HPU-Test positiv - Was nun?

Themenstarter
Beitritt
09.06.06
Beiträge
118
Hallo!

Ich habe den HPU-Test meiner Tochter soeben erhalten, bei einem Grenzwert vo 1 ist ihr Wert 1,38 µmol/l. Sie hat vor ca. 2 Wochen 3 Globuli vom Homöopathen bekommen. In 4 Wochen sollen wir wieder zu ihm. Wir haben noch 3 weiter Globuli für Notfälle bekommen. Da sie vor einigen Tagen Durchfall hatte, habe ich ihr diese Globuli (diesmal in Wasser aufgelöst) gegeben.
Von KEAC hat sie nun folgende Empfehlung bekommen:
Depyrrol Kind jeden zweiten Tag
Coenzyme B-complex an jeden zweiten Tag wo man kein Depyrrol Kind nimmt, beide mit den Frühstück.
Efalex/Iduna 1 Kapsel mit der warmen Mahlzeit
Chroom 200 mcg 1 Kapsel am Morgen


Besonders schlimm waren bzw. sind z.T. noch ihre Depressionen und Angstzustände. Daher wohl diese Dosierung, oder? Ist das o.k. so? Will ihr natürlich nicht mehr schaden als nützen.
Vor allem interessiert mich, ob diese Medis irgendwelchen Einfluss auf die Homöopathie haben?!
Ich bin offensichtlich auch positiv, 1,20 µmol/l.

lg
schlumpfine
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.404
Hallo Schlumpfine,

zur KEAC-Empfehlung kann ich direkt nichts sagen. (Ich hatte damals gar keine bekommen!) Aber es klingt schon so wie die üblichen "Einschleich-Maßnahmen" (erstmal jeden 2. Tag) und die übliche Zusammenstellung (Depyrrol + Multivitamin). Das Chrom gilt als Mittel bei Hypoglykämie (Bestandteil des Glucose-Toleranzfaktors), da weiß ich jetzt nicht, wieso das in Deinem speziellen Fall noch extra empfohlen wird. Zu Efalex müsstest Du Rohi fragen, das sind wohl Omega3-Fettsäuren, sicher gut bei Depressionen und Angstzuständen.

Wegen der Homöopathie frag am besten Deine Homöopathin! Die ganz "orthodoxen" oder auch "klassischen" Homöopathen meinen, man sollte immer nur EINE homöopathische Substanz zur Zeit nehmen, die haben ja sogar etwas gegen Komplexmittel; dazu dann noch: kein Kaffee, kein Alkohol, Zahnpasta ohne Mentol, spezielle Körperpflegemittel usw... Diese verordnen meistens auch sog. Konstitutionsmittel, die auf kein bestimmtes Symptom abzielen, sondern auf die Gesamtpersönlichkeit des Patienten abgestimmt sind und diese ins Gleichgewicht bringen sollen.

Es gibt aber auch homöopathische Richtungen, die meinen, man könne ruhig Stoffe und Behandlungsarten kombinieren. - Ich selbst kombiniere das durchaus, weil ich einfach nicht glaube, dass man das so eng sehen muss.

Vielleicht kommt es auch auf die Art des Mittels an.

Gruß
Kate
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
09.06.06
Beiträge
118
Hallo Kate!

Unser Homöopath sieht das wohl auch ziemlich streng. Absolut keine anderen Mittel nehmen, kein Menthol usw. Allerdings denk ich mir, dass sind ja eigentlich keine richtige Medikament sonder eher NEM, oder? Das kann doch eigentlich nicht schaden, nimmt man doch über die Nahrung auch auf :confused: .
Ich glaub, bei meiner Tochter wurde auch so ein Konstitutionsmittel verabreicht. Soll ihren Körper stärken und auch die Psyche.

lg
schlumpfine
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Schlumpfine,

Depyrrol-Kind und Coenzyme B-Caps hat mein Sohn auch so empfohlen bekommen und lange so genommen. Das Efalex hatten wir nach der Empfehlung auch bestellt. Es enthält wohl Lachsöl und Nachtkerzenöl (Omega 3 und Omega 6). Wir hatten aber nach der kinesiologischen Testung festgestellt, daß Lachsölkapseln aus dem Supermarkt bei unserem Sohn besser testeten, als Efalex. Das kann aber bei Euch auch gerade andersherum sein.
Aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten meines Sohnes schickte mir dann Dr. Kamsteeg kostenlos eine Handvoll Chrom 200mcg zum Probieren. Laut kinesiologischem Test waren die dann auch notwendig und wir haben sie bestellt und 1 1/2 Packungen gegeben.
Seit Monaten nimmt mein Sohn nun nur noch das Depyrrol-Kind aller zwei Tage, da die anderen Mittel kinesiologisch nicht mehr testen. Das Depyrrol-Kind testet immer noch, verursacht aber am Tag der Einnahme Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Weigerungen, herumschreien). Wir hatten mal den Versuch gemacht, und das Depyrrol trotz positivem kinesiologischen Test für ein paar Wochen weggelassen. Das Ergebnis war, daß es ihm generell schlechter ging und seine Verstopfung wieder extrem zurückkam.

Also wieder das typische HPU-Bild: Ohne Medikamente schlecht, mit Medikamente besser, aber immer noch unbefriedigend. Eine Lösung für das Problem habe ich leider nicht.
Liebe Grüße:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
09.06.06
Beiträge
118
Hallo Günter!

Das hört sich aber nicht so gut an, mit Medikamenten immer noch unbefriedigend? Schade, war schon so voller Hoffnung:klatschen .

Egal, habe die Sachen jetzt bestellt: Vitamin B, Chrom, Efalex, nur das Depyrrol muss ich noch bestellen, dann kanns schon los gehen.

Gestern war's wieder ziemlich schlimm, wir wollten am Nachmittag zu meinem Bruder (hat zwei Jungs im gleichen Alter) baden fahren, die haben nämlich ein tolles riesiges Pool. Wir sind oft dort baden, doch diesmal wollte sie absolut nicht fahren. Heulanfälle, sie bleibt daheim usw. Ich hab sie dann einfach gezwungen, sie regelrecht hinaus geschoben. Dort angekommen wollte sie erst nicht aus dem Auto steigen. Dann hat sie sich doch am Riemen gerissen und siehe da, plötzlich war sie im Pool und nicht mehr heraus zu bringen. Es hat ihr total gut gefallen, dazwischen waren sie auch mal kurz im Zimmer spielen, alles wie immer. Sehr komisch das Ganze und für meine Nerven äußerst anstrengend.

Noch eine Frage: ich habe jetzt von Podomedi den Vitami B Komlex bestellt, ich hatte bisher immer von biovit den Vitamin B Komplex. Die Mengen der B-Vitamin unterscheiden sich gravierend. Ist das nicht schädlich, wenn die B-Vitamine so überdosiert sind????lg
schlumpfine
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Schlumpfine,

Du mußt bedenken, daß HPU'ler ganz andere Mengen an B-Vitaminen brauchen, als die Normalbürger. Dazu kommt, daß Überdosierungen relativ problemlos verkraftet werden, anders als z.B. Vitamin A und D.

Solche merkwürdigen Gefühlsschwankungen hatte mein Sohn ähnlich. Er konnte innerhalb einer Sekunde von einem extremen Gefühl in das entgegengesetzte fallen. Manchmal ohne erkennbaren Grund. Das ist jetzt fast vollständig verschwunden.
Mit unbefriedigend meine ich nicht den Grad der entsprechenden Schulnote. Ich bin nur nicht zufrieden. Ich möchte nochmals verdeutlichen, daß es ohne Medikamente wesentlich schlimmer ist, daß die Medikamente ein Segen sind.
Liebe Grüße:wave:

Denke bitte darüber nach, zumindest in der Anfangszeit begleitend Chlorella zu geben, um die vermehrt freiwerdenden Gifte zu binden. Chlorella findest Du hier im Medikamente-Thread.
 
Themenstarter
Beitritt
09.06.06
Beiträge
118
Hallo Günter!

Von Chlorella hab ich schon gehört, aber geb ich ihr da dann nicht ein bissl viel auf einmal bzw. passt das auch zusammen? Werden eigentlich am Anfang der Behandlung vermehrt Gifte frei, oder meinst du grundsätzlich?
Na gut, dann kann ich doch noch hoffen, wenn bei deinem Sohn doch Besserung eingetreten ist :D .

Heute haben wir wieder mal was Neues, damit uns nicht langweilig wird, ist mal wieder Durchfall dran. Den hatte sie schon mal am Sonntag, homöopathisches Medikament 2 Tage genommen, einen Tag nicht genommen, heute wieder Durchfall da. Jetzt hab ich so im Internet ein bissl gestöbert, ob ich ihr ein Hausmittelchen gebe und da stand auf einer Seite unter Ursachen für Durchfall ANGST. Na, wären wir wieder mal dort.:rolleyes:

Kann man das Chlorella eigentlich nur im Internet bestellen?
lg
schlumpfine
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Angst kann eine Ursache für Durchfall sein. Es gibt aber viele, viele andere, z.B. das heiße Wetter, kalte Getränke auf heißen Magen, Viren, Bakterien...
Natürlich ist Angst bei Dir bzw. Tochter offensichtlich ein Thema, aber trotzdem würde ich diese Überlegung eher im Hinterkopf halten und erst mal gar nicht darüber nachdenken, solange die homöopathische Behandlung und die Entgiftung anhält.

Algomed kann man in der Apotheke bestellen.

Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
09.06.06
Beiträge
118
Hallo Uta!

Ich mach da jetzt eh kein Drama draus. Warte erstmal ab, bis der Durchfall wieder abgeklungen ist.

Ist Algomed das gleiche wie Chlorella?

Ah ja, mich plagt da noch eine Frage: ich habe ja die Auswertung meiner Tochter und von mir per Email bekommen. Die Therapieempfehlung für meine Tochter auch, aber von mir is nix gestanden?! Bekommt man eigentlich per Post auch was von KEAC zurück? Das Buch möcht ich mir auch auf jeden Fall bestellen und wo man das Depyrrol bestellen kann hätt ich auch gern gewußt.


lg
schlumpfine
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Schlumpfine schrieb:
wo man das Depyrrol bestellen kann hätt ich auch gern gewußt.

Hier
steht eine Mailadresse zur Bestellung. Schreib aber genau dazu, dass du Depyrrol Kind möchtest.

Algomed kenne ich nicht
 
Themenstarter
Beitritt
09.06.06
Beiträge
118
Hallo Anne!

Danke, die Liste hab ich eh schon gesehen, ich dachte halt nur, dass mir KEAC das irgendwie schriftlich gemeinsam mit dem Befund mitteilt. Vielleicht kommt ja da noch was :) .

lg
schlumpfine
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Schlumpfine,

in der Regel funktioniert die körpereigene Entgiftung beim HPU'ler nicht, deshalb kann es zu verstärkten Giftausscheidungen während der Einschleichphase der HPU-Medis kommen. Dummerweise sind einige dieser Gifte (z.B. Quecksilber) lipophil. Das heißt, diese Gifte werden im unteren Darmabschnitt wieder aufgenommen, die Leber versucht erneut, diese auszuscheiden, Rückresorption im unteren Darmabschnitt usw. Nun kreiselt das alles nicht endlos, sondern läßt sich irgendwo nieder, verursacht neue Schäden oder gar Autoimmunkrankheiten. Quecksilber lagert sich z.B. dann im Gehirn ein und zerstört hinter sich den Zutrittsweg, so daß man es von dort nur noch mit Tricks und viel Mühe, Geld und Zeit wieder herausbekommt.
Chlorella kann diese Gifte im Darm binden, so daß sie im unteren Darmabschnitt nicht wieder aufgenommen werden können.

Chlorella kannst Du in der Apotheke kaufen, ist dort aber sündhaft teuer. Die Adresse im Medikamententhread ist die preiswerteste Quelle, die ich kenne - glücklicherweise auch die beste Qualität. 500g sind das Minimum, was Du bestellen solltest, da man das schon ein paar Wochen nehmen muß.
Nimmt man z.B. 3 x 10 Stück a 0,5g , brauchst Du 15g am Tag. Dann reichen 500g 33 Tage lang.

Algomed ist ein Handelsname für Chlorella.

Buch und Depyrrol kannst Du über die KEAC bestellen. Das Buch bekommst Du aber mittlerweile auch über jede Buchhandlung oder amazon.de

Ich bin damals nach dem Test von Leni Quoos (KEAC) angerufen und beraten worden. Wie das heute gehandhabt wird, weiß ich nicht. Notfalls mal in der Sprechstunde dort anrufen.
Liebe Grüße:wave:
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Schlumpfine,

für das Buch gibt es eine Sonderaktion bei positivem Testergebnis, trifft ja auf Dich zu: Sonderaktion HPU-Buch
Adressen und Telefonnummern findest Du hier: Bestellung KEAC
Ansonsten würde ich die Anweisungen vom Kamsteeg erst mal befolgen und es vermeiden, weitere Mittelchen dazuzugeben, wobei Chlorella am Ende noch geht, das ist kein direktes Medikament in dem Sinne, dass es direkt in den Stoffwechsel eingreift, die angestrebte Wirkung, wie Günther sie beschreibt, ist rein lokal im Darm.
Für Bestellungen bitte die Ferienzeiten vom KEAC beachten: www.keac.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
09.06.06
Beiträge
118
Hallo rohi!

Ich habe mir die Sachen schon fast alle bestellt, Efalex, Chrom und Vitamin B Komplex. Das Depyrrol bestelle ich heute. Das mit der Sonderaktion habe ich auch gelesen, allerdings dachte ich, dass man per Post das Ergebnis bekommt und da dann vielleicht dabei steht, wo man das genau bestellen kann usw. Werde einfach heute unter der Bestelladresse von KEAC das Depyrrol bestellen. In Österreich gibt es nämlich nur einen Hersteller von Kryptosan, nicht aber von Depyrrol - Typisch :rolleyes:!
Ich habe die Informationen alle per Mail bekommen, da ich mich auf einen Aufruf im Schilddrüsenforum per Mail gemeldet habe. Vielleicht kommt ja noch was per Post :confused: . Sobald die Sachen jetzt einlangen, werden wir gleich loslegen.

Gestern abend hatte sie wieder eine "traurige" Phase und hat mich gefragt, wie wir denn überhaupt stolz sein können, wo sie uns doch soviel Kummer bereitet. Was soll man dazu noch sagen. Ich hab ihr gesagt, dass wir sie lieb haben und dass sie momentan einfach krank ist und das nix damit zu tun hat, ob man stolz ist auf sie. Außerdem hat sie soviele gute Eigenschaften, die das sicher ausgleichen. Armes Mäuschen :D !

lg
schlumpfine
 
Themenstarter
Beitritt
09.06.06
Beiträge
118
Hallo uta!

Danke für die Aufklärung bezüglich Chlorella :wave: .

Wegen der Therapieempfehlung für mich (vielleicht ist es ja nicht notwendig, da der Wert ja nicht stark erhöht ist?) habe ich soeben ein mail an KEAC geschrieben. Werde dann ja sehen:D .
Mir gehts ja ansich nicht so schlecht, nehme täglich mein Thyroxin und Calcium, manchmal Magnesium und Allergietabletten. Trotz gesunder Ernährung und Sport geht mein Gewicht nach oben, Juckreiz plagt mit seit einer Woche an Armen und Beinen - Ausschlag, Zyklusstörungen, geschwollene Hände und Füsse (kein Wunder bei der Hitze), usw. Aber sonst geht's ma gut :))). Wird wohl alles auch daher kommen, dass ich noch an der richtigen Einstellung der nicht mehr vorhandenen SD bastle.

lg
schlumpfine
 
Themenstarter
Beitritt
09.06.06
Beiträge
118
Hallo!

Hatte am Freitag noch ein ausführliches Telefongespräch mit KEAC. Mir wurde alles ganz genau erklärt, habe die Dinge jetzt alle über KEAC bestellt, außer Efalex, das habe ich schon bezahlt.
Mir wurde als Therapie das Depyrrol Basis, alle drei Tage eine, empfohlen. Außerdem sollte ich mal den Arzt bezüglich Selen (Natriumselenit) fragen - werde ich beim nächsten Termin machen.
Warte jetzt schon sehnsüchtig auf die Medis, damit es meiner Tochter endlich wieder besser geht.

lg
schlumpfine
 
Beitritt
06.12.05
Beiträge
54
Ist Depyrrol Basis nicht ein bißchen viel für den Anfang? Würde mit Depyrrol Plus anfangen.

Antje
 
Themenstarter
Beitritt
09.06.06
Beiträge
118
Hallo Antje!

Mir wurde Depyrrol Basis, alle drei Tage eine, empfohlen. Sollte das zu viel sein, soll ich auf Depyrrol Plus umsteigen. Könnte aber auch Depyrrol Kind nehmen, da das ja meine Tochter nehmen muss.


lg
schlumpfine
 
Beitritt
25.07.06
Beiträge
22
Hallo Schlumpfine!

Wollte nur einmal kurz nachfragen, wie es Euch denn mittlerweile geht, nach fast einem Monat?

Mein Sohn und ich nehmen die Medis seit etwas über einer Woche.
Bei meinem Sohn kann ich noch nicht viel sagen, werde wohl erst mit Schulbeginn wissen, ob sich etwas getan hat. Allerdings bekommt er zum einschleichen das Depyrrol Kind nur aller drei Tage, dazwischen Coemzym-B-Komplex und Efalex (das gibt immer Theater, weil die Kapseln für ihn mit seinen 7 Jahren doch ein bißchen groß sind....).
Ich nehme kupferfreies Multi und Depyrrol Plus im Wechsel, Efalex, dazu wegen Hashi Natriumselenit. Subjektiv betrachtet fühle ich mich besser, nicht mehr so wattig im Kopf und ich brauche nicht mehr unbedingt ein Mittagsschläfchen, um den Tag zu überstehen. Aber vielleicht schlägt da auch der Placebo-Effekt durch oder die vorangegangenen B-Komplex-Infusionen ;).
Alles Gute inzwischen, genießt die letzten Ferienwochen!
Niana
 
Oben