Sport mit Pollenallergie?

Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo,

alle Jahre wieder....:eek:)

Ich bin ja jemand der viel Fahrrad fährt, doch jedes Jahr muss ich damit aufhören wegen dem Pollenflug. Ich gehe in dieser Zeit schwimmen.
Doch ich finde es total blöde in dieser schönen Zeit mich nicht im freihen zu bewegen. Wie machen es denn andere, es gibt so viele Jogger.....haben die alle keine Allergien?

Ich habe noch keine ideale Lösung gefunden, und warscheinlich gibt es die auch nicht:confused:

In der Stärksten Zeit nehme ich Tabletten, weil es sonst nicht auszuhalten ist. Aber auch damit ist man nicht 100 % geschützt und muss zusehen nicht zuviel draußen zu sein.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.871
ja, alle Jahre wieder:mad: ...
Ich merke, daß ich gegen Abend ganz gut radeln kann; da stören mich die Pollen kaum. Aber morgens geht es einfach nicht gut, weil ich schniefe und triefe und dazu einfach zu schlapp bin.

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Vor einer radtour werfe ich auf jeden Fall eine Tablette ein: Damit geht es dann recht gut. Vorsichtshalber habe ich noch Asthmaspray in der Tasche, was ich aber eigentlich nicht nicht gebraucht habe.

Außerdem kann ich sagen, dass seit einer Serie Eigenblutbehandlungen letztes Jahr sich der Heuschnupfen ganz sehr verbessert hat:)

Anne
 
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.014
Bevor ich raus gehe, sei das für Sport oder sonst, massiere ich mir in beiden Händen den Muskel in der Handfläche, der sich zwischen Daumen und Zeigefinger befindet und zwar bis er nicht mehr so druckempfindlich ist. Unterwegs wiederhole ich dann von Zeit zu Zeit diese Behandlung und ich komme praktisch symptomfrei über die Runden.
Viel Erfolg - ich erwarte Rückmeldungen - wünscht
Pegasus:fans:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.871
Dickdarm 4 Hegu

Bedeutung: Stärkster schmerzlindernder Punkt im Körper. Zusätzliche besondere Wirksamkeit auf das Gesicht und den Kopf. Anwendung bei allen Schmerzzuständen, besonders bei Kopf- und Gesichtsschmerzen.
Lage: Auf der Mitte des Muskels zwischen Daumen und Zeigefinger.
Anwendung: Kräftige Massage des Punktes zwischen dem Daumen und Zeigefinger für 1-2 Minuten je Seite. Wiederholung nach jeweils 15-30 Minuten, bis Schmerzfreiheit erreicht ist. Man sollte kräftig massieren, um ein starkes Druckgefühl dieser Stelle zu erreichen, jedoch ohne einen Schmerz auszulösen.
www.akupunktur-aktuell.de/fb0016_1.htm

Da gibt's auch noch anderen PUnkte.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
29.03.06
Beiträge
17
Hallo alle zusammen,

dass hat zwar jetzt nichts so mit dem eigentlichen Thema zu tun, aber ich schreibe es trotzdem.:D
Ich habe auch jahrzehntelang unter Heuschnupfen gelitten, dann bin ich zum Heilpraktiker gegangen und es war jahrelang weg, jetzt habe ich es wieder.
Aber ich habe einen guten Tipp für euch, wenn man die Pollen über die Nasenschleimhäute aufnimmt und nicht über die Lunge, da hilft Vaseline. Von meinem Arbeitskollegen die Frau leidet auch wahnsinnig unter Heuschnupfen, der habe ich es empfohlen, sie ist über den Tipp sehr dankbar. Vaseline in die Nasenlöcher schmieren, die Pollen bleiben daran hängen und gelangen nicht weiter, dadurch wird der Heuschnupfen sehr gemildert. Die einzige Sache, man muss es öfters am Tag machen, aber es lohnt sich.

LG
Kira
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo,

ich habe auch schon mal über Akupunktur nach gedacht.
Weiß aber mal wieder nicht wohin ich gehen soll.
Ich hatte schon einmal Akupunktur am Ohr. Das war bei meiner Kur und hat nichts gebracht. Allerdings hatte ich das Gefühl der Arzt war zu ungeduldig. Nach zwei Sitzungen fragte er ob ich schon eine Besserung merke. Nein, habe ich nicht, dann sagte er die Akupunktur würde bei mir nicht anschlagen und er würde keine weiteren Sitzungen mit mir machen.
Kann mir das jemand erklären:idee:

Ich habe das Problem, wenn der Pollenflug auf seinem Höhepunkt ist, leide ich auch unter Athemnot, trotz Tabletten und was es sonst noch alles gibt.

Kira, das mit der Vaseline hört sich gut an, aber wenn man sich anstengt holt man doch automatisch Luft durch den Mund, dann bingt das in der Nase wenig, denke ich.
 
Oben