Moringa oleifera, Nebenwirkungen

Themenstarter
Beitritt
22.06.15
Beiträge
5
Hallo
Habe eine Frage zu Moringa. Habe gesehen es hat hier einige Beiträge. Leider habe ich nichts gefunden über Nebenwirkungen. Ich nehme nun schon einige Zeit Moringa Blattpulver in den Salat und trinke regelmässig Moringatee. Mein Hautbild hat sich dadurch schnell verbessert. Habe durch Moringa auch eine Verbesserung der Gelenkschmerzen. Allerdings habe ich, seit ich ich Moringa nehme eine unangenehme Ausdünstung und stechend riechenden Schweiss vor allem unter den Achseln. Nun meine Frage: Haben diese Nebenwikung andere die Moringa nehmen auch und oder an sich beobachtet?
Habe irgendwo gelesen, dass zuviel Moringa auch schädlich sein kann, für die Nieren und Leber, wegen der Senföle. Ich nehme ca. Alle 2 bis 3 Tage 2 TL Pulver im Salat und trinke täglich ca. 3-4 Tassen Moringatee( den selben Beutel 4X aufgegossen).
Über Erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen.
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Allerdings habe ich, seit ich ich Moringa nehme eine unangenehme Ausdünstung und stechend riechenden Schweiss vor allem unter den Achseln....
Das könnte daran liegen, dass du entgiftest, vielleicht solltest du das positiv sehen, es ist besser, als das Gift bleibt im Körper.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Naja, ich stinke auch, wenn ich was unverträgliches gegessen habe.
Das macht bei mir auch ne weisse Zunge...also ne belegte.

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
22.06.15
Beiträge
5
Vielen Dank für die Antworten.
Wenn es nur die Folge von Entgiftung ist, bin ich beruhigt.
Möchte meinen Körper nicht zustätzlich schädigen.
Des Weiteren ist mir ein gold-grün gelber Urin aufgefallen und eine leicht braun orange Färbung der Haut. Bei der Haut denke ich, dass es das Carotin ist, was in Moringa drin ist.
Belegte Zunge habe ich nicht, ab und zu Druck im Kopf oder Kopfweh, dass hatte ich aber vorher schon öfters. Von mehr Energie merke ich leider noch nichts, was je ebenfalls Moringa zugeschrieben wird.
Gerne würde ich erfahren, welche Erfahrungen andere mit Moringa Pulver, Tee oder Kapseln(auch Pulver) gemacht haben. Ob und welche Nebenwirkungen oder unerwünschten Wirkungen es gab. Ebenso ob Moringa Gesundheitliche Schäden verursachen kann.
 
Beitritt
14.05.14
Beiträge
399
Hallo Mome,

ich glaube nicht, dass Moringa zur langfristigen, regelmäßigen Einnahme geeignet ist. Moringa Oleifera heißt ja eigentlich auch der Meerrettichbaum und zählt zu den Kreuzblütlern, welche ja insbesondere auch den Wirkstoff Sulforaphan enthalten, der (und dessen Metabolite), so etliche Wirkungen im menschlichen Körper haben:

U.a. kann die Jodaufnahme dadurch beeinträchtigt werden, was die Schilddrüsenfunktion verringert. Weiterhin hat S. Wirkungen auf den Leberstoffwechsel, was auch Deinen veränderten Urin und Deine "Hautbräune" erklären könnte. Also es könnte sich dabei auch um eine leichte Form von Ikterus, also um eine Ausscheidungsstörung von Bilirubin handeln. Ist Deine Haut eher gebräunt oder eher fleckig braun ?

Kohlgewächse zählen auch zu den Cruciferen (Kreuzblütlern) und die soll man ja auch nicht täglich essen, genauso wenig wie Meerrettich. Also ich würde da auf die Zeichen Deines Körpers achten und hören ! Wahrscheinlich hast Du erst einmal wieder genug von Moringa. ;)

Viele Grüße blunsi
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
22.06.15
Beiträge
5
Hallo blunsi
Vielen Dank für Deine AW
Meine Haut ist eher gleichmässig „gebräunt“ . Sie war vorher eher fleckig. Insgesamt ist meine Haut schöner geworden durch Moringa. Feinporiger, Zarter. Hatte immer so komische Flecken auf der Haut, ev. Pilz, der scheint nun weniger zu werden. Es wurde mal ein Hefepilz diagnostiziert, und auch mal ein Fadenpilz. Es wurden beide behandelt. Allerdings halfen die Mittelchen nicht unbedingt, so mein Gefühl. Eine andere Diagnose war auch mal Vitiligo. Das schien mir aber sowieso eine Fehldiagnose, da Vitiligo anders aussieht.
Was für mich auch noch wichtig ist, das mit der Schilddrüse. Ich habe eine leichte Unterfuktion. Dafür nehme ich 0,25 Eltroxyn morgens. Einen Hasimoto ist es nicht, der Test war negativ. Bin nun etwas Unentschieden. Weil mir das Moringa doch gut zu tun scheint. Aber eben doch seine Tücken hat, bezüglich dem Senföl. Habe keine Leber oder Nierenschmerzen. Aber etwas müde, das war ich aber vor Moringa auch oft. Die Augen sind nicht gelb, was ich auch schon mal hatte, bei einem falschen Medikament, welches mir verschrieben wurde und die Leber dann nicht vertragen hatte. Hoffe es kommen hier noch Erfahrungsberichte von Moringakonsumenten.

Grüsse mome
 
Themenstarter
Beitritt
22.06.15
Beiträge
5
Muss mich noch Berichtigen:

Das Eltroxin für die Schilddrüse ist 0,05mg, nicht das was ich oben geschrieben habe. Ist mir da was durcheinander geraten. ELTROXIN-LF, 0,05mg.
mome
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.192
Hallo,

ich nehme Moringa-Kapseln - aber weniger als empfohlen. Nebenwirkungen habe und hatte ich keine, auch nicht als ich noch mehr und regelmäßiger Moringa-Kapseln nahm....mich stärken sie eher - so mein Eindruck.

Ich habe mal gelesen, dass Moringa eventuell die freien SD-Werte in die Höhe treiben könnte....(ich habe Hashimoto) und man deshalb Moringa eine ganze Weile vor einer Blutuntersuchung nicht nehmen sollte....aber an und für sich wäre eine Erhöhung der freien Werte gar nicht so schlecht; man müsste nur die zugeführte Hormondosis anpassen mMn....

alles Gute, mondvogel
 
Beitritt
14.05.14
Beiträge
399
Verglichen mit Kohlgewächsen ist der Glucosinolat-Gehalt (bzw. Senföl-Glykosid-Gehalt) von Moringa jedenfalls beachtlich:

Tab. 2: Glucosinolatgehalt in verschie-
denen Kohlgemüsearten (μmol/g
Trockenmasse) [Kushad et al. 1999]

Kohlgemüse μmol/g TM

Brokkoli 12,8 (6,6–35,6)
Rosenkohl 25,1 (11,6–36,9)
Weißkohl 10,9 (8,1–41,2)
Blumenkohl 15,1 (10,0–21,1)
Grünkohl 15,0 (12,1–17,3)

http://www.mri.bund.de/fileadmin/Institute/PBE/Sekundaere_Pflanzenstoffe/Glucosinolate.pdf
Durchschnittlich wurde in der Normalvariante ein Blattglucosinolatgehalt von
M. oleifera
von 97,9 μmol/g Trockengewicht (TG) ermittelt. Während sich der Glucosinolatgehalt
zwischen den untersuchten Ökotypen innerhalb einer Anbauvariante nicht signifikant
unterschied (Daten nicht dargestellt, Tukey`s HSD Test, p < 0,05), konnten Variabilitäten
in den Konzentrationen der Glucosinolate innerhalb der Ökotypen zwischen den
Anbauvarianten nachgewiesen werden (Tab. 2). Die Pflanzen des Ökotyps 4 zeigten in der
Normalvariante bzw. in der Schwefelvariante einen Glucosinolatgehalt von 88,07 bzw.
109,54 μmol/g TG. Daher wiesen die Pflanzen unter zusätzlicher Schwefelverfügbarkeit
signifikant höhere Glucosinolatgehalte auf. Im Mittel aller Ökotypen wurden in der
Normalvariante bzw. in der Schwefelvariante Glucosinolatgehalte von 97,90 μmol/g TG
bzw. 108,43 μmol/g TG ermittelt. Die Konzentration der Glucosinolate ist damit bei einer
zusätzlichen Schwefeldüngung signifikant erhöht. Zusammenfassend kann festgestellt
werden, dass mit einer erhöhten Schwefelverfügbarkeit die Biomasse und Wuchshöhe
signifikant abnehmen, der Glucosinolatgehalt jedoch signifikant ansteigt.

Quelle: http://www.dgg-online.org/proceedings/vol-01-2011/dgg-pr-01-14-nf-2011.pdf
VG blunsi
 
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
Hallo Mome.
ich habe vor 3 Tagen mit Moringa 1 teelöffel Pulver " Tassen Tee am Tag.
Habe Hashimoto Tyreoderitis,mich würde dringend interesieren,ob Du noch Moringa nimmst?? Wie geht es Dir damit,und noch viele Fragen,wenn Du möchtes können wir auch PN mailen
Herzlich Piffi
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.064
Hallo piffi,

Wie geht es Dir damit,und noch viele Fragen,wenn Du möchtes können wir auch PN mailen
Fragen und Antworten etc. könnten auch andere Mitglieder interessieren; deshalb wäre es in unserem Sinne, den Austausch öffentlich weiterzuführen (das ist die Intension eines Forums);).

Liebe Grüße,
Malve
 
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
Guten morgen Malve.
Natürlich gerne imForum,ich hoffe es melden sich auch einige.
Ich hatte das mit PN nur geschrieben,weil ich nicht wußte ob
sie oder er (den ich angeschrieben habe) noch im Forum sind.
Natürlich ist das auch für andere ,sofern sie Moringa auch nehmen interesand,
vor allem ja "Hashimoto-thyeoderitis-Leute.
:eek:) herzlich Piffi
 

Moringaflower

Gesperrt
Beitritt
17.02.16
Beiträge
53
Hallo,

habe kein Hashimoto, aber viel Erfahrung mit Moringa, ist mein Lieblingsnahrungsergänzungsmittel:sleep: ja, ich weiss, kann frau auch abkürzen. Nebenwirkungen gibt es eigentlich nur bei Überdosierung, d.h. über 40 gramm pro Tag und das kann man eigentlich gar nicht alles runterschlucken soviel ist das. Entgiftungserscheinung können natürlich auftreten, sind sogar erwünscht, am Anfang, schließlich reinigt Moringa auch den gesamten Körper von unerwünschten Schlacken, im Magen-Darm-Bereich, die Ausdünstung kann auch ein bischen intensiver sein, also öfter mal ein Deo benutzen, viel Trinken, wenig Alkohol, am besten gar keiner, Rauchen dasselbe und Ernährungsumstellung wäre auch nicht unklug. Bei zuviel Moringa muss ich immer Pupsen, Flitzekacke kann auch vorkommen und der Magen würde bei mir rebellieren. Kopfschmerzen sind Entgiftungserscheinungen und eigentlich gewünscht, vorallem am Anfang.
Bitte nicht geizig sein und an der Qualität der Moringaquelle sparen. Am Besten ist Wildwuchs in Bioqualität aus Afrika oder Indien. Plantagenmoringa ist nicht so wirkungsvoll, obwohl die ihren ORAC-Wert sehr anpreisen. Ich habe es ausprobiert und bleibe bei Wildwuchs.

LG Moringaflower
 
Beitritt
30.10.14
Beiträge
222
Die Inhaltsstoffe, die für Moringa - oder andere Nahrungsergänzungen - angegeben werden sind zwar richtig,aber wer isst 100 gr Moringa ?? niemand - während z. B. 100 gr Brokkoli o.ä. problemlos zu essen sind ...

wenn ich also 5 gr Moringa zu mir nehme - wieviel mg Chlorophyll habe ich dann z. B. im Vergleich zu 100 gr Brokkoli ?? Wahrscheinlich nehme ich durch 100 gr Brokkoli mehr zu mir ...

Ich würde es begrüssen, wenn die Mengenangaben für NEM in Gramm - und nicht in 100 gr angegeben werden, damit die Mengen klar vergleichbar sind.-

lg uriela
 

Moringaflower

Gesperrt
Beitritt
17.02.16
Beiträge
53
Hallo Uriela,

irgendwie hinkt Dein Vergleich, finde ich. Sorry, aber wer nimmt denn 100 mg Moringa zu sich? Das würde ich nicht mal einem Pferd verabreichen.:idee: Vergiss`doch mal diese Beispiele und denke Dir, dass Dur 100 g Brokkoli isst und darüber dann etwas Moringapulver streust. Dieses Vorgehen macht sehr viel mehr Sinn, als sich auf einmal einen Berg Moringa einzuverleiben. Du solltest als Anfänger tg. 1 TL Moringapulver zu Dir nehmen, regelmäßig versteht sich, magst Du das Pulver nicht, dann nehme 6 Kapseln täglich, am besten bis zum Mittagessen, denn Moringa kann bei manchen auch sehr anregend wirken und die können dann nicht mehr Schlafen. Ich erledige Moringa am Vormittag, entweder in den Tomatensaft (schmeckt dann sehr würzig, neutral) oder gleich zum Frühstück 1 EL in den Smoothie, da schluck´ich den wech wie nix.
Ansonsten: Steter Tropfen hölt den Stein. Regelmäßige Einnahme in moderaten Mengen garantiert mit etwas Langmut und Geduld ein sehr angenehmes Ergebnis auf lange Sicht. Moringa kannst Du Dein Leben lang nehmen. Hoffe, Dir hiermit etwas gedient zu haben.:wave:

