Wunde im Mundwinkel

Themenstarter
Beitritt
10.11.12
Beiträge
1
Hallo,
hier ist mein Problem:
ich hatte letztens einen Einriss im rechten Mundwinkel, dann im linken und dann wieder im rechten.
Die ersten Beiden gingen schnell weg.
Der dritte jedoch blieb.
Ich hab es bereits mit Wundsalben Probiert, Labello, Vaseline und sogar Herpiscreme.
Doch nichts half, im Gegenteil, die Wunde breitet sich immer weiter aus.
Jeden Tag reißt die Wunde ein und wenn ich die Kruste abreiße (danach tut es nämlich nicht mehr so weh) bildet sich bereits nach wenigen Minuten eine neue.

Wisst ihr, was es ist oder was dagegen hilft?

LG, Yunako
 
wundermittel
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Hallo Yunako!
Ich hatte das früher als junger Mensch regelmäßig, über viele Jahre; auch meine Ohrläppchen rissen von unten ein. Ich war stark vergiftet durch Impfungen, Amalgam und HOlzschutzmittel.
Bei mir ist es dann durch eine homöopathische Behandlung komplett verschwunden.
Vielleicht kennst Du jemanden, der/die sich mit Homöopathie ganz gut auskennt. Diese Person könnte mal z. B. im "Kent" nachsehen unter dem Symptom und evtl. einschätzen, welches Mittel Du benötigst. Das könnte Dich dann auch insgesamt stärken.

Solltest Du dem Tip nachgehen wollen, von mir ein Hinweis: Vorsicht mit höheren Potenzen, in meinen Augen absolutes Maximum 30-er Potenzen (egal welche Verdünnungsform). Durch höhere Potenzen kann es möglich sein, daß man elektrosensibler wird, d. h. auf die Mikrowellenstrahlung von Handys, WLAN, schnurlosen Telefonen, Sendemasten stärker reagiert (diese Strahlung sollte man im Sinne der eigenen Gesundheit sowieso unbedingt meiden - siehe Rubrik "Elektrosmog").
Ich kenne einige solcher Fälle, daher möglichst bei D 6, D 12 oder ähnlich bleiben.

Hast du Bepanthen-Salbe schon probiert? Hilft meiner Erfahrung nach gut (für den Akutfall zusätzlich).

Hoffe, Du findest Hilfe!
Viele Grüße
**Nischka**
 
regulat-pro-immune
Oben