Hier das OPT - kann jemand was erkennen ?

Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
hallo leute, ich habe heute endlich das OPT meiner mutter bekommen mit der erlaubnis das daunderer darauf rumkritzeln darf !!

ich werde es heute mit einem kopf-MRT und einem Hirn-SPECT zum toxcenter schicken.

hier das OPT: kann jemand was erkennen ?


(Bild bitte anklicken)

die schneidezähne sind kronen, also mit metallfüllung. ausserdem ist in den backenzähnen metall, ist nicht so deutlich zu erkennen das das opt recht hell ist.
kann jemand herde erkennen ?
 

goldi

Hallo, tito,

Ich bin nicht der Dr. D., deswegen kann ich (hoffentlich) irren.
Ich sehe:

1. einen dicken Amalgam-Metall-Spiegel, es bedeutet starke Amalgam-Allergie, evtl. auf Palladium und Gold.
2. Metalle ins Hirn, MS
3. alle Zähne im Oberkiefer vereitert, Immunschwäche
4. rechte Unterkiefer vereitert, besonders Zahn 45
5. untere Schneiderzähne vereitert, Wohngifte
6. Formaldehyd in hinteren Kieferwinckeln (rauchen?)

Es tut mir leid, tito, aber wahrscheinlich kriegt man die Empfehlung fast
alle Zähne zu ziehen. Es sind viele Metallablagerungen im Schädel zu sehen. Die Auge links ist gefährdet. Besonders schlimm finde ich die Auswirkung von 2 oberen Schneidezähnen, die die starke Hirnsymptome verursachen können.

Vielleicht wird das Foto durch die Übertragung verfälscht?

Bitte verzeihe mir diese Prognose, werde ich sofort löschen, wenn es Du es wünschst.

Liebe Grüße

goldi
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
nein nein, nicht löschen. ist für mich und sicherlich für andere interessant zu lesen was aus den bildern erkann werden kann.
meine einstellung dazu ist folgendes:
solange noch was gemacht werden kann, sprich alles raus und protese rein, ist die welt für mich ok ! wenn es heisst, es ist alles zu spät geht sie für mich unter !

also mit der empfehlung alle zu ziehen wäre ich eigentlich recht froh. sicherlich für meine mutter und den geldbeutel meines vaters nicht gerade angenehm, aber wenn hoffnung besteht das es was bringen könnte wäre es super.

ich wäre natürlich froh wenn aus der bildbegutachtung eine kleine diskussion entsteht. sehen andere vielleicht etwas anderes in diesem bild ?

wie läuft das ab ? bekomme ich von daunderer ein kleines antwortschreiben oder einfach nur das bekritzelte OPT ? bekomme ich auch eine empfehlung zum weiteren vorgehen ?
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
nochmal kurz zu deiner bildbetrachtung:

1. wo ist der dicke amalgam spiegel zu sehen ?
2. wie erkenne ich das metalle ins hirn kommen ?
3. die dunklen schatten über den oberkieferzähnen sind deiner meinung nach vereiterungen ?
4. ok, der schwarze fleck unter dem 45er ist mir auch aufgefallen.
5. wie erkenne ich eine vereiterung der unteren schneidezähne ?
6. wo sehe ich das formaldehyd ? meine mutter hat nie richtig geraucht, eventuell passiv da mein vater früher geraucht hat, war aber schon ewig her !
 

goldi

Hallo, tito,

man bekommt von Dr. D. einfach ein Zeichen-Bild und einige Merblätter dazu,
welche Allergie- und Autoimmuntests man machen sollte, evtl. einen Speicheltest.
Eine (ausführliche) Antwort bekommt man nicht.
Wenn die Tests positiv sind, dann werden die radikale Maßnahmen erforderlich.

Liebe Grüße

goldi
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
kannst du mir grad mal helfen .... ich bin grad dabei den fall meiner mutter für daunderer stichpunktartig zu notieren. ich will ja alles später losschicken. meinst du ich kann folgendes an ihn schreiben ?



Guten Tag Herr Dr. Daunderer,
ich bitte hiermit um eine Begutachtung der mitgelieferten Bilder (OPT, MRT, Hirn-SPECT). Wie per Email mit Ihnen abgeklärt liegt auch eine Überweisungsbestätigung in Höhe von 100 € bei.


