Ist Fasten eine Heilmaßnahme?

Themenstarter
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Ich eröffne hier auf den Wunsch von Marcel eine neue Rubrik.

Fasten gehört zur Medizin

Weil mir das Thema Hildegard von Bingen und ihre Heilweisen so wichtig ist, fange ich dort einfach mal an.

Hier gebe ich aber erst einmal einige Denkanstöße zu dem Thema.

Wer sich an diesem Thema beteiligen möchte, könnte sich sein eigenes Thema im Forum dazu schaffen.

Als Anregung dazu fände ich interessant

z.B. Geschichte der Fastenpraxis von der Antike bis heute.

Erfahrungen mit dem Fasten.

Welche Kulturen pflegen das Fasten und wie machen sie das?

Gefahren des Fastens.

uvm.

Wir könnten aber auch erst einmal eine Themensammlung veranstalten von denen sich dann Marcel die zusammenholt, die seiner Meinung nach zusammen gehören.

Ich finde seine Bitte an uns sehr interessant und komme ihr hiermit gerne nach.

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Ist Fasten gefährlich? Anamnese vor dem Fasten,

Seit Jahren gibt es in Deutschland eine wahre Fastenflut.

Jeder halbwegs ausgebildete Therapeut veranstaltet Fastengruppen, Fastenwochen, Fastenseminare.
Wissen all diese Fastenleiter eigentlich, daß es dabei einige wichtige Punkte gibt, die dringend beachtet werden sollten?

Ich beginne mit einem Beispiel aus meiner Bekanntschaft.

Die Tochter eines Nachbarn mit 7 Kindern lernte Köchin, bekochte die Geschwister jeden Tag und brachte das Essen zur Arbeitsstelle in der eigenen Blumenzüchterei.

Die Arbeit in der Küche hatte für sie Folgen. Sie nahm immer mehr zu und jammerte regelmäßig, sie müßte dringend abnehmen.

Ich wußte aber von ihrer TBC die sie in der Jugend durchgemacht hatte und warnte sie davor, drastisch abzunehmen.

Da sie sowieso dauernd ihre Therapeuten gewechselt hat wie ihre Hemden, dachte ich mir nichts weiter dabei, als ich sie länger nicht mehr sah.

Nach eineinhalb Jahren kam sie wieder zu mir, abgemagert fast bis aufs Skelett und verzweifelt.

Sie hatte bei einer HP-Kollegin ein langes heftiges Fasten gemacht, wonach ihre TBC wieder ausgebrochen war. Dazu bekam sie auf einem Lungenflügel einen Tumor, der mitsamt dem Segment herausoperiert werden konnte.

Jetzt braucht sie kein Fasten mehr, sie ist geheilt davon. :mad:

Also braucht es eine lückenlose Anamnese.
Natürlich ist man da auf die Ehrlichkeit des Patienten angewiesen.
Ich kenne wenige Patienten, die so ehrlich sind und von einer TBC die sie durchgemacht haben berichten. TBC ist eine "Armeleutekrankheit", meinen sie und dazu möchte man nicht gehören.

Kann hier Jemand davon berichten, daß er eine erfolgreiche Fastenkur gemacht hat und zur Einführung eine Anamnese erhoben wurde?

Das würde mich interessieren.

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben