Vorbereitung zum BG-Begutachten bei BK-2108-10, wie vorbereiten?

Themenstarter
Beitritt
17.08.19
Beiträge
13
Hallo,

die BG hat die Klinik bzw. den Gutachter beauftragt bei mir ein BG-Gutachten im Sinne BK-2108-10 durchzuführen. Dazu hat die BG alle Unterlagen, wie Aktenauszug, Bildgebende Diagnostik(CD-ROM von CT und MRT) sowie ein Fragenkatalog hingesendet. Nun warte ich auf einen Termin von der Klinik/Gutachter, wann ich dort erscheinen muss bzw. sollte. Das wird bestimmt noch eine Weile dauern, bis die sich von der Klinik melden, da ich von der Klinik gleich direkt diesen Termin bekomme.

Nun wie sollte ich mich auf die Begutachtung im Vorfeld vorbereiten? Was sollte ich alles dahin mitnehmen?

Habe auch irgendwo gelesen, das ich am Besten einen Krankheitsverlauf bzw. ein Krankheits-Lebenslauf verfassen sollte oder möchte. Hier müsste ich dann alle Beschwerden beschreiben usw.
Ich weiß nicht wie ich da Anfangen sollte, mache ich das nun chronologisch mit Jahresangaben, oder wie sollte ich das machen? Oder sollte ich genau Beschreiben welche Beschwerden ich wo habe und wie das mich beeinträchtigt bzw. beeinträchtigt hat?

Habe dazu keinen Plan, wie ich da anfangen soll bzw. sollte, habe sowas noch nie gemacht.
Ich habe auch keine Vorlage, wo man sich mal Anlehnen kann, wie sowas aussieht etc.

Auch das Netz bittet mir nichts dazu, habe bei " Dr. Google " schon rumgestöbert, aber nichts derartiges gefunden.

Nun hoffe, das ich vielleicht hier einer mir helfen kann, wie sowas aussieht oder mir mal in einer PN sowas schickt oder mir wenigstens mal den Anfang schreibt, damit ich den Faden finde.

Gruß Karl
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.637
Hallo Karl
...oder mir mal in einer PN sowas schickt...
Bitte - wenn nicht irgend etwas Dringliches dagegen spricht - öffentlich diskutieren und nicht per PN. Das ist der Sinn eines Forums.

Soweit es um die allgemeine Struktur eines solchen Textes geht, sollte das ja auf jeden Fall unproblematisch sein.

Ich kann Dir leider nicht helfen, kenne teils auch die Abkürzungen in Deinem Beitrag nicht, aber vielleicht meldet sich ja noch jemand.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
17.08.19
Beiträge
13
Ich kann Dir leider nicht helfen, kenne teils auch die Abkürzungen in Deinem Beitrag nicht

Hallo Kate,

also:

BG= Berufsgenossenschaft
BK= Berufskrankheit
BK-2108-10 =Berufskrankheiten-Verordnung (BKV)=„Bandscheibenbedingte Erkrankungen der Lendenwirbelsäule durch langjähriges Heben oder Tragen schwerer Lasten oder durch langjährige Tätigkeiten in extremer Rumpfbeugehaltung, die zur Unterlassung aller Tätigkeiten gezwungen haben, die für die Entstehung, die Verschlimmerung oder das Wiederaufleben der Krankheit ursächlich waren oder sein können“
CT=Computertomografie
MRT=Magnetresonanztomografie

Nur mal zur Erklärung der Abkürzungen. Ich hoffe, das Du jetzt damit was anfangen kannst.

Gruß Karl
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.096
BG-Gutachten im Sinne BK-2108-10

wenn man BG-Gutachten im Sinne BK-2108-10 bei google eingibt, kommen jede menge infos dazu.

aber du bekommst doch schon eine rente. wozu dann noch eine untersuchung ?
hast du eine erhöhung der rente beantragt ?

mit deinen rückenproblemen usw. sind die aussichten darauf wahrscheinlich nicht gut, weil sie das wohl als altersbedingten normalen verschleiß bewerten, aber es kann natürlich auch anders sein, je nachdem welcher arzt da tätig wird.

wenn du was schriftlich machst, würde ich mich an deiner stelle kurz fassen und nur das aufschreiben, was auch von unbeteiligten ärzten als wirklich gravierend angesehen wird.
sonst besteht die möglichkeit, daß er dich eh sofort als hypochonder einstuft.
außerdem liest kein arzt ellenlange eigene schreiben, es geht heutzutage fast überall nur noch schnell-schnell.

aber es gibt natürlich überall auch ausnahmen.
also vielleicht einfach ein kurzes und ein ausführliches schreiben mitnehmen und erst mal schauen, wie der arzt drauf ist.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
17.08.19
Beiträge
13
aber du bekommst doch schon eine rente. wozu dann noch eine untersuchung ?
Hallo sunny sunlight,

ich bekomme eine Erwerbsminderungsrente für eine andere Erkrankung, diese hat jetzt nichts mit der orthopädischen zutun.
Bei der BG laufen zur Zeit 3 Anzeigen auf Anerkennung einer Berufskrankheit, weil diese Erkrankungen der WS bzw. der orthopädischen definitiv von meinem Beruf herrühren. Das haben mir die behandelnden Ärzte schon gesagt, sprich die Orthopädin, die Neurochirurgen.
Nun jetzt ermittelt die BG in diesem Fall und ich habe die arbeitstechnische Seite schon erfüllt jetzt muss nur noch die medizinische Seite Begutachtet werden. Darum jetzt die Begutachtung in einer ortho-/unfallchirurgischen Klinik. Den Auftrag der BG hat die Klinik schon, warte jetzt nur noch auf den Termin von der Klinik wann ich da antreten muss.

Hatte gedacht, werde nur Stichpunktartig chronologisch meine Beschwerden und und Arztbesuche auflisten und das wars.

Gruß Karl
 
Oben