Komplizierte Sache

Mathias M

Hallo zusammen,
ich bin 23. Bis vor 3 Jahren hatte ich gewisse Schwierigkeiten, Hemmungen in meiner Entwicklung. Deshalb bin ich vor 3 Jahren in ambulante Psychotherapie (die vor 9 Monaten endete). Alles entwickelte sich gut.
Aber seit 1 1/2 Jahren will mein Körper nicht mehr. Belastung rächt sich sofort mit noch mehr Erschöpfung. Der Schlaf ist nicht erholsam und inzwischen habe ich auch permanente Zuckungen am ganzen Körper. Das heist ich vegetiere so vor mich hin.

Nachdem ich alle psychotherapeutischen Möglichkeiten ohne Erkenntnisse
durchgemacht habe, wo kann ich noch Hilfe erhalten/erwarten? Ne Idee?
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.194
Hallo Mathias,

was ist bei Dir denn schon an körperlichen Dingen untersucht worden?
- Schilddrüse
- Nebennierenhormone wie Cortisol usw.
- Vitamin-Status
- Mineralien-Status (Die Zuckungen könnten auf Magnesium-Mangel hindeuten)
- Allergien
- Intoleranzen
- Wohngifte
- Andere Gifte
- Zähne
...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:

Mathias M

Was bisher so untersucht wurde, muss ich ehrlich gesagt erst mal nachschaun. Naja, die Untersuchungen sind auch ein paar Tage her. Aber am Montag werd ich sie vor mir haben und antworten
 
regulat-pro-immune

Mathias M

Die Entlassungsberichte aus den Kliniken bekomme ich diese Woche zugeschickt. Ich wollte sie heute beim Hausarzt holen, aber der darf die ja wegen des Urheberrechts nicht rausrücken.
Erweiterte Diagnostik wurde in den psychosomatischen Kliniken aber wohl eher nicht gemacht, ist von auszugehen. Vielleicht bringt mich Unsere erweiterte Diagnostik bringt Klarheit etwas weiter.
Und wenn da keine Auffälligkeiten bei rauskommen, würde ich noch einen letzten Versuch in einer Fachklinik für analytische Psychotherapie machen. Zuvor aber noch Chris empfohlenes Buch lesen, wobei das so oder so interessant scheint

Fürs Erste schon mal Dankeschön euch beiden
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.194
Hallo Mathias,

mich wundert, daß Dein Arzt den Bericht des Krankenhauses nicht herausgibt an Dich. Gelten da andere Regeln als bei "normalen" Krankenhausberichten? - Ich habe auf jeden FAll bisher immer eine Kopie bekommen.

Mir kommt es so vor, als ob Du sehr auf die Psyche fixiert bist als AUslöser für Deine Beschwerden?
Trotzdem würde ich die körperlichen Auslöser nicht vernachlässigen.
Somatopsychologie: Wenn der Körper die Seele krank macht - SPIEGEL ONLINE

Grüsse,
Oregano
 

Mathias M

Mit den Berichten ist mir auch unverständlich, so kommt jetzt noch Verwaltungsaufwand für die Kliniken dazu.

Mein Fokus liegt im Moment darauf, die richtige Praxis für die Diagnostik zu finden. Im Spiegel-Artikel ist ja von 400 Faktoren die Rede;)
 

Mathias M

Da bin ich wieder, denn jetzt weis ich: Ein Virus is es, der die ganze Misere verursacht hat. Die Sau

Gestern hab ichs erfahren, der Epstein-Barr-Virus hat sich in mir breit gemacht. Er dringt in die Zellen ein und stört die Nährstoffaufnahme. In Zukunft nehme ich Präperate, durch die ich die fehlenden Nährstoffe aufnehmen kann. Nach kurzer Zeit werde ich Besserung feststellen können. Das freut mich

Beste Grüße, der Mathias
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.703
... Präperate, durch die ich die fehlenden Nährstoffe aufnehmen kann. Nach kurzer Zeit werde ich Besserung feststellen können. Das freut mich


Es ist sicher immer gut, Hoffnung zu haben und positiv zu denken, Mathias,

wer hat es Dir so gesagt, dass sich Deine "komplizierte Sache" in kurzer Zeit bessern wird ?

Und mit welchen Nährstoffen ?



Grüße, Gerd
 

Mathias M

Der Arzt hat es mir gesagt, der die EBV-Infektion erkannt hat. Die Therapie arbeitet mit Mikronährstoffen, ggf. mit homöopathischen und pfl. Präperaten. Langzeit-Vitamin C, Lysin, organisch gebundenes Zink mit Ananas-Enzym, hochdosiertes Vitamin-D und weitere drei Dinge erstmal.

Ich gehe aber demnächst noch zu einem Spezialisten, da werden sich mögliche Zweifel dann klären.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.194
Hallo Mathias,

es ist schön, daß die EBV-Infektion gefunden wurde.
Wenn aber nun mit Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen und Spurenelementen weiter gemacht wird, wäre es gut, wenn vorher bestimmt würde, was Dir da fehlt und was ok ist.

Das sollte in einer Vollblutuntersuchung gemacht werden, weil im Blutserum die Werte oft nur scheinbar stimmen, in Wirklichkeit aber in der Zelle Mangel herrscht.
Natürlich spielt auch die Ernährung hier eine Rolle!

Mineralcheck – die Vollblutanalyse kann den Vitalstoffmangel aufdecken

Ich denke, daß Du auf dem richtigen Weg bist und es Dir bald besser geht.

Hier noch ein bißchen Information zu EBV:
Die chronische Epstein-Barr-Virusinfektion - www.mueller-burzler.de

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.10.12
Beiträge
726
Hallo MathiasM

Da bin ich wieder, denn jetzt weis ich: Ein Virus is es, der die ganze Misere verursacht hat... der Epstein-Barr-Virus...
Es freut mich sehr, dass dein Arzt den Virus erkannt hat und auch ernst nimmt. Dies ist nämlich alles andere als selbstverständlich!

ABER: Ehrlich gesagt, wäre ich nicht überrascht, wenn sich ausser EBV noch weitere "unerwünschte Untermieter" bei dir eingenistet haben. Bei einer (chronischen) Infektionskrankheit hat man es nämlich oft gleich mit mehreren Erregern zu tun! Gerade bei Viren wie EBV dürfte sich die Frage stellen, warum ein Immunsystem nicht alleine mit dem Erreger klar kommt. Dieses könnte geschwächt sein durch z.B.: Schwermetallbelastungen, Elektrosmog, geopathische Belastungen, Stress/psychische Belastsungen, Übersäuerung, suboptimale Darmflora, Mangel an Vitaminen/Nährstoffen - oder eben andere Infekte.

Nachfolgend möchte ich dir einige Behandlungsmethoden aus der Alternativmedizin aufzeigen, von welchen andere EBV-Patienten berichteten. Ich glaub, generell werden alle diese kontrovers diskutiert. Da ich selbst (eher nicht) von EBV betroffen bin, kenne ich mich damit gar nicht aus. Musst dich vielleicht mit Hilfe des Internets selbst noch etwas einlesen, worum es dabei geht respektive welche Option eher zu empfehlen ist:
  • Homöopathische EBV-Nosoden (z.B. von Staufen Pharma).
  • „Zappen“: Ein elektronisches Gerät, der sogenannte „Zapper“, erzeugt angeblich für viele Viren, Bakterien und Parasiten tödliche Biofrequenzen. Dadurch sollen viele chronische Infektionskrankheiten effektiv zu bekämpfen sein und die Selbstheilungskräfte des Immunsystems sollen dadurch aktiviert werden.
  • Bioresonanz-Therapie: Biophysikalische Therapie, welche mit körpereigenen elektromagnetischen Schwingungen arbeitet.
  • Mikroimmuntherapie; Zur Stärkung/Wiederherstellung des Immunsystems (u.a. z.B. mittels Präparat 2L EBV der Firma Labo Life).
  • Desoxycholsäure (DCA): Körpereigene Substanz (Gallensäure), welche wie ein „Immunvitamin“ die körpereigene Abwehr aktivieren soll.
Gute Besserung und liebe Grüsse
 
Oben