Schwerwiegende Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe bis hin zu Todesfällen

Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.265
Es gab eine Doku, soweit ich mich erinnere über die Herkunft des Virus, wo beschrieben wurde, dass unter Höhlen(minen)arbeitern (Fledermauskontakt) schon lange vor Ausbruch der Pandemie eine unbekannte schwere respiratorische Erkrankung ausgebrochen ist, an der nicht wenige verstarben. Das Virus bekam damals eine Nummern/Buchstabenbezeichnung und wurde im Labor untersucht. Und es wurde erwaehnt, dass die Sicherheitskontrollen in diesem Labor sehr lasch waren und es bereits schon "Unfaelle" gegeben hat, wo Viren nach draussen gelangten.
Das Problem daran ist, daß all das nicht wirklich unabhängig überprüft werden kann. Das können leider auch chinesische "Geschichten aus dem Paulanergarten" sein ...
 
wundermittel
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.265
Wuhu,

wenn man sich die aktuelle "Gesundheits"-Politik zusammen mit der "Pandemie"-Politik ansieht, dann kommt unterm Strich nichts wirklich sinnvolleres raus...
Hängt wohl sehr davon ab, wer den Strich zieht und die Summe bildet. Es kann sich das alles auch anders erklären lassen.

Unterm Strich bleibt also: Daß das Immunsystem von der Impfung geschwächt wird, wird bewiesen von den Personalausfällen im Gesundheitswesen, die sich allerdings auch anders erklären lassen. Richtig zusammengefaßt? ;)
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.105
Wuhu,
Sie selber werden ja wohl wissen, ob sie es waren oder nicht. Und wenn nicht (also wenn ein eingeschleuster Fremdwissenschaftler in ihrem Labor schuld wäre), dann hätten sie ein Interesse zu beweisen, daß sie überlistet und angegriffen wurden, was sie aber meines Wissens nicht getan haben.
nicht unbedingt, wenn es sich um die gleichen, gar selben korrupten Entitäten handelt, wie sie überall leider anzutreffen sind...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.265
Mich wundert übrigens, dass die Chinesen so versessen an ihrer Null COVID Strategie festhalten, da blinkte bei mir schon die Frage automatisch im Kopf auf, wissen sie mehr über das Virus als wir?
Gute Frage. Aber es gäbe immer noch zwei Möglichkeiten, warum sie mehr wissen: 1. weil sie selbst daran geschraubt haben und 2. weil sie nicht alle ihre Studien seither öffentlich gemacht haben ... ist ja nicht so, daß sie keine herausragende Virologie besäßen.

Aber die einfachere Erklärung wäre wohl, daß ihre alte Bevölkerung nur relativ gering geimpft ist (warum auch immer).
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.747
Und wahrscheinlich auch, weil China nicht im Gedächtnis bleiben will, als das Land, bei dem die Pandemie begann, sondern als Land, das sie am besten bewältigt hat.

Und wenn die Durchimpfungsrate so gering ist, befürchtet man einen 200-300 Millionen Ansturm an Kranken, den manche Regionen wohl kaum bewältigen können, (unabhängig davon, ob das jetzt tatsächlich auch so eintreffen würde.)
 
Beitritt
31.10.21
Beiträge
475
Sie selber werden ja wohl wissen, ob sie es waren oder nicht.

ob sie WAS waren?

Und wenn nicht (also wenn ein eingeschleuster Fremdwissenschaftler in ihrem Labor schuld wäre),


wie stellst du dir das eigentlich vor wie sowas abläuft? so wie es aussieht haben
die forscher des labors in Wuhan u.a. auch für Fauci gearbeitet, der in den USA
derzeit eine ähnliche rolle spielte wie Drosten in D-land. also sowa wie ein "staatsvirologe".
und der hat das labor in Wuhan mit amerikanischen steuergeldern mitfinanziert.

dann hätten sie ein Interesse zu beweisen, daß sie überlistet und angegriffen wurden, was sie aber meines Wissens nicht getan haben.

das denkst du dir wohl einfach so.
aber bleiben wir doch mal bei den fakten, die bislang besagen, dass das sars cov2
virus im labor entstanden ist. dazu gibt es einfach zuviele stichhaltige hinweise,
die nicht von der hand zu weisen sind.

Prof. Wiesendanger hat diese ausführlich beschrieben.

und was hat " prima ballerina" Drosten gemacht, ausser
ihn wegen angeblicher verleumdung anzuzeigen?

er hat sich beschwert, dass man dem Wiesendanger überhaupt bei Cicero eine bühne geboten hätte..

DAS muss man sich mal auf der zunge zergehen lassen!
d.h. nämlich unter dem strich: eine lücke in dem umfassenden zensurapparat, wodurch es überhaupt möglich wurde in der öffentlichkeit etwas darüber zu erfahren.

die öffentlichkeit hätte sich wohl mit der erklärung im " Lancet" zufrieden geben sollen,
es nicht hinterfragen und glauben es sei "verschwörungstheorie" zu behaupten,
sars cov2 wäre im labor entstanden.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.265
ob sie WAS waren?
Ob sie es waren, die das Virus mit Absicht in Wuhan freigesetzt haben. Wenn jemand den Auftrag dazu gegeben hat, dann wird derjenige es wissen, oder?

aber bleiben wir doch mal bei den fakten, die bislang besagen, dass das sars cov2
virus im labor entstanden ist.
Es gibt allenfalls Verdachtsmomente. "Fakten", die sowas "besagen", gibt es nicht.
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.105
Wuhu,
Unterm Strich bleibt also: Daß das Immunsystem von der Impfung geschwächt wird, wird bewiesen von den Personalausfällen im Gesundheitswesen, die sich allerdings auch anders erklären lassen. Richtig zusammengefaßt? ;)
aber klar doch... ;)

Aktuelles zu möglicher "Immunsystem-Schwächung durch C-Impfungen" ua aus dem Norden Ds: corona-blog.net/2022/08/08/teil-1-dr-weber-die-menschen-werden-immer-anfaelliger-gegen-alle-moeglichen-infektionen-therapie-bei-impfschaeden/
8. August 2022 ... Der Arzt Dr. Walter Weber aus Hamburg setzt sich derzeit für Impfgeschädigte ein ... In einem Vortrag spricht er die geschwächte T-Zellen Immunität an, welche mit jeder „Impfung“ immer weiter zunimmt. „Die Menschen werden immer anfälliger gegen alle möglichen Infektionen“, sagt Dr. Weber. Er stellt in einem Eckpunkte Papier eine mögliche Therapieform vor.
Trotz dessen, dass ihm nun ein Prozess droht – übrigens genauso wie Dr. Weikl – setzt sich Dr. Walter Weber für Impfgeschädigte ein. Er bekam eine 150-seitige Anklageschrift durch die Staastanwältin, mit der Drohung des Berufsverbots und einem Prozess.
Eine meiner Motivationen ist, dass ich diese Ungerechtigkeit, diese Verarschung der wirklich einfachen Leute, die den Leuten trauen und auf dem Leim gehen, nicht ertrage.
Dr. Walter Weber
[VIDEO-VORTRAG] ... In der Praxis von Dr. Walter Weber sind sehr viele Menschen mit Impfnebenwirkungen aufgeschlagen, hier hat seine Therapie sehr gut geholfen. Beispielsweise waren es Menschen mit Schlaganfall und Fazialisparese. Bislang hat er mit seinen „Hilfsmitteln“ alles wieder hinbekommen.
„Abhilfe bei Nebenwirkungen“, hier die Eckpunkte daraus: ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.265
Aha.
Es gibt Arbeiten darüber, dass die Impfungen unser angeborenes Immunsystem, nämlich das T-Zellen vermittelte Immunsystem – T-Zelle steht für Thymus, also T-Lymphozyten – die in unserem Thymus dem Organ hinter dem Brustbein trainiert worden sind, fremde Sachen zu erkennen und unserem Körper dann beim Kampf mit der Umwelt zu unterstützen. Dass mit jeder Impfung diese T-Zellen vermittele Immunität geschwächt wird, bis sie kaum noch vorhanden ist und das Ergebnis ist, dass die Menschen immer anfälliger gegen alle möglichen Infektionen werden.
Quelle: https://corona-blog.net/2022/08/08/...lichen-infektionen-therapie-bei-impfschaeden/

Diese Arbeiten, wo sind sie?

Hier ist dagegen eine Arbeit, die zeigt, was die Infektion im Immunsystem noch acht Monate später anrichten kann:

Man nennt das dann auch Long Covid. Nach 4 Monaten hatten aber auch diejenigen, die die Infektion ohne Nachwirkungen überstanden hatten, ähnliche Werte wie die Long-Covid-Gruppe und andere Werte als nach einer sonstigen Coronaviren-Infektion. Das waren alles Infektionen aus 2020, also bevor geimpft wurde.

Noch eine Studie:

Und noch ein Artikel:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.747
Verdacht bestätigt: Das „Epizentrum“ der Corona-Pandemie war tatsächlich der Fisch- und Tiermarkt von Wuhan, wie nun gleich zwei Studien belegen. Indizien dafür liefern zum einen die geografische Häufung der ersten Covid-19-Fälle und positive Virenproben von Marktständen. Zum andern zeigen genetische Analysen, dass gleich zwei Varianten von SARS-CoV-2 dort im November und Dezember 2019 erfolgreich den Artsprung vom Tier auf den Menschen schafften, wie die Wissenschaftler in „Science“ berichten.

