Was passiert, wenn antibiotische Einlage länger im Zahn ist?

Themenstarter
Beitritt
12.06.12
Beiträge
15
Hallo,

ich habe folgende Frage:

Was passiert, wenn die antibiotische Einlage nach dem 1. Termin der Wurzelbehandlung länger im Zahn bleibt?


Ich war im Sommer beim Zahnarzt, es wurde aufgebohrt, trotz Spritze hatte ich ziemliche Schmerzen.
Dann wurde etwas in den Zahn gespritzt, und eine provisorische Füllung drauf getan.

Drei Wochen später hätte ich den 2. Termin gehabt. Den musste ich aber absagen.
Ich hatte dann wirklich drauf vergessen, wieder einen Termin auszumachen, der der Zahn nicht mehr weh getan hat, und privat einiges los war.

Erst jetzt hab ich den 2. Termin ausgemacht, ein Teil der Füllung ist auch schon ausgebrochen.

Am Telefon hat man mir gesagt, dass das nicht gut ist, weil die antibiotische Einlage nicht länger als drei Wochen drinnen bleiben sollte.
Ist das richtig?
Was passiert jetzt, oder warum ist das so?

Ich kann mich nichr erinnern, dass wirklich eine "Einlage" drinnen ist, ich glaube es wurde nur etwas gespritzt.

Vielleicht kann mir da jemand Auskunft geben.

Danke vorab!
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.674
Hallo Rooky Luna,

ich glaube, es ist besser, Du gehst zum ZA, damit der sich Deinen Zahn anschaut. Von hier aus kann man ja doch nicht wirklich etwas sagen und schon gar nicht etwas tun :eek:).

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
09.04.12
Beiträge
115
Ja denke auch das man es abklären sollte...frage mich nur warum überhaupt eine antibiotische Einlage machen die dann wieder raus soll..ist mir neu
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.06.12
Beiträge
15
Hallo,

ich war heute beim Zahnarzt. Da es aber stressig war, hab ich nicht mehr nach dem Grund gefragt.
Also wisst ihr hier auch nicht was das soll, also warum nicht länger als drei Wochen? :confused:

Gingillinos, wie funktioniert das denn sonst?

Also bei mir war es heute so, dass der 2. Termind er Wurzelbehandlung war. Das Provisorium wurde herausgenommen, und mit diesen netten Schrauben die Wurzelkanäle gesäubert, mit diesen "Nadeln" im Zahn geröngt, Zahnherd festgestellt, nochmals eine antibiotische Einlage rein.
Aber es waren Spritzen, das Antibiotikum, und eine Salbe, soweit ich das mitbekommen hab.

Ich hab noch eine andere Frage zur Wurzelspitzenresektion bzw. Zahn ziehen lassen, dafür mach ich aber ein neues Thema auf, hat ja nichts mit der antibiotischen Einlage zu tun.
 
Oben