Rechte-Entzug wer sich nicht impfen lassen kann?

Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.137
ich kann nur hoffen, daß sich in der nächsten zeit so viele impfen lassen und noch mehr sich an maske plus abstand halten und die zahl der infektionen so weit runtergeht, daß es keine zwangsimpfungen gibt.

und daß die neue variante schon so harmlos ist, daß keiner mehr auf intensiv landet.

und vor allem, daß es sich endlich mal rumspricht, daß es schon versch. medis zur behandlung gibt, die einen schweren verlauf mind. genauso gut verhindern wie die impfungen, die ihn ja auch nicht immer verhindern.
wobei eins sogar vorbeugend angewendet werden kann, wenn z.b. ein familienmitglied erkrankt ist.

ich frag mich eh, wieso das noch nicht flächendeckend angewendet und in zeitungen, tv und inet nicht (oder fast nicht) darüber berichtet wird.

wenn das alles zusammenkommt, kann auch kein gericht mehr den staat mit seinen zwangsimpfungsplänen unterstützen.




 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
554
Sind da irgendwelche Lobbyisten, die was dagegen haben, dass das bekannt wird, sunny?

Ich habe schon vor längerer Zeit von einem der Medis, zufällig, im Radio gehört. Es kam nur einmal vor, und es war zu einer Zeit, ich glaube nachts, wo die meisten sowieso nicht Radio hören.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.137
Sind da irgendwelche Lobbyisten, die was dagegen haben, dass das bekannt wird,

vielleicht auch, aber hauptsächlich liegt es daran, daß überall, sowohl im tv und bei zeitungen als auch im inet mit horrormeldungen mehr kasse gemacht wird als mit nützlichen infos.
meine großmutter nannte deshalb die bildzeitung schon blutzeitung und blödzeitung.

außerdem sind viele auch nicht an nützlichen infos zur vorbeugung usw. interessiert, wie man auch hier sehen kann.





das sind viele andere medis auch und die werden trotzdem verordnet.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.855
Ronapreve wird in D schon eingesetzt und könnte schon mehrere Tausend Patienten vor der Intensivstation bewahrt haben:

FFsG1MbXMAQkfPs

Quelle: https://pbs.twimg.com/media/FFsG1MbXMAQkfPs?format=jpg&name=small

Frischer Ärzteblattartikel: https://www.aerzteblatt.de/archiv/222202/Therapie-und-Prophylaxe-Antikoerper-gegen-COVID-19
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.137
Ja, sie fahren den Einsatz hoch, weil sie sie sehen, daß es nichts bringt, gell?

wie gasagt, wissen wir nicht. Hochgefahren wurde / wird in den Kliniken schon so einiges, mitunter leider auch aus ganz anderen, weniger schönen Motiven... (oder vll manchmal aus Hilflosigkeit wg mangender anderer Möglichkeiten oder Befugnisse)
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
554
Hab mir zu den beiden Medis die Zutatenlisten und Nebenwirkungen angeguckt. Beim einen ginge es für mich von den Inhaltsstoffen her. In den Nebenwirkungen wird aber auch das Übliche berichtet.
Woher aber weiß ich, ob ich im Falle eines Falles das richtige zur richtigen Zeit kriegen kann?

Ich warte erst mal ab, wie es weitergeht bei mir, bes. auch wg. meiner Kiefer-/Zahnbehandlung nächstes Jahr.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.899
Wuhu,
Hab mir zu den beiden Medis die Zutatenlisten und Nebenwirkungen angeguckt. Beim einen ginge es für mich von den Inhaltsstoffen her. In den Nebenwirkungen wird aber auch das Übliche berichtet.
Woher aber weiß ich, ob ich im Falle eines Falles das richtige zur richtigen Zeit kriegen kann?

