Schutz vor Impf-Nebenwirkungen

Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.373
Wuhu,
Denkst du, daß das je anders war, bei anderen Impfstofftypen?
äh, ist wohl eine "rhetorische Frage", hm ;)

Grade die "modernen" Impfstoffe wurden und werden damit beworben, dass sie keine Inhaltsstoffe hätten, die sich womöglich problembereitend im Körper verteilen würden; Doch genauso wie es bei den "alten" der Fall war und ist, ist es auch da der Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.306
Grade die "modernen" Impfstoffe wurden und werden damit beworben, dass sie keine Inhaltsstoffe hätten, die sich womöglich problembereitend im Körper verteilen würden
Das würde ich gerne mal sehen, wo in fachlich ernstzunehmender Kommunikation behauptet oder beworben wurde und wird, daß sich die Inhaltsstoffe nicht im Körper verteilen.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.373
Wuhu,
ui, welche "seriösen" Quellen werd ich da wohl finden... 🤔

16. Februar 2021: medizin-transparent.at/corona-impfstoffe-wirkung/ - "Ein Projekt von Cochrane Österreich an der Donau-Universität Krems"
... Fettpartikel werden von den Körperzellen an der Impf-Stelle – hauptsächlich Muskelzellen, aber auch Immunzellen – aufgenommen ...

13.01.2021: gzf.ch - https://www.gzf.ch/dam/jcr:8b76c46d...3c/01_DEF_Covid-Impfung_Infoblatt_210x297.pdf
... So funktioniert die mRNA-Impfung BioNTech Pfizer®Diese ... in eine Muskelzelle spritzen und das Eiweiss (i. e. Spikes) dort produzieren lassen ... Der Muskel baut nach dem Bauplan das Eiweiss (i. e. Spikes) und gibt es in die Umgebung ab. ...

Ende Feber/Anfang März 2021: schmid-schmid.at/blog/aktuelles/13-fragen-und-antworten-zur-covid-impfung
... Der Impfstoff bleibt ungefähr 7 Tage im Muskel aktiv ...


Deutscher Staats-Funk am 19.04.2021: dw.com/de/faktencheck-impfmythen-corona-impfung-unfruchtbarkeit-dna/a-57223260
... sind die mRNA-Impfstoffe in Bezug auf so eine Reaktion, wie bedeutsam die auch sein mag, wesentlich sicherer ...
... Diese längerfristige Sicherheit gegen die Infektion ...

Deutscher "Fakten"-Check am 08. Februar 2021: correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2021/02/08/corona-impfung-die-haeufigsten-behauptungen-im-faktencheck/
... kein Hinweis darauf, dass der Impfstoff unsicher ist ...

Derselbe am 09. Juni 2021: correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2021/06/09/coronavirus-faktenchecks-diese-behauptungen-hat-correctiv-geprueft/
... Behörden beurteilen die Wirksamkeit und Sicherheit der Impfstoffe als zuverlässig ...

01.02.2021: saechsische.de/gesundheit/die-impfung-ist-sicher-corona-mrna-dna-wirksamkeit-5369794.html
Die Impfung ist sicher

18.03.2021: manager-magazin.de/unternehmen/pharma/ema-astrazeneca-impfung-ist-sicher-und-wirksam-a-c75808a6-ef9f-4fe7-9d96-612fce22ced0
... Astrazeneca-Impfung ist sicher und wirksam ...

14. Mai 2021: meinbezirk.at/oberoesterreich/c-gesundheit/41-prozent-der-patienten-skeptisch-gegenueber-impfung_a4650248
... "Die Impfung gegen Covid-19 sind sicher" ... Peter Niedermoser, Präsident der Ärztekammer OÖ ...

sozialministerium.at - Faktencheck: Coronavirus - Impfen schützt! (Stand Mai 2021) (PDF, 634 KB)
Die Wirksamkeit und die Sicherheit der Impfstoffe sind an mehreren tausenden Personen geprüft und belegt ...

etc pp...
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.141
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.306
@alibiorangerl: Was du da jetzt rausgesucht hast, sind doch lauter Vermittlungstexte, teils fast schon in "einfacher Sprache". Das war jetzt eigentlich nicht, was ich mit "fachlich ernstzunehmenden" Quellen gemeint hatte. Du hast natürlich recht, daß solche Infoblätter keinen medizinischen Unsinn schreiben sollten, nur weil es beruhigender klingt.

