schilddrüse seit zahnherdbeseitigung

Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hi leute,

hab jetzt meinen neuen befund geschickt bekommen (5.1.2007), aus welchem folgendes zu entnehmen ist:

aTG: 8 U/ml (<100)
antiTPO: 0 U/ml (<50)
TSH - basal: 0.008 mIE/l (0.350 - 4.000)
FT4: 24 pmol/l (10 - 28)

unauffälliges strukturmuster, keine knoten, rechter SD lappen 8ml linker SD lappen 7ml

diagnosen:
normal große homogen aufgebaute schilddrüse mit latenter hyperthyreose unter laufender SD - Hormontherapie.

beurteilung:
empfehle vorerst die sd - hormontherapie vollständig zu pausieren u eine kontrolle der sd - parameter kürzerfristig in ca. 3 - 4 monaten.


frage: soll ich mich jetzt freuen? hab natürlich am tag der BE kein thyrex geschluckt. hab ja wegen des supprimirten tsh wertes schon von 80µg thyrex auf 40µg runterfahren müssen. also ich hab seit 31.12.2006 nur mehr 40µg eingenommen.

wie beurteilt ihr diesen befund? positiv/negativ?!?! soll ich die hormontherapie nun wirklich einstellen?

nur zum vergleich:

zu beginn meiner hormonsubstitution hatte ich ein tsh basal von 1.200 mlE/l (0.350-4.000) u aTG von 737 U/ml (<100); ft4 war bei 18 pmol/l (10 - 28) (dieser befund wurde am 2.5.2006 erstellt)

verändert (verbessert?!?!) hat sich der befund erst, seit ich mir die zahnherde sanieren ließ.

habt ihr ne idee......? wär euch sehr dankbar.


grüße
 
Oben