Wie NLP die Gesundheit verbessern kann

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo und Guten Morgen!

Hier möchte ich ein paar Beispiele aufschreiben, wie man mit NLP die Gesundheit verbessern kann.

1. Ich selbst hatte phobische Panik beim Zahnarzt vor der Betäubungsspritze, bin dabei mehrfach kollabiert.

Als ich dann NLP konnte, habe ich mir eine "Angstreduzierungstrance" ausgedacht , die habe ich mir oft angehört, auch heute noch vor einem Besuch beim Zahnarzt.

Zahnarztangstreduzierungstrance
Während Dein Geist klarer und klarer wird, spürst Du, wie auch seine Wachheit wächst. Irgendwo tief in Dir beginnt ein helles Licht zu strahlen. Fühle, wie dies geschieht. Das Licht wird heller und intensiver... Es ist das Körper-Geist-Kommunikationszentrum. Atme in es hinein...Lade es mit Deinem Atem auf. Das Licht ist kraftvoll und durchdringend , und ein einzelner Strahl tritt aus seiner Mitte hervor. Dieser Lichtstrahl scheint in den Bereich hinein, wo die Zahnbehandlung stattfinden soll.
Die Zahnbehandlung wird gleich beginnen...Laß zu, daß Du Dich in dem Behandlungsstuhl ausstreckst. Spüre, wie der Stuhl Dir entgegenkommt, um Deinen Körper zu stützen. Fühle, wie Dein Körper in den Stuhl hineinsinkt... überprüfe Deinen Körper. Erkenne alle Spannungen in ihm ...und laß sie los...Laß Bilder vom Loslassen der Spannungen aufsteigen, wie Du eintauchst ins Meer und die Spannungen als Luftbläschen an die Oberfläche steigen... Während der Zahnarzt mit der Spritze kommt, weißt Du, daß dies der Beginn einer Heilung ist, und das Bild der Bläschen, die an die Oberfläche steigen, zeigt Dier Deine tiefe Entspannung... Und während Du an Deinem linken oder rechten Fuß oder auch an beiden Füßen ein Kribbeln spürst, Deine Füße können auch einschlafen und taub werden, kann die Heilung beginnen. Diese Empfindung kannst Du begrüßen wie einen guten Freund.
Wenn die Behandlung beginnt, wähle eine bestimmte Berührung aus. Lege vielleicht Deine Hand auf Deinen Bauch. Konzentriere Dich auf Deinen Atem. Du atmest langsam und mühelos. ...Du könntest sogar feststellen, daß Deine Entspannung mit den Pausen zwischen den Atemzügen noch zunimmt.
Wenn Du feststellst, daß Dein Mund müde wird, dann las ein
Fantasiebild aufsteigen, das Dir hilft, Dich abzulenken und von dem Vorgang zu distanzieren.
Du könntest Dich sogar wieder auf Deine Füße konzentrieren, und Du hörst genau der Reise
durch Deinen Körper zu. v
Mache ein paar langsame energetisierende Atemzüge und wisse, während Du mit Deinem Bewußtsein in den Raum zurückkehrst, daß was immer zu diesem Zeitpunkt richtig für Dich ist, sich gerade so entfalten wird, wie es dies soll, und das Du unabhängig vom Ergebnis Dein Bestes getan hast.

Die Sache mit dem Eintauchen ins Meer sollte man nicht machen, wenn man Panik vor'm Wasser hat.

Während der Behandlung höre ich eine Kassette mit einer Körperreise, außerdem habe ich eine Strategie zur "Phobieheilung" angewendet.

Ich habe keine Angst mehr vorm Zahnsarzt. Vorraussetzung ist natürlich, dass der Zahnarzt mitarbeitet und einem nicht unnötig wehtut.

2. Im NLP lernt man einen Grundsatz kennen: Das wichtigste überhaupt ist das Vermehren von Wahlmöglickeiten. Nicht: Du musst das und das tun, um gesünder zu werden, sondern Du hast die Wahl, etwas Anderes zu versuchen.

Wenn Du glaubst, Du wirst nicht gesund, Du bist so krank, Du kannst nicht arbeiten, außerdem findest Du Deine Arbeit (aus welchen Gründen auch immer) zum Kotzen, schränkst Du Deine Möglichkeiten ein, Dein Glaubenssatz "es geht nicht" schränkt Dich ein.

Es gibt eine ganze Reihe von Veränderungsstrategien, mit denen Du Glaubenssätze verändern kannst, die Dir zu mehr Wahlfreiheit verhelfen können und die erst möglich machen, dass Du alle Ressourcen, die Du hast, ausschöpfst, um gesund zu werden.

3. Ich habe durch das Lernen von NLP erfahren, dass ich die Wahlmöglichkeit habe, traurig oder glücklich zu sein. (Natürlich gilt das nicht, wenn man einen nahen Angehörigen verloren hat, da gehört Trauer zum Heilwerden dazu).

Aber wegen Krankheit immer traurig zu sein, hilft sicher nicht, heiler zu werden. Ich finde es ausgesprochen nützlich (im NLP spricht man nicht von "gut" oder "richtig", sondern: "was ist für Dich nützlich"), Strategien zur Verfügung zu haben, froh und glücklich zu sein trotz MCS und chronischer Borreliose (die Chlamydien nicht zu vergessen). Womöglich hat mir die Kenntnis und die Möglichkeit der Anwendung diverser Veränderungsstrategien ein lebenswertes, zufriedenes, glückliches Leben beschert und dazu geführt, dass ich meine Borreliose kaum spüre und meine MCS so nach und nach loswerde.

Leider werde ich immer älter, das Leben erweist sich tatsächlich als endlich. Nur, was würde es mir nützen, darüber immer traurig zu sein? Ich würde mir die restliche Zeit versauen, deshalb entscheide ich mich jeden Tag neu für glücklich, dankbar und zufrieden sein. All das habe ich durch NLP gelernt.

3. Wenn Du immer, wenn Du an einer Kuchentheke vorbeigehst, sozusagen zwanghaft Kuchen kaufen musst (und dadurch dicker und dicker wirst und einen Diabetes 2 ausgebildet hast), kannst du einige Veränderungsstrategien anwenden, um Deine Wahlmöglichkeit zu erweitern.

Ich habe eine zweijährige Ausbildung durchlaufen, die der Ausbildung zum "Master" vergleichbar ist.


So, das wars für heute, Liebe Grüße
Datura
 
wundermittel

Esther2

Hallo Datura,

ich treffe oft auf´s NLP und stelle verwundert immer wieder dasselbe fest: Die Theorie hört sich super an, die Praxis treibt mich auf die Palme.

Was du an Text unten schreibst, finde ich echt gut. Aber wenn ich obigen Text lese, und mir dabei vorstelle, ich sitze beim Zahnarzt, oder auch nicht, dann steigen Gefühle wie Wut und Zorn in mir auf. Also ich würde mich mit dem Text unter keinen Umständen entspannen können.

Es ist ganz witzig, denn ich habe keine Ahnung, was es ist, aber es ist immer gleich. NLP in seiner praktischen Anwendung macht mich wütend.

Trotzdem ist es natürlich super, wenn es dir so gut hilft.

LG, Esther.
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo, Ester2,

Also ich würde mich mit dem Text unter keinen Umständen entspannen können.

Musst Du auch nicht, der Text ist für mich passend, ist nur ein Beispiel.

NLP in seiner praktischen Anwendung macht mich wütend.

Das ist wirklich schade, aber dann nicht zu ändern, wahrscheinlich.

Liebe Grüße

Datura
 
regulat-pro-immune

Esther2

?????????????????????????????????????????????????

Es geht hier gerade mal um 2 Beiträge, und was ist das Problem an denen?

Ich habe mein persönliches Empfinden zum NLP geäußert und Antwort bekommen. Beides ganz harmlos, oder?

:confused::confused::confused::confused::confused::confused:

LG, Esther.
 

Dora

in memoriam
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.839
?????????????????????????????????????????????????

Es geht hier gerade mal um 2 Beiträge, und was ist das Problem an denen?

Ich habe mein persönliches Empfinden zum NLP geäußert und Antwort bekommen. Beides ganz harmlos, oder?

:confused::confused::confused::confused::confused::confused:

LG, Esther.


Sorry, dieser Beitrag war nicht gemeint.
 
Beitritt
27.11.09
Beiträge
1.578
Hallo miteinander

Ich weiss jetzt nicht sicher, ob mein Beitrag passt, aber ich schreib ihn trotzdem mal

Aus eigenener Erfahrung beim Zusehen und Anwenden von NLP bei anderen, weiss ich, wie wirksam es sein kann, damit zu arbeiten. - Wirklich, in eigener Praxis und während meinen Ausbildungen konnte ich zusehen, wie einige Teilnehmende und auch meine KlientInnen oft unwahrscheinliche Prozesse machen.

Aber.... aus genauso eigener Erfahrung weiss ich, dass ich selber damit nicht vorwärts komme. Ich weiss nicht, ob es deshalb ist, weil ich meist schneller als mein NLP-Coach weiss, was er fragen will - und da einige Anteile in mir sehr kreativ die Veränderung umgehen... Es geht nicht bei mir. (Punkt)... Bei vielen anderen schon.....:D (Muss wohl ein Belief sein, den ich bisher nicht entmachten konnte... :D :D)

Nun habe ich aber mit EFT und anderen systemsichen Werkzeugen und Methoden einen tiefen Umwandlungsprozess machen dürfen. - Also ist es auch so o.k.... :D :) :)

Liebe Grüsser, fauna
 

Esther2

Hallo fauna,

find´ ich jetzt super interessant, was du schreibst, weil ich bin auch eine begeisterte "Klopferin", und mag kein NLP.

Dabei ist sovieles bei den beiden Methoden ident oder zumindest ähnlich.

LG, Esther.
 
regulat-pro-immune

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Nun habe ich aber mit EFT und anderen systemsichen Werkzeugen und Methoden einen tiefen Umwandlungsprozess machen dürfen

Hallo, Fauna, sehr gut, denn was lernt man im NLP auch? Wenn was nicht funktioniert, mach nicht mehr desselben, sondern versuch was anderes.

Liebe Grüße
Datura
 
Beitritt
27.11.09
Beiträge
1.578
Hi Esther

Weisst du ich mag NLP schon, es liegt mir sogar sehr in der Anwendung bei anderen. Ich bringe selber NLP zum Teil in Weiterbildungen anderen bei... Nur bei mir selber habe ich es aufgegeben... Wobei ich eine sehr persönliche Art entwickelt habe.

Ich führe es darauf zurück, einerseits, weil ich eine absolut schnelle Wahrnehmung habe, eben meist schneller als die Person, die mich führen will. Das Führenlassen an sich wäre kein Problem... Zweitens habe ich meistens mehr Flexibilität...

Dann ist da noch etwas, ich hatte soviel emotionale Energie, die blockiert war. Sie hat mich in den Ausbildungen völlig überworfen, wenn ich sie auch nur wenig zugelassen habe. Assoziiert in den Gefühlen zu sein, wenn ich das nur eine Minispur zuliess, hat es nicht nur mich - sondern auch die TrainieIinnen überworfen. Es war wirklich zum Grölen. Ich musste mich immer völlig dissoziiieren, damit ich die Seminare aushielt, musste mich schlicht verstellen, weil ich sonst dauernd Vorwürfe kriegte, ich würde zu wenig Eigenverantwortung für meinen inneren Zustand übernehmen... ;) (ächz!!!) - Naja, ich habe auch so meins draus gelernt.

Liebe Datura

Und genau da.... haben die Trainer/innen und NLP-Coachs nicht was anderes gemacht ausser Vorwürfe... - Sie konnten mit der riesigen Hilflosigkeit nicht umgehen (taten nichts anderes). Das musste ich selber .... nochmals ächz. Also der Leitsatz, "wenn etwas nicht funktioniert, tu was anderes" wendeten sie selber nicht an. Sie konnten nicht dazu stehen, dass sie mit ihren Werkzeugen nicht vorwärts kamen. Heute, wo es mir besser geht, kann ich gut damit umgehen. Damals war es ein sehr schlimmes Erlebnis, dass meine Selbstzweifel und sozialen Ängste massiv erhöhte. Das durfte ich aber nicht ausdrücken, weil ich fertig gemacht worden wäre. Es war ziemlich "schizo".

Die Werkzeuge finde ich immer noch gut, was mir aber fehlt beim NLP ist oft ein "beraterisches Konzept", eine Vorgehenskompetenz. Aber das konnte ich mir anderswo holen.

Mit dem EFT konnte/durfte ich endlich den enormen emotionalen Druck ablassen, ohne dass das jemand aus den Socken resp. der Gelassenheit holte, resp. sich etwas beweisen musste. Endlich konnte ich "assoziiert sein" lernen, wenigstens entdecken lernen. Ob jetzt der Therapeut so gut war oder die Methode, keine Ahnung. Das ist mir auch egal! Eigentlich glaube ich, dass da einiges zusammenpassen musste bei mir: Zeitpunkt, Methoden, Beziehung. Aber das ist eigentlich immer so... - Mir geht es auf jeden Fall bedeutend besser.


Dann war damals, vor 20 Jahren als ich NLP gelernt habe auch noch nicht soviel Wissen da über PTBS und DIS... - Und der Glaube an "Alles ist machbar mit NLP" auch. Da ist man heute viel mehr auf den Boden gekommen.

Das mit dem Satz, was lernt man im NLP, wenn etwas nicht funktioniert, mach etwas anderes. Das ist auch ein Leitsatz in vielen anderen lösungsorientierten Methoden.

Liebe Grüsse, fauna
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Das ist auch ein Leitsatz in vielen anderen lösungsorientierten Methoden.

Ja, stimmt und
nicht was anderes gemacht ausser Vorwürfe

nicht alle coaches sind gut.