Der offizielle Aufklärungsbogen des RKI behauptet das jedenfalls nicht:
Die in den Impfstoffen enthaltene mRNA wird nach der Impfung nicht ins menschliche Erbgut eingebaut, sondern nach Eintritt in die Zellen (vor allem in Muskelzellen an der Impfstelle und in bestimmten Abwehrzellen) „abgelesen“, woraufhin diese Zellen dann das Spikeprotein selbst herstellen.
Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/Infek...fklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.373
Wuhu,
... Vermittlungstexte, teils fast schon in "einfacher Sprache".
ja eh, aber genau das ist es ja (im Übrigen ja nicht nur online, sondern auch im klassichen Print bzw im Rundfunk/TV), womit die Leut "informiert" werden - dazu wären sie ja eigentlich da, nur ein kleiner Prozentsatz schaut dort nach, was Du "fachlich ernstzunehmend" gemeint hast...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.306
Gut, aber wenn wir zurückkehren zu der Frage, ob die Verteilung der Lipidpartikel im ganzen Körper als eine unerwünschte Nebenwirkung gesehen werden kann oder nicht, dann helfen uns doch Infoblätter für das einfache Volk nicht weiter.

Ich habe dir ja schon recht gegeben, daß ich solche Vereinfachungen und Verkürzungen in der amtlichen Kommunikation nicht gut finde, aber ich weiß auch keine perfekte Lösung dafür, wie man Oma Helga und Kumpel Ibrahim korrekt und zugleich verständlich informieren kann.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.373
Wuhu,
... aber ich weiß auch keine perfekte Lösung dafür, wie man Oma Helga und Kumpel Ibrahim korrekt und zugleich verständlich informieren kann.
es hätte ja schon genügt bzw würde es das weiterhin, wenn nicht offiziös dogmatisches (und in sich leider gar nicht so absolut richtig) als Grundlage für quasi Impf-Werbung rund um die Uhr und den Globus hergenommen worden wäre und tw immer noch würde...

Aber gut, dann wären nicht soviele so hysterisch diesen ominösen Impfungen hinterher gerannt - so gesehen hatte es ja einen bestimmen Zweck; Den halt sehr viele Menschen aber ablehnen...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.306
Aber gut, dann wären nicht soviele so hysterisch diesen ominösen Impfungen hinterher gerannt
Was Hysterie ist, liegt offensichtlich im Auge des Betrachters. :rolleyes: Ich sehe die Hysterie eher bei den Impfgegnern (magnetische Impfstelle! Übertragung von Spikeproteinen auf Ungeimpfte! Keine geimpften Kunden mehr reinlassen!).
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.373
Wuhu,
das ist zumindest von meiner Seite aus nicht hysterisch aufgefasst oder zB hier im Forum thematisiert worden - mir gehts darum, ob da auch was "handfestes" dahinter ist - oder tatsächlich nur "Fake" aus übelsten Motiven; Ohne darüber zu reden, wird das aber nix ;)

Und ja, es gleicht einer hysterischen Welle, wenn man so mitbekommt, wer nicht alles noch nicht rechtzeitig impfen gehen konnte, weil ja der Urlaub vor der Tür stehe usw usf - der angeblich zurück kommenden "Freiheiten" wegen wärs gewesen 🤦‍♀️ 🤦‍♂️
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.306
Wenn meine Kollegen von ihren Impfplänen sprechen, heben sie dabei nicht einmal die Stimme an. Hysterisch ist das für mich nicht. Aber gut, es wird sicher auch Hysteriker unter den Impfbefürwortern geben.

Spannender wäre jetzt vielleicht die Frage, ob für die Gesellschaft als ganze die bisherigen Impfungen eine positive oder negative Bilanz ergeben. Aber das gehört eigentlich auch nicht in diesen Thread.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.373
Wuhu,
Wenn meine Kollegen von ihren Impfplänen sprechen, heben sie dabei nicht einmal die Stimme an. Hysterisch ist das für mich nicht. Aber gut, es wird sicher auch Hysteriker unter den Impfbefürwortern geben.
oyi, hysterisch im Sinne von: eine hysterische Erregbarkeit, hysterische Blindheit war/ist gemeint...
Thesaurus ... durchgedreht ... Nerven liegen blank ... in fieberhafter Aufregung ... in hellem Aufruhr ... in heller Aufregung ... sehr aufgeregt ...
Wie gesagt, viele konnten bzw können es gar nicht erwarten, endlich "erlöst" zu werden...
 

