verfärbtes dentin oder amalgamstellen

Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hi,

hab vor kurzen alle meine zähne einzeln mit so ner mundkamera fotografieren lassen.

auf den bildern sieht man schön, dass sich neben den zemetfüllungen dunkle stellen auf dem zahn befinden (sieht man mit dem freien auge nicht). der este zahnazt meinte nach der begutachtung der bilder, es handle sich um karies. ein zweiter zahnarzt begutachtete die zähne sowohl am als auch mit seinen werkzeugen im zuge einer zementerneuerung. dieser meinte, diese dunklen stellen wären verfärbtes dentin, da diese stellen nicht "weich" wären so wie dass bei karies der fall wäre.

jetzt hab ich sie gefragt, ob es sich bei diesen stellen nicht auch um amalgam handeln könnte, welche durch den zement aus der wurzel/gewebe durch die kapillargefäße der zähne an die oberfläche geraten sind.

"sie könne sich das nicht vorstellen" gab sie mir zur antwort.

es ist halt so, dass ich während der aktiven amalgamzeit zb keine aphten hatte, aber jetzt in regelmäßigen abständen mal ne richtig große "A to the phte" mein eigen nennen kann.

behandle diese dann immer mit ner schmerzstillenden heilsalbe.

wie sieht das bei euch aus mit den zementierten zähnen, habt ihr probleme damit?

ich werd jetzt demnächst mal nach minga tingeln zu nem zahnarzt welcher opt's "richtig" lesen kann. kostenpunkt: 350,- für eine beratungsstunde, jippi.

greetz
human
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Zu den dunklen Stellen am Dentin kann ich nichts sagen.

Wenn Du 350,-- € für das Lesen eines Panoramabildes bereit bist zu zahlen, kannst Du es auch zu Dr. Daunderer oder Dr. Kreger schicken. Das kommt billiger...

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Ich schreibe es auch noch einhundert mal. Die dunklen Stellen sind mit größter Wahrscheinlichkeit Amalgam Tattoos die übrig bleiben wenn der Za die Füllungen entfrent. Leider werden sehr selten die A-Füllungen nach Vorschrift mit Unterfüllung aufgebaut und so kommt es dazu das das Amalgam seine Betstandteile (amtlich bekannt!) ans darunter liegendende Dentin abgibt. Das kann Dir JEDER Zahnarzt bestätigen der schon mal Amalgam Füllungen raus gemacht hat. zum Schutz der Restsubstanz die sonst entfernt werden müsste wird dieser Anteil einfach drin gelassen. D.h. fast jeder hat nach entfernen der Amalgamfüllungen immer noch anteilig im Dentin sitzen. Das ist deutlich zusehen nur wer hat während des rausnehmens der alten Füllungen einen Spiegel oder eine Kamera in der Hand ? Niemand! Also macht der ZA schnell Zement oder was anderes drauf und schon ist nix mehr zu sehen...

dieses Verfahren ist NORMAL! Eine vollständige Entfernung der Amalgamreste ist die Ausnahme und Glück das der Verleger sich an die Vorschrift gehalten hat diese zu unterfüllen.

DEr zweite ZA hatte also vermutlich recht und es handelt sich um "verfärbtes" Dentin das durch die stark korrodierten alten Füllungen erzeugt wurde. Da dies eigentlich nicht geht (siehe oben) erzählt er Dir was von verfärbt und verschweigt beflissentlich was da verfärbt hat. Hättest Du Ihn gefragt was verfärbt ht wäre er in Zugzwang gewesen und hätte dies vermulich auch gesagt. Als durchaus besorgter Patient der sich extra die Zähne für viel Geld hat machen lassen ist das natürlich ernüchternd zu erfahren und so schweigen die Krähen...

"sie könne sich das nicht vorstellen" ist gelogen denn die bekommen das bereits so in der Uni beigebracht. Es ist seit es Amalgam gibt bekannt!
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
ok,

jetzt is es also ein amalgam tattoo....was nun? zähne reißen? mit chlorella nachtätowieren oder "max daunderer hats gewußt" ins zahnfleisch gravieren lassen?:bang: :bang:

greetz
human

@uta:

is total überteuert....aber da wird nicht nur das opt gelesen, sondern erstuntersuchungen, kostenvoranschlag gemacht.....trotzdem viiiiiiiiel zu teuer.
 
Oben