Meine Werte - viele Beschwerden

Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
15
12.11.2015 starker Schwindel*
12.11.2015 BE:
Leuko=4,7 (4,00-10,00)
Ery= 4,28 (4,00-5,00)*
Hb= 13,0 (12,0-16,0)
HK= 0,38 (0,35-0,45)
MCV= 88 380-96)
HBE= 30 (27,0-34,9)
MCHC=35 (32-36)
RDWCV= 12,6 (12-14)
THROMB= 352 (150-400)
TSH= 5,44 ( 0,3-3,5/4,0)
CRP= 0,14 (<0,5)
FT4= 1,11 (0,78-1,54) 43,42%
FT3= 3,00 (2,30-4,20) 36,84%
FER= 76 (10-291)
BSG 26/36

Beginn mit L-Thyroxin Hexal 50 ohne einschleichen
________________________________________________________

15.12.2015 bis zu dem Zeitpunkt Befinden wunderbar*
15.12.2015 BE
TSH= 3,55 (0,3-3,5/4,0)
FT4= 1,11 (0,78-1,54) 43,42% Hier hat sich nichts getan?!
FT3= 2,80 (2,30-4,20) 26,32%

Steigerung auf L-Thyroxin Hexal 100 ohne einschleichen

______________________________________________________

18.02.2016 etwa 6 Wochen nach Einnahme LT100 Herzrasen, innere Unruhe, Panikattacken
22.02.2016 BE
TSH=1,61 (0,3-3,5/4,0) Andere Werte nicht getestet.....

Nach Rcksprache Arzt auf LT 75 runtergehen , damit Beschwerden weggehen
______________________________________________
23.02.2015*
Besprechung der Werte vom 22.02.2016*
Ich könne ruhig erstmal auf 75 bleiben, da TSH gut. Er wollte trotzdem noch eine Blutentnahme machen um die Unterwerte der SD zu testen.*
Habe darauf hingewiesen, dass die Hormone 3 Std zuvor schon eingenommmen wurden. Das wäre nicht so wild laut Arzt.*

Ergebnis BE 23.02.2016 mit Hormon*
TSH= 1,19 (0,3-,3,5/4,0)
FT4= 1,22 (0,78 1,54) 57,89%
ft3= 3,00 (2,30-4,20) 36,84%
TPOAK= 40 (<60)
TGAK=<15 (<60)

Arzt: Gute Werte.meine Beschwerden können nicht davon kommen! Trotzdem sollte ich bei der geminderten Dosis von 75 bleiben. Hä? Wieso wenn sie mit 100 so toll waren laut Arzt.
Obwohl die letzten Werte doch gar nicht aussagekräftig sein können aufgrund der Hormoneinnahme vorher? Nehme jetzt fast 4 Wochen die 75er. Nach 5 Tagen 75 hatte ich 7 Tage keine Beschwerden. Dan ging es wieder los. Zur Zeit ständig höher puls 85 aufwärts. Bei kleinster Anstrengung Herzrasen, immer kalt, kann essen wie ein Elefant ohne Zunahme (klar bei dem hohen Puls ständig ) und Ruckenverspannungen. Auch Druck auf dem Brustkorb.
Fur die Ärzte hsbe ich was an der Klatsche. ....Überweisung zum Endo bekomme ich nicht. ...
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.281
Meine Werte - viele Besxhwerden

Hallo Tippi,

zu dem "starken Schwindel" , kann ich nicht so viel sagen. Ich kenne eine starke Benommenheit nur in der für mich starken Unterfunktion - vor der Substitution von SD- Hormonen.

Aber: wieso hast Du nicht eingeschlichen? Meiner Meinung nach hast Du Dir damit keinen Gefallen getan.
Die meisten Ärzte raten zu einer Einschleichung in 25er Schritten; auch dann hat man ganz schön mit der Erhöhung zu kämpfen.

Ich selber erhöhe meine Dosis mittlerweile in 6,25erSchritten -und ich merke diese kleine Erhöhung als "Überfunktion" ungefähr für 2-3 Wochen . Jeder reagiert natürlich anders.

Vielleicht waren 100mü zu hoch für Dich, vor Allem weil Du nicht langsam gesteigert hattest. 75 sind eventuell zu niedrig, Du könntest abwarten, ob die Symtome sich nicht doch noch verändern (Dein Körper muss jetzt ja mit 3/4der vorherigen Dosis klarkommen).
Die Blutentnahme war meiner Meinung nach etwas zu schnell nach der Änderung der Dosis. Ich würde da erst mal nichts verändern....und eine erneute Blutuntersuchung in ca 4 Wochen machen lassen - dann ohne vorherige Einnahme.

