Woher Unithiol bekommen?

Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Hallo,

ich wollte mal fragen, ob jemand eine Unithiol-Quelle kennt. Bisher hab ich es immer (als Injektion) von meinem Arzt bekommen, aber der soll wohl keines mehr haben und auf das von Dimaval umsteigen, was erheblich teurer ist (und nach einem Kommentar hier wohl auch nicht so gut vertragen wird).
Klösterl-Apotheke hat keines mehr.
Kriegt man es noch irgendwo in Deutschland?
wenn nicht - ich las hier was von Russland oder Ukraine - kann man es nicht auch in Polen bekommen? Da könnte ich selbst noch hinfahren (Russland ist zu weit)...

Danke und viele Grüße
 

Wortlos

Gesperrt
Beitritt
15.06.15
Beiträge
74
Ich hab' nur zu genau diesem Punkt was zu sagen.

auf das von Dimaval umsteigen, was erheblich teurer ist (und nach einem Kommentar hier wohl auch nicht so gut vertragen wird).
Kann ich nicht bestätigen. Ich hatte beides zur Genüge, ich konnte bei Nebenwirkungen keinerlei Unterschiede bemerken. Und sooo viel teurer ist es auch nicht - mehr als alle paar Monate würde ich nicht empfehlen. Dazwischen besser "Cuttlern" oder warten. Bei der niedrigen Nutzungsfrequenz fallen die Mehrkosten unter "ferner liefen", selbst für Leute, die den Euro genauer anschauen müssen.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Weiß keiner was?
Kann man sowas vielleicht bei einer internationalen Apotheke (nur wo?) bekommen?
Würde mich ja auch mal interessieren, warum die Klösterl-Apotheke das Unithiol nicht mehr verkauft.

Viele Grüße
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.176
hallo damdam ,

......auf das von Dimaval umsteigen, was erheblich teurer ist (und nach einem Kommentar hier wohl auch nicht so gut vertragen wird).
...ich kannte/kenne "unithiol" nicht und habe mal nachgeschaut und bin auf verschiedenen seiten darauf aufmerksam geworden das "dimaval" der handelsname von "unithiol"" sein soll ,also ,ein und das selbe produkt !?: https://de.wikipedia.org/wiki/Dimercaptopropansulfonsäure
MicroTrace Minerals: Dimaval, Unithiol
auch hier wird darüber schon berichtet .
http://www.symptome.ch/vbboard/amal...rcapto-1-propanesulfonic-acid.html#post574116

fg ory
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.176
hallo wortlos ,
wenn du dein link https://en.wikipedia.org/wiki/2,3-Dimercapto-1-propanesulfonic_acid in deutsch übersetzen lässt ,kommt :
Dimercaptopropansulfonsäure (DMPS) (Handelsname: Dimaval, Hersteller: Heyl) ist ein SH-Gruppen-haltiges Antidot (Gegengift), welches als Chelat-Therapie zur Behandlung von Vergiftungen mit Schwermetallen verwendet wird.
https://de.wikipedia.org/wiki/Dimercaptopropansulfonsäure raus .
welche strukturformel wohl auch unithiol hat .
das die frage nicht über den wirkstoff ging ,habe ich schon mitbekommen ,aber vielleicht ist ja an "dimaval" einfacher dran zu kommen ;)

fg ory
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Ja, an Dimaval kann man einfach drankommen, aber es ist halt erheblich teurer als das Unithiol (etwa das doppelte), daher meine Frage. Das mit der unterschiedlichen Verträglichkeit, die ich hier irgendwo gelesen habe, liegt vielleicht daran, dass unterschiedliche Stoffe (neben dem Wirkstoff, der gleich ist) drin sind (eben las ich, das Unithiol basischer eingestellt wäre). Und die schlechtere Verträglichkeit muss ja auch nicht auf jeden zutreffen. Für mich ist der Hauptgrund das Geld.

@Wortlos: Ich habe die bisherigen Ausleitungen (4x) in einem Abstand von etwa einem Monat gemacht, nun einige Monate Pause. Wollte es wieder so weitermachen, aber diesmal subkutan selber spritzen (vorher i.v. gespritzt), da ich nicht mehr viel Geld habe und es über den Arzt doch einiges an Geld kostet.

