was sagt ihr zu folgendem Problem

Themenstarter
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
Hallo,

ich leide seit monaten immer wieder fast täglich an oberbauchbeschwerden (ist so eine art leergefühl im magen als ob die schleimhäute an einander reiben) meist treten die beschwerden gegen spätnachmittag bis abends nachts ein. ab und zu ist auch übelkeit mit dabei.

was könnte das sein?

Magenspiegelung hat nur ne geringradige chronische cardia gastritis sowie eine cardiainsufizienz ergeben.

Eisenwert erhöht, transferetin sättigung auch nicht in der norm. Nächste Woche wird ein Gentest bei mir durchgeführt. Verdacht auf Hämochromatose? Desweiteren ist der Gamma Gt chronisch erhöht:
gamma gt: 66 war aber auch schonmal bei 110. Keine Hepatitis kein Alkohol Nichtraucher. Ach ja ich bin Männlich 25 Jahre alt.

Desweiteren leide ich an Migräne und Morbus Raynaud sowie an folgender problematik:

ich leide seit jahren an eine sozialen phobie so wie ich denke. Ich habe angst das ich mich in der öffentlichkeit übergeben muß. Natürlich wird mir dann in unangenehmen situation immer schlecht. Es steigt in druckgefühl in den magen und ich kämpfe gegen das Übergeben.

Deswegen meide ich bei mir fremnden oder flüchtigen bekannten zu essenund zu trinken, in restaurants zu gehen oder dort hinzugehen wo alkohol verköstigt wird(bars, disco usw.)

Genauso gehrt es mir wenn ich was neues machen muß (neue schule, neuer job usw.)
An Medikamenten habe ich auch schon einiges durch. Insidon (hat gar nicht geholfen) Seroxat aufgrund von Nebenwirkungen sofort abgebtrochen danach leichte entzugserscheinungen.

DANKE
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.313
Hallo,

den Verdacht auf die Eisenspeicherkrankheit (= Hämochromatose) hätte ich bei den von Dir genannten Eisenwerten auch. Typisch dafür ist auch, dass der Leberwert (Gamma GT) erhöht ist. Wurde denn auch das Ferritin bestimmt?
Bei meinem Bruder wurde vor 3 Jahren diese Krankheit festgestellt, er war damals 28 Jahre und hatte einen Ferritinwert von 330 (ist noch relativ niedrig). Bei ihm wurde der Gentest gemacht und er hatte 2 Genveränderungen für diese Krankheit, was als Beweis gilt.
Bei meinem Bruder wurde auch eine Leberbiopsie gemacht und auch da war der Eisenspiegel im Lebergewebe über der Norm.
Sollte man dies bei Dir machen wollen, würde ich evtl. noch darüber nachdenken, ob man nicht auch gleich den Kupfergehalt im Lebergewebe mitbestimmt. Es gibt da nämlich noch die Kupferspeicherkrankheit (die ich habe), die auch zu erhöhten Leberwerten, aber auch zu neurologischen / psychiatrischen Störungen wie z. B. Migräne und/ oder Phobien führen kann, weil sich das Kupfer im Kopf ablagert (bei der Eisenspeicherkrankheit wiederum sind mir neurologische/psychiatrische Probleme nicht bekannt).

Gruß
margie
 
Themenstarter
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
so hier nochmal meine feritinwerte:

ferritin:243
Transferin: 203

woher könne die oberbauchbeschwerden kommen?
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Sportler,

bzgl. Psyche und Psychosomatik hat mir die Kinesiologie nach den 3 in 1 concepts sehr geholfen (und auch Freunden von mir). Hier mehr Infos: http://www.symptome.ch/cgi-bin/cutecast/cutecast.pl?session=eGPHKPD2RS1bZ15Fsl0siLsh5J&forum=36&thread=529
Ich bin dadurch recht schnell meine Depression los geworden und konnte mein Medi ausschleichen.
Bei mir sind übrigens fast alle körperlichen Probs auch psychisch bedingt.
Bzgl. der Diagnose von körperlichen Beschwerden hat mir persönlich außerdem der vegatest geholfen www.vegatest.de . der hat ca. 45 minuten gedauert und der hp hat bei mir so um die 50 euro genommen. dadurch kam u.a. eine quecksilbervergiftung raus. (wobei ich mir sicher bin, dass die auch eine psychosomatische komponente hat, jeder geht halt unterschiedlich mit umweltgiften um und meine mutter und schwester (habe die meisten gifte über die mutter) merken nichts!)

p.s. mit familienstellen habe ich auch ganz gute erfahrungen gemacht (als ergänzung zur kinesiologie). eine hp hat mir gesagt, dass kopfschmerzen oft weggehen, wenn man sich vorstellt, dass man mit dem kopf im schoss der mutter liegt.http://www.symptome.ch/cgi-bin/cutecast/cutecast.pl?session=eGPHKPD2RS1bZ15Fsl0siLsh5J&forum=36&thread=685

wie sieht es außerdem mit deiner ernährung aus? am besten ist eine vollwertige ernährung mit viel obst und gemüse, vollwertprodukten, naturreis etc. mache mir jetzt auch vollwertige süßigkeiten, eine kakaocreme mit honig, ist sehr lecker ;-)

[geändert von aqua am 05-11-05 at 02:35 PM]
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Sportler,

schau auch mal in die Rubrik Kryptopyrrolurie. Sozialphobie, Oberbauchbeschwerden und Streßempfindlichkeit können typische Symptome sein.
Bei psychischen Problemen kann ich zudem die Psychokinesiologie nach Klinghardt empfehlen.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.313
Hallo Sportler,

wenn die Normwerte, die ich im Internet für Transferrrin gefunden habe, auch bei Deinem Labor gelten, dann liegt Dein Wert an der unteren Grenze, was auf eine Eisenüberladung hindeuten kann. Dein Ferritinwert liegt an der oberen Grenze, was auch auf eine solche Überladung hindeuten kann.
Was man aber noch wissen sollte, ist, dass sowohl Ferritin als auch Transferrrin sog. "akute-Phase-Proteine" sind, die sich bei Infektionen/Entzündungen im Körper verändern können. Ferritin steigt dann an und Transferrin fällt dann ab. Deshalb müssen zur Beurteilung des Eisenstoffwechsels noch andere Parameter herangezogen werden, z. B. das Blutbild. Aber ich bin auch nur Laie und kenne nur einen Teil der Werte, die zur Beurteilung wichtig sind.
Man könnte bei Dir schon eine Eisenüberladung vermuten.

Wegen Deiner Oberbauchbeschwerden würde ich mal die Werte der Bauchspeicheldrüse (wie Lipase, Amylase) wiederholt bestimmen lassen (am besten, dann wenn, Du diese Beschwerden hast). Ebenso würde ich die Alkalische Phoshatase bestimmen lassen (letzterer Wert hängt mit der Galle zusammen). Da Du die Beschwerden spätnachmittags und abends hast, spricht dies dafür, dass die Beschwerden mit der Nahrungsaufnahme in Zusammenhang stehen.
Wenn die Beschwerden von der Bauchspeicheldrüse/Galle/Leber kommen, kannst Du mal versuchen, nur leichtverdauliche Dinge zu essen, also vor allem fettarm, nichts kaltes, kein frisches Obst oder frisches Gemüse, kein Kohl oder schwerverdauliches Gemüse, etc.
Doch würde ich raten, die Blutwerte beim Arzt bestimmen zu lassen. Denn evtl. hast Du eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse und dies sollte man abklären.

Es könnte natürlich auch sein, dass Du Nahrungsmittelunverträglichkeiten hast oder eine Histaminintoleranz. Dazu findest Du hier im Forum auch Infos.

Aber letztendlich können alle diese Beschwerden als gemeinsame Hauptursache eine Schwermetallbelastung haben. Denn wenn Deine Leber nicht richtig arbeitet, können vielfältige Probleme auftreten.

Gruß
Marige
 
Themenstarter
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
obwohl ich sagen muß das essen die beschwerden etwas bessert ich habe aber kein magengeschwür. Ist schon sehr komisch. Wegen der Eisenüberladung das sieht man meist an der Transferrinsättigung und die ist ja deutlich erhöht.

Schonmal vielen vielen Dank.

@günter, ich habe dir eine pm geschrieben
 
Oben