Deine Beschwerden könnten allerdings auch an einem Mangel an Mineralien und Vitaminen liegen. Nimmst Du Magnesium, Kalium, Vitamin D, Selen......oder Ähnliches ?

Wie ist es um Deinen Eisen (besser Ferritinwert) bestellt? (Dein HB ist ja eher ziemlich niedrig; das könnte ein Hinweis auf einen niedrigen Eisenwert sein)

Die Leukos sind auch nicht sehr hoch.....

An Deiner Stelle würde ich schauen mit der Ernährung, Spaziergängen an der frischen Luft und eventuell mit Nahrungsergänzungsmitteln wieder auf die Beine zu kommen.....

Deine Werte sind mMn eher unten; auch wenn der TSH in Ordnung zu sein scheint. Hast Du Hashimoto?In dem Fall sollte der TSH-Wert nicht höher als 1 sein.

Wie ernährst Du Dich? Was ist sonst so los in Deinem Leben? (Stress, Arbeit, Sorgen???).

Wenn Dein Arzt Dir nicht zu einer Einschleichung der Hormone geraten hatte und Dir jeweils eine dermaßen hohe Erhöhung zugemutet hatte, wäre es vielleicht an der Zeit den Arzt zu wechseln....

Ich wünsche Dir einen schönen Tag - geh raus genieße die frische Luft und das Vogelgezwitscher - und schau dann mal, ob sich Dein Befinden nicht etwas verbessert.....:).Alles Gute, mondvogel
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.10.11
Beiträge
68
AW: Meine Werte - viele Besxhwerden

Von 50 auf 100 ist schlicht brutal. Ich hätte in 12,5 Schritten gesteigert. Sechs oder acht Wochen warten und wieder neue Werte machen. Ich ändere, wie Mondvogel, nur um 6,25.

Diese Ungeduld beim Einstellen der Schilddrüse ist meiner Meinung nach, nach dem was ich hier und anderswo lese, eine der Hauptursachen für ein scheinbar nicht enden wollendes Elend.

Der Körper ist kein Münzautomat. Diese hormonellen Anpassungen brauchen viel Zeit. Das ständige und kurzfristige Hoch- und Runterdosieren ist der totale Stress für den Körper.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
15
AW: Meine Werte - viele Besxhwerden

Das mit dem Schwindel war bei mir ja nur vor Hormonstart.
Jetzt sag mir nicht dass ich mir wegen den Leuko auch noch Sorgen machten muss....
Tja mein Arzt hat mir gesagt direkt von 0 auf 50 und direkt von 50 auf 100. Ich hatte ihm vertraut und jetzt habe ich denn Salat..... ich weiß kaum noch wie ich den Tag überstehen soll.
Also wenn ich eure Antworten mal beurteile soll ich jetzt erstmal länger auf 75 bleiben und hoffen das der Körper sich einpendelt? Ich dachte 6 Wochen würden da reichen....
Ob ich hashimoto habe weiss ich nicht. Mein Arzt hat mir nicht mitgeteilt woher die sdu kommt......

Ich nehme sonst keine Nahrungsergänzungsmittel außer Magnesium, da ich nicht weiss was ich wirklich brauche. FER wurde ja getestet. FER= 76 (10-291)

Stress habe ich immer. Seit Jahresbeginn gibt es bei mir auf der Arbeit Veränderungen die mich gerade dazu zwingen mich den halben tag dort zu langweilen....
Das ist natürlich alles nicht Grad förderlich für die Verfassung.

Kann man magnesium selen und Vitamin D einfsch so nehmen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.281
hallo TIPPI,

Das Ferritin hatte ich übersehen.....sorry - aber der Wert ist nicht um die 50%. Bei SD-Geschädigten sagt man sollten die Werte eher an der oberen Grenze kratzen als unterhalb der 50%Marke liegen...ich weiß aber nicht ob das auch für Ferritin gilt. (Überlege mal wie das beim IQ ist.....da möchte man ja auch auf alle Fälle einen IQ von über 100 (Durchschnitt) haben - alles drunter (unter 50%) gibt es spezielle Förderungen, Bedingungen etc....(Schule, Ausbildung) Sorry für den Vergleich - es geht mir um die Aussagekraft von Statistiken....und klingt eventuell etwas überspitzt....

Nach dem Winter könntest Du einen VitD-Mangel haben....wie so viele in Mitteleuropa. Da Du Dich so schlecht fühlst, gehe ich davon aus, dass Du Dich nicht sehr oft draußen aufhälst...???Dann fehlt das VitD einfach....Ich hatte mal im Februar einen echten Mangel (noch knapp innerhalb der Referenzwerte - und für meinen Arzt ausreichend) - obwohl ich so oft draußen bin wie es geht....nach Substitution hat sich mein Befinden wesentlich gebessert....seitdem substituiere ich im Winter immer und ich rassle nicht mehr in einen burnout im Winter/ Frühling was bis dahin jahrelang zu meinem Leben gehörte....

Und dann in der Zukunft - egal was der Arzt sagt - in kleinen Schritten erhöhen, mindestens 6 Wochen abwarten und je nach Befinden dort bleiben oder wieder um 6,25 erhöhen....vielleicht brauchst Du sogar 100 - die Dein Körper aber erst nach und nach verträgt....Geduld, Geduld.....sorry für die Wiederholung.....aber es ist mMn lebenswichtig.....

Versuche Dir irgendetwas Gutes zu tun....Schilddrüsenkranke sind ja nicht nur schilddrüsenkrank - dies wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus....(Stimmung, Energie, Schmerzen, Schlafen, Hunger, etc....)

Mit Geduld schaffst auch Du das - ( mir geht es inzwischen meistens ganz gut (nach 20 Jahren)- außer irgendwas haut mich komplett aus der Bahn - dann spinnt die SD gleich mit.....aber dann weiß ich meist woran es liegt und kann eventuell gegensteuern)....

ciaociao, mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
15
Gut dann werde ich jetzt erstmal so lang bei 75 bleiben bis es mir Wieder ganz ok geht. Dann erst zur BE und dann sehen wir weiter. Werde auf jeden Fall dann nur noch Mini Schritte hochgehen wobei 6.25 ja kaum hinzukriegen ist selbst mit 25er Tabletten. Bin jetzt nicht so der Fan von Tabletten zu Vierteln. Vor allem nachdem ich gelesen habe das die Hersteller nur garantieren das in der Hälfte der Tabletten die selbe Menge an hormon enthalten ist. Bei nem viertel könnte man das nicht garantieren. Vielleicht gehen ja auch 12.5 Schritte. Aber da muss ich erstmal hinkommen.
Werde ab jetzt mal Vitamin D nehmen und 3 mal täglich 80mg Magnesium. Ferritin könnte man dann also mot Eisentabletten auffüllen? Oder wie soll das gehen. Naja mit Eisen würde ich nur ungern rum experimentieren. Zu viel ist ja nicht gut....hmmm
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.281
hallo TIPPI,

es ist ganz einfach 25er zu vierteln....das geht mit dem Fingernagel....

(Ich selber habe mal 100er gesechzehntelt - das war eine ganz andere Nummer - ging aber auch.....)

Du könntest aber auch jeden 2. Tag die Hälfte von 25 nehmen. Das geht zur Not auch....nach einer gewissen Gewöhnungszeit

Gruß, mondvogel
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo TIPPJ, ein Grund für die Unterfunktion könnte eine Schwermetallproblematik sein.....
Das wird in der Regel nicht untersucht, weil sich nur Umweltärzte damit auskennen.
Blutwerte nützen bei der chronischen SM Vergiftung auch nicht wirklich etwas.

Google mal nach PDFs von Dr, SchulteÜbing, der hat sich sehr viel mit dem Thema SDUnterfunktion beschäftigt, gerade auch bei Frauen, auch Hashimoto....ER praktiziert in München und hat mehrer Fachärzte,deshalb auch nen Rundumblick.

Ich bin seit Jahrzehnten in ärztlicher Behandlung wegen einer chron. Nierenerkrankung. Leider hat mir das nichts gebracht, ausser am Ende an der Dialyse zu landen.
Mein Fazit nach dieser langen Zeit: Immer kontrollieren, was sie machen. Leider.
Hier hast Du auch dazu ne gute Plattform und im www sowieso.

Eisen: Würde ich auf gar keinen Fall puschen, denn Eisen ist ein Radikalbildner, deswegen wird gerne empfohlen es im unteren Drittel , also das Ferritin zu belassen.

Wenn Du Dein Ferritin dennoch erhöhen willst, geht das nach Dr. Kuklinsiki super mit Blutwurst.

Alles Gute
Claudia.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.281
danke bestnews für den Hinweis zum Eisen....ich habe mich da eventuelle zu weit aus dem Fenster gelehnt...

schwarze Oliven (echte - nicht eingefärbte) sollen auch reich an Eisen sein....

