oft garnicht sofort auf, sondern erst nach längerer zeit wie teils auch bei uv nahrungsmitteln usw.

bei mir geht garnichts mit kunststoff, chemie usw. weder bei den zähnen noch sonstwo, bin auch froh daß ich noch alte t-shirts aus 100 % baumwolle habe. ist aber bei jedem anders.

da steht was über komposite und wie komposite evtl. verträglicher sein können.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/komposite-zahnfuellungen-ia.html

aber schädliche wirkungen gibt es nicht nur bei füllungen, sondern z.b. auch bei zahnpasta, da die heutzutage oft schädliche chemikalien enthalten.

"Die handelsüblichen Produkte enthalten in der Regel starkgesundheitsschädigende Inhaltsstoffe wie Fluoride, Triclosan, Natriumlaurylsulfat, verschiedene Parabene, Polyethylenglykole, synthetische Süssstoffe und noch einige mehr."

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/natuerliche-zahnpflege-ia.html#toc-zahncreme-kann-giftig-sein

außerdem enthält zahnpasta oft einen stoff, der sich wie ein film auf die zähne legt und die natürliche remineralisation verhindert.
die ist aber sehr wichtig und schützt zusammen mit gesunder ernährung usw. usw. vor karies usw.

es ist nämlich keineswegs so, daß die natur oder der liebe gott, je nachdem woran man glaubt, nicht auch bei den zähnen dafür gesorgt hätte, daß die sehr viele jahre gesund bleiben (normalerweise bis zum lebensende) und funktionieren.
ich hab mich iimmer schon gewundert wieso z.b. ein knochenbruch ganz von selbst wieder komplett heilt, so ein kl. defekt an einem zahn aber nicht.

und wieso kronen, brücken, prothesen früher fast nur bei alten leuten ein thema waren, heute aber schon sehr viele junge damit rumlaufen.

bis ich dann etwas über die forschungen von westom price usw. gelesen habe und dann so nach und nach bei mir einiges geändert habe.

bzgl. der schon kaputten zähne (leider schon fast alle trotz gründlich zähne putzen, "prof.zahnreinigung" usw.) war es leider zu spät, aber seit ich einiges anders mache als von den zahnärzten empfohlen, sind keine neuen defekte dazugekommen, hab ich keine entzündungen mehr und kein zahnfleischbluten, ist ein schon extrem wackeliger oberer schneidezahn wieder etwas fester geworden (lt. zä ohne teure behandlungen unmöglich), ist ein kl. defekt an einem zahn nicht größer geworden (seit 2 jahren nicht), evtl. sogar ein bißl kleiner, d.h. remineralisiert oder mit sekundär- oder tertitiärdentin gefüllt (daß es das gibt, sagt einem auch kein za, dabei steht es sogar in zahnmed. fachbüchern, die man auch kostenlos im inet lesen kann, allerdings auch nur in 2-3 sätzen nach ca. 200 seiten mit langweiligem zeugs) usw. usw.

da ist eine deutsche übersetzung einiger erkenntnisse von w. price, aber auch ein paar ergänzungen durch andere, die so nicht immer 100 %ig stimmen.

https://www.westonaprice.org/de/health-topics/principles-healthy-diets-german-translation/


und da ist das buch von price, leider auf englisch, aber einzelne stellen kann man sich ja von google übersetzen lassen.
besonders interessant ist, daß nicht nur bei allen naturvölkern, die er erforscht hat, die kariesrate extrem gering ist und das auch bei denen, die noch nciht mal die zähne putzen, sondern das auch mit sehr unterschiedlicher ernährung, die aber eins gemeinsam hat, nämlich absolute natürlichkeit, also z.b. keine pasteurisierte milch von kühen aus massentierhaltung aus dem laden, sondern frische rohmilch und rohmilchkäse von grasfressenden kühen usw usw

Nutrition and Physical Degeneration

außerdem spielen auch noch sachen wie z.b. der ph-wert des speichels, zähneknirschen und -pressen usw eine große rolle.

ich hab z.b. leider erst vor ca. 2 jahren festgestellt, daß mein speichel permanent sauer ist, ich also meine zähne viele jahre jeden tag 24 std. in säure gebadet habe, was kein zahn auf dauer aushält und vor allem nicht die freiliegenden zahnhälse, die ja nicht durch zahnschmelz geschützt sind und außerdem hab ich jede nacht die zähne extrem fest zusammengepresst, was auch zähne udn vor allem den kiefer schädigt.

beides ist nie von einem zahnarzt kontrolliert worden (ph wert kontrollieren dauert wenige sekunden und kostet max. 8 cent) und ich war bei unendlich vielen. alle haben immer nur an den zähnen rumgemurkst, teils bis irgendwann keine mehr da waren. aber das bringt halt sehr viel mehr geld als eine tatsächliche vorsorge. die angebliche in form der "prof. zahnreinigung" verhindert keine zahnschäden, macht auf dauer nur den zahnschmelz kaputt und der ist eigentlich dazu da die zähne zu schützen...........


lg
sunny
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.318
Wie sieht denn dann dein Zahnpflegeprogramm aus, sunny?

Ich hab das neulich von einem Zahnarzt gehört, dass mit verschiedenen Massnahmen der Körper Löcher von selbst wieder schließen kann, wenn man verschiedene Sachen beachtet, kann das aber nicht so ganz glauben. Daher würde mich das interessieren:
mit sekundär- oder tertitiärdentin gefüllt (daß es das gibt, sagt einem auch kein za, dabei steht es sogar in zahnmed. fachbüchern, die man auch kostenlos im inet lesen kann, allerdings auch nur in 2-3 sätzen nach ca. 200 seiten mit langweiligem zeugs)
Weißt Du noch, wo man das lesen kann?

Viele Grüße
 
Oben