Übelkeit, Magen-Darm, Schwäche...

Themenstarter
Beitritt
09.01.20
Beiträge
3
Hallo liebes Forum,
ich habe seit mehr als einem Jahr immer wiederkehrende starke Symptome und bin schon häufig auf Unverständnis gestoßen... vielleicht finde ich hier Hilfe oder einen Tipp!

Alles fing im Sommer 2018 an, nachdem ich mir im zweiwöchigen Abstand 2 Mal den Magen verdorben habe. Ungefähr eine Woche später kam dann die Übelkeit und ich erwartete sogar noch eine Infektion, allerdings kam dann nichts mehr und auch die Übelkeit verschwand fürs Erste. Sie kam dann in unregelmäßigen Abständen immer wieder, bis ich dann mit einem Blutdruck von 60/40 und extremer Übelkeit im Bett liegen musste. Seit diesem 'Anfall' kamen eigentlich alle anderen Beschwerden langsam hinzu.

Die Übelkeit wird verstärkt durch Alkohol und sehr sehr fettiges Essen, mittlerweile ist sie aber insgesamt schon besser als zum Anfang. Da musste ich tatsächlich viele Sachen komplett meiden.

Ich habe öfter einen sehr starken Druck im Bauch, den ich als 'Durchfallgefühl ohne Durchfall' bezeichne. Manchmal dauert das so lange an, dass ich schon zum Klo laufe. Wenn ich dann dort bin, passiert nichts/das Ganze ist wieder weg. Meistens geht es aber nach ein paar Sekunden wieder weg.
Außerdem ist mein Stuhlgang allermeistens breiig und... klebrig? Es gibt immer Rückstände, meistens riecht er auch nicht gut.

Außerdem plagt mich ein Völlegefühl im Oberbauch, was allerdings auch auf Hunger hindeuten könnte, denn nach dem Essen wird es häufig besser. Ansonsten brennt mein Bauch ab und zu, nur für wenige Minuten.

Neuerdings (seit ein paar Monaten, vielleicht seit September) ist auch ein unerklärliches Schwächegefühl hinzugekommen. Ich kann dann nicht mehr richtig laufen, fühle mich benommen, zittere und habe Heißhunger. Nach ein paar Minuten bis Stunden und Ruhe ist das ganze dann wieder weg, aber ich empfinde es als extrem unangenehm.

Die ganzen Symptome schränken mich natürlich auch im Alltag ein und so bin ich häufig niedergeschlagen und habe das Gefühl, mir kann nicht geholfen werden...
Ich habe bereits Tests für sämtliche Intoleranzen und Unverträglichkeiten machen lassen, ein großes Blutbild, eine gesamte Körpersonographie, Stuhl- und Urinproben, einen Test auf Helicobacter pylori und einen Schwindeltest.
Mittlerweile weiß ich mir nicht mehr zu helfen. Ich versuche, mich möglichst gesund zu ernähren, viel zu trinken und mich trotz der Symptome viel zu bewegen und rede mir zumindest davon einen kleinen Erfolg ein.

Noch kurz zu mir, falls das wichtig ist: Ich bin 18, 173cm groß und wiege momentan 62kg.

Ich bedanke mich fürs Lesen und hoffe auf Antworten :)
Liebe Grüße
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.431
Hallo amarzipan,

bist Du auch auf Parasiten untersucht worden? Evtl. hast Du Dir da etwas eingefangen?
Ist der Stuhl speziell darauf untersucht worden?

https://www.regenbogenkreis.de/parasiten/
https://www.amazon.de/Krankheit-mes...WHSG26ZB1Y3&psc=1&refRID=8G4KW06Q2WHSG26ZB1Y3
https://www.symptome.ch/wiki/Parasiten

Es ist oft schwierig, überhaupt Parasiten nachzuweisen. Dann wären die Angaben über pflanzliche Behandlungen, wie in dem ersten Artikel beschrieben, nützlich.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
09.01.20
Beiträge
3
Das ist interessant, danke Oregano, damit werd ich mich mal auseinandersetzen
Es gibt total viele Möglichkeiten, was es alles sein könnte... da gibt es überhaupt keinen Überblick
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
864
Hallo amarzipan,

bei Dir scheint die Galle nicht richtig zu arbeiten - träge Galle.
Das führt u.a. zu Unverträglichkeit fettiger Nahrung und hat damit auch Einfluss auf die Stuhl-Konsistenz.

Als mögliche Ursachen kommen u.a. Vitamin C-,-E-Mangel u.o. Nitrostress in Frage.
Ich würde mal versuchsweise Vitamin C & E ergänzen oder entsprechend die Nahrung anpassen.
Bei Nitrostress u.o. Blähungen fehlt in der Regel B12, also am Besten B-Komplex ergänzen.

Auch eine Alkoholunverträglichkeit kann mit B12-Mangel zusammenhängen.

Alles Gute
 
Oben