Fallbeschreibung der Patientin XXXXXXX:
- Zwischen 1975 und 1985 insgesamt 6 Metallfüllungen (Backenzähne) + 2 Kronen (Schneidezähne)
- 1994 Symptome: Sehnerventzündung, trockenes Auge, beginnende neurologische Störungen wie z.B. Kribbeln und Taubheit in den Fingern
- 1995 angeblich gesicherte Diagnose MS. Symptome: leichte Sehprobleme, leichtes Kribbeln in Fingern, oft Übelkeit, ab und zu Herzstechen, körperlich aber noch topfit, betreibt täglich Laufsport.
- zwischen 2002 und 2006 erhebliche Zunahme der Symptomatik durch Immunsuppremierende Therapie mit Copaxone und Cortison. Symptome: Fortschreitende Kraftlosigkeit der Arme und Beine, eine rechtsseitige Spastik stellte sich ein (Streckspastik im Bein, Beugespastik im Arm), Schlugbeschwerden, Depressionen. Gegen Ende dann Ruhetremor, Gangataxie, schwere Spastik, nächtliche Schweissausbrüche, Unruhezustände.
- Anfang 2006 MS Medikamente seit Anfang 2006 abgesetzt. Diagnose Neuroborreliose. Seit dem fast ständige Antibiose mit zwischenzeitlichen Pausen aufgrund Leberwerterhöhung. Die ersten Wochen der Antibiose signifikante Besserung der Symptome, jedoch nicht dauerhaft. Im Grossen und Ganzen konnte Antibiotika die Symptome nur leicht lindern. Spastik wurd nur wenig gelockert, Schlugbeschwerden verschwanden zum Grossteil, Schweissausbrüche und Unruhezustände verschwanden.
- Zustand 2007: Täglich auf Hilfe angewiesen (Waschen, Stylen, durch Haus begleiten, Essen...), Patientin befindet sich in der Pflegestufe 2 und bekommt bald Ihren Behindertenausweis. Symptome: nachwievor Streckspastik im rechten Bein und Beugespastik im rechten Arm. Erhebliche Koordinationsstörungen, laut Augenarzt Sehvermögen von 5%. Kraft und Ausdauer fehlt Ihr gänzlich. Auf Rollstuhl wird noch verzichtet obwohl sie kaum noch gehen kann.


Falls Sie das nochmals tabellarisch überschauen möchten habe ich Ihnen eine detaillierte Tabelle mitgeschickt. Ich gehe davon aus das nach Ihrem Gutachten Allergietests und möglicherweise Immuntests notwendig sind. Kiefersanierung möchten wir gerne von Dr. Kreger vornehmen lassen. Wie genau soll nun vorgegangen werden falls saniert werden muss ? Schnell und agressiv oder langsam und schonend ? Wie Sie sicherlich erkennen ist der Faktor Zeit in diesem Falle nicht ganz unwichtig. Ich hoffe das überhaupt noch etwas zu machen ist. Sie sind eine unserer letzten Chancen.
 

goldi

nochmal kurz zu deiner bildbetrachtung:

1. wo ist der dicke amalgam spiegel zu sehen ?
2. wie erkenne ich das metalle ins hirn kommen ?
3. die dunklen schatten über den oberkieferzähnen sind deiner meinung nach vereiterungen ?
4. ok, der schwarze fleck unter dem 45er ist mir auch aufgefallen.
5. wie erkenne ich eine vereiterung der unteren schneidezähne ?
6. wo sehe ich das formaldehyd ? meine mutter hat nie richtig geraucht, eventuell passiv da mein vater früher geraucht hat, war aber schon ewig her !
Hallo, tito,

das habe ich mir schon gedacht....
Es handelt sich wirklich nur um Vermutungen.
Am besten Du vergleichst diese OPT mit bewerteten OPTs auf Dr. D. Homepage: http://toxcenter.de/bilder/

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Liebe Grüße

goldi
 

goldi

tito schrieb:
kannst du mir grad mal helfen .... ich bin grad dabei den fall meiner mutter für daunderer stichpunktartig zu notieren. ich will ja alles später losschicken. meinst du ich kann folgendes an ihn schreiben ?
Hallo, tito,

ich finde Dein Brief ist sehr gut: es ist kurz und alles wesentliches ist erwähnt worden. Mit "Schlugbeschwerden" hast Du bestimmt Schluckbeschwerden gemeint? Ein typisches Amalgamvergiftunssymptom, als "Globus im Hals" bekannt.
Wahrscheinlich sind die Amalgamfüllungen ohne Unterfutterung gelegt worden, wenn die solche Symptome verursacht haben. Wie gesagt, besonders gefährlich waren die Füllungen an der Scheidezähnen, an den 7-er Backenzähnen. Zahn 23 ist vereitert, der für die linke Auge zuständig ist.

Ohne vorherige Sanierung und Entgiftung wird Antibiotika gegen Borellien nicht auf Dauer helfen. Die Symptome einer Neuroborreliose werden durch Toxine der Borellen verursacht. Zusätzlich andere Bakterien und Pilze vermehren sich rasant und werden resistent gegen Antibiotika.

Wie hoch sind die Trigliceride in Leberwerten?

Viele Grüße

goldi
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.884
Hallo goldi,
Du traust Dich ja was. - Dr.D. mag ja Übung darin haben, aber auch er stößt ja teilweise auf massive Kritik. Aber daß Du hier eine Schreckensdiagnose mit Deinem bisherigen Wissen stellst, finde ich nicht toll.
Wenn schon, soll das der Dr. D. machen oder Dr. K. STell Dir mal vor, Du täuscht Dich und jemand bekommt nun den Schock seines Lebens wegen Deiner Diagnose?

Auch die Frage nach den Trigliceriden ist so eine Frage. - Die können aus allen möglichen Gründen erhöht sein, u.a. wegen eines metabolischen Syndroms, Diabetes, Schilddrüsen-Erkrankungen, Medikamenten...

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
also ich bin ihm nicht böse, ich bin sogar froh das er seine meinung dazu gesagt hat. wie gesagt, wenn es so kommen würde wie goldi es vermutet dann bin ich sogar froh. schlimm wäre es wenn daunderer sagt: "alles zu spät".... aber so lange noch was machbar ist, so extrem es auch ist, ist es in ordnung.
ich bin mir natürlich auch bewusst das goldi nicht die erfahrung hat von daunderer trotzdem muss ich, wenn ich nach einer einschätzung frage auch mit dem schlimmsten rechnen.

ich berichte in etwa einer woche was daunderer auf dem bild erkannt hat.
 

Bodo

Lieber Tito.

VORSICHT! Wir sind alle Laien, sämtlich hier im Forum. Über PN habe ich Dir die Basics geschrieben, wie Uta sagt und andeutet, wartet gemeinsam Dr. Daunderers Antwort ab. Goldie hat Kenntnisse, ich auch. Das ist aber keine Diagnosegrundlage . Das würde auch Goldie von sich weisen. Macht die komplette TC-Diagnostik, dann Schritt für Schritt weiter. ES IST JETZT GANZ ENTSCHEIDEND, GEDULD AUFZUBRINGEN! Warte die Ergebnisse ab und ziehe dann die richtigen Schlüsse. Stehe Dir stellvertretend für Deine Mutter immer mit meinem Wissen und meiner Erfahrung über PN zur Seite.

Alles Gute, Bodo
 

Anne B.

Was hat denn der Zahnarzt zu dem traurigen Bild gesagt?
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
@bodo, keine sorge, ich weiss das diese diskussionen keine grundlage für eine diagnose ist, davon bin ich auch nicht ausgegangen. ich warte natürlich die diagnose vom TC ab und leite danach alles weitere in die wege.

@flowerpower: sie hat eigentlich nichts dazu gesagt. sie schaute kurz drauf, sagte das dieses nun ok sei, denn vorher wurde ein viel zu dunkles erstellt. sie gab es uns in die hand, meinte das es nicht schlimm wenn dr. daunderer darauf rumkritzelt und gab uns noch paar tips in sachen krankenkasse bezüglich kostenübernahme neuer zahnfüllungen und allergietests. ich habe eigentlich nicht viel von ihr erwartet. wir kamen in die praxis, kamen sofort dran ohne zu warten und hatten dann ohne probleme das gewünschte OPT.
 

goldi

Hallo goldi,
......wegen Deiner Diagnose....

Auch die Frage nach den Trigliceriden ist so eine Frage. - Die können aus allen möglichen Gründen erhöht sein, u.a. wegen eines metabolischen Syndroms, Diabetes, Schilddrüsen-Erkrankungen, Medikamenten...
Hallo, Uta,

wahrscheinlich hast Du in meinen Beiträgen übersehen, dass es sich um die Vermutungen handelt und dass ich mich irren kann.

Allerdings jeder Laie kann die "Gebrauchsanweisung" von Dr. D. zum OPT selbst auswerten lesen und sein eigenes OPT im groben beurteilen. Dann gibt es noch die 500 Bilder und die Kommentare dazu zum vergleichen.
Es wäre sicherlich sehr interessant zu wissen, wie Dr. Klinghardt oder Dr. Mutter dieser Patientin helfen könnte?