Viele Grüße
 
Beitritt
08.10.06
Beiträge
1.017
Hallo damdam

Auf einer Seite, die ich bewusst nicht verlinke (Werbung, Händler, nicht verifiziert) lese ich, dass "Unithiol seit kurzem wieder verfügbar ist." Dort ist unter anderem auch "mein" damaliges Unithiol aus Minsk gelistet (welches ich über die Klösterls bezog).

Mein Vorschlag wäre, die Klösterls anzufragen, ob und wann Unithiol wieder importiert wird (mit geprüften Chargen), oder ob die Münchner Apo ganz draußen ist.

PS: Theoretisch kann jede Apotheke Unithiol besorgen, wenn ein
eindeutiges Rezept vorliegt ("10 Ampullen Unithiol 5% Dimercaptan (DMPS)")





GB
 
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Hallo Bodo,

das hab ich bei der Klösterl-Apotheke gefragt und es wurde mir gesagt, dass sie es gar nicht mehr bekommen.

Theoretisch kann jede Apotheke Unithiol besorgen, wenn ein
eindeutiges Rezept vorliegt ("10 Ampullen Unithiol 5% Dimercaptan (DMPS)")
Wo kriegen die es dann her? Normal bekommt man es ja nur, wenn es der Großhandel liefert. Und tut er das bzw. kennt er das überhaupt? (hatte das Problem mal mit einem anderen Medikament, was in Österreich hergestellt wurde, Großhandel hatte es nicht und wenn ich nicht selbst die Daten des Herstellers angegeben hätte, hätten sie es mir nicht besorgen können, obwohl es das in Ö in jeder Apotheke gibt.)
Eine internationale Apotheke (Sitz in Ö) hab ich wegen dem Unithiol angefragt, die kannten es nicht und meinten dann, sie können es nicht besorgen.

Danke und viele Grüße
 
Beitritt
08.10.06
Beiträge
1.017
das hab ich bei der Klösterl-Apotheke gefragt und es
wurde mir gesagt, dass sie es gar nicht mehr bekommen.
Hallo damdam

Ohne es im Moment genau zu wissen: Gut möglich, dass es aktuell nicht in westliche Länder exportiert wird (politische Krise) - aber, dies ist bislang nur meine Vermutung. Wenden wir uns von der Spekulation ab und werden praktisch: Du könntest Microtrace kontaktieren und nach Apotheken fragen, die Unithiol beziehen (eventuell haben diese noch Bestände).

Abschließend zwei weitere Apos, die mir einfallen:
(Über Beide konnte Unithiol bezogen werden -
wie es Heute ist, weiß ich nicht.
Die Nennung erfolgt ohne Gewähr).



GB
 
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Danke Bodo :)
Das werd ich dann mal versuchen!

Viele Grüße

P.S.: Ich hab ähnlich spekuliert (Markenrechte o.ä.)
 
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Wollte nur nochmal Rückmeldung für andere Interessierte geben:
Bei Microtrace konnten sie mir (grundsätzlich) keine Apotheken geben, die beiden von Bodo erwähnten Apotheken haben es auch nicht mehr. Eine hat noch bei einer internationalen Apotheke angerufen, aber darüber ging es auch nicht. Es liegt wohl tatsächlich an den politischen Verhältnissen hinsichtlich Russland. Und Polen hat sich damit natürlich auch erledigt, aus denselben Gründen. In Russland selbst soll es Unithiol weiterhin geben.

Viele Grüße
 
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.678
Hi,

1. Versuch doch mal dein Glück in einem russisch deutschen Forum. Ich habe damals per google solch ein Forum gefunden und dort einen entsprechenden Thread erstellt. Jemand der nach Russland reist hat sich gemeldet und mir dann 3 Packungen Zorex (russisches DMPS) mitgebracht. Das geht sicher auch mit Unithiol. Als Eigengebrauch darf ja sicher eine bestimmte Menge mitgebracht werden.

2. Ich bin aktuell in der Türkei. Habe hier in der Apotheke gefragt (wie auch schon 2 Jahre zuvor) und die kennen hier Chelatoren gar nicht. Weder DMPS, noch Unithiol noch DMSA sagt denen was. Auch die türkische Bezeichnung sagt denen nichts. Schade. Nur so ne Info am Rande :D

Achja, hier ist Amalgam verboten (oder gibt es gar nicht). Meine Freunde wissen gar nicht was das ist und fragen mich warum man in Deutschland solch hässliche Füllungen in die Zähne einbaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben