Nystagmus - Augenzittern

Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.298
Hallo,
ich habe mich mal beim lesen aufgenommen um meine Augenbewegung sehen zu können.
Bitte schaut euch das mal an.


Das Auge geht naturgemäß von rechts nach links ( Allerdings in Real von Links nach Rechts [spiegelverkehrt durch die Aufnahme]).
Allerdings stockt das Auge ab und zu und geht ein kurzes Stück zurück. Das stocken ist sicherlich normal speziell bei komplizierteren Wörtern. Das rückwärts gehen scheint mir aber eine Anomalie zu sein.

Ich denke, das jedes mal wenn das Auge hängen bleibt, bzw. ein kleines Stück zurück geht, muss das Auge neu Fokussieren.

Und durch das neu fokussieren und der unwillkürlichen minimalen Rückwärtsbewegung kommt es dann zur Sehstörung.

Vielleicht hat das einer von euch auch und kann etwas dazu sagen?
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.103
Aus der Leseforschung ist das gut bekannt. Es scheint eher eine Sache des Lesetrainings zu sein.
z. B. https://textzaehmer.de/augenbewegungen-beim-lesen/
Die Vorwärtssprünge der Augen heißen "Sakkaden", die Rückwärtssprünge "Regressionen".

Nystagmus sagt man für unkontrollierbare, rhythmische Augenbewegeungen, wie sie bei Störungen des Gleichgewichtsorgans auftreten.
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.298
Vielen Dank. Das beruhigt mich etwas.

Allerdings könnte es sein das ich Morbus wilson habe. Cueruloplasmin erniedrigt, sowie Kupferausscheidung.
Nystagmus ist eine Begleitsymptomatik von Morbus Wilson.

Hinzu kommt das ich eine chronische Schwermetallvergiftung habe ( Nickel, Quecksilber)
Quecksilber reichert sich vermehrt im visuellen Kortex an. Deswegen habe ich Angst das es Nystagmus sein könnte.

Eine Auslösende Ursache ist offenkundig, einer zweiten auslösenden Ursache gehe ich gerade mit meinen Doktor nach.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.103
Dann solltest du aber erstmal googlen, ob der visuelle Kortex überhaupt für die Muskelsteuerung des Auges zuständig ist. Ich vermute, er ist für die Bildverarbeitung da (die Signale, die vom Sehnerv kommen), hab jetzt aber keine Zeit zum Recherchieren.

Oben hab ich noch ergänzt, daß Nystagmus nicht allgemein jeden Typus von Augensprüngen bezeichnet.
 
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.298
Sie setzen an den Orbitalknochen und am Augapfel an und bewegen diesen in alle möglichen Blickrichtungen. Dazu steuert das Sehzentrum die Augenmuskeln über drei verschiedene Hirnnerven: Nervus oculomotorius (Hirnnerv III), Nervus trochlearis (Hirnnerv IV) und Nervus abducens (Hirnnerv VI)
Also ja, sieht ganz so aus.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.103
Das stammt von einer orthopädischen Seite und wäre für mich unaussagekräftig. Denn was weiß ein Orthopäde über das "Sehzentrum"? Ich sehe aber wenig Anlaß für dich, deine Sorgen überhaupt in diese Richtung zu wenden, nur weil deine Augen beim Lesen zurückspringen.

Beim klassischen Nystagmus ist man unfähig, einen Punkt zu fixieren. (Ich hab Erfahrung damit, weil ich immer mal wieder einen Lagerungsschwindel habe, der heftigen Nystagmus auslöst.)
Hier kann man einen echten Nystagmus sehen:
(ca. ab 0:50)
(Triggerwarnung: Lieber Ton ausschalten, weil die Patientin bei der völlig harmlosen Schwindelerfahrung Angst bekommt und herumstöhnt.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.298
könnte es nicht auch so sein das die Intensität von Nystagmus variert, von sehr leicht bis zu sehr stark?
Irgendwo müssen meine Sehstörungen ja herkommen. Und Fokkussierprobleme merke ich deutlich.
Es war zuerst sporadisch, dann öfter und seit 3 Monate chronisch. Es wir also schlimmer.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.103
Ja, es gibt auch sehr schwachen Nystagmus. Entscheidend bleibt aber, soweit ich weiß: rhythmisch (mehrmals pro Sekunde) und unkontrollierbar.
 
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.298
Ist vorhanden wenn ich meine Augen zu mache. Hab da auchn Video, konnte es aber nicht hochladen.
Ich versuchs heute Abend mal.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
bei dem video sind bei dir völlig normale augenbewegungen zu sehen wie sie bei leseungewohnten u.ä. auftreten. außerdem bewegst du die lippen, was bei diesem personenkreis auch rel. oft zu sehen ist.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.298
Wieso habe ich denn das Gefühl das sich meine Pupille von alleine bewegt? Speziell zu diesen Zeitpunkt wenn man auf den Video sieht das das Auge "zitter"?
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
wahrscheinlich, weil du darauf achtest. dann spürt man alles mögliche. bewegungen im bauch, muskelzucken und -zittern usw. usw.

wenn du es genau wissen willst, geh einfach zum augenarzt und zum neurologen, dann weißt du, was es ist.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.298
Ich habe vor 3 Jahren auch sehr genau auf mich geachtet, eigentlich noch mehr. Und da hatte ich sowas alles nicht.
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.273
Für Nystagmus gibt es einige Grunderkrankungen, die das auslösen können.
2 davon habe ich und ich habe einen meist leichteren Nystagmus, der mich in aller Regel nicht sooo sehr beeinträchtigt. Wenn ich davon etwas merke, kann ich z. B. nicht mehr lesen. Das ist aber sehr selten.

Ich nenne mal ein paar Krankheiten, die Nystagmus verursachen können:
  • Ataxien: Von denen gibt es sehr viele. Allein von einem Teil dieser Ataxien, den spinocerebellären Ataxien, gibt es bereits über 40 verschiedene. Es handelt sich meist um Schädigungen des Kleinhirns bei Ataxien, oft genetisch verursacht sind.
  • Morbus Wilson (genetische Leberkrankheit) kann auch Ataxien machen und da der Wilson eine Schwermetallvergiftung (mit Kupfer) ist, dürfte dies auch für alle anderen Schwermetallvergiftungen gelten.
  • Veränderungen im Gleichgewichtsorgan können auch einen Nystagmus auslösen.
  • Es gibt sicher noch weitere Ursachen, die ich als Laie nicht alle kennen muss.
 
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.298
Hi,
sieht man bei dir Veränderungen im Gehirn im MRT oder PET?
 

Neueste Beiträge

Oben