"Masern, Corona & Impfpflicht - was Du jetzt wissen solltest!"

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.373
Hallo @nicht der papa
Ja, ich fürchte, dass ich Antigen und Antikörper in meinem Beitrag verwechselt habe, aber ihr habt es ja bemerkt.
Danke für's Klarstellen. Wir haben bemerkt, dass da etwas nicht passt, aber ob und was Du verwechselt hast, kannst nur Du (idealerweise zeitnah) sagen. Unklar bleibt, wo Du Dich jeweils auf was (AK-Test oder Antigentest) beziehst... aber das ist dann eben so. Von daher hatte ich Dich zeitnah um Korrektur des Beitrags gebeten.

Danke auch für den Link zur Möglichkeit für Gerichte, Klagen abzuweisen. Der dort geschilderte Fall klingt in der Tat unglaublich.

Und ja, ich habe Malgevil mit Ansage bis gestern oder so ignoriert und derzeit nicht auf ignore. Da ich Stressintolerant bin werde ich sie aber möglicherweise wieder auf ignore nehmen. Jemanden, der bei jedem meiner Beiträge nach Fehlern sucht, kann halt ganz schön stressen. Das brauche ich nicht.
Eine interessante - und (Dich) vielleicht weiterführende - Frage könnte sein, warum Dich das stresst. Das, was Dich da stresst, ist ein normaler Vorgang, das machen wir hier untereinander. Wie schon geschrieben halte ich das für einen der Vorteile eines Forums, denn so werden viele Fehler, Widersprüche oder sonstige Ungereimtheiten offenbar. Ich seh's auch für mich selbst völlig anders als Du und möchte bitte ausdrücklich darauf hingewiesen werden, wenn da jemand etwas derartiges sieht. Es ist auch ein Ausdruck von ernst genommen werden, wenn sich jemand mit dem eigenen Beitrag befasst.

Wenn Du das nicht möchtest, solltest Du vielleicht einen Blog (ohne Kommentarmöglichkeit, aber mit Positiv-Likes?) aufmachen. Hatte ich glaube ich schon vorgeschlagen. Denn Interaktivität braucht's dann ja nicht.

Gruß
Kate
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.115
Nein, das ist nicht dein Problem. Aber es ist dein Problem, wenn du Dinge behauptest, die nicht stimmen (immer mit der Absicht, die Impfungen als maximal schrecklich darzustellen), und sie hinterher nicht mal dann korrigierst, wenn du dich klarerweise vertan oder himmelhoch übertrieben hast.
Ich weiß nicht auf was du anspielst. Aber ich habe nur eine bestimmte Frist zur Veränderung von Beiträgen und lese nicht jeden Tag in allen Threads. Kann es also nicht mehr ändern. Das könnte nur ein Mod. Finde das ist Kindergarten. Genau wie die Geschichte mit den wissenschaftlichen Akademien.

Ansonsten kann ich nur sagen, ich weiss ehrlich gesagt nicht, was mit den Menschen passiert ist.
Erst lässt man sich den ganzen Unsinn mit den Maßnahmen und Tests verkaufen, von denen bekannt ist, dass sie ausser alles kaputt zu machen, Wirtschaft und Finanzen zu ruinieren und die Menschen krank zu machen, nichts bringen.

Dabei sieht man offenen Auges zu, wie die schweren Krankheits- und Todesfälle vor allem mit der Tatsache vergesellschaftet sind, dass Ärzten verboten ist die Menschen sofort bei den ersten Symptomen zu behandeln. Man lässt die Menschen also zum großen Teil erst durch die Maßnahmen in den schlimmen Zustand kommen. Wie ungesund und schädlich insbesondere Masken sind, sollte mittlerweile auch jedem klar sein. Dabei behauptet man alte Menschen schützen zu wollen, was aber gar nicht der Fall ist. Denn schützen würde man die alten Menschen nur mit einer ausreichenden Vitamin D Versorgung, wie sie in einigen Ländern schon länger betrieben wird und an wesentlich niedrigeren Sterbefälle sichtbar ist.

Dann setzt man fortlaufend Behandlungen ein, die an sich schon ein hohes Maß an Gesundheitsschäden mit sich bringen und bereits letztes Jahr in der Kritik standen.