Gruß, movo
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
15
So nachdem mich gestern der Krankenwagen mit einem puls von 160 und einem blutdruck von 160 zu 100 abgeholt hat und ich komplett durchgecheckt wurde kam gerade bei meinem Hausarzt folgendes raus: ich habe von Beginn an nur eine latente unterfunktion gehabt. Da hätte man wohl nie über 25-50 gehen dürfen. Für ihn bin ich komplett überdosiert. Ich solle ab morgen nur noch 25 nehmen....
 

Malve

Hallo TIPPI04,

wie ich verstanden habe, hat der Hausarzt die Empfehlungen zur Schilddrüsenbehandlung gegeben?

Ich würde mich an Deiner Stelle an einen Endokrinologen wenden (und zusätzlich an einen Nuklearmediziner für eine Ultraschalluntersuchung zum Ausschluss einer möglichen Autoimmunerkrankung); Hausärzte sind bei Schilddrüsenfragen oft überfordert.

Liebe Grüße,
Malve
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Es ist ein Trauerspiel.....leider immer wieder mal . Ärzte behandeln auch wenn sie nicht wirklich kompetent sind in bestimmten Bereichen. Ist in meiner Dialyse im übrigen genauso.

Ich wünsche Dir TIPPI,dass Du schnell wieder auf die Beine kommst.

Alles Gute.
Claudia.
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.281
TIPPI,

bitte nicht von 0 auf 100 jetzt auf 25 reduzieren - ich würde an Deiner Stelle bei 75 bleiben - der TSH war doch noch erhöht, wenn auch nicht dramatisch....mannomann

Gruß, mondvogel
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
15
So kann man aber nicht leben.... oder soll ich jetzt immer Zuhause bleiben ?? Ich verstehe nix mehr......scheinbar wurde ich komplett falsch behandelt....ich glaube nicht das mir bei 75 bleiben was bringen wird. Vor allem wann denn? 6 wochen geht es mir jetzt scheisse. Die letzten 3 Tsge waren der absolute gipfel. Konnte nicht mehr aufstehen ohne das der Puls direkt auf 150 ging...Das hätte jetzt nur zur Folge das ich mit 29 zusätzlich zum hormon bald noch betablocker nehmen darf...muss das ?!?! Ich bin einfsch nur noch genervt....und ich bin vollkommen überfragt was ich noch tun soll.....jeder Arzt erzählt mir einen anderen Scheiß.
Der TSH bei 100 war 1.61. Das ist doch nicht erhöht wenn man kein Hashimoto hat? Mit 75 war der TSH gestern im KH nach 4 wochen immernoch unter 2. Leute ich bin einfsch nur noch am verzweifeln. ....

Und wie gesagt zum Endo bekomme ich keine Überweisung und ich benötige eine....
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.281
hm TIPPI,

nein der TSH war nicht wirklich erhöht bei 100. Jetzt nimmst Du aber 75 -???
Allerdings spricht der TSH-Wert nicht dafür, dass Du kein Thyroxin mehr nehmen solltest.

Wurde denn eine Autoimmunerkrankung der SD definitiv ausgeschlossen? Irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass der TPO-Wert zumindest einen Wert hatte, wenn auch nicht sehr hoch; aber das heißt nicht sooo viel....

Dass dein Puls so hoch jagt, kann viele Ursachen haben. Z.B. sehr schlecht geschlafen, NULL Kondition, falsch ernährt. Und es heißt auch nicht unbedingt, dass Du überdosiert bist....

Schreib doch mal wie Du so lebst und was Du tust, damit es Dir besser geht....
Ich weiß über Dich nichts außer Deinen Werten und Deinem schlechten Befinden...und das reicht mir gerade nicht aus um Dir etwas zu raten....

Gruß, mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
15
Hallo Mondvogel,

bis die beschwerden vor 6 Wochen angfngen haben, habe ich 3 Mal die Woche high Intensity interval Training gemacht. Ich ernähre mich zudem 6 Tage die Woche wirklich gesund. Bei mir heißt es also nicht nur Pizza , Pommes, Zucker und Weißmehl. Spätestens durch die leichte Zunahme habe ich mich intensiv in Ernährung eingelesen.
Es scheint so als ob es sich gerade wieder einependelt zumindest das mit dem Puls. Ich habe beschlossen jetzt bei 75 zu bleiben. Zumindest bis nächste Woche zur Blutentnahme. Dann sehe ich ob im Prinzip Luft zum Erhöhen/Senken wäre. Besser so oder?
Die Schmerzen in der Brust über die rechte Flanke bis hin zum Rücken wurde gerade nochmal durch einen Ultraschall abgeklärt. Nichts zu finden außer eine minizyste an der Niere, die natürlich keinen Krankheitswert hat. Da ich aber relativ schlank bin, könne es sein das ich das hin und wieder merke.
Dem Arzt vershweige ich das natürlich erstmal das ich bei 75 bleibe, denn nach langem überlegen bin ich mir sicher, dass ich mir mit dem runtergehen nur selbst mehr schaden würde. Wenn ich dann die Werte von nächster Woche habe werde ich nochmals eine Überweisung zum Endo fordern. Bekomme ich diese nicht, werde ich mich mit der Krankenkasse in Verbindung setzen. Das kann ja so nicht wahr sein.

