Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahme

Themenstarter
Beitritt
14.09.09
Beiträge
979
liebes forum,

vor 2,5 Monaten schwollen meine Lymphknoten im Hals an,
ich bekam Kopf- und (linksseitige) Ohrschmerzen, leicht erhöhte Temperatur.

Ich merkte schon Anfang der Woche (11.6.),
dass mich etwas zu schaffen machte (Husten ging los, Kopfschmerzen).
Aus falschem männlichen Stolz arbeitet ich jedoch bis Donnerstag (14.6.) noch weiter im Beruf.

Erst am Freitag (15.6.) ging ich dann doch gleich zum Arzt, da die Lymphknoten extrem angeschwollen waren,
Kopf - und Ohrenschmerzen extrem waren und ich leicht erhöhte Temperatur hatte.

Meine Hausärztin verschrieb mir daraufhin ein Antibiotika (Levoflaxacin 500mg)
welches -nach eigenrecherche - gar nicht sinnvoll für eine Lymphknoten-
Entzündung zu sein schien und ich auch keine lust auf die zig Nebenwirkungen hatte.

Ich nahm es nicht ein, sondern dosierte meine tägliche VC-Dosis (neben Mix, VD, Magnesium, Rohkost) auf DT-Niveau.

Nach 2 Tagen (Sonntag, 17.6. ) waren die Schmerzen und der sich anbahnende Schnupfen weg,
es entwickelte sich dafür aber unter meinem Mundwinkel ein roter Fleck.
Er begann zu jucken und wurde nach 1 Tag zu einem Ekzem.

Ich am Montag (18.6.) zu meinem Arzt und sie meinte nur:
"Ekzem, nicht weiter schlimm, wird schon weggehen".

Nach weiteren 2 Tagen (Mittwoch, 20.6.) war dieses Ekzem aber größer geworden und
es entstand neben der linken Schläpfe ebenfalls ein roter Fleck,
welcher sich genauso entwickelte wie der unterm Mundwinkel.

Ich bin dann erneut zum Arzt hin, worauf die Krankenschwester schon meinte:
"au weija! das sieht ja wie herpes aus" :eek:

Die Ärztin bestätigte dann ihren Verdacht und drang mich panisch sofort (!) zu einem Hautarzt zu gehen.

Der Hautarzt guckte druber und erklärte mir,
dass es sich um Gürtelrose auch Herpes Zoster handelt und verschrieb mir eine Creme.

Die Creme benutzte ich und schmierte die Stellen ein und meine VC-Dosis blieb immernoch auf DT-Niveau.

Die Lymphknoten schwollen ab, aber die Gürtelrose blühte weiter auf
(inklusive Schorpfbildung und allem drum und dran) - sah nicht schön aus :eek:)

Ich konnte erst am Montag den 25.6 wieder zur Arbeit und habe bis heute ein kleines Loch im Gesicht übrig behalten,
da der Schorpf vom Ekzem (unterm Mundwinkel) in der nacht abfiel und
die darunterliegende haut noch nicht vollständig regeneriert war....

Die Hautstelle an der "Schläfe" neben meinem linken Ohr ist zwar äußerlich sehr viel besser,
aber bis heute regenerieren sich die nervenzellen nur sehr langsam (taubheitsgefühl).

Meine Frage wäre nun, warum die Gürtelrose ausgebrochen ist,
OBWOHL ich mit dem VC mein Immunsystem GESTÄRKT hatte?

Oder war mein Immunsystem nun so "scharf",
dass es den versuch gestartet hatte, den erreger aus dem körper zu befördern?

Im nachhinein zweifel ich einerseits manchmal doch daran,
ob die nichteinnahme des antibiotikas nicht doch "dumm" war.

Andererseits wollte ich mir kein nebenwirkungsbeladenes antibiotika reinpfeifen,
wo ich doch so ein verfechter der orthomolekularen medizin bin :D

wichtig ist noch, dass die ganze krankheitsgeschichte erst began,
als ich nach 2 wochen pause wieder mit der VC-Einnahme began.

wie ist eure meinung/erfahrung zu dem thema? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

Esther2

Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

Also die AB nicht zu nehmen hat sich rückwirkend doch als richtig herausgestellt, gegen Viren sind die nutzlos.

Windpocken haben eine Inkubationszeit von 2 Wochen, also halte ich es für möglich, dass der Ausbruch des Herpes Zoster eigentlich auch Folge des Absetzens des Vitamin C ist und nicht die Folge der Wiedereinnahme.

Gegen die Nervenschmerzen helfen gut SCENAR-Behandlungen.

Johanniskraut und Melisse gelten als gute pflanzliche Mittel bei Herpes.

Homöopathisch Sulfur wird gegeben, um Entgiftungsprozesse über die Haut zu unterstützen.

Schon mal probiert, das Vit C liposomal zu machen? Ist meiner Ansicht nach deutlich besser.

James Wilson (Grundlos erschöpft) behauptet, man solle Vitamin C ausschleichen. Die Begründung weiß ich nicht mehr, aber ich glaube es ging um Nebennieren und Cortisol. Vielleicht kannst du dir da eine Begründung zusammenzimmern?

LG, Esther.
 
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

Moin,

dass Du VC abgestzt hattes, hast Du gestern aber unterschlagen! :D

Wie Esther - schätze, das Absetzen ist der Grund.

und verschrieb mir eine Creme....
Die Creme benutzte ich und schmierte die Stellen ein

...und habe bis heute ein kleines Loch im Gesicht übrig behalten,
da der Schorpf vom Ekzem (unterm Mundwinkel) in der nacht abfiel und
die darunterliegende haut noch nicht vollständig regeneriert war....

Hatte vor vielen Jahren mal ein ähnliches "Erlebnis" mit der verschriebenen Zinksalbe. Windpocken am ganzen Körper - Ärztin "empfahl": Nicht waschen und Zinksalbe drauf. Hab ich nur im Gesicht gemacht; Ergebnis war, dass im Gesicht Narben geblieben sind, am übrigen Körper ist alles vollständig abgeheilt.

Esther2 schrieb:
James Wilson (Grundlos erschöpft) behauptet, man solle Vitamin C ausschleichen. Die Begründung weiß ich nicht mehr...

Evtl. ist der Grund ganz simpel: Der Körper fährt nach Angebot ja den Verbrauch hoch und wenn man dann plötzlich absetzt, läuft der Verbrauch erstmal eine Zeitlang weiter - ergo fährt man in einen tiefen Mangel, bis die Regulation wieder einsetzt und auf "Mangelmanagement" zurückschaltet....

Gruss
Karl
 
regulat-pro-immune

Esther2

Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

Habe bei Wilson nachgelesen, er begründet nicht wirklich, warum man Vit C ausschleichen sollte. Sagt nur, der Körper würde sich an der VC gewöhnen.
Er meint, alle 3-5 Tage 500 mg weniger.

Außerdem empfiehlt er VC:Bioflavonoiden im Verhältnis 2:1.

LG, Esther.
 
Beitritt
09.01.08
Beiträge
679
Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

Hast du in der Zeit B12 genommen?
 
Themenstarter
Beitritt
14.09.09
Beiträge
979
Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

es stimmt! :eek:) ich war vor der einnahme 2 woche ohne VC unterwegs, wo jedoch keinerlei herpes kam.

Erst nach der Einnahme ging es dann nach ein paar Tagen heftig ab....

@ esther:


deswegen verstehe ich nicht ganz, was es dann mit der inkubationszeit aufsich hat?

immerhin hast du mir bestätigt, dass die Nichteinnahme des AB eine gute Entscheidung war :)


@karl: :D ich erzähl dir halt nicht alles. angst vor stalkern und so :zunge:

also nach deiner ansicht bin ich durch das wiedereinsetzen der VC-Einnahme in einen Mangel gerutscht, weil der Bedarf höher geschraubt wurde?

dadurch wurde mein Immunsystem im grunde geschwächt und die herpesviren nutzten das eiskalt? :confused:

habe eine weitere (immerhin interessante :D ) möglichkeit im buch "gesund statt chronisch krank" vom mutter gefunden:

borrelien enthalten selber viren. "sterben" nun borrelien ab, werden die viren frei.

"..wenn bei der Borrelientherapie plötzlich virale Erkrankungen wie Epstein-Barr-Virus (EBV), Herpes zoster, Cytomegalievirus (CMV) und herpes silmplex aufflammen." (seite 171).

über weiteren input würde ich mich sehr freuen! :)
 
Themenstarter
Beitritt
14.09.09
Beiträge
979
Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

@cherry:

:eek: :confused: ich hatte in der tat meinen ersten monat unter "hochdosis" VB12 (als lutschtabletten) mit 5-10 mg pro tag laufen....

gibt es diesbezüglich einen zusammenhang?
 

Esther2

Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

Hnnn??
Irgendwie verstehen wir uns gerade nicht, denke ich.

Wenn Herpes zoster so wie Windpocken (ungefähr) 2 Wochen Inkubationszeit hat, dann hieße das, dass der Herpes zoster aufflackern konnte, nachdem du VC abgesetzt hast. Dann dauert es aber eben einige Zeit, bis die Bläschen kommen.
Was ich weiß, klagen ja viele Betroffene schon vor den ersten Bläschen über Schmerzen im betroffenen Gebiet, oder?

LG, Esther.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
14.09.09
Beiträge
979
Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

jetzt ergibt es auch für meinen "brainfog liebenden"-kopf sinn :D

danke!

war ja zuerst nur eine rote, juckende stelle aber die bläschen haben dann schon gut geschmerzt, ja :eek:)
 
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

also nach deiner ansicht bin ich durch das wiedereinsetzen der VC-Einnahme in einen Mangel gerutscht

Nö! Durch das Absetzen bist Du in den Mangel gerutscht und nachdem Du wieder angefangen hast, war der "Spass" schon voll ausgebrochen - dann brauchts halt auch ordentliche Dosen....
 

HRoesch01

in memoriam
Beitritt
06.04.09
Beiträge
1.410
Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

Hallo Gentleman!

Wer hat dir denn erlaubt, das VC abzusetzen? Aber Lernen
durch persönliche Schmerzen war ja schon immer die effektivste
Methode! :D

Die Verhältnisse sind ja bereits geklärt, deshalb nur einige kurze
Anmerkungen noch von mir. Das Vitamin C verursacht durch die
sehr kurze Halbwertszeit im Blut leider auch einen besonders aus-
geprägten Reboundeffekt. Deshalb bist Du schon wenige Tage nach
dem Absetzen nicht mehr nur auf einem "Normalpegel" sondern in
einem tiefen Mangel. Der bereinigt sich dann innerhalb weniger Wochen
automatisch, aber in dieser Übergangsphase bist Du dann ein prominentes
Opfer für VC-Mangelerscheinungen aller Art, eine Immunschwäche ist
dafür ein typisches Beispiel. Deshalb also nach Möglichkeit langsam
ausschleichen oder noch besser: Erst gar nicht absetzen! :D

Ebenfalls gerne gemachter Fehler: Eine heftige Infektion mit DT-Dosen
behandeln, sich nach wenigen Tagen sehr gut fühlen und dann das VC
direkt wieder absetzen/auf Standarddosis zurückführen und in direkter
Folge einen herben Rückschlag erleiden. Deshalb immer für mindestens
eine Woche nach dem Abklingen der letzten Symptome mit der DT-Dosis
weitermachen und dann langsam auf Standarddosis heruntergehen.

Mit Herpes brauchst Du dich übrigens nicht zu infizieren, den tragen wir
mehr oder weniger alle in uns. Für ein gesundes Immunsystem kein Problem,
erst wenn Du angeschlagen bist, nimmt der Erreger überhand.

Viele Grüße

Heinz
 
Themenstarter
Beitritt
14.09.09
Beiträge
979
Herpes Zoster Ausbruch nach (hochdosierter) Vitamin C-Einnahm

welche ehre! ;) :D

man muss also herpes mit VC im threadtitel verknüpfen, damit man
einen hr. roesch aus seinem versteck locken kann :)))

Wer hat dir denn erlaubt, das VC abzusetzen? Aber Lernen
durch persönliche Schmerzen war ja schon immer die effektivste
Methode! :D

keiner! :eek:) :p)

mein VC war "miteinmal" alle und Gehalt noch nicht drauf....die neubeschaffung ist dann irgendwie in den "sand" verlaufen....

.....aber in dieser Übergangsphase bist Du dann ein prominentes
Opfer für VC-Mangelerscheinungen aller Art, eine Immunschwäche ist
dafür ein typisches Beispiel.

über die "rebound"-effekte war ich mir ja im klaren (steht ja auch in der "vitamin c"-bibel :zunge: ) da es mir aber im allgemeinen durch den mix und co ganz gut ging, habe ich das wohl zu sehr auf die leichte schulter genommen.

Ebenfalls gerne gemachter Fehler: Eine heftige Infektion mit DT-Dosen
behandeln, sich nach wenigen Tagen sehr gut fühlen und dann das VC
direkt wieder absetzen/auf Standarddosis zurückführen und in direkter
Folge einen herben Rückschlag erleiden.

2ter fehler :eek:) hatte wirklich n paar Tage VC auf DT-Dosis eingeworfen, um dann auf "standard tagesdosis" runterzudosieren...
Mit Herpes brauchst Du dich übrigens nicht zu infizieren, den tragen wir
mehr oder weniger alle in uns. Für ein gesundes Immunsystem kein Problem,
erst wenn Du angeschlagen bist, nimmt der Erreger überhand.

hatte ich damals auch schon einmal gelesen, aber wie das so bei "jugendlichen" ist....man selber weiß es ja immer besser :D
und da ich (außer hautekzeme zwischen den fingern) in der vergangenheit noch keine wirklichen probleme hatte (auch ohne VC-Einnahme) war ich doch schon gut geschockt, was da plötzlich im gesicht rumkraucht :D

fazit: danke für eure beiträge und ich habe seitdem auch immer 1kg VC vorrätig :) :wave:
 
Oben