Homöopathie - Alternative Heilmethode oder doch nur Symptomversch

Themenstarter
Beitritt
01.11.11
Beiträge
163
Hallo meine Lieben,

nachdem ich jahrelang meine körperlichen und psychischen Beschwerden immer nur wegtherapiert habe und sie dann einige Zeit an anderer Stelle wieder auftraten, habe ich mich nun entschieden, den schwierigeren Weg zu gehen und mich mit meinen Problemen auseinander zu setzen.

Nachdem ich es jahrelang abgelehnt habe, habe ich nun sehr gute Erfahrungen mit Homöopathie gemacht.
Ich frage mich allerdings ob ich mit der Einnahme von diesen Mitteln nicht genauso viel "falsch" mache, wie mit herkömmlichen "Medis". Schließlich gehen meine Symptome auch weg durch Gabe eines Mittelchens.

Eure Meinungen dazu würden mich sehr interessieren.

Liebe Grüße,

Spanx
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Hallo Spanx,

Homöopathie ist ein weites Gebiet. Ich habe mich einmal ein wenig damit befasst, verwende hin und wieder das Mittel, was zu meinem Typ passt, als Unterstützung, also keine Hochpotenz.
Es kommt darauf an, so habe zumindest ich es verstanden, was behandelt wird. Sind es vererbte Krankheiten, die sich als Symptome im Körper einfach zeigen oder sind es Blockaden, die man täglich lebt, die man aber selbst nicht kennt. Bei den Blockaden lohnt es sich selbst hinzusehen, bei den vererbten Symptomen, kann die Homöopathie diese unter Umständen zum Verschwinden bringen und man muss sich auch nicht mehr darum kümmern. Es gibt mehrere Typen, wie Syphillis-Typen, Tuberkulose-Typen, Krätze-Typen ect. Das sollen zum Beispiel Krankheiten sein, die in einer Familie vor Generationen einmal ausgebrochen waren. Die Muster, die diese Krankheiten in der Aura hinterlassen, können vererbt werden und angeblich durch die Homöopathie gelöscht werden.

http://www.mehrlebenskraft.com/de/buecher/buch1/leseprobe2

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
01.11.11
Beiträge
163
Homöopathie - Alternative Heilmethode oder doch nur Symptomversc

Liebe Juliette,

vielen Dank für deine Antwort.
Ich beschäftige mich zur Zeit sehr mit alternativen Heilmethoden, nachdem ich es jahrelang immer abgelehnt hatte :D

Du schreibst, du hast dich auch viel damit beschäftigt. Kannst du mir vielleicht ein Buch empfehlen, in dem die Wirkungsweise der homöopathischen Mittel gut erklärt ist?

Liebe Grüße,

Spanx
 

Freesie

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
22.07.09
Beiträge
1.705
Homöopathie - Alternative Heilmethode oder doch nur Symptomversc

Hallo Spanx,

da ich hier grad reingeschaut habe bin ich mal so frei:
........... in dem die Wirkungsweise der homöopathischen Mittel gut erklärt ist?
da gäbe es einige ;) z. B.

Repertorium der homöopathischen Arzneimittel - James T. Kent

Handbuch der homöopathischen Materia medica. - William Boericke

Homöopathische Arzneimittel - Prof. Georgos Vithoulkas

ansonsten findet sich hier viel wissenswertes rund um die Homöopathie
Aspekte der Homöopathie

und auf dieser Seite - bisschen nach unten scrollen und ganz rechts
Materia Medica Einträge
kann man eine Materia Medica online durchforsten.

Grüssle
Freesie
 
Beitritt
02.05.11
Beiträge
72
Hallo Spanx,
eine Heilung (im Sinne des Wortes, keine Unterdrückung, bzw. Beseitigung) ist aus meiner Sicht nur über die Mechanismen unserer Selbstheilugskräfte möglich. Das hom. Mittel wirkt mittelbar, ist also eine Hilfe zur Selbsthilfe.
Dummerweise trifft das aber nur auf die Similia zu. Diese erkennt man meist an einer passenden Erstreaktion, bzw. an der ganzheitlichen Wirkung (die Besserung betrifft den ganzen Menschen)

Da es nicht immer einfach ist, das richtige Mittel zu finden, werden vielfach Homöopathika eingenommen, die nicht die Similibus-Kriterien erfüllen. Diese Mittel sind sehr wohl in der Lage, Symptome zu unterdrücken. Man erkennt dies meist daran, daß die Wirkung, auch bei weiteren Gaben, nicht anhält.

Letzendlich bedeutet das, den Fall nochmals zu überarbeiten, um so das richtige, heilende Mittel zu finden.

Grüße aus Tirol,
fabs
 

kopf

Homöopathie - Alternative Heilmethode oder doch nur Symptomversc

Da es nicht immer einfach ist, das richtige Mittel zu finden, werden vielfach Homöopathika eingenommen, die nicht die Similibus-Kriterien erfüllen. Diese Mittel sind sehr wohl in der Lage, Symptome zu unterdrücken. Man erkennt dies meist daran, daß die Wirkung, auch bei weiteren Gaben, nicht anhält.
das fällt mir auch immer auf .beispiel : kieferstarre und Schulterprobleme bei einer freundin ,stark ausgeprägt .

hypericum perforatum gegen kieferstarre - in minuten wurde das problem behoben .als komplementär arnica ,schulter etc. , extreme verbesserung und erleichterung .

beim 3.einsatz der mittel zeigt sich keine wirkung mehr .
LG kopf.
 
Oben