Kryptosan/Depyrrol nach Testergebnis??

Themenstarter
Beitritt
28.08.06
Beiträge
55
Mein Testergebnis ist da!!
Kryptopyrrol in Urin über 20 ug/dl (<15 ug/dl)
Urobilinogen [mg/dl] neg.
Glukose [mg/dl] neg.
Billirubin neg.
Ketone neg.
spezif. Gewicht 1030
Blut neg. (nicht hämolytisch)
ph-Wert 5
Protein Spur
Nitrit Spur

... habe den Test bei Synotexx machen lassen. Gut, ich weiß jetzt, dass ich KPU habe. Und weiter? Kryptosan (vom Nutrishop, oder gibts das noch irgendwo günstiger?) oder lieber Depyrrol? Bin da total unsicher und weiß gar nicht was nu "richtig" wäre für mich. Alle Tips sind willkommen :D
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.393
Hallo Chaotic,

:welcome: und vielen Dank für die detaillierte Angabe Deiner Testergebnisse.

Diese sind für uns unter einem Aspekt hochinteressant: Hier tauchte kürzlich in einer Diskussion die These auf, bei dem sogenannten Kryptopyrrol-Test werde in der Hauptsache Urobilinogen gemessen.

Siehe: http://www.symptome.ch/vbboard/kryptopyrrolurie-hpu-kpu/5906-diskussion-ueber-kpu-artikel-wiki.html

Dies ist nun (zumindest für den von Synotexx durchgeführten Test) wiederlegt.

Eine andere These geht dahin, dass die Gesamt-Pyrrole gemessen werden, zu denen auch Urobilinogen (und ich glaube auch Bilirubin) gehören. Auch hier wäre dann ein Mit-Untersuchen bekannter Pyrrole sinnvoll.

Gehören die untersuchten Parameter standardmäßig zum KPU-Test bei Synotexx, sind im Preis (soweit ich weiß 30 Euro) inbegriffen? Das wäre nach all den Diskussionen, was da wirklich gemessen wird, außerordentlich sinnvoll und wirklich begeisternd...

Als Informations-Einstieg empfehle ich Dir das Wiki: http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Kryptopyrrolurie

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
16.06.07
Beiträge
1
die ehrlich-reagenz oder auch ehrlich-pröscher-reagenz wird ja offenbar zum nachweis verschiedener verbindungen genutzt:
siehe Dimethylaminobenzaldehyd - Wikipedia

spielen die dort u.a. erwähnten mutterkornalkaloide eigentlich eine rolle? ich frage weil ja getreide, insb. hinsichtlich des glutens, eine rolle bei hpu spielen soll.

zwecks bestimmung von urobilinogen existieren offenbar günstige teststreifen, die zumindest grobe anhaltspunkte geben. zumindest sind sie offenbar auch für klinische zwecke ausreichend.
siehe Urobilinogen im Harn - Übersicht

wie spezifisch dieser test ist, ist mir leider nicht bekannt. vielleicht weiß jemand was dazu.
 
Themenstarter
Beitritt
28.08.06
Beiträge
55
Gehören die untersuchten Parameter standardmäßig zum KPU-Test bei Synotexx, sind im Preis (soweit ich weiß 30 Euro) inbegriffen? Das wäre nach all den Diskussionen, was da wirklich gemessen wird, außerordentlich sinnvoll und wirklich begeisternd...
genau, diese werte wurden für die 30€ gemacht.

mich wundert bei meinem testergebnis nur, dass es über 20 liegt, aber kein genauer wert angegeben ist. würde ein genauerer wert nicht auch meine einnahmedosis beeinflussen?

Ah, und noch ne frage: ich habe über einen potenziellen zusammenhang von kpu und dem cortisolspiegel im körper gelesen. wäre cortisol bei kpu tendenziell erhöht oder erniedrigt??
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.393
Danke für Deine Antwort, Chaotic. Die scheinen sich einige Gedanken gemacht zu haben bei Synotexx, das macht einen guten Eindruck.

chaotic schrieb:
mich wundert bei meinem testergebnis nur, dass es über 20 liegt, aber kein genauer wert angegeben ist.
Das wundert mich allerdings auch, denn Katy schrieb:

Katy schrieb:
Hier noch mein Testergebnis, was ich bei Synotexx hab durchführen lassen:
Kryptopyrrol in Urin: 43 (<15)
Urobilinogen: neg
Glukose: neg
Bilirubin: neg
Ketone: neg
spezif. Gewicht: 1000
Blut: neg
ph-Wert: 5
Protein: neg
Nitrit: neg
Bist Du sicher, dass Du Dich nicht verlesen hast?

chaotic schrieb:
würde ein genauerer wert nicht auch meine einnahmedosis beeinflussen?
Nicht unbedingt. Darüber gibt es keine definitiven Aussagen. Eventuell wäre aber eine Porphyriediagnostik sinnvoll, siehe http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Kryptopyrrolurie

Zum Cortisol:
Obwohl im Blut wenig Abweichungen des Cortisol gemessen werden, werden diese Abweichungen wohl angezeigt in einem Nebennierenspeicheltest, wobei über den Tag die Produktion von Cortisol beobachtet werden kann. Überwiegend betrifft es eine Verschiebung der Produktionsspitze zum Morgen.
Aus: KEAC - Hämopyrrollaktamurie (HPU) und HPU-Test®

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
28.08.06
Beiträge
55
das mit dem cortisol finde ich deswegen interessant, weil ich letztes jahr erhöhte cortisolwerte hatte! es bestand auch kurzzeitig der verdacht auf morbus cushing, konnte aber ausgeschlossen werden, da der 24h-urin und der dexa-schnelltest negativ waren. habe aber diese woche noch mal einen termin beim endo und werde noch mal nachhören ob wirklich alles ok ist. (schlage mich halt auch mit haarausfall rum, da muss ich bei sowas am ball bleiben).
aber auch kpu könnte da ja ein indiz sein.

was ist eigentlich mit geringen natrium- und kaliumwerten? bei mir ist beides unter der norm, aber keinen arzt hats bisher interessiert...

ich scanne nachher mal den kpu-test und stelle ihn ein. ich kann ihn nur so interpretieren wie gesagt.

ansonten schon mal: danke für die hinweise!
ich denke, ich werde mir kryptosan bestellen und mal schauen, ob sich dadurch was tut.
hab gestern übrigens etwas rotwein getrunken und fühle mich heute wirlich verschnupft :(( aber bin eh grad "allergisch". :mad:
 
Beitritt
21.06.07
Beiträge
15
Bist Du sicher, dass Du Dich nicht verlesen hast?

Katy schrieb:
Hier noch mein Testergebnis, was ich bei Synotexx hab durchführen lassen:
Kryptopyrrol in Urin: 43 (<15)
Urobilinogen: neg
Glukose: neg
Bilirubin: neg
Ketone: neg
spezif. Gewicht: 1000
Blut: neg
ph-Wert: 5
Protein: neg
Nitrit: neg
Doch ich hab mich verlesen, aber net bei KPU, sondern bei ph-Wert (eigentlich: 8), Gewicht (1015) und bei Protein und Nitrit (beides: Spur).
Bei dem Wert 43 stand bei mir davor nur ein Pfeil nach oben, was laut dem Labor nur zeigen soll, dass der Wert erhöht ist und nicht in der Norm liegt.
 
Themenstarter
Beitritt
28.08.06
Beiträge
55
von Katy
Bei dem Wert 43 stand bei mir davor nur ein Pfeil nach oben, was laut dem Labor nur zeigen soll, dass der Wert erhöht ist und nicht in der Norm liegt.
ahhh, DAS soll der pfeil nach oben symbolisieren! alles klar! dann ist mein wert doch 20, also genau 20.
hast du noch mal mit synotexx telefoniert, katy??
 
Beitritt
21.06.07
Beiträge
15
Ja, hab ich. Weil ich nicht genau wusste was das mit dem Pfeil soll.
Außerdem beakm ich vom Labor die Tel.nr. von Dr Thome, mit dem man ein kostenloses Telefongespräch führen konnte über KPU/HPU.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.393
Hallo zusammen,

das war ein Missverständnis :) Meine Frage:

Kate schrieb:
chaotic schrieb:
mich wundert bei meinem testergebnis nur, dass es über 20 liegt, aber kein genauer wert angegeben ist.
Das wundert mich allerdings auch, ...

Bist Du sicher, dass Du Dich nicht verlesen hast?
ging an Chaotic, der sie aber inzwischen ja auch beantwortet hat. Es hätte mich sehr gewundert, wenn Synotexx keine exakten KP-Werte angibt.

Es grüßt
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
28.08.06
Beiträge
55
eingscannte Werte



So isset vielleicht doch deutlicher! :eek:)

Und was mir noch einfällt: Heute habe ich erfahren, dass ich an Hyperandrogenämie leide. Bei mir sind Prolaktin, 17-a-PH-progesteron, Gesamt-Testosteron und Androstendion erhöht. DHEA-S, SHBG und der freie Androgenindex noch in der Norm, wobei letzterer auch im oberen Bereich.
Gibt es da einen Zusammenhang??
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.393
Hallo Chaotic,

danke für das Reinstellen Deines Befundes, so wird das mal ein bisschen anschaulicher.

Zu Hyperandrogenämie gab es in einer anderen Forumsrubrik mal einen längeren Thread und noch einige weitere, wo es vorkommt:

http://www.symptome.ch/vbboard/gesu...rogenaemie.html?highlight=Hyperandrogen%E4mie

http://www.symptome.ch/vbboard/gesu...he-ovarian.html?highlight=Hyperandrogen%E4mie

http://www.symptome.ch/vbboard/gesu...gen-frauen.html?highlight=Hyperandrogen%E4mie

http://www.symptome.ch/vbboard/koen...elasma-pco.html?highlight=Hyperandrogen%E4mie

http://www.symptome.ch/vbboard/kryp...rankheiten.html?highlight=Hyperandrogen%E4mie

(Über die Suchfunktion gefunden, die findest Du oben in der blauen Leiste.) Wie der Zusammenhang zu KPU ist, weiß ich nicht, aber vielleicht bringen die Threads Dich ein bisschen weiter (Zusammenhänge zu Vitamin- und Mineralstoffmängeln?).

Es grüßt
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
28.08.06
Beiträge
55
danke, den einen oder anderen Thread hatte ich schon gesehen und auch über die suchfunktion bin ich gegangen.
hätte ja sein können, dass es da einen direkten zusammenhang gibt... nun ja, ich bleibe am ball (was auch sonst) ;)
 
Oben