Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

Themenstarter
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

Meine Frage richtet sich an alle, die gesundheitlich mit ihrer Schilddrüse zu tun haben. Mein Hashimoto / Unterfunktion ist erst seit kurzer Zeit bekannt (aber seit Jahrzehnten vorhanden) und L-Thyroxin nehme ich noch in minimaler Dosierung (25 µg) . Bis ich richtig "eingestellt" bin, wird es noch lange dauern. Wenn es dann irgendwann soweit ist -so heißt es- stehen die Chancen gut, dass auch Symptome, welche die Haare betreffen, sich vermindern können, was aber auch nicht sicher ist. Ich bin sehr unglücklich mit meinen Haaren: Sie sind sehr stumpf, strohig, krisselig, das Deckhaar wächst nur ein paar cm, diffuser Haarausfall..... oder kurz gesagt: Meine Haare sehen aus, als hätte ich in eine Steckdose gefasst :traurig:. Bei hoher Luftfeuchtigkeit ist es besonders schrecklich.....es sieht sehr ungepflegt aus.... Es gehört zu den klassischen Symptomen bei Hashi....

Ich möchte jedoch -so wie generell- auch bzgl. meiner Haare mehr tun als abwarten und nur hoffen, dass sich in vielen Jahren (sie müssen ja auch dann erstmal wieder entsprechend gewachsen sein) vielleicht etwas zum Positiven verändert.

Schon viele Jahre bevor ich von meinem Hashi wußte, habe ich unzählige äußerliche Anwendungen ausprobiert, die im Langhaarforum empfohlen werden. Begeistert schreiben Anwenderinnen, wie ihnen z.B. Cocosmilch, Arganöl, schonende Haarkuren mit Naturprodukten usw. geholfen haben bei trockenem Haar. Alles, wirklich alles bleibt bei mir absolut erfolglos! Es wurde teils sogar eher schlechter als besser, obwohl ich es in zeitlichen Abständen angewendet habe, denn auch ein Zuviel kann nach hinten los gehen. Schonendste Haarshampoos, Lufttrocknen der Haare.....nicht einmal das verbessert die Lage.

Meine Ernährung ist seit 2 Jahren sehr gesund und die Substitution an Vitalstoffen (B-Vitamine, Omega 3, Zink, Eisen, Vit D, E, A. ...etc. ) umfangreich (siehe Profil).
Für die Haare nehme ich seit ca. 4 Monaten täglich Kieselsäure-Gel und seit 4 Wochen Fo-Ti.

Tja.... verändert hat sich bisher nichts, ich sehe ja, wie störrisch die Haarstruktur geblieben ist und wieviele Haare ich verliere...

Wer hat Tipps für mich (vor allem innerlich) ? Was hat Euch geholfen?

LG

Highlightt
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.520
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

:)liebe highlightt.traubenkernöl soll gut sein.jeden tag einen esslöffel.noch besser soll es wirken, wenn man die kerne der roten weintraube kaut.das entgiftet gleichzeitig.auch ein wenig in die haare einmasieren ,daß macht sie glänzend.mit salbeitee spülen ist auch gut.lg sanara
 
Zuletzt bearbeitet:

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch

Danke für Deinen Tipp, Sanara! :) Ich werde mir das Öl besorgen. Ich nehme zwar OPC innerlich (= Traubenkernextrakt), doch das Öl werde ich ausprobieren, wird ja trotzdem etwas anders in der Wirkung sein....

Hat noch jemand weitere Empfehlungen..?
 
Zuletzt bearbeitet:

kopf

Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

Hallo ,
ich hab meiner frau ,als ich noch eine hatte ,das haar mit bier und eigelb gespült .
dann hatte das haar so einen besonderen glanz !

LG kopf
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch

Huhu Kopf-Knopf! *malrüberwinke* :)

was für ein Luxus: Ein Mann, der seiner Frau eine Haarspülung verabreicht! Ich kenne nur Männer, die sich wundern über den ganzen Kosmetik-Kram im Bad.....
Die Bierspülung kenne ich und gehört leider zu den erfolglosen Testversionen.... trotzdem danke Dir!
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.111
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

Hallo,

ich habe die gleiche Erkrankung und das gleiche Problem....

Habe gerade eine 6 wöchige Petroleum Einnahme beendet, in ein paar Wochen kommt eine Nachkur, ich bin also noch nicht fertig. Zu den Verbesserungen gehört ganz klar, dass meine Haare sich erholt haben und zum Ende der Kur fand ich sie schon wieder wieder richtig gut. Leider hat das nicht lange vorgehalten. Es ist noch nicht so schlimm wie vorher und so hoffe ich, dass die Nachkur ein bleibenderes Resultat zeigt.

Ist also mehr ein Zufallstreffer:rolleyes:

LG
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch

Ahhh, Du bist auch eine Petroleum-Freundin :) :bier:
Letztes Jahr habe ich ebenfalls eine 6-Wo-Kur durchgezogen....die Wiederholung dann allerdings nicht mehr, weil dann zu viel anderes um die Ohren hatte. Deshalb steht die komplette Kur nochmal auf meiner To-do-Liste. An den Haaren hatte ich leider keine Veränderung bemerkt, so wie bei Dir. Aber ich werde es meinem Zottelkopf haarklein mitteilen, dass er gefälligst darauf zu reagieren hat..... danke jedenfalls für Deinen Bericht! :)

P.S. Damals wusste ich noch nichts von meinem Schilddrüsenproblem. In den ersten Tagen der Anwendung klopfte es kurzzeitig ein wenig im Hals im Bereich der Schilddrüse....und heute weiß ich warum....denn an den "bedüftigen" Stellen arbeitet es ja....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

Hallo Highlightt,

kann es sein, da ist ein Denkfehler ?

Haare wachsen pro Monat ca einen Zentimeter. Was schlecht gewachsen ist bisher, kann sich nicht mehr verändern. Du färbst die Haare ....schmierst genug drauf. Wie soll es gehen, das sich die Struktur ganz schnell total ändert ? Veränderungen können nur am neu gebildetem Haar sein.

Wenn Du Dir anschaust, was nachwächst, könntest Du unter nun optimalen Bedingungen (??) Veränderungen bemerken.

Allerdings sind SD Hormone keine Nährstoffe für die Haare......und nur deshalb , weil Du sie jetzt nimmst, ändert sich gar nichts am vorhandenem Haar.

Wenn Petroleumkuren innerlich erfolgreich sind, liegt es wohl am Darm. Petroleum "reinigt" da etwas.
Zum Beispiel bei Fehlbesiedelung im Darm, auch im Dünndarm.
Das ist das Prinzip der Petroleumkur.

Dann werden auch Nährstoffe wieder besser verwertet und aufgenommen, oder an anderer Stelle nicht so viel verbraucht .
 
Zuletzt bearbeitet:

Malve

Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

Hallo Kullerkugel,

Allerdings sind SD Hormone keine Nährstoffe für die Haare......und nur deshalb , weil Du sie jetzt nimmst, ändert sich gar nichts am vorhandenem Haar.
das sehe ich ganz anders, und ich kann es belegen:

Intakte Schilddrüse sorgt für gesunde Haut und Haare - gesundheit.de

SD & Haare | Forum-Schilddruese.de

Schilddrse und Begleiterkrankungen (Komorbitten, "Nebenbaustellen")

das ließe sich so fortführen.

Ich finde es schade, dass - nicht nur in diesem Thread - die Schilddrüse als Ursache für die verschiedensten Probleme grundweg ausgeschlossen wird.
Auch eine Behandlung mit Hormonen bei Funktionsstörungen wird von Deiner Seite oft genug abgelehnt.

In diesem Zusammenhang möchte ich auf folgendes hinweisen:

Achten Sie darauf, dass Ihre Beiträge nicht im Ton einer ärztlichen (oder sonstigen heilkundlichen) Verordnung erfolgen und keine allgemeinen Heilungsversprechen geäussert werden. Wir möchten Sie auch an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es Ihnen nicht erlaubt ist, im Portal medizinische Beratung anzubieten oder den Anschein zu erwecken, Sie seien dazu ermächtigt. Dies gilt selbst dann, wenn Sie kein medizinischer Laie sind.
http://www.symptome.ch/vbboard/vorstellung/23531-board-regeln.html - D.1.