Und ja, die Strategien, die WErkzeuge, sollten eingebunden sein in sowas:

ein "beraterisches Konzept",

In meinem zweiten Jahr habe ich sowas annähernd gelernt. Ich bedaure sehr, dass ich aus verschiedenen Gründen nicht recht dazu gekommen bin, das anzuwenden, außer bei mir, aber das hat sich wirklich gelohnt.

Liebe Grüße

Datura
 
Beitritt
27.11.09
Beiträge
1.578
In meinem zweiten Jahr habe ich sowas annähernd gelernt. Ich bedaure sehr, dass ich aus verschiedenen Gründen nicht recht dazu gekommen bin, das anzuwenden, außer bei mir, aber das hat sich wirklich gelohnt.

Liebe Datura
Das freut mich für dich. Ja, du hast recht, nicht alle Coachs sind gut.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du weiterhin positive Erfahrungen machen darfst.

Alles Liebe, fauna
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Danke schön für Deine guten Wünsche, Fauna!

Viele Grüße von
Datura
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.03.11
Beiträge
1
Hm also , wenn mit euren Choaches und den Anwendungen mit Nlp Schwierigkeiten habt, eure Gefühle in den griff zu bekommen, dann gib es eine Methode ,die komischerweise nicht zum Modell von Nlp dazugehört und zusammen mit Nlp im allgemeinen unterrichtet wird, aber allerdings meiner Meinung nach sehr ähnlich ist.
Sie heißt Sedona Methode, man nehme das Gefühl in einer bestimmten Situation ,nehmen wir das Beispiel Angst vor dem Zahnarzt. Dann stellt man sich 4 Fragen zu diesem Gefühl ,beantwortet diese und dann fängt der Prozess der Verarbeitung dessen an. Also ich kann es euch aus eigener Erfahrung heraus nur empfehlen. Hier ein Link ,wenn ihr auch anderen Möglichkeiten offen seit:Die Sedona Methode: KIKIDAN
Gruß Thomas
 

Esther2

Hallo Thomas,

ich habe Sedona schon sehr oft probiert, aber irgendwie ist mir das immer zu blöd. Automatisch fange ich an, die Antworten, die ich bei den Sedona-Fragen gebe, zu klopfen, und dann brauch ich auch keine weitere Sedona-Runde.

Wie lange brauchst du, um Probleme mit Sedona zu lösen?

LG, Esther.
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
15
Mensch das ist ja mal ein interessantes Thema! Leider chli eingeschlafen das ganze hier. Aber nun gut.

Ich selber beschäftige mich seit geraumer zeit mit Persönlichkeitsentwicklung. Der Grund warum ich das mache lag am Anfang woanders... Sagen wir es so es war einer dieser Nächte als es bei mir endlich mal Klick gemacht hat! Seitdem läuft es mit NLP ganz gut. Ich habe das Buch "Das Robbins Power Prinzip" gelesen und bin noch nicht einmal bei der hälfte und trotzdem habe ich schon Erfolge erzielt.

Ich finde seine Schreibweise am Anfang sehr sehr gewöhnungsbedürftig aber nach ein paar Zeilen geht es und man kann sich auf das wesentliche konzentrieren.

Ein weiteres Buch zu diesem Thema: "Die 7 Wege zur Effektivität". Sehr interessantes Wissen und ich finde das gehört in jedes Regal der auch nur im geringsten etwas mit Personalführung zu tun hat. Aber auch im privatem Sektor kann man dieses Buch sehr gut einsetzen.

Ich muss mich nur dahinter klemmen damit ich mal bei beiden Büchern weiter lese und nicht nur am Anfang rum hänge... *grübel*

Nun gut das war mein Comment dazu... Wenn ihr noch fragen habt, einfach melden!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.13
Beiträge
15
Bitte berichtigt mich wenn ich jetzt falsch liege. Aber bei einem flüchtigen lesen über die Sedona Methode bin ich zum Schluss gekommen das es vom Grund eher genau das gleiche ist wie ursprungs das NLP. Ich meine in dem Buch von Anthony Robbins stehen auch solche Sachen drinnen um negative Energien los zu lassen. Bei ihm sind es eben die Glaubenssätze. Bei mir hat das überdenken meiner GS auch eine Veränderung / Verbesserung meiner Werte bewirkt. Ich werde mich trptzdem mal weiter damit beschäftigen. Was ich aber jetzt schon sagen muss, ich stosse immer wieder auf Menschen den ich mit solchen Sachen helfen könnte ABER ihre Comments immer: das ist humbug oder das klappt eh nicht oder sie wollen von jetzt auf gleich etwas ganz anderes erreichen...
 
Oben