Ich brauche Rat zu meinen Symptomen

Themenstarter
Beitritt
27.05.18
Beiträge
7
Hallo zusammen,

Ich leider seid ca 14 Tagen nach einem Einrenkversuch beim Orthopäden sehr unter Schwindel und Schmerzen. Um genauer zu erklären, ich bin MS Patient, in eigentlich guter Betreuung. Hate nach mehr als 5 Jahren im April wieddr einen Schub,dermit Cortison behandelt wurde.

Ich habe scheinbar ohne zu wissen HIER geschrien und habe eine geringgradige chronische Magenschleimhautentzündung,die allerdings momentan nicht aktiv ist und auch nicht mein Problem. Ich war beim Orthopäden auf Grund von wahnsinnigen Schmerzen im Nacken und Schulter Bereich. Dieser hat mich eingerenkt,weil da ordentlich Blockaden waren. Seid dem geht es Berg ab. Habe nur noch Schmerzen und letzte Woche bin ich Nachts hochgeschreckt,weil ich plötzlich das Gefühl hatte nicht Atmen und Schlucken zu können,allerdings nur,wenn ich auf der linken Seite liege. Hatte dann einen Puls von 112:eek: und das bin ich gar nicht. Habe tierisch Angst bekommen,mich aufgesetzt, tief Luft geholt,was getrunken. Dann nach da 2 min nochmal Blutdruck und Puls gemessen,der dann auf 85 war. Hatte einen Kloß im Hals. Daraufhin bin ich am morgen dann zu meiner Hausärztin,die dann nochmal gemessen hat.Blutdruck war leicht erhöht auch der Puls war etwas schnell,aber im Rhytmus. Auch beim EKG beim letzten mal. Nichtsdestotrotz machen wir ein 24 Std ELF in der übernächsten Woche und am Mittwoch jetzt nochmal Blut Abnahme und Sie guckt sich die Schilddrüse nochmal an.

Diesen Kloß im Hals, habe ich nicht wenn ich auf der Rechten Seite liege komischer Weise,liege ich links kommt er und dann hab ich das Gefühl keine Luft zubekommen. Schmerzen im Bereich des Herzens hab ich nicht,aber die letzte Nacht kaum geschlafen,weil mir das alles Angst macht. Seid dem Orthopäden Termin,hab ich meinen doppelseitigen TT wieder lauter und Druck auf den Ohren,der aber nach dem man einmal an den Ohren drückt, besser wird. HNO steht auch noch an nächste Woche zum Kontrollieren.

Dann Hatte ich vor 3 Tagen Ei komisches Phänomen, waren bei einem Geburtstag und plötzlich bekam ich Wattegefühl im linken Ohr,ging nach Hause und versuchte mich erstmal zu beruhigen. Bin leider Seid dem gaZen Kram sehrängstlich wenn was neues kommt und bekomme Panik. Ich habe mich dannhingesetzt bei uns,weil wir sofort die Wohnung dort verlassen haben,habe Ei paar mal tief durch geatmet und war dann zur Entspannung duschen. Nach 20 min war das Wattegefühl weg und ich bin genauso schlau wie vorher. Seid dem letzten Schub habe ich auch extrem Gleichgewichtsstörung und das Gefühl hat sich verstärkt nach dem einrenken,was ich nie wieder machen lasse. Hab das Gefühl, als würde mich einer ziehen oder Schubsen.

Nun ist heute Sonntag und ich warte noch 1-2std ab,ob es mal besser wird,bevor ich zum ärztlichen Notdienst fahre,wobei mich meine Ärzte schon nicht ernst nehmen und sagen,ich soll mal zur Ruhe kommen. Den Schub hab ich auch gespürt und niemand wollte es glauben, bis ich auf eigene Faust ins KH bin. Trotzdem,wollte ich hier mal um Rat fragen,in anderen Foren,bekomme ichnoftkeine antworten und hoffe,hier kann mir jemand einen Rat geben.

Mir ist klar Ihr seid keine Ärzte,da bin ich auch schon am Ball,aber vielleicht Gibt es ja ne kleine Hilfe. Wenn noch fragen sind,fragt mich. Sorry für den langen Text,aber wüsste ehrlich gesagt nicht wie ich es kurz fassen soll und hoffe, man steigt hier durch.

Danke schon mal im voraus

Pusemuckel76
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.391
Hallo Pusemuckel,

weißt Du etwas von Unverträglichkeitsreaktionen bei Dir, also von Allergien und / oder Intoleranzen?
So ein Kloß im Hals kann auch vom An- bzw. Zuschwellen der Schleimhäute durch allergische Reaktionen verursacht werden.
Blutdruck-Höhen und -Tiefen können ebenfalls durch Allergien und/oder Intoleranzen verursacht werden. Ganz besonders denke ich an die Histaminintoleranz (HIT).

https://www.leben-mit-ohne.de/histaminintoleranz-symptome-erkennen/

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
27.05.18
Beiträge
7
Hallo Pusemuckel,

weißt Du etwas von Unverträglichkeitsreaktionen bei Dir, also von Allergien und / oder Intoleranzen?
So ein Kloß im Hals kann auch vom An- bzw. Zuschwellen der Schleimhäute durch allergische Reaktionen verursacht werden.
Blutdruck-Höhen und -Tiefen können ebenfalls durch Allergien und/oder Intoleranzen verursacht werden. Ganz besonders denke ich an die Histaminintoleranz (HIT).

https://www.leben-mit-ohne.de/histaminintoleranz-symptome-erkennen/

Grüsse,
Oregano

Ich habe Heuschnupfen und kleinere andere Allergien, aber keine Histaminintoleranz /unverträglichkeit.
Wurde bis jetzt nichts rausgefunden
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.391
Hallo Pusemuckel,

was heißt "wurde bis jetzt nichts rausgefunden"? - Ist irgendetwas getestet worden? Hast Du Auslaßdiäten gemacht? Sind Atemtests auf Fruktose- und Laktose-Intoleranz durchgeführt worden?
Eine Histaminintoleranz findet man eigentlich nur durch Selbstbeobachtung und ein Ernährungstagebuch heraus. Es gibt keine zuverlässigen Tests beim Arzt dafür.

Kannst Du Dich erinnern, ob Du bei der Geburtstagsfeier etwas Besonderes gegessen oder getrunken hast? Mir ist Ähnliches mal passiert, nachdem ich einen leckeren Krabbensalat gegessen habe...

https://www.mastozytose-histamin.de...z-histaminunverträglichkeit/eliminationsdiät/

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
27.05.18
Beiträge
7
Ich esse wie immer wobei der Wärme nicht wirklich groß. Laktose Intoleranz hab ich, aber ich trinke eh nicht so Milch und Sahne usw vermeide ich sowieso.

Was fing wie gesagt alles an, nach dem hws und bws eingerengt wurden. Esse viel Obst und habe damit bis auf Zitrusfrüchte keine Probleme.

Ich spreche das beim Arzt auch an, aber drauf eingehen tut keiner
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
5.073
Hallo Pusemuckl,

ich kenne mich mit orthopädischen Sachen nicht so gut aus, aber wenn entweder an der Halswirbelsäule was gemacht wurde oder durch das einrenken die Statik/Muskeln so aus dem Tritt gebracht wurden, dass es sich bis in die HWS auswirkt, würde ich auf nitrosativen Stress tippen. Lange her, dass ich dazu gelesen habe, jedenfalls wird durch die gestörte HWS (v.a. Atlas) mehr Stickoxid gebildet und dies wirkt sich auf den ganzen Stoffwechsel aus. Die Symptome, die Du beschreibst, passen da ziemlich gut. Das ist das Spezialgebiet von Kuklinski und im Unterforum zu nitrosativem Stress findest Du viele Informationen dazu, auch von Leuten, die nach Schleudertrauma nach Unfall durch Kuklinskis Therapie wieder auf die Beine kamen. Das Wiki ist auch ziemlich gut.

Viele Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
27.05.18
Beiträge
7
Ich werde mir das mal durchlesen, ob das in frage kommt. Danke für den Hinweis. Will nur das es etwas besser wird, dann wäre ich schon zufrieden
 
Oben