Quantcast

Vertrauen zum Hp wankt

Themenstarter
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo,

gestern hab ich nur noch gedacht, Heilpraktiker sind auch nur Ärzte - die können genauso was falsch machen oder das Vertrauen mindern.
Nun hab ich ja schon ein paar Ärzte durch, bin immer noch auf der Suche nach einem guten. Meine jetzige Ärztin ist ganz schlimm.

Aber nun bekomm ich Zweifel an meinen HP. Er hatte mir ein Lymphmittel aufgeschrieben, da ich Schwellungen an den Beinen hab, wo niemand weiß, was das ist. Ich hab das einfach so vertrauensvoll genommen, bekomm gleich am selben Tag Schmerzen im Oberbauch. Er hat das dann abgetastet - alles okay - sollte wohl ne Erstverschlimmerung sein.
Dann hab ich mir zuhause mal die Packungsanleitung durchgelesen - drin steht, das dieses Mittel Quecksilber enthält und nicht anzuwenden ist, wenn man Schilddrüsenprobleme hat (leide an einer Unterfunktion - noch nicht abgeklärte Hashi).

Da frag ich mich doch echt, wie kann er mir das geben? Er wußte von meinen Schilddrüsenproblem und ich entgifte ja grad vom Quecksilber! Obwohl ich das gleich abgesetzt habe, sind die Schmerzen immer schlimmer geworden. Gestern konnte ich nur noch weinen - dazu kommt ne extreme Erkältung, die auch erst seit dem Mittel da ist. Fühlt sich genauso an, wie nach dem entfernen des Amalgams.

Dann hat er mir hochgradig Zink aufgeschrieben, gestern endlich bekam ich meinen Blutwert von Zink und der ist völlig in Ordnung, richtig gut.

Bisher hab ich ihm echt vertraut, aber dadurch schwindet das Vertrauen. So Kleinigkeiten, das er mal ein bissl vergeßlich war (machen sie mal Leber und Nierenwerte und er hatte diese Werte schon vom mir) fand ich nicht so schlimm. Nun bin ich echt ratlos - schon wieder wechseln? Entgiftung vielleicht alleine durchziehen?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gehabt - und was habt ihr gemacht?

Schönes Wochenende wünsche ich
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.086
Hallo Sternenfee,
das ist keine gute Erfahrung, vor allem das mit dem Lymphmittel finde ich dämlich, weil vermeidbar.
Ich weiß leider nicht mehr, in welchem der zwei üblichen Lymphmittel kein mercurius drin ist, aber es gibt eines: entweder Lymphdiaral oder Lymphomyosot.

Vertrauen ist gut, selber mitdenken oder evtl. nachtesten ist besser. Wenn selbst nach kinesiologischer Austestung manche Mittel schon nach ein oder zwei Gaben nicht mehr passen, kann es beim Hp ja genauso sein. Woher soll der wissen, was in Deinem Körper passiert .. %) :? . Deshalb habe ich mir angewöhnt, neue Mittel erst in nur ganz kleinen Mengen zu nehmen, zu schauen, ob es mir danach gut geht und dann evtl. steigere ich die Menge. Oder auch nicht. Ich muss es ausbaden, wenn es schiefgeht... :mad: .

Denkst Du dran, viel zu trinken? Falls Du Chlorella nimmst: nicht vergessen..

Alles Gute,
Uta
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Lymphmittel

Cefalymphat Cefak
Lymphaden Hevert
Lymphdiaral Pascoe
Lymphomyosot Heel

entnommen:
https://www.applied-kinesiology.de/de/inhalt_imaktest.htm

Cefalymphat
www.apondo.de/shopdaten/bilder_shop/Cefak_cefalymphat_100ml_tro_7733645.jpg
Homepage https://www.cefak.com/ (Aktion des Monats! (Gratis Selen-Stix Probemuster (nur BRD)))
Produktinformation: https://www.cefak.com/d/lymphat_d.html

Zusammensetzung:
1. Tropfen zum Einnehmen
100 g (= 102 ml) enth.:
Arzneilich wirksame Bestandteile
Calcium fluor. D 8 10 g, Sulfur D 8 10 g, Aethusa D 4 10 g, Helianthus ann. D 4 10 g, Calendula Ø 24 mg

Sonstiger Bestandteil
Likörwein (Prost!)

Lymphaden

Homepage https://www.hevert.org
Produktinformation: https://www.hevert.org/templates/3/1/1/praeparat.aspx?ID=111

Zusammensetzung:
100 ml Tropfen enthalten:
Arsenicum album D6 10 ml
Clematis D2 5 ml
Conium D4 15 ml
Lachesis D6 5 ml
Mercurius biiodatus D8 9,5 ml
Phytolacca D4 0,5 ml
Rhus toxicodendron D4 20 ml
Scrophularia nodosa D3 10 ml
Sulfur D4 5 ml

Sonstige Bestandteile: Ethanol 15% (m/m).

Nebenwirkungen:
Nach Anwendung kann vermehrt Speichelfluss auftreten, das Mittel ist dann abzusetzen. In sehr seltenen Fällen können, auch einige Tage nach Einnahme des Arzneimittels, Magen-Darm-Beschwerden oder Hautreaktionen auftreten. Wegen des Bestandteiles Mercurius können gelegentlich allergische Reaktionen auftreten.

Lymphdiaral
Homepage https://www.pascoe.de
Produktinformation: https://www.lymphe.de/sites/lm/content/e776/e932/index_ger.html

Zusammensetzung:

10 g (=10,5 ml) enthalten: Arzneilich wirksame Bestandteile: Taraxacum Ø 0,8 g, Calendula Ø 0,45 g, Arsenicum album Dil. D8 0,1 g, Chelidonium Dil. D4 0,05 g, Leptandra Ø 0,03 g, Echinacea Dil. D3 0,03 g, Phytolacca Dil. D2 0,02 g, Carduus marianus Dil. D1 0,02 g, Condurango Dil. D2 0,01 g, Hydrastis Ø 0,01 g, Lycopodium Dil. D2 0,01 g, Sanguinaria Dil. D4 0,01 g. Sonstiger Bestandteil: Ethanol 30 % (m/m).
Enthält 38 Vol.-% Alkohol.

Lymphomyosot
www.heel.de/download/packshots/pack8.gif
Homepage https://www.heel.de
Produktinformation: www.heel.de/public/arzneimittel/?smid=1&modus=3&id=23

Zusammensetzung:

Aranea diadema (Kreuzspinne) [TAB]
Calcium phosphoricum (Kalziumphosphat) [TAB]
Equisetum hiemale (Winterschachtelhalm) [TAB]
Ferrum jodatum (Eisenjodid) [TAB]
Fumaria officinalis (Erdrauch) [TAB]
Gentiana lutea (Gelber Enzian) [TAB]
Juglans (Walnuss) [TAB]
Myosotis arvensis (Vergissmeinnicht) [TAB]
Nasturtium aquaticum/officinale (Brunnenkresse) [TAB]
Pinus silvestris (Kiefer) [TAB]
Scrophularia nodosa (Knotige Braunwurz) [TAB]
Smilax/Sarsaparilla (Sarsaparille) [TAB]
Teucrium scorodonia (Gamander)

Was bleibt ist die Frage warum die INK ein Mittel mit Mercurius in der Liste hat !:?
Vielleicht sind es doch nur Menschen ! :D
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo,

also ich hab eigentlich schon vorher Vertrauen gehabt und er hilft mir ja auch beim Entgiften, auch meine Schilddrüsenprobleme sind ihm bekannt, da rechne ich ja nicht damit, das er mir ein Mittel gibt, was ich nicht vertrage.

Danke Mike für die Aufklärung - es war das gelbe Mittel, was ich bekommen hab. seitdem geht es mir echt nicht gut, scheint sich immer noch auszuwirken.

VG
 
Oben