Sternenlicht

Temporär gesperrt
Beitritt
16.01.21
Beiträge
302
Um mal ganz konform auf den Thread-Titel zurückzukommen:

ich nehme im Rahmen der Cutler-Schwermetallausleitungsvorbereitung schon seit einiger Zeit die dort empfohlenen Core4 ein: Vitamin C, Magnesiumcitrat, Vitamin E, Zink.

Ob es damit zu tun hat, oder nicht, ich weiß es nicht: jedenfalls war heute Morgen meine zweite Chippung...ähhh, ich meine Impfung mit Biontech und ich merke überhaupt nichts. Heute Morgen vor der Impfung noch extra meine tägliche Vit-C-Dosis getrunken.

Nach der ersten Impfung hatte ich nach der Zeit wie jetzt bereits leichte Schmerzen in der Einstichstelle. Jetzt merke ich (noch) gar nichts. Hatte heute Morgen extra die Impfärztin noch gefragt, ob ich weiterhin Vit-C und co nehmen solle.

Sie meinte, das kann auf jeden Fall nicht schaden und wirkt antioxidativ. Ich trinke zusätzlich fast täglich 2 Tassen Grüntee. Der enthält auch sehr viele Antioxidantien.
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.141
Habe meinen Artikel bereits ergänzt. Sie hat es bereits bereut. "Ich bedauere es, dort gewesen zu sein", sagte Gold.
Ja klar, irgendwie muss sie sich ja rausreden, aber dass ihr Mitstreiter zur Revolution dabei aufgerufen hat und sie sich als wahre Patrioten bezeichnen.
Dazu möchte ich noch schreiben, wenn Dr. Gold nicht eine so einzigartige mutige Frau wäre, was auch für alle anderen Ärzte und Wissenschaftler gilt, die sich engagieren, wäre sie nicht die Person, die sich von nichts und niemandem davon abhalten lässt, die Welt zu informieren, alle Menschen über die Firstline-Behandlung bei Symptomen aufzuklären und zu behandeln.
Dr. Simone Gold, Leiterin der amerikanischen Frontline Doctors, und Dr. Pierre Kory, Leiter der Frontline COVID-19 Critical Care Alliance (FLCCC),vertreten zudem Hunderte von Ärzten in den USA, die Patienten, bei denen COVID19 diagnostiziert wurde, erfolgreich behandelt und geheilt haben.
Denn einzelne Ärzte können diese Medikamente immer noch für Off-Label-Einsatz verschreiben, und Dr. Meryl Nass hat eine Liste für die Öffentlichkeit zusammengestellt und wo Ärzte zu finden, die diese wirksamen Therapien verschreiben.
Wie Sie eine frühzeitige wirksame Behandlung von Covid erhalten können
von Dr.

Meryl Nass Anthrax Vaccine

US-Arztgruppen, die bereit sind, Covid-Patienten mit geeigneten Medikamenten zu behandeln:

1. Die neue Website von Dr. Zev Zelenko. Er war Pionier bei HCQ-Behandlungen in den USA:

https://www.vladimirzelenkomd.com/

2. https://c19protocols.com/ (enthält mehrere, mit der ich nicht vertraut bin)

Telemedizin: https://www.americasfrontlinedoctors.com/how-do-i-get-hcq/
e
rsetzt durch https://www.americasfrontlinedoctors1.com/how-do-i-get-hcq/

Telemedizin: FrontlineMDs.com

Telemedizin: https://myfreedoctor.com/

Liste unabhängiger Praktiken: https://aapsonline.org/covidearlytreatment

Liste #2 unabhängige Praktiken: https://www.doctorsdontfearcovid.com/

Liste #3 "Verzeichnis der Ärzte, die ambulante COVID-19 Therapie vorschreiben": https://www.exstnc.com/

FLCCC Alliance: https://covid19criticalcare.com/network-support/the-flccc-alliance/

Arnot Health & Lake Erie College of Medicine (upstate NY): https://www.arnothealth.org/

Bethany Medical (North Carolina): https://bethanymedicalcenter.com/

Budesonide-Protokollpraktiken: https://budesonideworks.com/providers/

Für diejenigen, die einen Arzt gefunden haben, der HCQ verschrieben hat, aber ihre Apotheke wird nicht erfüllen die frühe Behandlung Rezept – es kann über Nacht durch – Ravkoo Apotheke : Telefon: 863-875-5700

https://www.myravkoo.com/public/pharmacy
Ich glaube wirklich, dass Du noch nicht verstanden hast, dass diese Ärzte trotz dem Druck von FDA und WHO weiterhin Mittel empfehlen und bei der Beschaffung helfen, um Leben zu retten.

Und dazu muss man ganz offensichtlich Patriot sein. Was ist denn ein Patriot:
»Ein wahrer Patriot ist derjenige gottseelige, redliche, standhafte, geduldige, beherzte und weise Mann, welcher mit einer gründlichen Kenntniß der gesetze und Verfassung, der Quellen der Wohlfarth und der Gebrechen seines Vaterlands den aufrichtigen Willen verbindet, die sicherste Rettungsgelindeste Hülfs- und dauerhafteste Verbesserungs-Mittel ausfindig zu machen, und von wahrer Menschen-Liebe entzündet, ohne Ansehen einer Parthie oder Person und mit Verlängerung seines eigenen Nutzens oder Schadens sie bekannt und nach aller Möglichkeit geltend zu machen sucht

https://covid19criticalcare.com/
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.283
Interessant gestern Abend bei Talk im Hangar, Püschel spricht über Obduktionen von angeblichen Impftoten. Sie hätten viele Obduktionen dahingehend, sehr akribisch und kritisch durchgeführt, und kein einziger Todesfall war auf eine Impfung zurückzuführen gewesen. Nicht alles, was im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung passiert, ist auch eine Folge davon.

Ein Landarzt wiederum bestätigte, dass er noch nie soviele Impfnebenwirkungen gesehen hätte, wie bei dieser. Es wurde allerdings auch erwähnt, dass es zur Zeit die meist verabreichte Impfung an vielen Millionen Menschen ist und die Nebenwirkungen, in Relation dazu gesehen, doch gering seien.

Für Püschel sind Impfungen allgemein laut Statistik lebensverlängernd, das sei eindeutig.

Der Konsens ging dahin, dass für alle Älteren über 60 und Risikogruppen auf jeden Fall der Nutzen der Impfung höher als das Risiko sei. Für Kinder und Jugendliche (Ausnahmen best. Erkrankungen) mache es keinen Sinn, diese zu impfen.


Kann leider den Inhalt hier nicht abrufen, sonst hätte ich den Zeitpunkt von Püschels Aussagen markiert.

Natürlich gibt es noch andere Themen, aber speziell zu Impfnebenwirkungen ist mir das aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.411
Hallo Laurianna,

es ist die Frage, wie Püschel die Wirkung auf die Impfung zurückführen würde. Ist ja nicht so, dass man mit voller Gewissheit sagen könnte, die Impfung kann im Körper die und die Prozesse auslösen und nicht mehr. Dazu weiß man einfach noch zu wenig.

Viele Grüße
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.306
Ist ja nicht so, dass man mit voller Gewissheit sagen könnte, die Impfung kann im Körper die und die Prozesse auslösen und nicht mehr.

Hallo damdam, das muß ein Pathologe ja auch nicht. Er sieht verändertes Gewebe (z. B. verstopfte Adern oder Wasser in der Lunge) und soll eine Ursache dafür herausfinden (z. B. ein Gift, eine Infektion, ein Medikament etc.). Wenn es keine andere feststellbare Ursache gibt, dann würde man eine kürzliche erfolgte Impfung ziemlich sicher als Ursache annehmen, egal wie merkwürdig und bisher unbekannt die gefundenen Veränderungen sind.

Wichtig wäre hier natürlich, ob die Pathologen in allen Fällen andere Ursachen gefunden haben oder ob sie in manchen/allen Fällen keine Todesursachen festmachen konnten oder wollten.

Gruß
Malvegil
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.411
Hallo Malvegil,
das muß ein Pathologe ja auch nicht.
dann ist aber die Frage, ob man damit die Undenklichkeit der Impfung in dieser Hinsicht beweisen kann. Denn:
Er sieht verändertes Gewebe (z. B. verstopfte Adern oder Wasser in der Lunge) und soll eine Ursache dafür herausfinden (z. B. ein Gift, eine Infektion, ein Medikament etc.). Wenn es keine andere feststellbare Ursache gibt, dann würde man eine kürzliche erfolgte Impfung ziemlich sicher als Ursache annehmen
Die Impfung kann ja auch vorhandene Prozesse verstärken (die ohne diese Verstärkung vielleicht nichts ausgemacht hätten). Ich glaube, auf dem Wege kann man nicht die Harmlosigkeit beweisen, nur andersrum offensichtliche Schäden aufzeigen.

Viele Grüße
 
Oben