Zudem legt man alle Krankheitsdiagnosen so fest, dass maximal viele Menschen mit Covid diagnostiziert werden können und eine entsprechende Sterbeursache erhalten.
All das ist Fakt, wozu ich hier schon Links gepostet habe.

Man missachtet auch den indexmundi https://www.indexmundi.com/g/g.aspx?v=26&c=gm&l=en
Denn dem könnte man entnehmen, dass die Sterblichkeit trotz allem für Deutschland nicht über dem vorhersehbaren Maß anhand von Population, Überalterung und Sterblichkeit liegt und dass die Sterblichkeit bei uns seit vielen Jahren jährlich um ca. 0,12-0,14/1.000 steigt.

Country
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
Germany​
10.8​
10.92​
11.04​
11.17​
11.29​
11.42​
11.56​
11.7​
11.83​
11.97​
12.1​


Dann legt man schon gleich fest, dass man Impfungen braucht, was den Verzicht auf sofortige Behandlung nur dahingehend erklären kann, dass die Menschen in den Glauben versetzt werden sollen, nur impfen hilft.

Obwohl alle wissen, dass es sich um experimentelle genetische Substanzen handelt, die keinerlei ordentliche Tests durchlaufen haben und entweder gar keine oder nur sehr eingeschränkte Tierversuche durchlaufen haben und eine Menge gefährlichster Folgen für die ganze Menschheit haben können, werden sie der Menschheit als normale gut geprüfte Impfungen verkauft. Egal, welche Probleme es gibt, sie werden soweit möglich vertuscht. Dass in manchen Altenheimen nach der Impfung 20% der Einwohner verstorben sind, spielt keine Rolle. Die Bürger schlucken es und gehen brav zur Impfung.

Jetzt sind wir in D bei über 500 Toten nach Impfung, wobei ein Heer an alten Menschen einfach nicht gezählt wurde. Und das hält man für normal?

Normalerweise sind schnell zusammen gepanschte Impfungen in den letzten Jahren spätestens gestoppt worden, wenn in Folge der Impfung um die 150 Menschen gestorben sind. Früher meist nicht so schnell. Zu der Grippeschutzimpfung in den USA vor ein paar Jahren, die bei einer starken Grippewelle nach ca. 150 Todesfällen gestoppt wurde, hatte auf einer offiziellen amerikanische Seite dazu gelesen, finde ich gerade nichts.
The Dengvaxia Fiasco: Symptom of a Deeper Malady (altermidya.net)
Manchmal gab es auch Anklagen:
Dengue vaccine fiasco leads to criminal charges for researcher in the Philippines | Science | AAAS (sciencemag.org)
Dabei war das Risiko längst bekannt: Here’s why we can’t rush a COVID-19 vaccine | AAMC
Rush to create flu vaccine in 1970s led to outbreak of deadly illness, scientists say – WSB-TV Channel 2 - Atlanta (wsbtv.com)

Und der Erfolg. Naja. Over 65s flu vaccination programme was ineffective, data show | The BMJ

Zu behaupten Todesfälle nach Impfung hätten nichts mit der Impfung zu tun, ist dagegen aus anderen Ländern gut bekannt oder vielleicht die neue Welle:
Last year, about 1,500 people aged sixty-five and over died within seven days after receiving a flu shot.​
Letztes Jahr sind um die 1.500 Menschen im Alter von 65 und älter innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt einer Grippeschutzimpfung gestorben.
South Korea Discovers No Evidence of Flu Vaccine’s Role in Reported Deaths | The National Interest

Und wenn Du der Ansicht bist, dass ich diese kaum geprüften experimentellen genetischen Substanzen, zu denen die Hersteller nichts wirklich versprochen haben, als maximal schrecklich darstelle, weil ich das Ganze einschl. dieser "Impfungen" mit der Gefahr, das Geimpfte späterhin stärker erkranken werden als Ungeimpfte, als krassen Verstoß gegen den Nürnberger Kodex empfinde, dann hast Du vielleicht noch nicht so ganz realisiert, welche Risiken es bei diesen experimentellen genetischen Substanzen tatsächlich gibt. Auch die bereits eingetreten Folgen scheinst du vollständig zu ignorieren.

Es haben ja nicht nur deutsche und internationale Ärzte und Wissenschaftler vor Thrombosen und einigem anderen gewarnt, was bereits eingetreten ist.
Doch sind das im Vergleich zu dem, was Prof. ROMEO F. QUIJANO, M.D. vom Department of Pharmacology and Toxicology, College of Medicine, University of the Philippines bereits im August letztes Jahr geschrieben hat, nur nahezu bedeutungslose Peanuts.

Was Prof. Quijano teils mit Bezug auf bereits passierte Fälle und Aussagen der WHO geschrieben hat, kann ich gerne auch mal schreiben, damit Du weißt, was tatsächlich maximal schreckliche Folgen sind, die nicht auszuschliessen sind. ADE oder VAED/VAERD sind in meinen Augen längst nicht das Schlimmste, was nach diesen Impfungen passieren kann. Dies würde wahrscheinlich auch nur einen mehr oder weniger großen Teil der Geimpften betreffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.013
Ich weiß nicht auf was du anspielst. Aber ich habe nur eine bestimmte Frist zur Veränderung von Beiträgen und lese nicht jeden Tag in allen Threads. Kann es also nicht mehr ändern. Das könnte nur ein Mod. Finde das ist Kindergarten. Genau wie die Geschichte mit den wissenschaftlichen Akademien.
Zum Beispiel das mit dem Flüssigmetall ... ich könnte noch mehr aufzählen.
Wenn du den Ursprungsbeitrag nicht mehr abändern kannst, dann könntest du ja auch per Antwort reagieren.
Und das mit den Akademien: ich habe gemerkt, daß du deswegen fast ausgeflippt bist, verstehe aber immer noch nicht warum. Ich glaube, du hattest nicht verstanden, worum es mir eigentlich gegangen ist. Ich will das jetzt nicht noch einmal aufrollen, aber das Kindergartenverhalten sehe ich dann doch eher bei dir als bei mir.

Dass in manchen Altenheimen nach der Impfung 20% der Einwohner verstorben sind ...
Das dürfte eine Falschmeldung sein. Es gab solche Falschmeldungen im Winter. Die Impfgegner-Presse nimmt gern die Falschmeldungen auf (oder produziert sie selbst) und ignoriert die Richtigstellungen.

Jetzt sind wir in D bei über 500 Toten nach Impfung
Ja, aber wieviel davon aufgrund der Impfung gestorben sind, ist unklar.

58 der 524 gemeldeten Todesfälle bezogen sich nicht auf eine Impfnebenwirkung, sondern auf eine COVID-19-Erkrankung, davon 52 nach Comirnaty, zwei nach Vaxzevria und in vier Fällen war der Impfstoff nicht spezifiziert. Bei der überwiegenden Mehrzahl der verstorbenen Personen bestanden multiple Vorerkrankungen, wie z. B. Karzinome, Niereninsuffizienz, Herzerkrankungen und arteriosklerotische Veränderungen, die vermutlich todesursächlich waren. Ein jüngerer Patient verstarb nach Impfung mit Comirnaty vermutlich an den Folgen seines Drogenkonsums.
Quelle: https://www.pei.de/SharedDocs/Downl...2-bis-30-04-21.pdf?__blob=publicationFile&v=5
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.013
Der Preprint der neuen Studie zu den Veränderungen des Immunsystems durch Biontech ist denn auch sehr erschreckend zu lesen.
(Gemeint ist die Studie https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.05.03.21256520v1.full.pdf)

Nachdem jetzt auch C. Arvay dazu ein Video gemacht hat, sollte man vielleicht auf zur Einordnung dieser Effekte folgendes bedenken (Zitate aus der Studie selbst):
Besides their effects on specific (adaptive) immune memory, certain vaccines such as Bacillus Calmette-Guérin (BCG) and the measles, mumps, and rubella (MMR) vaccine also induce long-term functional reprogramming of cells of the innate immune system. This biological process is also termed trained immunity when it involves increased responsiveness, or innate immune tolerance when it is characterized by decreased cytokine production.
Neben ihrer Wirkung auf das spezifische (adaptive) Immungedächtnis induzieren bestimmte Impfstoffe wie Bacillus Calmette-Guérin (BCG) und der Masern-, Mumps- und Röteln-Impfstoff (MMR) auch eine langfristige funktionelle Umprogrammierung von Zellen des angeborenen Immunsystems. Dieser biologische Prozess wird auch als trainierte Immunität bezeichnet, wenn er eine erhöhte Reaktionsfähigkeit beinhaltet, oder als angeborene Immuntoleranz, wenn er durch eine verringerte Zytokinproduktion gekennzeichnet ist.
Das ist also normal und bekannt.

Die Konsequenzen daraus sind nicht eindeutig negativ oder positiv:
in combination with strong adaptive immune responses, this could contribute to a more balanced inflammatory reaction during COVID-19 infection, or it may contribute to a diminished innate immune response towards the virus.
in Kombination mit starken adaptiven Immunantworten könnte dies zu einer ausgeglicheneren Entzündungsreaktion während der COVID-19-Infektion beitragen, oder es könnte zu einer verminderten angeborenen Immunantwort gegenüber dem Virus beitragen.

"Erschreckend" finde ich daran gar nichts.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.013
Zum Thema Impfversagen bei alten Menschen:

"Auf der einen Seite sehen wir an diesem Ausbruch, dass die Impfung die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheims insgesamt geschützt hat, denn ihre Krankheitsverläufe waren deutlich milder", sagt Victor Corman, Stellvertretender Leiter des Konsiliarlabors für Coronaviren am Institut für Virologie. "Gleichzeitig wird durch die Häufung der Infektionen klar, dass die hohe Wirksamkeit der Impfung bei alten Menschen manchmal nicht voll zum Tragen kommt."
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.250
Wuhu,
... t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_90188900/studie-der-charite-darum-erkranken-aeltere-trotz-impfung-an-corona.html ... "Auf der einen Seite sehen wir an diesem Ausbruch, dass die Impfung die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheims insgesamt geschützt hat, denn ihre Krankheitsverläufe waren deutlich milder" ... "Gleichzeitig wird durch die Häufung der Infektionen klar, dass die hohe Wirksamkeit der Impfung bei alten Menschen manchmal nicht voll zum Tragen kommt."
solche Formulierungen finden sich auch aus Marketingschadensbegrenzungsabteilungen, nachdem bestimmte Produkte (angefangen bei zB "gefährlichen" Kindersitzen) nicht das hielten, was durch die Werbung versprochen wurde; Ach ja, würden neuertags doch auch Impfstoffe so auf Herz und Nieren in D geprüft wie Kindersitze...

Da wird lieber wild drauf los geimpft...

businessinsider.de/politik/deutschland/vertraulicher-entwurf-fuer-diese-kinder-empfiehlt-die-staendige-impfkommission-nun-doch-eine-corona-impfung-a/
08 Jun 2021 ... Vertraulicher Entwurf: Für diese Kinder empfiehlt die Ständige Impfkommission nun doch eine Corona-Impfung ...

Obs aber nötig ist, wär die berühmte Frage...

epochtimes.de/politik/deutschland/mediziner-menschen-werden-eher-vom-blitz-getroffen-als-dass-kinder-wegen-covid-19-auf-intensivstation-landen-a3531207.html
9. Juni 2021 ... Mediziner: Menschen werden eher vom Blitz getroffen, als dass Kinder wegen COVID-19 auf Intensivstation landen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.333
Das klingt für mich sehr danach, wie manche davon ausgehen, dass doch 'die Medizin' oder 'die Ärzte' allgemein ganz bestimmt alles und nur das Beste f ü r die Patienten tun - obwohl wir längst wissen, dass da sehr viele finanzielle Interessen und Einflüsse mitwirken.
Ich meinte damit, Gerd, dass wir als Wähler die Politik beeinflussen. Wenn zuviel Wähler dagegen sind, wird sich die Politik nicht nach der Ärztekammer richten, sondern nach den Wählerstimmen.
Vielleicht ist das die berühmte stille Feiung? Durch Kontakt mit einer sehr geringen Virusdosis, die dann nicht ausreicht, um eine Infektion auszulösen, aber für eine schwache Immunisierung doch reicht. Das ist ja genau das, was man sich von den Masken und dem Abstandhalten erhofft hatte ...
Ich habe heute meine Ärztin danach gefragt. Sehr viele ihrer Patienten haben Covid-19-AK im einstelligen Bereich (alle hätten gerne mehr :)), meistens so 2,3 oder 4. Sie sagt, das sind Kreuzreaktionen mit anderen Coronaviren, die man schon hatte. Das mit der stillen Feiung ist aber auch interessant, ich denke schon, dass es auch sowas sein könnte.

