Mouhanad Khorchide - Gottes falsche Anwälte, der Verrat am Islam

Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.048
Ein Interview des Deutschlandfunk mit Mouhanad Khorchide zu seinem neuesten Buch "Gottes falsche Anwälte, der Verrat am Islam".
Ein Meilenstein der islamischen Aufklärung
Der Islam, wie er uns gegenwärtig begegnet, ist eine korrumpierte Version seiner ursprünglichen Intention. Bereits in der islamischen Frühgeschichte, während der ersten Kämpfe um das Kalifat, geriet er in den Händen der Herrschenden zu einem Machtinstrument, das in alle Bereiche des Lebens hineinreichte: in die Bildungsinstitutionen, in die Moscheen, in die theologischen Fakultäten, in die Häuser, in die Familien, ja in die Köpfe der Menschen. Eine Fehlentwicklung, die gegenwärtig deutlicher denn je zu spüren ist.
Aus der Religion des Islams wurde und wird immer mehr ein Politikum, ein Machtinstrument, ein Zähmungswerkzeug. Mutig und ohne Kompromisse beschreibt Mouhanad Khorchide in seinem neuen Buch den Missbrauch des Islams durch seine falschen Anwälte – wie es dazu kam, wie er sich heute ausdrückt, und wie dieser Entwicklung entgegengetreten werden kann. Ein Meilenstein!

Aus dem Interview:
Der Prophet Mohammed habe die Freiheit des Menschen gewollt, sagte Khorchide im Dlf.
... zur Erinnerung: Der Prophet Mohammed ist 632 verstorben. Aber etwa 30 Jahre nach seinem Tod hat die erste Dynastie angefangen, die eigentlich ein Königreich war. Wir würden heute sagen: eine restriktive Diktatur im Namen des Islams. Da hat die Manipulation angefangen, weil die Kalifen angefangen haben, sich als so was wie Vertreter Gottes auf Erden zu verstehen.
Und sie haben das für sich in Anspruch genommen: Wir sind auch die Sprecher Gottes. Da hat die Manipulation angefangen, weil diese Kalifen als Sprecher Gottes angewiesen waren, nicht auf das Gottesbild eines liebenden barmherzigen Gottes, sondern eines restriktiven Gottes. Und so fing die Manipulation an.
Und die ging weiter von der politischen Ebene, hinein in die kulturelle Ebene, in die religiöse Ebene.

Ein Zitat aus dem Buch:
Der Islam, der sich für die Etablierung einer Unterwerfungsmentalität instrumentalisieren lässt, ist die Antithese zu dem von Mohammed verkündeten Islam. Er ist dessen manipulierte Version. Dieser manipulierte Islam versteht sich als Unterwerfungsreligion, die aus den Menschen Objekte des Gehorsams machen will. Nur ungern spricht er von dem liebenden, barmherzigen Gott. In seinem Zentrum steht der strafende, restriktive Gott. Nur ungern spricht er vom Koran als Offenbarung der liebenden Barmherzigkeit Gottes. Dieser manipulierte Islam suggeriert den Gläubigen, sie seien nicht in der Lage, ihre Religiosität selbst in die Hand zu nehmen. Vielmehr seien sie auf Gelehrte angewiesen, die ihnen den Islam erklären und ihnen vorschreiben, was sie tun müssen und was sie nicht tun dürfen.
Ich kenne das Buch nicht, habe nur das Interview gelesen, was ich sehr spannend finde für ein Islamverständnis!

🌅
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.048
Auf der Seite des Herder-Verlags auch eine Leseprobe mit Inhaltsverzeichnis, 10 Seiten Einleitung und 8 Seiten im ersten Kapitel.
.​
 
Oben