Von Dir wurde auch nicht verstanden, dass auch Diabetes, Schilddrüsen-Erkrankungen ...usw. Folgen einer (Amalgam- oder) Umweltvergiftung sein können. Es gibt inzwischen immer mehr Menschen, die die Erkentnisse der Toxikologen und Umweltmediziner teilen:

Zitat:
Falsche Diagnosen und falsche Behandlungen vermeiden

Die WHO stellt fest, dass 60-70% aller akuten und chronischen Krankheiten und bis zu 90% der schweren Krankheiten auf Umweltgifte zurückzuführen sind. Das bedeutet anders ausgedrückt, dass 2 von 3 Erkrankungen akuter oder chronischer Art durch Umweltgifte entstanden sein können und bei fast allen schweren Krankheiten Umweltgifte eine Rolle spielen. Wenn wir diese Zahlen ernst nehmen, dann müssten sehr viele Menschen die Diagnose "umweltvergiftet" bekommen. Aber kaum ein Mediziner, Heilpraktiker, Psychologe, Pädagoge, Zahnarzt oder anderer Behandler hat sich mit Umweltmedizin befaßt und kann die entsprechenden Belastungen aufspüren.
Umweltkranke Menschen werden daher oft völlig falsch behandelt - die wirkliche Ursache ihrer Leiden nicht erkannt wird.
Häufig werden medizinische Zufallsdiagnosen verwendet, die die Ursache für die bestehenden Leiden sein sollen. Findet man z.B. bei einem umweltvergifteten Menschen einen zu hohen Blutdruck oder zu viel Cholesterin oder ein anderer Blutwert scheint nicht in Ordnung oder ein Organ funktioniert nicht optimal, dann wird dies als Ursache für die bestehenden Beschwerden angenommen und die entsprechenden Medikamente verordnet.

Quelle:
http://www.simile.de/Simile-html/Simile-Themen/Schadstoffe_im_Alltag.html
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.884
Hallo goldi,
nur mal langsam: was ich alles verstanden habe oder nicht, kannst Du nicht wissen, weil Du mich nicht kennst. Also lassen wir diese Vermutungen mal lieber links liegen. Daß ich hier nicht über die Erkenntnisse von Daunderer schreibe, hat andere Gründe. Außerdem sorgst ja u.a. Du dafür, daß er nicht in Vergessenheit gerät


wahrscheinlich hast Du in meinen Beiträgen übersehen, dass es sich um die Vermutungen handelt und dass ich mich irren kann.

Nein, das habe ich nicht übersehen. Trotzdem finde ich es weiter gewagt, aufgrund einer ins Netz gestellten Panoramaaufnahme so detaillierte Angaben zu machen, auch wenn Du dazu sagst, daß es auch anders sein könnte.

Ganz allgemein finde ich es gefährlich, jemandem niederschmetternde Nachrichten zu vermitteln, die genauso gut anders sein könnten. Es ist doch bekannt, daß Menschen nur deshalb gleich noch viel kränker werden, weil eine falsche Diagnose gestellt wurde, z.B. nach einer Mammographie.

Auch generell ist es doch so, daß eine Begrüssung mit "du siehst aber heute schlecht aus" oder "ich halte die Aussichten für Deine .....-Pläne für ganz schlecht" sofort auch eine kräftige Auswirkung auf die Psyche und die Zuversicht haben. Deshalb würde ich mich zurückhalten. Zumal im Fall von Tito das Bild ja sowieso an Dr. D. geschickt wird.

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:

u.s.

Hey Tito,

Bild schnellstens an Daunderer schicken. Ich sehe einiges, das Goldi auch sieht. Aber darüber will ich hier nicht diskutieren. Vielleicht könntest du später die Befundung von Daunderer hineinstellen - zum Vergleich. Auch die Testergebnisse der Teste, die dann gemacht werden müssen.

Eine OPT-Befundung bringt HINWEISE, die durch BEWEISE gesichtert werden müssen. Daher sollte man nach der ersten Befundung ruhig bleiben. Natürlich sollte es aber ein Fachmann machen.
 

goldi

Hallo goldi,
nur mal langsam: was ich alles verstanden habe oder nicht, kannst Du nicht wissen, weil Du mich nicht kennst. Also lassen wir diese Vermutungen mal lieber links liegen. Daß ich hier nicht über die Erkenntnisse von Daunderer schreibe, hat andere Gründe. Außerdem sorgst ja u.a. Du dafür, daß er nicht in Vergessenheit gerät
Hallo, Uta,

über Deine "Funktion" in diesem Forum kann ich nur raten:
Beiträge: 6.759 (6,13 Beiträge pro Tag), seit 0.01.2004 dabei.....

wahrscheinlich hast Du in meinen Beiträgen übersehen, dass es sich um die Vermutungen handelt und dass ich mich irren kann.

Nein, das habe ich nicht übersehen. Trotzdem finde ich es weiter gewagt, aufgrund einer ins Netz gestellten Panoramaaufnahme so detaillierte Angaben zu machen, auch wenn Du dazu sagst, daß es auch anders sein könnte.
Die Bewertung von Laien wurde von tito ausdrucklich erwünscht. Oder darf man in diesem Forum nicht mehr öffentlich diskutieren und die "brisante" Berichte sollten in der Zukunft nur über PNs und E-Mail austauscht werden?

Ganz allgemein finde ich es gefährlich, jemandem niederschmetternde Nachrichten zu vermitteln, die genauso gut anders sein könnten. Es ist doch bekannt, daß Menschen nur deshalb gleich noch viel kränker werden, weil eine falsche Diagnose gestellt wurde, z.B. nach einer Mammographie.
Noch gefährlicher finde ich, dass aufgrund von diesen falschen Diagnosen viele unnötige z. B. Brustamputationen stattfinden und kein Arzt an eine Umweltvergiftung denkt und der Patientin nicht in den Mund schaut oder das Gewebe nicht auf Quecksilber untersucht.

Auch generell ist es doch so, daß eine Begrüssung mit "du siehst aber heute schlecht aus" oder "ich halte die Aussichten für Deine .....-Pläne für ganz schlecht" sofort auch eine kräftige Auswirkung auf die Psyche und die Zuversicht haben.
Das gilt wirklich nur für eine Begrüssung. In Wirklichkeit will jeder Patient die Wahrhheit wissen und die Ursachen seines Leides kennen. Eine "Verschönerung" oder sogar Vertuschung (z. B. zu dunkle Kieferpanoramaaufnahme, man braucht nur ganz kurz den Film an das Licht zu halten) dienen zur Verheimlichung der wirklichen Ursachen einer Erkrankung oder zur Vernichtung von Beweisen.

Deshalb würde ich mich zurückhalten. Zumal im Fall von Tito das Bild ja sowieso an Dr. D. geschickt wird.
Das hast Du recht, Uta. Bevor man wie Du die Kritik hier postet, sollte dafür auch Beweise haben. Warten wir nun mal ab.

Grüß

goldi
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.884
Zu welchem SChluss bist Du denn bei Deiner Raterei über meine Funktion hier im Forum gekommen?

lMan darf in diesem Forum öffentlich diskutieren, und genau wie Du habe ich meine Meinung geschrieben.

Ich habe kein Wort von Brust-Ops oder sonstigen Diagnosen geschrieben, bei denen man nicht an Vergiftungen gedacht hat...

Ob jeder Patient die Wahrheit wissen will, sei dahingestellt. Ich kenne nicht jeden Patienten... Es gibt außer Panoramaaufnahmen ja auch noch Krankheiten, die völlig anders diagnostiziert werden müssen. Nicht jedes Krankheitsbild ist giftbedingt. Wenn Du einen Autounfall hast und dabei einen Arm brichst z.B. ...

Wenn ich schreibe, daß ich es gefährlich finde, hier als Laie einem Laien ein Panoramabild zu interpretieren, dann halte ich das durchaus für wichtig. Dass Du das anders siehst, ist wieder eine andere Sache.

Gruss und Schluss,
Uta
 

u.s.

Nicht jedes Krankheitsbild ist giftbedingt. Wenn Du einen Autounfall hast und dabei einen Arm brichst z.B.
Das wäre ja eigentlich fast ein eigenes thread-Thema wert. Du erwähnst es ja auch so oft.

Meine Einschätzung: Jede heutige Zivilisationskrankheit, die nicht durch Unfälle oder einschlägig bekannte Mechanismen (z.B. bei AIDS) erforscht und weithin bekannt ist, hat als Ursache Umweltgifte.

Zitat von Bodechtel:

„Alle Gifte machen psychisch krank, nur sind wir zu schlecht, die wirklichen Ursachen zu suchen“.
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
hey U.S. du kannst mir ja per PM nochmal schreiben was du so alles siehst.....also OPT, Hirn SPECT und MRT müssten heute bei daunderer angekommen sein. ich bin echt gespannt was er sagt. der körperliche zustand meiner mutter ist so schlimm das ich vom allerschlimmsten ausgehen muss.

wie sehen denn OPT´s aus bei denen man nichts mehr machen kann ?
 
Oben