Ich warte erst mal ab, wie es weitergeht bei mir, bes. auch wg. meiner Kiefer-/Zahnbehandlung nächstes Jahr.
im Fall des Falles das richtige Medikament zu bekommen: mittels Patientenverfügung und Info, zB Karte, immer am Körper tragend (ähnlich wie bei Diabetikern etc pp)...
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
554
Hab jetzt erfahren, der Kieferspezi praktiziert seit einiger Zeit nicht mehr. Lt. dem ZA der Praxis, wo er zuletzt tätig war, soll ich mir in der Nähe einen geeigneten suchen, unter DEGUZ.de...
Toll: erst Hausarzt weg, jetzt Kieferspezi - hmm:cry:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.286
Das tut mir echt leid, liebe philia und wünsche dir, dass du recht bald bei deiner Suche fündig wirst.

Ich hoffe für dich auf ein Weihnachtswunder, drücke fest die Daumen und schicke dir liebe Grüße.🍀🍀🍀

Herzlichst Wildaster🤗
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
554
Habe gerade an eine große, aber ganz woanders in D-land ansässige umweltzahnmedizinische Praxis und an DEGUZ geschrieben, ob die mich kieferoperationsbedingt wo hinlenken können. Ich warte und hoffe...
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
554
Wuhu,

im Fall des Falles das richtige Medikament zu bekommen: mittels Patientenverfügung und Info, zB Karte, immer am Körper tragend (ähnlich wie bei Diabetikern etc pp)...
All das habe ich seit zig Jahren ständig bei mir, anfangs (als ich jung war) war es noch möglich, das im Brustbeutel am Körper zu tragen, mittlerweile aber sind es mehr Dokumente, Atteste und Papiere als in den voluminösestmöglichen Brustbeutel passen. Es geht nicht mal mehr eine Hosentasche... - und digital geht ja nur, wenn man ein wlanbetriebenes Gerät besitzt, oder?
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.286
Liebe philia
ich drücke natürlich weiter die Daumen. Es ist immer schön von dir zu hören und hoffentlich bald mit richtig guten Nachrichten.🤗🍀

Ich nehme oft für das Wichtigste eine Gürteltasche, wär das eine Option für dich? Da passt sogar mein Pfefferspray für meine einsamen Wanderungen rein.

Liebe Grüße von Wildaster💞
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.899
Wuhu,
und digital geht ja nur, wenn man ein wlanbetriebenes Gerät besitzt, oder?
es wäre auch ein USB-Stick mit Aufschrift Medizinische NOTFALL Dokumente (ICE) möglich, zB

als Anhänger: amazon.de/UTAG-UTAGDOGTIN-Notfall-USB-Stick-DOGTAG-Geschenkbox/dp/B004DNC6ZM/
oder Armband: amazon.de/Notfall-Armband-UTAG-Software-Stick/dp/B007MN3AOG - die Notfall-Leute müssten das dann an einem PC/Notebook anschließen können...

oder als kreditkartengroßer QR-Code-Pass: amazon.de/dp/B09FKL9P7G/ - die Notfall-Leute müssen das dann nur mit ihrem Smartphone einscannen und kommen auf die Seite mit den Daten...

- wieviel man da drauf abspeichern kann, also nur einen Text oder auch eingescannte Bild-Dokumente müsste man vorher anfragen...

Oder freilich auch als Fotos/Bilder abgespeichert am Smartphone, wenn man so eines ohnehin hat, nur nutzt das nichts, wenn man zB ohne Bewusstsein ist und kein Zugriff von Fremden möglich ist...
Ev auch eine Email am Smartphone inkl Dokumente-Anhänge in den Entwurfs-Ordner legen um sie im Fall der Fälle ans Spital zu senden, damit die sie für den Akt bei ihnen abspeichern/ausdrucken können...

Nachtrag: Für Smartphones gibt es auch eine ICE-App, wo es einen Button am Sperrbildschirm gibt: https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/ice-apps-so-speichern-sie-notfall-daten-im-smartphone,SQPp394
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
554
alibiorangerl, ich hab mir die Links angeguckt, kann aber damit nicht viel anfangen. Bei mir sieht es so aus:

Medizinische Notfall-Dokumente können nur die halbe Wahrheit sein. Ich habe ja Umwelt-MCS-Pass, Allergie-Pässe, Diabetes-Attest, Asthma-Attest, Patientenverfügung etc. pp. in Papier, besitze aber wg. Elektrosensitivität kein wlanbetriebenes Handy, Tablet o. ä. und kann Daten nicht selber auf einen USB-Stick ziehen, denn meine Papierdokumente sind nirgends gescannt, gespeichert, fotografiert o. ä.

Meinst du mit den Notfall-Leuten Notärzte und deren Helfer? Oder sind damit andere, evtl. hilfsbereite Passanten gemeint? Familie habe ich hier ja nicht mehr. Und falls irgendwer im öffentlichen Raum bei mir einen Notfall vermutet und mit mir bestimmte Maßnahmen meint vornehmen zu müssen und ich ihn nicht kenne, geht es zwangsläufig schief, wenn ein Krankenhaus angepeilt wird. Denn versorgt werden kann ich dort nicht: In Patientenzimmern liegen kann ich nicht, das Essen dort vertrage ich nicht, meine alle paar Stunden zu nehmenden überlebensnotwendigen Arzneimittel bekomme ich dort nicht. Und mit schulmedizinischen Medikamenten und Behandlungsmethoden bin ich nicht selten fast ins Jenseits befördert worden, da ich sie nicht verstoffwechseln kann.

Es bleibt allein dies:
Nach Hause bringen, egal was passiert ist, und dort nur umweltmedizinisch / homöopathisch / naturheilkundlich versorgt werden. Hausarzt fehlt ja leider. Und wer kommt als erstes auf so eine Idee im Notfall?

Das kann ich auch so aufschreiben, die Frage ist aber: Wird es beachtet und befolgt?
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
554
Bin wieder ein Trippelschrittchen weiter: Habe selbst "gegoogelt" und herausgefunden, dass die BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Berlin) für so eine Frage eine Telefonnummer hat. Da werde ich dann anrufen - hoffentlich muss die Bescheinigung nicht der (nicht existente) Hausarzt ausstellen.

Da aber mein Fahrrad jetzt kaputtgegangen ist, ich es reparieren lassen muss und deshalb zum Fahrradhändler ging, habe ich von ihm erfahren: Dort gilt nun die 2G-Regel, er nimmt also mein Fahrrad nicht zur Reparatur an. Er sagte mir jedoch, wenn man 2G aus gesundheitl. Gründen aber nicht befolgen darf und sich das bescheinigen lassen muss, geht das. Ich soll mal bei meiner Krankenkasse anrufen.

(Der Fahrradhändler weiß ja nicht, dass ich wohl kaum meiner Krankenkasse genau das sagen und auch schriftl. belegen kann, dass wegen der umweltmed. zwar nachgewiesenen Unverträglichkeit auf die Bestandteile der Impfseren diese mir nicht verabreicht werden dürfen, wenn sie doch aber damals bei Diagnosestellung nach meinem Erhalt der Aufnahmebestätigung der damaligen Umweltabteilung im Fachkrankenhaus Bredstedt meine von meinem damaligen MCS kennenden Allergologen/Lungenarzt ausgestellte Einweisung, statt sie mir wie üblich mit Unterschrift und Stempel genehmigt wieder mitzugeben, damit alles seinen Gang hätte gehen können, diese einbehalten und mich unmittelbar danach wochenlang aufs allerübelste mit Telefon-Psychoterror und jeder Menge Terminen bei Psycho-Fachärzten überzogen hatte. Die Einweisung habe ich nie wiedergesehen. Die Kasse wird sich nicht um 180° gedreht haben.)

Gleich kommt eine 2G-versorgte Bekannte hier vorbei und bringt mein Fahrrad zur Reparatur...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben