Lebertran

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Einführung:​
Lebertran wurde schon seit langer Zeit als Quelle der Vitamine D und A geschätzt und früher auch zu Hause und in den Schulen den Kindern mehr oder weniger gewaltsam verabreicht. Wegen seines nicht gerade hervorragenden Geschmackes stiess dieses Vorgehen auf Ablehnung (und der Lebertran übel auf). Diese Abneigung blieb bei vielen Leuten lebenslang bestehen.

  1. Den ekelhaften Geschmack und Geruch von Lebertran kann man wesentlich mildern, wenn man ihn mit frisch ausgedrucktem Saft einer Orange im Verhältnis 1:1 mischt, wobei die Menge des Lebertrans 20-30 ml nicht überschreiten soll. Der Lebertran soll frisch, nicht ranzig sein und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Man soll nicht zu viel nehmen (s. u.), da die dort enthaltenen Vitamine D und A in grösseren Mengen, während längerer Zeit eingenommen, zu Vergiftung führen können. Die Lebertrane können mit verschiedenen Mengen von giftigen Schwermetallen (Quecksilber, Kadmium) verunreinigt sein. Meistens sind sie davon jetzt gereinigt, worüber der Apotheker Auskunft geben muss.
  2. In Form von Kapseln mit Lebertran. Die Kapseln sind meistens sowohl von den Vitaminen wie auch von den Schwermetallen gereinigt. Die teuren Feniko Kapseln sind diesbezüglich die besten. Noch dazu sind sie mit den Omega-3 Fettsäuren angereichert, sodass sich der Zuschlag mehr als lohnt. Sie sind in der Schweiz nur auf besondere Bestellung aus der BRD erhältlich, die jedoch jede Apotheke vornehen kann, Die Verhältnisse in Österreich sind uns nicht bekannt. Das Nachtkerzenöl steht als Efamol-Kapseln oder unter anderen Namen zur Verfügung.
http://www.gesund-durch-essen.ch/Lebertran.html

Kennt sich jemand mit Lebertran aus? Ist das eine preiswerte Alternative zu Omega-3-Öl-Kapseln? Stößt es einem nach Einnahme auch immer so afu?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Ich bekam früher als Kind Lebertran .Flüssig. Es war echt ekelhaft ,denn es war dickflüssig und schmeckte furchtbar. Aber wenn ich es aus heutiger sicht sehe ,war es doch wohl gut.
M.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Uta

Wenn Du einen Omega 3 Mangel hast, reichen meist die Lebertranprodukte nicht aus, um dies zu supplementieren, da dort zu wenig Lebertran ist. Ommega 3 ist eine Fettsäure, dh ist im Fett und relativ wenig in der Leber des Fisches.
Wenn Du jedoch den Omega 3 Vorrat aufgefühlt hast, dann kannst du lebertran als Omega3 Ersatz nehmen, sofern Du weder ADS- Symptome, Depis, trockene haut, Haare, Lippen, noch weiche Finfgernägel hast. Alles Fettsäuredefizitanzeichen
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Uta ,wie stellt man einen Omega-3-Mangel fest ?Gibt es dafür ein spezielles testen ?
M
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Ob es einen Test gibt, den man z.B. in einem Labor machen lassen kann, weiß ich nicht, Maichen.
Aber anscheinend fehlen die Omega-3-Fettsäuren so ziemlich überall:
http://www.acibas.net/omega3/page7.shtml#

Weißt Du da mehr, Beat?

Außerdem gibt es ja viele Symptome, die auf einen Mangel hindeuten:
Wie äußert sich ein Mangel an Omega-3?
Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren ist gar nicht so selten. Allerdings wird häufig nicht an ihn gedacht, zumal die Symptome auch bei anderen Mangelzuständen auftreten können. Die wichtigsten Anzeichen sind zum Beispiel eine verminderte Lernfähigkeit und mangelnde Konzentration. Da diese Symptome recht häufig sind, werden sie nur selten mit einem Mangel an Omega-3-Fettsäuren in Verbindung gebracht. Eine zusätzliche Schwierigkeit besteht darin, dass ein definitiver Nachweis der Omega-3-Fettsäuren nur durch komplizierte und teure Messmethoden möglich ist.
www.schwabe.de/lifescience/tuim/omega3/fragen.php?navid=23

www.lecommuniquesante.ch/de/Article.asp?id=881

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo maichen und Uta

Den Fettsäurestatus kann man mittels eines Bluttestes feststellen. Selbstverständlich ist dies keine Kassenleistung, aber das kennen wir ja.

Wie Uta zu richtig erwähnt, haben eigentlich fast alle, die wenig bis keinen Fetten Fisch und weder Lein-, noch Rapsöl, oder viel Olivenöl nehmen, einen Omega3 Fettsäuredefizit.

Anzeichen eines grossen Defizites im psychischen Bereich hat Uta schon erwähnt. Hyperaktivität, wechselnde oder pessimistische Stimmung, niedrige Frustrationstoleranz/Emotionelle Überentpfindlichkeit, Überreaktionen mit anschliessender Müdigkeit, Vergesslichkeit, Flüchtigkeitsfehler, wenig mentale Kondition, nicht zuhören/mitbekommen kommen als mögliche Anzeichen noch dazu. Ausserdem haben die meisten ADS'ler, aber auch Autisten und Legasteniker einen Mangel.
Wenn man unter solchen Symptomen leidet, empfehle ich eine Einnahme zumindest 2 Monate lang zu versuchen.

Glücklicherweise gibt es bei grossem Defizit auch körperliche Anzeichen:
trockene Haut (eventuell Schuppen) besonders an Oberarm/Oberschenkel, trockene/spröde Haare und/oder Lippen, weiche brüchige bis ausgefranste Fingernägel, starker Durst, häufiges urinieren, Einschlaf- UND Aufwachprobleme, schlechtes Sehen in der Nacht, Lichtempfindlichkeit, lockerer Stuhlgang, Allergieen.
Die Fettgedruckten empfinde ich als sehr typisch.

Wenn also sowohl psychische Sachen da sind, wie auch einige, oder typischen körperliche Symtome zutreffen, da empfehle ich sehr, zumindest 2 Monate eine einnahme zu versuchen und dann schauen, ob sich was bessert.
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Also ,dann habe ich wohl einen so großen Mangel.Furchtbar.Ich trinke was und kann eine halbe Stunde später alles wieder rausbringen.Das ist natürlich ein großes Problem und so kenne ich alle WCs in unserer Stadt oder wo ich mich gerade befinde.
Kann es sein ,da ich ja mit Olivenöl brate und alles anmache ,Leinölkapseln einnehme das ich die Omegas nicht aufnehme ?Kann es sowas geben ?
M:confused:
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Vielleicht kommt Dein Magen-Darm nicht mit dem Fett/Öl zurecht? Dann könnte es sein, dass die Bauchspeicheldrüse schwächelt und zu wenig Enzyme für die Fettverdauung ausschüttet.
Hast Du es schon mal mit purem Leinöl über Kartoffeln, Salat usw. probiert? Vielleicht wird das besser aufgenommen als Kapseln?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo maichen
Du mußt das von der guten Seite sehen: Fragt uns jemand der in Bedrängnis ist nach der nächsten Toilette, wir wissen wo die zu finden ist. Wie ein Taxifahrer die Straßen einer Stadt kennt, so haben wir alle Informationen über die WC's der gegend gespeichert.
Bei mir wurde es immer durch die Mayr-Kur besser, aber auch durch die Orthomolekulare Behandlung bei meiner ZA. Da ergeben sich ganz erstaunliche Verbesserungen.
Danke an Uta und Beat, das war mal wieder sehr lehr-und hilfreich :kiss:

Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo mainchen

Ja, das mit der schlechten aufnahme ist möglich, solltest du aber meistens mit hochdossierten Omega3 ausgleichen können.
enn Du jedoch fettiger stuhlgang hast, dann unbedingt die Pankreasesstörung (Arzt) untersuchen lassen, so wie Tua erwähnte.
Ansonsten kann man mit guter Kombination mit zusätzlichen Vitalstoffen die absorption verbessern. Statt Olivenöl empfehle ich da aber rapsöl (WESENTLICH HÖHERER oMEGA3 ANTEIL) und zusätzlich Fischölkapseln, weil deren Öl besser ist als leinöl. eS GIBT DIES AUCH IN FLÜSSIGER NICH FISCHHALTIGEM GESCHMACK fORM. EYE Q von Cenaverde in der apotheke zb oder auf www.cenaverde.com
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Also meine Leber hat nen Schuß weg seit der Gelbsucht die wahrscheinlich durch ein PDF ausgelöst wurde. Darf auch kein Blut spenden deswegen.
Hatte dadurch ein Leben lang Probleme ,es ist also eher nicht der Pankreas .
Die Enzyme dafür schlugen auch nicht an.
Meine Leberwerte sind mal gut mal schlecht.
Da ist es mit dem Öl auch so eine Sache.Viel vertrage ich nicht.
M
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.694
Hallo,
bin auf der Suche nach einem qualitativ guten (hoher Vitamin A und D-Wert, wobei mir A wichtiger wäre; getestet auf Schwermetallbelastung) und gleichzeitig preisgünstigem Lebertranöl. Die amerikanischen Marken wie Carlon's lab oder Green Pasture, die gut sein sollen, kosten ein Vermögen. Bin aber nicht sicher wegen der Belastung bei günstigeren Produkten.
Erfahrungen?
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.694
Nach neuesten Erkenntnissen soll Lebertranöl gar nicht so gut sein, da das Verhältnis Vitamin A zu Vitamin D nicht gut ist. Zuviel Vitamin A, das anscheinend Vitamin D hindert.
Ich hatte jetzt eine Zeitlang Lebetranöl eingenommen und den Eindruck gehabt, dass es mir gut tut (glänzendere Haare und Keratosis Pilaris wurde besser). Allerdings hatte ich nach einiger Zeit eine Schnittwunde, die ewig lange geblutet hat und hab dann mal gegooglet. Klar, Lebertranöl macht das Blut dünner und kann die Gerinnung beeinträchtigen. Dabei bin ich dann halt auch darauf gestoßen, dass die hohen Werte von Vitamin A und E im Lebertranöl zu hoch sind, und dazu auch Vitamin D beeinträchtigen.
Ansonsten liest man ja aber doh überall, wie gut Lebertranöl ist (in Maßen natürlich)....
Irgendwelche Ratschläge/Infos? Sollte ich besser nur Vitamin D einnehmen?
Vitamin A im Blut messen lassen? Ich hatte gedacht, dass ich durch meine jahrelange vegane Ernährung vielleicht einen starken Vitamin A Mangel habe, da ich außerdme die genetische Mutation habe, die die Umwandlung von Beta-Karoten zu Vitamin A vermindert.
 
Beitritt
14.09.09
Beiträge
979
Hallo Carrie,

spannende Fragen!

Hier mal meine Sicht der Dinge:

Lebertran enthält im Gegensatz zu anderen Supplementen nur natürliches "Vitamin" D.
Laut Morley Robbins ist 10:1 das natürliche Vitamin A: Vitamin D - Verhältnis.
Ich würde daher den Hersteller deines Lebertrans anschreiben und mal nach den konkreten Werten fragen.

Auf keinen Fall würde ich künstliches "Vitamin" D (Hormon D) durch Supplemente einnehmen.

Ich persönlich nehme dieses Lebertran (Lunderland Dorschlebertran) hier ein. Es hat das richtige Verhältnis von 10:1 und schmeckt hervorragend.
Ich hatte zuletzt eine große Flasche genommen und erst am Ende der Flasche (nach 12 Wochen) hat es dann doch so langsam angefangen sehr "fischig" zu schmecken. Ich denke da an Oxidation = wird langsam ranzig.
Nächstes mal nehme ich eine kleinere Flasche und bestelle dann lieber öfter nach.

Vitamin A kann man im Blut messen lassen. Gerade unter dem Gesichtspunkt deiner Umwandlungsstörung von Beta Karoten zu Vitamin A (Retinol), scheint es angebracht.
Ich hatte für die Bestimmung von Vitamin A im Blut um die 20€ bezahlt.
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.694
Hey, das Lunderland nehme ich auch :) Scheinbar gibt es aber Studien die besagen dass im Lebrtran zuviel Vitamin A im Verhältnis zu Vitamin D ist...
Ich werde es weiterhin einnehmen aber in kleinen Mengen. Meinen Haut und Haaren hat es sehr geholfen
 
Beitritt
20.06.20
Beiträge
4
Sind immer gut die allgemeinen Aussagen "ich würde auf keinen Fall dies und das einnehmen" 🧐
Fettsäuren im Blut messen ist im Serum unsinnig wenn man ohne Supplementeinnahme wissen will wie sein Status ist. Die Fettsäuren sind in die Membrane der Zellen eingebaut und werden nur konzentrationsabhängig in diese eingebaut und zwar langsam. Im Serum sind nur die sehr kurzzeitigen durch Essen beeinflusste Werte von 24h vielleicht auch max. 48h oder so. Also wenn dann Fettsäure-Status in den Erythrozyten messen lassen. Vitamin A und D wirken synergetisch. Alleine auch ein Rezeptor wird aus beiden gebildet der dann Gene ablesen kann oder so in der Art. Also ein Ungleichgewicht kann auch ohne Überdosierung sicher Probleme bereiten. Vitamin A wird heutzutage eh immer seltener verzehrt, da Retinol vorwiegend in Innereien enthalten ist. Die Umwandlung von Beta-Carotin zu Retinol ist abhängig von anderen Co-Faktoren (wenn im Mangel dann ist die Umwandlungsrate geringer) ebenso gibt es einen genetischen Einfluss (glaube 50% der Kaukasier besitzen diesen) der mit einer sehr geringen Umwandlungsrate einhergeht. Somit haben neuste Studien gezeigt das die Umwandlungsrate deutlich niedriger ist als in letzter Zeit publiziert wurde. Glaube anstelle von 8:1 .. 24:1. Alles aus dem Gedächtnis geschrieben kann man ja nachlesen. Im Lebertran ist schon gut Omega-3-Fs drinne. Ebenso wie es sich mit der Umwandlung von Beta-Carotin zu Retinol verhält es sich auch bei der Umwandlung von ALA aus Leinöl etc. in die für den Körper brauchbaren Omega-3-FS EPA und DHA. Diese sind sehr niedrig und hängen auch von vielen Faktoren ab. (Genetik, Co-Faktoren, AA-Anteil am Essen etc.) Deswegen bringt das Leinöl etc. keine ausreichende Versorgung von den essentiellen Omega-3-Fs in den meisten Fällen zustande. Sogar zeigten Studien das eine hohe Zufuhr an ALA DHA-Spiegel sogar senken kann. Rapsöl, Olivenöl , Leinöl alles keine Quellen für DHA, EPA sondern nur ALA. Wenn man den Vitamin A-Wert im Blut bestimmen lassen will sollte man auch den RBP mitbestimmen und den Quotienten von beiden als möglichen Mangel <0,7 betrachten. Vitamin A -Wert alleine ist nicht sonderlich aussagekräftig. Vor allem soll der Vitamin A-Wert über das Jahr schwanken im Sommer ist dieser höher als im Winter (vielleicht durch die deutlich höhere Sonnenexposition höhere Vitamin D spiegel somit gleicht der Körper aus und gibt mehr Vitamin A aus dem Depot "Leber" ins Blut ab ?) Die Marke "Lunderland" ist doch für Haustiere oder ? also für Katzen und Hunde..
 
Oben