Heilmittel gegen Stress

Themenstarter
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hallo!

Ich möchte noch 2 alternative Medikamente gegen Stress vorstellen. Sie helfen mir beide sehr. Vielleicht fällt ja jemandem noch etwas ein?

1. Bachblüten
Es gibt 38 Bachblüten und eine Blütenmischung für "Notfälle" (Rescue Tropfen). Die BB sind wie homöopathische Mittel potenziert (niedrig potenziert). Jede der 38 BB wirkt gegen eine spezifische Stimmung. Ähnlich wie bei Homöopathischen Mittel muss man genau die Blüten finden, die auf eine Stimmung passen - sonst wirken sie nicht. Dies kann man z.B. mit dem Verstand machen oder (m.E. besser) mit Pendeln (gibt auch so Tensoren, mit denen man die passenden Blüten herausfinden kann).
BB kann man sich selbst mischen, gibt auch günstige Angebote im internet (z.B. Keiling Blüten). In ein kleines Pipetten- oder Tropfer-Fläschchen aus der Apotheke werden Alkohol und Wasser gemischt und anschießend die benötigten BB beigefügt (je weniger, desto besser, Höchstzahl m.W. 9 Stück). Anschließend nimmt man von der Mischung immer 4 Tropfen, sooft wie nötig (wenn man merkt, man braucht sie, also durchaus auch 8 mal täglich). Wenn die Mischung nicht mehr wirkt, prüfen, ob man inzwischen andere Blüten benötigt.
Mir persönlich helfen die BB in stressigen Zeiten sehr als Unterstützung. Ich kann sie wärmstens weiterempfehlen, sind auch langfristig günstiger als z.B. Phytopharmaka oder auch andere alternative Medikamente aus der Apo. Wer mehr Infos möchte.. bitte googeln ;)
hier eine Bachblüten-Pendeltafel: http://www.serasim.at/Blutenessenzen/Pendeltafeln/pendeltafeln.htm
Hier ein schöner Link zu der Bachblütentherapie:
http://www.heilpraktikerverband.de/...ra&PHPSESSID=ed759210230089846a9a55e21988060b

2. Schüssler Salze
Die Schüssler Salze sind auch potenzierte Mittel. Es gibt im alten System von Schüssler 11 (12) Salze, im nachhinein wurde es auf 24 (?) mittel ergänzt. Schüssler wollte die Homöopathie reformieren und ein leicht überschaubares, geschlossenes System schaffen. Die Salze sollen bewirken, dass sich die Mineralstoffe im Körper dorthin verteilen, wo sie benötigt werden. sie werden als tabletten aus milchzucker (mit homöopathischer beimischung des salzes) verkauft.
Bei Stress ist m.E. nach vor allem die Nr. 7, magnesium phosphoricum, empfehlenswert. sie wirkt bei schmerzen und bei nervosität (also ideal, wenn man gestresst ist und auch noch psychosomatische kopf- oder magenschmerzen hat). sie wirkt auch m.E. nach sehr gut als Schlafmittel oder auch zwischendurch zur beruhigung. Man nimmt normalerweise 2 Tabletten (so häufig wie nötig) und lässt sie unter der zunge zergehen. anschließend am besten 10 minuten lang nichts trinken und essen. man kann die nr. 7 auch als heiße sieben machen, also 10 tabletten in heißem wasser auflösen (nur mit holz- oder plastiklöffel umrühren!) und anschließend schluckweise trinken (und möglichst lang im mund lassen).
außerdem ist die nr. 5 empfehlenswert, wenn man "down" ist. sie stabilisiert nerven und stimmung, gibt antrieb.

auch bei größeren probs können Schüssler Salze helfen, diese zu bearbeiten. So unterstützt die Nr. 6 in der Potenz D 12 die Bearbeitung von Kindheitstraumata. Die Nr. 10 in D 12 soll die Fähigkeit loszulassen, unterstützen.

hier ein schöner link zu den schüssler salzen:
http://www.heilpraktikerverband.de/...ra&PHPSESSID=ed759210230089846a9a55e21988060b

Neben diesen Mitteln gibt es auch noch andere alternative Mittel, die bei Stress und psychischer Belastung helfen können - z.B. homöopathische (Komplex) Mittel (u.a. zincum valerianicum) oder auch Phytotherapeutika (z.B. neurapas balance von pascoe). Oft ist es so, dass Komplexpräparate besser wirken, da sich die verschiedenen Komponenten in ihrer Wirksamkeit unterstützen (ist zumindest bei Phytotherapeutika so, bei homöopathischen komplexmitteln soll es auch so sein was den evtl. nachteil ausgleicht, dass sie nicht individuell von einem Experten ausgesucht worden sind).

