Seit Langlaufunfall starke Schmerzen im Daumen

Themenstarter
Beitritt
19.12.16
Beiträge
40
Hi,
vor 3 Wochen bin ich beim Langlaufen auf meinen Daumen gefallen. Seitdem schmerzt der Daumen sehr. Er ist sichtlich deutlich verdreht und etwas geschwollen. Ich war schon beim Orthopäden und beim Physiotherapeuten. Ein Röntgen habe ich auch gemacht. Gebrochen ist nichts. Beide haben gemeint, dass Alles in Ordnung ist! Ich bin total verzweifelt, weil die Schmerzen immer schlimmer werden und ich deutlich eingeschränkt bin. Hat jemand einen Tipp was ich machen kann, bzw. weiß jemand einen guten Therapeuten oder Arzt im Raum Wien?
Vielen Dank im Voraus!
Grüße,
Martin
 
wundermittel
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.081
Hallo,

gut möglich, daß das ein sogenannter Skidaumen ist, genauer ein Bänderriß:

Ist beim Röntgen ausdrücklich gesagt worden, daß die Sehne nicht gerissen ist? Sie kann ja auch nur überdehnt und gereizt sein. Ich weiß natürlich nicht, ob man das auf einem Röntgenbild erkennen kann. Allerdings Netdoktor: "Reine Bänderrisse sind auf einem einfachen Röntgenbild nicht direkt erkennbar."

Ich denke, eine echte Diagnose ist nötig, weil sich die mögliche Behandlung unterscheidet, je nachdem, wie stark die Verletzung ist.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.111
am besten macht man eh immer ein mrt, weil dabei viel mehr zu erkennen ist als beim röntgen. außerdem gibt es dabei nicht diese strahlenbelastung.

ärzte usw., die aber trotz heftiger beschwerden nur sagen, es wäre nichts weil beim rö nichts zu sehen war (?) statt wenigstens dann noch ein mrt zu machen, sollte man besser meiden.

an deiner stelle würde ich zu einem anderen arzt gehen, der ein mrt veranlaßt und damit du nicht wieder an den falschen gerätst, vorher rö-praxen anrufen, in denen mrt gemacht wird und sie nach einem arzt fragen, der seine patienten zum mrt überweist.


lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Beitritt
31.03.18
Beiträge
47
Starke Schmerzen sollten nicht ignoriert werden, finde ich. Mit der Zeit sollte es schon besser werden! Wenn es wenigstens ein kleines bisschen besser wird oder in bestimmten Situationen weniger weh tut, wäre es vielleicht, wenn Gröberes ausgeschlossen ist, auch noch eine Idee einen Physiotherapeuten oder Ostheopathen aufzusuchen?

Ich weiß, man kann Menschen und Tiere nicht so einfach vergleichen, aber vom Grundgerüst her sind da ja wenig Unterschiede. Mein Hund hatte nach einem unfallbedingten Trauma vor gut einem Jahr langwierige Beschwerden mit dem Bewegungsapparat. Gebrochen war nichts und mit viel, viel Schonung wurde es besser und ich habe auch das Gefühl, dass die Physiotherapie mit ostheopathsichen Elementen zur Besserung beigetragen hat. Da wurde vermutet, dass das Problem nicht (nur) wie vom Haustierarzt vermutet in der Schulter sitzt, sondern auch die Wirbelsäule beteiligt ist.

Vielleicht ist das bei dir auch der Fall, dass außer dem Daumen auch noch andere Stellen von Verletzungen betroffen sein könnten und die Schmerzen dann (zusätzlich) in den Daumen ausstrahlen könnten?
 
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.022
Hallo Martin

wenn ich im Daumen der rechten Hand Schmerzen habe, aus welchem Grund auch immer, so suche ich an der grossen Zehe des rechten Fusses Stellen, die bei Druck schmerzen. Diese massiere ich 3 mal täglich ca 1 Minute lang. Zum Vegleich kann ich am andern Fuss die gleichen Stellen testen.
Hand und Fuss sind Reflexzonen zueinander. Wenn am Fuss was nicht stimmt, kannst du an der Hand massieren und dasselbe eben, wenn an der Hand was nicht stimmt, am Fuss die entsprechende Stelle massieren. Du solltest sofort eine Wirkung verspüren können.
Danke für eine Rückmeldung!
 
Oben