Infrarotlampe bei Akne

Themenstarter
Beitritt
31.01.21
Beiträge
2
Hallo liebe Community,
eine Freundin hat mir dieses Forum empfohlen und mir mitgeteilt, dass Sie hier schon auf sehr freundliche und gute Unterstützung gestoßen ist. Ich leide schon seit meiner Kindheit an Akne. Ich war schon bei Ärzten und hab gefühlt schon alles ausprobiert. Es ist auch nicht mehr ganz so schlimm wie früher. Ich suche allerdings weiterhin nach Hilfen.

Ich habe etwas gegoogled und hab herausgefunden, dass Infrarotlampen möglicherweise helfen kann. Die besten Informationen hab ich von diesen Seiten.

Meine Frage ist nun, ob jemand hier selbst schon Erfahrung mit Infrarotlampen bei Akne gesammelt hat und diese mit mir teilen könnte.

Danke im Voraus
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.088
Moin,

mit Rotlicht u Akne hab ich zwar keine Erfahrung, aber ich würde es als erstes mal damit versuchen, alles vom Schwein wegzulassen und Milch(-produkte). Ausserdem Zuckerkonsum und Fertigprodukte (Transfette) stark reduzieren.
 
Themenstarter
Beitritt
31.01.21
Beiträge
2
Moin,

mit Rotlicht u Akne hab ich zwar keine Erfahrung, aber ich würde es als erstes mal damit versuchen, alles vom Schwein wegzulassen und Milch(-produkte). Ausserdem Zuckerkonsum und Fertigprodukte (Transfette) stark reduzieren.
Danke für die schnelle Antwort. Werde ich beherzigen. Vor allem den Tipp mit Transfetten.
 
Beitritt
04.12.20
Beiträge
275
Hallo Joyboy

So wie Zui11 schon erwähnt hat: überdenke keine Essgewohnheiten, in diesem Forom wirst Du so einiges an Ratschläge finden die da sehr hilfreich sein können.
Bei Schulmedizinern wirst Du keine Hilfe finden, auch Hautärzte sind da nicht gescheiter. Die Haut wird von innnen aufgebaut und zeigt in Prinzip nur Dein inneres Spiegelbild.
Akne bezeichnet man wohl als Krankheit ist aber nur ein Symptom deiner inneren Dysharmonie.
So wie Dermatitis sind die Schulmediziner am Ende ihres Latein- ihre Einstellung." Unheilbar". Die vielen Salben erfüllen nur einen Zweck- die Kassen der Erzeuger zu füllen. Du bist bei diesen Behandlungen schlechthin ein Versuchskaninchen. WEnn dann nichts mehr hilft wird Dir Cortison verschrieben, das am Anfang eine kutzzeitige Besserung bringen mag aber um so mehr und noch stärkere Rückschläge verzeichnet. Der Enderfolg ist die eine nicht umkehrbare Zerstörung der Haut
DEine oben angeführten Rotlichtlampen sind im Prinzip nicht schlecht und will dier davon nicht abraten. Wir Mitteleuropäer haben Durch unseren Lebenstiel und Gewohnheiten viel zu wenig Sonnenlichtaufnahme, das rächt sich durch einen viel zu geringen Vitamin D3- spiegel , ERkundige dich dahingehend weiter, da geht Dir ein LIcht auf.
ES gibt ein Forum über Akne und Dermatitis, das kannst Du getrost vergessen. Da werden nur verschiedene SAlben angeboten , viele Fragen gestellt und keine vernünftigen Antworten gegeben. WAs ich Dir als erstes empfehle: lass Dir ein großes Blutbild machen mit Deinen Werten über Vitamin C, D3, K2, Magnesium. Zink , Selen. Auch die Vitamine des B-KOmplexe.
Und wie schauen Deine Cholesterienwerte aus .
Die Inhalte Deiner Aknepustel sind Fett- und Talgablagerungen , die kriegst Du mit Salben nicht los, da sie immer wieder neu gefüllt werden und da ist Deine ERnährung mitschuld.
Das Ausdrücken der Talgknoten ist kontoproduktiv da durch die kleinen Wunden Entzündungen entstehen. Hier kann verdünntes Wasserstoffperoxid helfen um zu desinfizieren.

Wie vorhin erwähnt ist eine ERnährungsumstellung unbedingt das Gebot der Stunde. ERfolge sind nicht in einigen Tagen zu erwarten, denn die Entwicklung der " Krankheit " hat auch eine Weile gebraucht um sich zu zeigen.
Hoffe Dir einwenig geholfen zu haben.


mit freundlichen Grüßen- Günter 40
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.901
Hallo Joyboy,

vielleicht bringen Dich die Ernährungs-Docs ein Stück weiter?:

Grüsse,
Oregano
 
Oben