Pille abgesetzt, 1. ÜZ

Themenstarter
Beitritt
20.04.12
Beiträge
54
Hallo ihr Lieben,

ich wollte mal eure Meinung dazu hören:

Im Dezember habe ich die Pille abgesetzt, am 17.12. fing die Blutung an und am 30.12. war der ES. Nun hatte ich schon 2 Tage vor ES ein Ziehen in der linken Leistengegend bzw. im linken Unterleib. Diese hielten bis einige Tage nach dem ES an. Vor 3 Tagen war mir abends schlecht, gestern dann morgens, heute (bisher) noch garnicht.

Aber: Obwohl ich sonst eine sehr reine Haut habe (hatte schon in der Pubertät wenig Probleme mit Pickelchen), fiel mir heute auf, dass ich kleine Pickelchen auf der Stirn und der Nase bekomme. Außerdem fettet meine Haut mehr als normal.

Mein Unterleib fühlt sich an, als würde dort beinahe permanent etwas "arbeiten", gestern pochte es auch ganz kurz. Bei Belastung (Einkaufskarton hochtragen, Regal mit Aquarium verschieben) fängt es (in der Mitte des UL) an zu zwicken.


Nun bin ich aber erst 7 Tage nach dem Eisprung und befürchte, dass ich mir die Symptome nur aus dem Kinderwunsch heraus einbilde. Für einen Schwangerschaftstest ist es noch zu früh.


Was meint ihr dazu? Einbildung oder könnte sich da tatsächlich ein kleiner Zwerg eingenistet haben?!


Schöne Grüße
Sternlicht
 
wundermittel
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
hallo,

es kann sich auch um "umstellungserscheinungen" handeln- meine freundin hat auch auch gerade die pille abgesetzt und erzählte mir ähnliche beobachtungen.
falls es sich doch um einen kleinen zwerg handelt- wünsche ich dir alle gute!!

es ist so, dass nach jahren der hormonellen verhütung es nicht schlecht ist, wenn ein paar monate ohne pille dazwischen liegen, bevor man schwanger wird.
der körper muss sich ja zunächst erstmal wieder regenerieren und kann die monatliche blutung nun endlich wieder zur entgiftung nutzen, da die periode nicht mehr abgeschwächt wird.

wichtig wäre es auch, nährstoffe aufzustocken, da es unter pilleneinnahme zu mängeln kommt (z.b. vit b6, vit c, vit a, vit e, vitb12/holotranscobalamin im blut)
wichtig vor einer schwangerschaft sind auch folsäure, eisen (ferritin im blut) und vitd (25-oh-d im blut testen)ggf. aufstocken- dann ist der kleine wurm auch gut versorgt;)

je nach dem kannst du dich noch vorbereiten oder solltest während der schwangerschaft auf eine gute nährstoffversorgung achten (eine vollblutanalyse gibt aufschluss).

lg
nana
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
20.04.12
Beiträge
54
Hallo,

danke für die Tipps. Hm, na dann werde ich mich noch eine Woche gedulden müssen und schauen, ob die Regel kommt oder nicht.

Folsäure inkl. Vit. B12 und Jod nehme ich schon seit Ende Oktober, meine Ernährung habe ich ebenfalls seit etwa diesem Zeitpunkt optimiert (ausgewogen und möglichst gesund). Seit etwa 3 Wochen nehme ich auch noch Magnesium, welches zusätzlich Vit. E enthält. Vor Weihnachten wurde ein Bluttest durchgeführt: Eisen und andere Werte sind bestens.


Jetzt warten wir nur noch auf unser Krümelchen. :)


Bekam Deine Freundin ihre Periode pünktlich oder mit Verspätung?


Schöne Grüße
Sternlicht
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
hallo,

bei ihr kam die periode zunächst erstmal pünktlich (wahrscheinlich noch durch die einstellung durch die jahrelangen hormongaben). soweit ich weiß hatte sie dann auch mal zwischenblutungen. mal abwarten- ist noch nicht so lange, dass sie die nicht mehr nimmt.

als ich die pille abgesetzt hatte kam die periode ca. 4 zyklen noch auf den tag. dann hat der körper sich umstellen müssen- es dauerte monate bis ich wieder meine periode hatte. nach 2 jahren hatte ich dann wieder einen regelmäßigen zyklus von um die 33 tage.

lg
nana

ps: bei den meisten nährstoffen sind serumwerte nicht aussagekräftig!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
hallo,

serumwerte bedeutet das im plasma getestet wird- es handelt sich dabei nicht um speicherwerte.
um den speicherwert zu erfassen (z.b. wichtig bei kupfer, zink, magnesium, kalium, eisen,selen) muss intrazellulär getestet werden- also in den blutzellen.
beim arzt wird meist leider nur im serum getestet- was bei einigen nährstoffen zu einem nicht aussagekräftigem ergebnis führt- es handelt sich lediglich um eine momentaufnahme.
bei der vollblutanalyse wird im plasma und in den blutzellen geschaut- dadurch werden, wenn vorhanden, mängel sichtbar.
bei vit b12 sollte der wert anhand des holotranscobalamins getestet werden. bei vit d: 25-oh-d (speicherwert).
vor der schwangerschaft sollten die speicher ausreichend "gefüllt" sein (natürlich ist das generell von vorteil für die eigene gesundheit- jedoch besonders wichtig, wenn noch ein zwerg mitversorgt werden soll).

lg
nana

ps: nach längerer hormoneller verhütung gibt es häufig mängel bei vitb6,vitb12, vit a, vit e
ein vit d mangel ist auch häufig- schon aufgrund der wenigen sonnenstunden im jahr bzw. weil sonnencreme das vit d "abblockt"
 
Themenstarter
Beitritt
20.04.12
Beiträge
54
Hallo,

also es wurde definitiv der Eisenwert und die Anzahl der Blutkörperchen gemessen und noch anderes. Da es in erster Linie um die Ursachenforschung nach einem Tinnitus handelte, wurde auch noch auf Diabetes und andere Erkrankungen getestet.

Ich kenne mich da nicht so gut aus, auf jeden Fall sagte die Arzthelferin, dass das Blutbild nicht hätte besser ausfallen können. Da ich bis vor einiger Zeit auch regelmäßig Blut gespendet habe, denke ich mal, dass alles in Ordnung ist. Die sagen einem nämlich sonst Bescheid, wenn etwas nicht stimmt.

Im Winter 2011 wurde auf jeden Fall ein großes Blutbild gemacht, daran kann ich mich noch erinnern. Da war auch alles in Ordnung.


Wie gesagt achte ich seit Oktober auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Habe mich im Vorfeld wochenlang über Inhaltsstoffe verschiedener Lebensmittel und Getränke informiert und mir eine eigene kleine Ernährungstabelle erstellt. Dazu noch Folsäure mit Jod und Vit. B12 und Magnesium mit Vit. E.

Vit. A nehme ich über Gemüse zu mir, da muss man vorsichtig wegen Überdosierung sein...

Vit. D habe ich hoffentlich gut im Herbsturlaub abgedeckt (2 Wochen Sonne pur!). :D Noch dazu bin ich täglich etwa 40-60 Minuten unter freiem Himmel. Im Sommer etwas länger, da ich dann im Hellen öfters mal zu Fuß nach Hause gehe, anstatt den Bus zu nehmen. (sind dann nochmal rund 45 Minuten)
Reicht das aus?



Sollte eine Schwangerschaft eintreten, werde ich ohnehin noch einen Bluttest machen lassen. Dank Dir weiß ich nun, dass ich auf eine sog. "Vollblutanalyse" bestehen muss. Danke! :)

Kann das der Frauenarzt durchführen oder muss ich dazu zum Hausarzt?

Schöne Grüße
Sternlicht
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
hallo,

denke das hinsichtlich vit d status ein mangel eher wahrscheinlich ist- 2 wochen urlaub reichen leider nicht. auch 40 min. reicht bei unseren breitengraden nicht aus, um den bedarf zu decken. hier würde ich einen test machen lassen.

wichtig ist, dass du weißt was der arzt genau testen soll- leider haben viele ärzte wenig ahnung davon. letztendlich ist es wichtig, dass der arzt ein labor an der hand hat was die werte macht. er zapft ja quasi nur das blut und kreuzt an...
gut ist es also, wenn man dem arzt (am besten die ärzte fragen, ob sie schon mal eine vollblutanalyse veranlasst haben) sagt, das der speicherwert 25-oh-d gemacht werden soll und das holotranscobalamin ect. meistens rufen die dann nochmal beim labor an, wenn sie sonst nicht wissen was sie machen sollen...

liebe grüße und die besten wünsche für die familienplanung
nana

ps: falls du ergebnisse hinsichtlich nährstoffe hast und einen rat brauchst- stell sie einfach ein...
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Oben