LG Moringaflower
 
Beitritt
30.10.14
Beiträge
222
Hallo Moringaflower,

danke für Deine Antwort. Ich habe nichts gegen Moringa - ganz im Gegenteil ich benutze es fast täglich.
Mich stört nur wenn ich lese, dass Moringa z.B. ....% mehr Eisen enthält als Spinat ... die wenigsten Menschen rechnen auf die tatsächliche Menge um.-

Ich benutze Moringa als Pulver für Suppen und Sossen - die Blätter für Tee... habe mir auch ein paar Samen besorgt die ich zum Frühjahr aussäen will ... bin gespannt, was das wird...am liebsten würde ich nämlich einfach die frischen Blätter essen wie ich es auch mit vielen anderen Pflanzen mache.-

lg uriela
 

Moringaflower

Gesperrt
Beitritt
17.02.16
Beiträge
53
Hallo Uriela,

Du kannst die frischen Moringablätter und Blüten gerne roh essen. Ich komme nicht an frische Blätter ran, aber die getrockn. Blüten schmecken frisch bestimmt noch besser.
Hatte sogar schon mal vor nach Teneriffa zu fliegen, um mir so eine Plantage mal selbst anzuschauen, aber Männe darf nicht Fliegen wegen seines Schädel-Hirn-Traumas und so habe ich diesen Wunsch einfach mal auf eine spätere "Wunschliste" gesetzt.

Übrigens gebe ich meinem kränklichen Hund, (Allergien, zu mager, etwas sehr schüchtern seit Welpenalter) ca. 1/2 TL morgens über sein handwarmes Futter, dazu immer einen kleinen TL Leinöl und siehe da, das Hundi hat sich sichtbar erholt, ist voller Elan auch im Alter von 8 Jahren, Blutbild in Ordnung, Allergien weg, auch Dank Tierheilpraktiker und Homöopathie und das macht mich schon auch sehr glücklich.

LG Moringaflower
 
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
Hallo Mondvogel.
Grüße Dich im Club der Hashimoto,ich habe Hashimoto Thyreoiditis,
nehme 100 Thyroxin,und weiß nicht so recht,ob ich jezt die Dosierung auf 75 Reduzieren soll,hast Du bei Dir im Bezug auf Hashimoto,eine Änderung gemerkt??? Wie lange nimmst Du schon Moringa? Wieviel? und welche Firma nimmst Du?? Hast Du Lust mit mir ,sich über Hashimoto und Moringa zu mailen?? Herzlich Piffi
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.192
nehme 100 Thyroxin,und weiß nicht so recht,ob ich jezt die Dosierung auf 75 Reduzieren soll,
warum möchtest Du reduzieren?

Und warum möchtest Du - für mich sehr abrupt aufs Mal um 25µ reduzieren?
hast Du bei Dir im Bezug auf Hashimoto,eine Änderung gemerkt???
mMn habe ich unter Moringa keine wesentlichen Unterschiede in Bezug auf Hashi gemerkt; vielleicht auch deshalb, weil die SD- Hormone zu der Zeit in meinen Augen ganz gut dosiert waren.

Wie lange nimmst Du schon Moringa?
Ich habe es ca ein halbes Jahr genommen und nehme es jetzt aber seit 3 Monaten nicht mehr. (weil ich keine Auswirkung gespürt habe)

Wieviel? und welche Firma nimmst Du??
Das müsste ich nachschauen...
.Hast Du Lust mit mir ,sich über Hashimoto und Moringa zu mailen??
Das ist nicht der Sinn dieses Forums. Wir können uns gerne hier austauschen. ES könnte ja andere auch interessieren.

gute Nacht, mondvogel
 
Beitritt
06.07.17
Beiträge
1
Hallo Momo

Ich rate Dir die Tee Moringa Blätter nach dem Aufkochen weiter zu verwenden ( In das Sandwich, Salat oder Smoothie) , da nur ca. 20% der Vitalstoffe in das Teewasser gehen. Ebenso kannst du mit Moringa wunderbar kochen vom leckeren Tiramisu bis ins Moringa Risotto. Durch das wärmen werden die Senföle im Magen auch verträglicher.
Viel Spass beim Kochen das Moringa schmeckt dann noch Angenehmer.

Gruss vom Kräuterbeer Christof
 

Anhänge

Oben