Die Ärztin sagt, sie hatte jetzt schon ein paar Patienten, die ein paar Tage nach der Impfung einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten. Einmal gab es auch einen Aortenriss.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.250
Wuhu,
im Ö Privat-Sender ServusTV gabs in den Nachrichten folgende "News": servustv.com/videos/aa-27w82j6m51w11/
SERVUS NACHRICHTEN USA: Kontrollen von Impf-Nachweisen verboten 04. Jun | 01:58 Min
Kein Abstand, keine Masken UND kein grüner Pass! In den USA wurden die Corona-Regeln in den meisten Bundesstaaten aufgehoben. Und nicht nur das: der grüne Pass als digitaler Impfnachweis wurde in vielen Staaten überhaupt gänzlich verboten. Bemerkenswert dabei: Auswirkungen auf die Corona-Situation sind ausgeblieben.
Tja, "bemerkenswert"...

Die Sendung auf Facebook (weil die bei ServusTV nicht so lange gespeichert bleiben): facebook.com/fairdenken.club/posts/187217643320405
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.333
Wuhu,
im Ö Privat-Sender ServusTV gabs in den Nachrichten folgende "News": servustv.com/videos/aa-27w82j6m51w11/

Tja, "bemerkenswert"...

Die Sendung auf Facebook (weil die bei ServusTV nicht so lange gespeichert bleiben): facebook.com/fairdenken.club/posts/187217643320405
Joe Biden wird mir immer sympathischer :)

Bei uns geht es aktuell in die andere Richtung:


auch wenn der Europarat hier festgehalten hat, dass ungeimpfte Personen nicht diskriminiert werden dürfen.

Kennt Ihr das schon:


In der aktuellen Studie ( nicht peer-reviewed * ) hat das Forschungsteam des Radboud University Medical Center und des Erasmus MC in den Niederlanden sowie des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI), der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der Universität Bonn in Deutschland bestätigte die Wirksamkeit der BNT162b2-Impfung bei der Induktion einer wirksamen humoralen und zellulären Immunität gegen mehrere SARS-CoV-2-Variante
Sie zeigten jedoch auch, dass der Impfstoff die Produktion von entzündlichen Zytokinen durch angeborene Immunzellen nach Stimulation mit sowohl spezifischen (SARS-CoV-2) als auch unspezifischen (viralen, pilzlichen und bakteriellen) Stimuli veränderte.

Nach der Impfung reagierten die Zellen des angeborenen Immunsystems weniger auf Toll-like-Rezeptor 4 (TLR4), TLR7 und TLR8 – alles Liganden, die eine wichtige Rolle bei der Immunantwort auf eine Virusinfektion spielen.

Neta und Kollegen fanden auch heraus, dass die Zytokinreaktionen auf Pilze nach der Impfung erhöht waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.250
Wuhu,
folgendes ist hier im Thread genauso gut aufgehoben wie ich es zuvor irrtümlich postete:

mRNA Impfstoffe können (auch ohne ihre Hilfs- und Zusatzstoffe) Probleme bereiten...

02.06.2021 rnd.de/gesundheit/vaginale-blutungen-nach-corona-impfung-loesen-mrna-impfstoffe-zyklusstoerungen-aus-VM7W2HDUHFBELKO2LHQK7OOC5Q.html

01.06.2021 tkp.at/2021/06/01/moegliche-ursachen-der-massiven-nebenwirkungen-der-mrna-impfstoffe/
Jedenfalls verleibt der Impfstoff nicht wie von den Herstellern behauptet lokal an der Einstichstelle im Muskelgewebe, sondern gelangt rasch in teils dramatischer Konzentration in die Organe, wo die Bestandteile von den dortigen Zellen nach und nach aufgenommen werden. ...
"Jetzt haben wir eindeutige Beweise dafür, dass die Impfstoffe, die unseren Körper, die Muskeln oder die Zellen in unseren Deltamuskeln anregen sollen, dieses Protein herzustellen, dass dieses Protein in den Blutkreislauf gelangt. Wenn es in den Blutkreislauf gelangt, kann das Spike-Protein an die Rezeptoren binden, die sich auf unseren Blutplättchen und den Zellen befinden, die unsere Blutgefäße auskleiden. Wenn das passiert, kann es eines von zwei Dingen auslösen. Es kann entweder bewirken, dass die Blutplättchen verklumpen und das kann zu Blutgerinnseln führen. Das ist genau der Grund, warum wir Gerinnungsstörungen in Verbindung mit diesen Impfstoffen gesehen haben. Es kann auch zu Blutungen führen. Und natürlich ist das Herz involviert. Es ist ein wichtiger Teil des kardiovaskulären Systems. Deshalb sehen wir Herzprobleme. Das Protein kann auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden und neurologische Schäden verursachen. Deshalb wird es auch in den tödlichen Fällen von Blutgerinnseln oft im Gehirn gesehen."
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.115
Was soll das denn bitte sein? Mit Fakten hat das nichts zu tun.
Die Japanstudie heißt nur so, weil sie in Japan nach dem Informationsfreiheitsgesetz veröffentlicht wurde. Sie war vorher der Allgemeinheit eben nicht bekannt.
Natürlich ist das eine Studie von Biontech zur Verteilung der mRNA in LNP im Körper, die ganz eindeutig der Behauptung, dass diese experimentellen Substanzen an der Impfstelle bleiben würden, widerspricht.
Überschrift 1. Seite:
SARS-CoV-2 mRNA Vaccine (BNT162, PF-07302048) 2.6.4 Summary of pharmacokinetic study
Aus dieser Studie geht klar hervor, dass und wie sich die mRNA mit den LNP im Körper verteilt. Auch die Dosis der in der Studie eingesetzten mRNA steht dabei und das mRNA enthalten ist.
[ 3 H]-Labelled LNP-mRNA formulation containing ALC-0315 and ALC-0159
Dass Lipidnanopartikel gehirngängig sind und die Blut-Hirn-Schranke durchbrechen können und sich die mRNA Partikel im ganzen Körper verteilen, war mir anhand einer älteren Studien zur mRNA-Impfung eh schon klar.

Dazu hatte ich dir doch letztens schon einen Beitrag geschrieben.
Wenn die mRNA-Impfung wie bei AstraZeneca 50 Milliarden mRNA-Partikel enthält, hätte man nach 1h mit 0,013% der verimpften Dosis ca. 6,5 Millionen mRNA-Partikel im Hirn, nach 2h sind es 0,020% und ca. 10 Millionen.
Wie auf Seite 17 SARS-CoV-2 mRNA Vaccine (BNT162, PF-07302048) 2.6.5 Pharmacokinetic study summary table zu sehen, waren nach 48h in den Eierstöcken 0,095% der verimpften Dosis. Das wären dann ca. 47,5 Millionen mRNA Partikel.

Ich bevorzuge die amerikanische Version der Studie. In D ist die mit japanischer Übersetzung verbreitet. https://www.naturalnews.com/files/P...nfidential-document-translated-to-english.pdf

Wie Du jetzt die Unwahrheit verlinken kannst, die darüber verbreitet wird, erschliesst sich mir nicht.

Habe jetzt nochmal gesucht und konnte nichts finden, was auf ein früheres Veröffentlichungsdatum hinweist.
Wird wahrscheinlich auf den Daten beruhen, die auch die EMA in ihren Stellungsnahmen als fehlend angefordert hatte.
Aber ich habe festgestellt, dass die Studie in Bulgarien auch ganz offiziell über die Bulgarian Times veröffentlicht wird. https://thebulgariantimes.com/wp-co...nfidential-document-translated-to-english.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.013
Aus dieser Studie geht klar hervor, dass und wie sich die mRNA mit den LNP im Körper verteilt. Auch die Dosis der in der Studie eingesetzten mRNA steht dabei und das mRNA enthalten ist.
Ja, aber ist es nicht Luciferase-mRNA?

Ich finde es ja auch wenig erhellend, eine automatische Übersetzung aus dem Japanischen zugrundezulegen. Wenn es das auch in einer ursprünglich englischen Version gibt, kannst du es ja mal verlinken.

Ich bezweifle, nebenbei, daß ich die Unwahrheit verlinkt habe.
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.115
Ja, aber ist es nicht Luciferase-mRNA?

Ich finde es ja auch wenig erhellend, eine automatische Übersetzung aus dem Japanischen zugrundezulegen. Wenn es das auch in einer ursprünglich englischen Version gibt, kannst du es ja mal verlinken.

Ich bezweifle, nebenbei, daß ich die Unwahrheit verlinkt habe.
Die setzen bei den Tieren, und ich hoffe sehr nur da, Luciferase und radioaktive Markierung der Substanzen ein, um die Verteilung der mRNA in den pegylierten LNP besser sichtbar machen zu können.

Die EMA hatte jedenfalls bemängelt, dass kein Nachweis zur Verteilung der mRNA vorgelegt wurde. Da die EMA ziemlich lange Fristen festgelegt hatte, glaube ich nicht, dass diese Studie schon besonders alt.
Im Gegenteil hat Indien diese Biontech-Substanzen doch vor einigen Monaten komplett abgelehnt, da diverse Nachweise fehlten und Japan hatte sicher auch weitere Unterlagen angefordert.

Das, was Du verlinkt und geschrieben hast, ist in meinen Augen komplett das Gegenteil dessen, was der Wahrheit entspricht.

Das, was da in englisch verlinkt ist, ist doch wahrscheinlich schon das oder ähnlich, wie das, was in englischsprachigen Ländern oder bei der EMA vorgelegt worden sein muss.
Hatte mir vorher schon überlegt, ob ich den Text der japanischen Version übersetze. Nicht nötig.
Sehe da bei bei den Tabellen, auf die es ankommt, aber eh keinen Unterschied, da die auch in der japanischen pdf in englisch sind.

Du kannst dir die Studie auf japanisch auch herunterladen, verlinken kann ich sie leider nicht.
Nur die ersten 10 Seiten sind japanisch und haben dank Luciferase und radioaktiver Markierung auch einige Bildchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.169
Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat in der Pandemie keine generelle Impfempfehlung für gesunde Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren ausgesprochen. Sie empfiehlt Impfungen gegen das Coronavirus aber für 12- bis 17-Jährige mit bestimmten Vorerkrankungen. Nach ärztlicher Aufklärung und bei individuellem Wunsch und der Risikoakzeptanz von Kindern, Jugendlichen oder ihren Eltern sei eine Impfung aber auch bei gesunden jungen Leuten möglich, heißt es im jüngsten Bulletin des Robert Koch-Instituts.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.013
@nicht der papa: Diese "japanischen" Studiendaten sind mindestens seit 19. Februar bekannt. Die Zulassungsunterlagen der EMA geben ihre Ergebnisse wieder (https://www.ema.europa.eu/en/docume...omirnaty-epar-public-assessment-report_en.pdf, S. 45-48).

Die URL der japanischen Gesundheitsbehörde sieht so aus, als wäre das japanischsprachige PDF am 12.2.2021 hochgeladen worden.

Es scheint euch besonders um die Aussage zu gehen, daß die Lipidfähren nicht im Deltamuskel bleiben, sondern sich im Körper verteilen, besonders auch in der Leber sich für einige Stunden anreichern. Aber wer hat denn eigentlich behauptet, daß der Impfstoff den Deltamuskel nicht verläßt?
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.115
Wenn Du eine 13-seitige Studie, die bei uns nie veröffentlicht wurde, sehr detailliert die Verteilung aufzeigt und irgendwann mal jemand im Westen aufgefallen ist, mit dem nachfolgenden winzigen Absatz
Radioaktivität wurde in den meisten Geweben ab dem ersten Zeitpunkt (0,25 h) nachgewiesen und die Ergebnisse unterstützen, dass die Injektionsstelle und die Leber die Hauptverteilungsstellen sind. Die größte mittlere Konzentration wurde wurde zu jedem Zeitpunkt bei beiden Geschlechtern an der Injektionsstelle gefunden. Geringe Mengen an Radioaktivität wurden in den meisten Geweben nachgewiesen, wobei die höchsten Konzentrationen im Plasma 1-4 Stunden nach der Dosis beobachtet wurden. Über 48 Stunden wurde die Verteilung hauptsächlich in Leber, Nebennieren, Milz und Eierstöcken beobachtet, wobei maximale Konzentrationen 8-48 Stunden nach der Dosis beobachtet wurden. Gesamtwiederfindung (% der injizierten Dosis) von radioaktiv markierter LNP+modRNA außerhalb der Injektionsstelle war am größten in der Leber (bis zu 21,5 %) und war viel geringer in der Milz (≤1,1 %), Nebennieren (≤0,1 %) und Ovarien (≤0,1 %).
einer 140-seitigen pdf vergleichen möchtest. Denn mehr ist es ja nicht, um was es geht. :unsure: Denn was sollen die Mengenangaben aussagen, wenn man nicht einmal Angaben zur enthaltenen Menge der verimpften mRNA-Partikel erhält.
Nur weil etwas nur für 48 h kontrolliert wurde, heißt das nicht, dass es nach 48 h beendet ist.

Und nein. Es geht um viel mehr als die Verteilung. Auch wenn die jetzt im Detail betrachtet nach den vielen Entzündungen im Bereich des Herzens, des Kopfes, der neurologischen Probleme, der thrombotischen Probleme, der vielen Fehlgeburten, Lähmungen, starken Monatsblutungen, etc. ein ganz neues Gewicht bekommen.

Es geht darum, dass erst das Spikeprotein des Sars-Cov2-Virus es dem Virus ermöglicht in den Körper einzudringen, an Zellen zu binden, Zellen zu verschmelzen, zahlreiche Schäden im Körper zu verursachen und krank zu machen.

Dann liest man bei github von einem begeisterten Wissenschaftler, dass der mRNA-Code (für das Sars-Cov-2 Spikeprotein) bei Biontech zwar unterschiedlich zum Wildvirus ist, aber der Körper produziert die gleichen Aminosäuren und das gleiche Spike-Protein wie das Wildvirus. :sick:

Wenn das Spike-Protein, dass vom Körper gebildet wird aber identisch zu dem Spike-Protein des Sars-Cov2 Virus ist, dann braucht man keine wissenschaftliche Ausbildung, damit klar ist, dass beide Spike-Proteine im Körper die gleichen Schäden erzeugen können.
Dazu auch:

Ohne, dass man jetzt schon weiß, was alles die zukünftigen Folgen der Verimpfung dieser Substanzen sein werden, und da haben schon einige Wissenschaftler eine große Latte von Möglichkeiten in Betracht gezogen, weiß man jetzt schon, dass den Menschen das verimpft wird, was Milliarden an toxischen Spike-Proteinen im Körper erzeugt.
Deshalb ist es kein Wunder, dass im Vergleich zu normalen Impfungen bereits sehr viele Menschen in Folge der Verimpfung dieser Substanzen verstorben oder schwer erkrankt sind.

Ganz einfach. Aber das war mir ehrlich gesagt bereits klar, als sie die Thrombosestudie veröffentlicht haben und vielen schon sehr viel früher, als sie davor gewarnt hatten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.438

HORROR-ZAHLEN GEFÄLSCHT


Der große Betrug mit

den Intensivbetten

Was wussten Merkel und Spahn?

0.06.2021 - 23:15 Uhr
Es ist einer der größten Skandale der Corona-Krise: Zahlreiche Kliniken meldeten bewusst weniger freie Intensivbetten als sie hatten – um Geld vom Steuerzahler zu kassieren! Das enthüllt ein Bericht des Bundesrechnungshofs (BRH).
Das Schlimmste daran: Die Bundesregierung wusste seit Monaten über die Manipulation Bescheid.
Lesen Sie mit BILDplus, wie wie die Regierung mit dem Kollaps der Intensivstationen Panik verbreitete, um Lockdowns durchzusetzen.
BILD

nö, dazu brauch ich bestimmt nicht "mit" "BILDplus" lesen...



Wo ist eigentlich Zausel ? Danke nochmal für unter anderen diesen Link...

 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
813
togian

Neueste Beiträge

Oben