Vorstellung und Problemschilderung

Themenstarter
Beitritt
08.10.22
Beiträge
3
Guten Tag und herzliche Grüsse an alle !
Da es lange dauern würde über meine VITA zu schreiben, da ich nun auch schon fast 60 Jahre auf der Erde weile, möchte ich mich nicht lange aufhalten und zum Thema kommen. Ich befasse mich seit mehreren Jahrzehnten mit Naturheilkunde, doch noch immer (oder auch immer öfters), tun sich viele , viele Fragen auf, wenn es um meine Gesundheit geht. Vor 1 Monat kam ich ins Krankenhaus weil ich unvorstellbare Nierenschmerzen(selbst Morphium half da nichts). Im Krankenhaus vermuteten sie gleich von Anfang an einen Tumor/Krebs in der Harnblase.So ließ ich wiederwillig einige Eingriffe über mich ergehen. Zuerst eine Blasenspiegelung und dann unter vollnarkose die Blasenuntersuchung mit Entnahme der Gewebeprobe. Die starken Schmerzen in der linken Niere , sowie ein Brennen in den Harnwegen hatte ich mehr als 10 Tage.Ich wurde nach mehr als einer Woche Entlassen und musste auf den pathologischen Befund des Gewebes(1 1/2 cm starke Verdickung in der Harnblaseninnenwand von 13.00 - 17.00 Uhr.). Im Abschlussbefund war aufgeschrieben: "HOCHVERDÄCHTIGER BLASENTUMOR".
Zum Glück ergab der pathologische Befund keinerlei Hinweis auf einen Tumor.
Jetzt nach einem Monat und alle nur erdenklichen Naturheiltherapien die ich zu Hause mache und gemacht habe , bin ich tagtäglich mit "Wanderschmerzen" im gesamten Oberkörper konfrontiert. Die starken Nierenschmerzen sind zwar weg, doch jetzt habe ich regelmässig kurzzeitige Schmerzen im Lungenbereich , in der Herzgegend, in den Nieren, in der Leber in den Leisten usw,usw usw.
Mit meinem Naturheilkundlichen Wissen bin ich irgendwie schon am Ende.......
Ich hoffe wirklich sehr, dass ich hier in diesem Forum jemanden finde, der mir weiterhelfen kann.......denn es ist tatsächlich sehr unangenehm wenn man nicht weiss , WAS GENAU da momentan abgeht.
PS: 2 Wochen bevor ich wegen den argen Schmerzen in das KH fuhr, hatte ich noch intimen Kontakt mit meiner Freundin, die sich 1 Woche zuvor die 4 Corona-impfung geholt hat. Ich selbst bin nicht geimpft und hatte auch kein Corona. Möglicherweise besteht der Verdacht auf SHEDDING???
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.425
Hallo sarosha,

bist Du zornig? - Das könnte ich gut verstehen bei Deiner Geschichte ...

Ist denn bei Dir auch die Wirbelsäule angeschaut worden? Bzw. weißt Du, daß da alles in Ordnung ist? Anscheinend kann man diese beiden „Lokalitäten“ von den Auswirkungen her durchaus verwechseln. Evtl. wäre es eine Möglichkeit, das ganze von einem guten OsteopathIn abklären zu lassen?


Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
08.10.22
Beiträge
3
Hallo und danke für Dein Feedback!
Ich war damals in "Endzeitstimmung", hab sogar schon das Testament geschrieben. :)-
Bei der Entlassungsvisite standen alle Ärzte um mich herum und sagten unisono, sie könnten sich nichts anderes vorstellen als einen Blasentumor und dass da einiges auf mich zukomme.
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das von der Wirbelsäule kommt, da ich ja de facto eine starke Entzündung in der Blase und der Niere hatte.(oder eben noch habe ???). ....doch ich vermute dass sich diese Entzündung jetzt andere Stellen und >Orte im Körper ausgesucht hat um mir Ärger zu machen :)-

Vielleicht hat ja hier im Forum schon mal jemand etwas ähnliches erlebt und kann mir evt. Tips geben um das iun den Griff zu bekommen.-----Ich bin nie gerne ins Krankenhaus gegangen,---doch jetzt , verständlicherweise noch weniger. :)-
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.425
Hallo sarosha,

im Krankenhaus ist Dir doch bestimmt öfters Blut abgenommen worden? Waren dabei Werte, die auf bestimmte Erkrankungen hingedeutet haben?


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.425
Wenn wir schon bei Parasiten sind:
...
Siedeln die Schistosomen in den Venen der Harnblase und des Geschlechtstraktes (Urogenital-Bilharziose), kann Blut im Harn (Hämaturie) auftreten. Vermehrter Harndrang und Blasenentzündungen sind möglich. Das Gewebe von Blase und Geschlechtsorganen kann durch die Bilharziose geschädigt werden. So können sich Wucherungen und Geschwüre in der Blasenwand ausbilden und sich das Gewebe vermehrt zu Bindegewebe umwandeln (Fibrose) und verkalken. Durch die Bilharziose besteht ein erhöhtes Risiko von Blasenkrebs. Bei Frauen können sich die Eileiter entzünden, was zu Unfruchtbarkeit führen kann. Auch das Risiko einer HIV-Infektion steigt durch die entzündlichen Veränderungen im Genitaltrakt an.

Auch Schädigungen von Lunge, Nieren und Haut sind als Folge der Schistosomiasis möglich. Ist das Nervensystem betroffen, kommt es zu schweren Ausfällen oder auch Krampfanfällen. ---
(Hervorhebungen durch mich)

Anscheinend kann man sich auf Korsika anstecken :( ...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
08.10.22
Beiträge
3
Danke für den interessanten Ansatz!
Von diesen "netten Zeitgenossen" hab ich noch nicht mal was gehört . :)-
Ich habe etwas recherchiert.Also die Symptome einer Bilharziose sind eindeutig und nicht vergleichbar mit den Symptomen die ich hatte und noch habe.Trotzdem danke für den Input,-----echt genial, was es alles gibt in und um unserem Körper herum. Ich bin dankbar für jeden "lernprozess", der mir Einsichten vermittelt und mich dadurch auch in die "richtige" Richtung zieht.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
19.09.12
Beiträge
407
Ich war damals in "Endzeitstimmung", hab sogar schon das Testament geschrieben. :)-
Ich habe mich, als ich hier ins Forum kam auch auf die Symptome und den Körper konzentriert, bis ich bereit war tiefer zu blicken.

Krankheiten entstehen ja nicht körperlich, der Körper zeigt nur die Symptome, Krankheiten entstehen in der Psyche und da müssen sie behandelt werden wenn die Symptome sich bessern sollen.

Hast du schon daran gedacht es beim Kinesiologen zu versuchen, ausgegangen von den Symptomen findet dieser schnell den Weg zur Ursache in der Psyche.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.871
Krankheiten entstehen ja nicht körperlich, der Körper zeigt nur die Symptome, Krankheiten entstehen in der Psyche und da müssen sie behandelt werden wenn die Symptome sich bessern sollen.
Wenn es keine wissenschaftliche Medizin gäbe, die mit solchen voraufklärerischen Ansichten aufgeräumt hätte und Behandlungen für körperliche Ursachen von Krankheiten entwickelt hätte, dann gäbe es Mutterkorn-Vergiftung, Pocken, Lepra, Cholera und Kinderlähmung heute auch noch in Europa. Wie man all solche Krankheiten als psychisch ausgelöst verstehen kann, ist mir wirklich völlig rätselhaft.
 
Beitritt
23.02.22
Beiträge
7
Vielleicht möchtest du dich mal mit den Produkten von Lavylites beschäftigen? Mir hat es in vielen Situationen geholfen. Es ist zwar ein Kosmetikum. Da es direkt auf die Zellen wirkt, hat es oftmals verblüffende 'Nebenwirkungen'.
Das LavylAuricum Sensitive kannst du auch mit Wasser einnehmen oder einfach aussen auf die Körperstellen aufsprühen, wo die Schmerzen (im Inneren) lokalisiert sind - oder am besten beides. Die Produkte haben zwar auch sehr gute Inhaltsstoffe, aber die sind Nebensache. Es geht vor allem um nicht stoffliche Informationen, die ganz direkt die Zellen ansprechen und sie wieder mehr in ihren 'Kindzustand' versetzten.
Ich habe jetzt seit fast 6 Jahren Erfahrungen damit gemacht und alles mögliche ausprobiert. Ich wende es heute auch sehr viel im Garten an, um ein besseres Wachstum bei den Pflanzen zu erreichen. Viele Menschen, denen ich von meinen Gartenprodukten gebe, sagen, sie hätten noch nie so geschmackvolles Gemüse gegessen. Die Blumenkohlköpfe mit bis zu 2,5 kg kann ich problemlos 14 Tage lagern und sie sind immer noch frisch, zart und voller Geschmack. Ich kann heute mit meinen bald 70 Jahren immer noch grosse Bergtouren mit allem Drum und Dran machen, ohne Probleme mit Gelenken oder Muskeln. Habe sogar den Karies unter Kronen (ohne offenen Zugang) wegbekommen. Mein Zahnarzt war völlig verblüfft. Es hat allerdings ca. 8 Monate gedauert und war ganz schön kostspielig, aber wenn ich das mit den Kosten vergleiche, die mich die Zahnarztbehandlung gekostet hätte, ist das ein Klax dagegen.
Vielleicht möchtest du es auch mal versuchen.
Du kannst die Produkte auf lavylites.com zum vollen Preis bestellen oder du findest jemand in deiner Nähe, der die Produkte in einem Netzwerksystem vertreibt und dich auch 'beraten' kann.
Liebe Grüsse
Xaver
 
Oben