Epizentrum lag im Huanan-Markt
„Unsere Analysen deuten klar darauf hin, dass die Corona-Pandemie durch Infektionen ihren Anfang nahm, die von im Huanan-Markt von Wuhan verkauften Tieren auf Menschen übergesprungen sind“,
konstatiert der an beiden Studien beteiligte Seniorautor Kristian Andersen vom Scripps Research Institute in La Jolla. Die Theorie eines aus einem Virenlabor entsprungenen Virus scheint damit endgültig vom Tisch. (Science, 2022; doi: 10.1126/science.abp8715; doi: 10.1126/science.abp8337)

(Artikel auf scinexx vom 27.7. 2022)


Und hier die Studien dazu:


 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.105
Wuhu,
Diese Arbeiten, wo sind sie?
Dr Weber ist ja Vorsitzender der Stiftung Ärzte für Aufklärung Hamburg https://www.aerzte-fuer-aufklaerung.de - da gibts sicher die Infos dazu direkt...

Eine aktuelle PDF SAMMLUNG ERSTER ERGEBNISSE hab ich dort gefunden (Ps: gelesen hab ichs nicht!): https://www.aerzte-fuer-aufklaerung.de/wp-content/uploads/2022/07/Sammlung_erster_Ergebnisse_der_AG_Impfstoffe_Aufklärung_20220706.pdf
06 .07.2022 Arbeitsgruppe Impfstoffe Aufklärung
Unsere Sammlung ist eine vorläufige, sich fortlaufend weiterentwickelnde Darstellung unserer Untersuchungen und Erkenntnisse über die so genannten COVID-19-Impfstoffe, sowie der von uns gefundenen Wirkungen auf den Organismus und das Blut, für die Öffentlichkeit und zur kritischen Diskussion. ...


Man nennt das dann auch Long Covid.
Mhm, das ist aber kein neues Syndrom, das gibts so schon leider sehr lange, einige Jahrzehnte, halt ua auch durch diverse Viren ausgelöst - ugs CFS - symptome.ch-Rubrik CFIDS (CFS) / ME; Das erleiden glücklicherweise nicht alle, die an solchen Infektionen litten - und leider gibt es auch Menschen, die nach "C-Impfungen" genau dieses Syndrom erleiden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
31.10.21
Beiträge
475
Ob sie es waren, die das Virus mit Absicht in Wuhan freigesetzt haben. Wenn jemand den Auftrag dazu gegeben hat, dann wird derjenige es wissen, oder?

ob das mit absicht freigesetzt wurde steht hier nicht in frage. ist wohl auch nach den forenregeln verboten.

wenn es aber mit absicht freigesetzt wurde, dann müssten das die chinesen nicht unbedingt auf ihre kappe nehmen müssen
Es gibt allenfalls Verdachtsmomente. "Fakten", die sowas "besagen", gibt es nicht.
wenn man die augen vor der realität verschliesst, kann man wohl zu einem solchen schluss kommen.

ist wohl unter deiner würde dich mit dem bekannt zu machen was prof. Wiesendanger dazu eruiert hat...

oder es ist die gefahr des einsturzes deines weltbildes, die dich davon abhält..
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.105
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.265
Eine aktuelle PDF SAMMLUNG ERSTER ERGEBNISSE hab ich dort gefunden (Ps: gelesen hab ichs nicht!):
Darin geht es aber nur um Erscheinungen im Blut (Mikroskopien) und Inhaltsstoffe der Vakzinen. Immerhin gut, daß es da mal professioneller aufgearbeitet ist.

Die angebliche Schwächung des Immunsystems ist in der PDF kein Thema.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.265
Das gibts auch auf Deutsch: https://www.researchgate.net/publication/349302406_Studie_zum_Ursprung_der_Coronavirus-Pandemie und das Datum des Dokuments ist in beiden Fällen Februar 2021.

ist wohl unter deiner würde dich mit dem bekannt zu machen was prof. Wiesendanger dazu eruiert hat
Wir streiten schon wieder um des Kaisers Bart. Du glaubst, die Fakten reichen aus, um die Laborthese für bewiesen oder so ziemlich bewiesen zu halten. Meines Wissens tut Wiesendanger das selbst nicht. Daß das Labor in Wuhan ein möglicher Ursprungsort ist und dort Gain-of-function-Forschung betrieben wurde, hat niemand bestritten. Trotzdem läßt sich nicht beweisen, daß exakt dieses Virus ein Resultat von Gain-of-function-Forschung ist.
 
Oben