PS mein Arzt war gerade völlig entsetzt als ich sagte, dass ich das mit den Schemrzen gern noch mal abklären würde bevor ich mich damit abfinde, dass es hormonell oder Phsychisch sein könnte. Er sagte dazu sofort, das die Schilddrüse und der Hormonstand doch keine Beschwerden verurachen könne.
Diese Aussage zusammen mit dem extremen herabsetzen auf 25 zeigt mir nur einmal mehr wie wenig Ahnung manche Ärzte einmal haben.

Das mit dem hashi wurde nie ausgeschlossen. Wie gesagt 3 Ärzte, nicht einer hat darüber ein Wort verloren woher das ganze überhaupt kommt.
Ich denke ein Endo wird Klarheit in die Sache bringen sobald man einen guten findet.... Ich hoffe nur die KK spielt mit.

Hat denn jemand Erfahrung mit 1 Tag 75 2 Tag 62,5 usw? So hätte ich wenigstens eine minimale Senkung die vielleicht schon reichen würde

Wenn man sich doch aber alle meine Werte anguckt fällt doch total auf dad ft3 und ft4 fast immer gleich bleiben. Selbst mit vorheriger hormoneinnahme kaum gestiegen. Zeigt das nicht eigentlich das die Hormone viel zu schnell gesteigert wurden und die sd entsprechend immer mehr die Eigenproduktion gesenkt hat? Heisst ich hätte eigentlich viel länger bei 50 bleiben müssen? Und nun hAbe ich die Arsch Karte und es kann sein das es mir nie wieder gut geht bei dem hin und her? Ich drehe echt bald durch .....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.281
nicht durchdrehen - hast Du nicht schon mal insgeheim überlegt den Arzt zu wechseln? Nicht alle -auch nicht die Hausärzte - haben derart wenig Ahnung von der SD....oder zumindestens sollten sie wissen, dass sie die SD nicht so gut kennen und zum Endo überweisen....(EIn guter Arzt kennt seine Grenzen mMn).

Wie alt ist Dein HA? DIe jüngeren scheinen das mit der SD etwas ernster zu nehmen nach meiner Erfahrung....

Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute.

...und ich finde es erst mal gut mit den 75 zu beleiben bis zur Blutentnahme, sonst sind die Werte nicht interpretierbar. Außerdem hast Du schon ein ganz schönes Hormonhinundher hinter Dir.....mit den Werten kannst Du ja dann nochmals überlegen in welche Richtung es gehen könnte - aber dann kleinschrittig :)cool:)....

Bis dahin tief durchatmen - Joga - spazieren gehen....langsam, langsam - schöne Musik hören.....das wird schon - movo
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
15
Naja das ist ja bereits der 3. Arzt....
Ich hoffe es.wird jetz t endlich besser. ...ich vermute mir geht wa nur so scheisse weil die sd sich dachte gut da.kommt.ja jetzt ohne ende hormon mache ich gar nichts mehr. Das würde die gleich bleibenden ft3 ft4 erklären.
Sieht wohl eher Richtung extrem langsame steigerung aus.... habe für mich das Jahr schon abgehackt. Bin schon kurz davor meinen Urlaub Anfsng September zu stornieren. Ich kann nicht mehr und habe sorge das ea nicht mehr besser wird....
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.281
nein, nein - der Urlaub wird nicht storniert....außer es wäre eventuell ein sehr stressiger.....dann was anderes planen. (mir taten Urlaube immer sehr gut, auch wenn ich mir das vorher nicht vorstellen konnte). Bis September ist es noch eine halbe Ewigkeit - bis dahin geht es Dir sicher besser....:wave: movo
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
15
Ich werde morgen nochmal zum Arzt gehen und betablocker verlangen. Ich kann nicht mehr aufstehen ohne das der Puls mega hoch geht. Sprich ich liege quasi nur noch weil ich bei dem puls auch direkt so kurzatmig werde und ich mich einfach furchtbar unwohl fühle. .....weiß nur nicht ob ich ihm beichten sollte das ich nicht von 75 auf 25 gegangen bin... dann bekomme ich wohl nichts.
 
Oben