Liebe Grüße,
Malve
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

Hallo Malve,

es ist Deine Sichtweise.Und was DU lesen willst.

Ich habe vom VORHANDENEM Haar geschrieben .....

Das Haar, was Highlightt seit Ewigkeiten lang wachsen läßt ( vermute ich aus Ihrer Schilderung ), ist "tot" , es gibt da keine Blutgefäße drin .....das NEUE Haar kann ganz anders werden !

Was ich jetzt verordnet haben soll ist mir ein Rätsel.

Es gibt über Zusammenhänge , die sind einfach so:wave:

Schrieb ich das :
Wenn Du Dir anschaust, was nachwächst, könntest Du unter nun optimalen Bedingungen (??) Veränderungen bemerken.

Allerdings sind SD Hormone keine Nährstoffe für die Haare......und nur deshalb , weil Du sie jetzt nimmst, ändert sich gar nichts am vorhandenem Haar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malve

Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

Hallo Kullerkugel,

Deine ersten beiden Sätze ignoriere ich;).

Nur dazu:

Was ich jetzt verordnet haben soll ist mir ein Rätsel.
Du könntest Deine Aussagen als DEINE MEINUNG kennzeichnen; dies sieht anders aus:
Allerdings sind SD Hormone keine Nährstoffe für die Haare......und nur deshalb , weil Du sie jetzt nimmst, ändert sich gar nichts am vorhandenem Haar.
Nur am Rande: Die Threaderstellerin hat in ihrem ersten Beitrag geschrieben:
Meine Frage richtet sich an alle, die gesundheitlich mit ihrer Schilddrüse zu tun haben.
Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malve

Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

Danke, Kullerkugel, für Deinen Link zu WIKIPEDIA; es ist nett, dass Du mich zum Thema Haar belehren möchtest, und dass Du mir damit zeigst, dass ich noch Informationsbedarf hätte.

Noch was:
Wir sehen es nicht gerne, wenn ein Beitrag lediglich aus einem Link besteht.

Liebe Grüße,
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch

Hallo Kullerkugel,

ich hatte es in meinem Text nicht genauer beschrieben: Ja, Haare und Nägel sind (leider) totes Gewebe. Innerlich zugeführte Nems etc. können sich natürlich nur am Haaransatz (!) bemerkbar machen und nirgendwo sonst. Und genau diesen Haaransatz schaue ich mir sehr genau an. Nems nehme ich seit 7 Monaten (auch Jahre vorher schonmal Vitamine für´s Haar) , Kieselsäure-Gel seit mind. 4 Monaten. Die ersten 3-4 cm Haarstruktur nehme ich in den Fokus....und sie sind unverändert in ihrer Struktur und Beschaffenheit. Der Haarausfall wird ebenso eher mehr als weniger, sichtbar beim Kämmen und im Duschsieb.

Von den SD-Hormonen erwarte ich bei meiner Mini-Dosis und kurzer Dauer noch lange keine Wirkung. Ich sehe es so: Die Hormone ersetzen (zumindest teilweise) das, wozu meine SD nicht mehr in der Lage ist. Der Stoffwechsel sollte bei guter Einstellung dann wieder deutlich besser funktionieren. Und das *kanndarfhoffeichzumindest* sich iiiiirgendwann auch auf das Haar auswirken. Haare sind ja in der Reihenfolge der "Wichtigkeit" in den Körperfunktionen an allerletzter Stelle. Zuerst werden meine Organe etc. versorgt....und nur wenn noch im "Kochtopf" etwas übrig ist, bekommt auch mein Haar etwas von dem Kuchen ab. Auf die Art der Nährstoffe kommt es natürlich auch noch an. Meine Haare brauchen nicht dieselbe "Salatsauce", wie meine Haut, Herz, Augen.... Individuell hilft dann auch dem einen SD-Kranken mehr XY und dem anderen mehr YX. Evt. ist ja etwas von Euren Mittelchen etwas dabei, das ich noch nicht ausprobiert habe......

Ich freue mich über weitere Tipps und Erfahrungen .....bin zu (fast) allen Schandtaten bereit.... etwas Neues auszuprobieren.....natürlich mit entsprechender Ausdauer......
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

Hallo Highlightt,

sieben Monate NEMs ...und Du bist ja noch beim Suchen was Dir guttun könnte, seit Juli Hormone in Einschleichdosis, Du schreibst selbst , Haare und Nägel sind zuletzt am Topf.

Wobei bei mir zumindest an den Fingernägeln innerhalb von Tagen zu sehen ist, das ich vergessen habe mein Zink zu nehmen oder ich ein paar Tage Darmprobleme und damit Aufnahmestörungen hatte.
So denke ich, meine ich, das auch Haut, Haare , Nägel täglich beeinflusst werden .

Ich wünsche Dir einfach etwas Geduld, es wird sich LANGFRISTIG etwas tun.

Irgendwo steht, pro sieben Jahre Krankheit muss ein Jahr Genesung gerechnet werden....

Alles Gute !

PS: Ich denke, es ist auch normal, das kränkliche Haare vermehrt ausfallen. Dafür wachsen neue Haare nach.
Meine Friseurin flucht immer, wie viele Haare ich inzwischen habe. Das findet sie gar nicht alterstypisch ....ich habe sichtbar seit ein paar Jahren viele neue kurze Haare zwischen den alten Haaren. Sieht man deutlich am Haaransatz , war früher nicht so.


Was die Betroffenheit mit SD Erkrankung angeht, für mich war die Diagnose UF (relativ kleine SD ohne Entzündungszeichen oder Veränderungen ) damals in schlimmer Zeit die erste und einzige Diagnose.

Die floriden Allergien und Intoleranzen sind erst bei späteren immunoligischen Untersuchungen heraus gekommen.Seit das "behandelt" wird, sind auch meine Werte in Ordnung. Aber es war ein langer WEg, was allgemein als gesund gilt, hat mir teilweise geschadet ... .
Ich musste auch ohne Hormone auskommen, minimale Einschleichdosis hat mich von einem Tag auf den anderen damals bettlägerisch gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch

Ich wünsche Dir einfach etwas Geduld, es wird sich LANGFRISTIG etwas tun.
Na, das hoffe ich sehr! Ich hatte 20 Jahre Bemühungen, Geduld und Hoffnung, dass sich etwas verbessert.... ich brauche Erfolgserlebnisse.....und möchte vorallem etwas TUN und nicht nur abwarten.....

Meine Friseurin flucht immer, wie viele Haare ich inzwischen habe.
Wenn das so ist: Dann lass mal was von Deinen Haare rüberwachsen :D
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.520
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch?

hallo highlightt,ich bin auch immer auf der suche aber mehr wegen meiner unterfunktion.meine haarprobleme hab ich in den griff bekommen ,seit ich nicht mehr färbe.ich nehme nur noch weisse kernseife.aber das ist nicht jedermanns sache.beta sitosterol soll sehr gut sein,es ist auch gut für die hormone.hier mal ein artikel.lg sanara Naturheilverfahren bei androgenem Haarausfall | News von news.apotheke-information.de
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Schilddrüse + Haare -> bin sehr unglücklich :-(. Was hilft Euch

Danke für den Link, Sanara....schaue dann mal danach.:)
Die Haare färbe ich mir schon seit 100 Jahren mit hochwertiger, ungepantschter Naturhaarfarbe (Henna). Früher glänzten meine Haare davon wie verrückt, waren gesund ....wurde auf meine schönen Haare angesprochen. Tja, so ändern sich die Zeiten. Ohne Färben kommt für mich nicht in Frage, allerdings keine Chemie. Ausprobiert habe ich künstliche Haarfarben vor ca. 10 Jahren mal ....habe es aber schnell wieder gelassen. Der ungefärbte Haaransatz sieht jedenfalls bereits spröde aus, ist also keine Reaktion auf das Henna.
 
Oben