Hat jemand noch Ideen, was für Mittel bei Stress helfen?


[geändert von aqua am 05-06-04 at 05:37 PM]
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.721
Nur mal so gefragt: Sind Bachblüten und Schüssler-Salze Medikamente? :? :? ;) .

Mir hilft bei STress am besten, wenn ich in die Natur gehen kann und mich dort richtig austobe. Mein Vehikel ist das Fahrrad: da setze ich mich drauf und sage mir "ach, ich fahre mal ein bißchen...". Wenn ich dann nach 1 1/2 Stunden leicht hechelnd aber glücklich zurückkomme, Fasane beim Hochzeitstanz, Kibitze bewundert und Lerchen beim Ablenkmanöver vom Nest hoch in der Luft gesehen habe, ist fast jeder Stress ganz vergessen oder zumindest ziemlich weit weg :)
Gruß,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo zusammen
Ich bin ganz neu hier, jedoch schon ganz begeistert von diesem Forum. Wirklich echt toll, wie ihr eure Zeit für die Beratung hergebt! Da will ich gleich mal versuchen auch zu profitieren:
Ich habe vor genau einem Jahr meine letzte Plombe rausnehmen lassen und danach eine Schock-Ausleitung (100 Algen/Tag) nach Dr. Klinghart durchgestanden. Mein Hauptproblem war eine totale Stressunverträglichkeit. Beim kleinsten Ereignis konnte ich überhaupt nicht mehr schlafen und musste 3 Xanax schlucken. 1. Super, nach 3 Monaten Ausleitung ging es dann tatsächlich viel besser. 2. Enttäuschung. Einige Monate später kam das Problem wieder, allerdings, muss ich zugeben, viel weniger schlimm.

Auf dem Rapport einer erneuten Haaranalyse stand, dass ich zwar nur noch sehr wenig Quecksilber habe, dieses mir jedoch möglicherweise trotzdem Beschwerden bereiten dürfte, da ich nun viel zu wenig Selen, Zink, Chrom und Kalium habe.

Was mich sehr beunruhigt, ist dass ich die Einnahme von all diesen guten Sachen (Selenium und Zink (selbst Kaliumchlorat von Dr. Schüssler) nicht vertrage und Kopfschmerzen bekomme. Nun meine Frage: Ist dies etwa ein Zeichen von einer Quecksilberverschiebung (etwa ins Hirn) oder ist es ein Zeichen der Ausleitung? Ich weiss nicht mehr weiter, hatte auch bis vor Kurzem in meiner Gegend keine ärztliche Beratung gefunden. Erst jetzt habe ich endlich einen Arzt gefunden, der bei Quecksilberausleitungen hilft.

Bevor ich jedoch wieder eine Ausleitung starte, sollte ich doch wieder meine Speicher füllen, oder? Mein erster Arzttermin ist in einem Monat. Für gute Ratschläge wäre ich sehr dankbar.
Margot
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo margot

herzlich willkommen. schön, dass es dir hier gefällt. geh mal ein stück weiter nach unten. dort sind berichte über das ausleiten und über amalgamproblematik. dort können dir leute helfen, welche etwas von der sache verstehen.

gruss vreni
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Vreni
Habe inzwischen festgestellt, dass ich da meinen Text am falschen Ort deponiert habe! Ich werde versuchen, ihn irgendwo anders hinzutun; Danke und tschüss!
Margot :~
 
Themenstarter
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Ich möchte noch kurz was zu dem Medikament Neurapas Balance von pascoe schreiben (vielleicht ist es ja für den ein oder anderen gestressten hier interessant?)

Anwendungsgebiete: Depressive Verstimmungszustände, Angst, nervöse Unruhe, auch mit beeinträchtigungen von Organfunktionen, Schwermut, nervliche Erschöpfung.

Bestandteile (u.a.): Johanniskrautextrakt, Baldrianextrakt, Passionsblumenextrakt

Gegenanzeigen: Gleichzeitige Einahme von Ciclosparin ode rIndinavir bzw. anderen Proteaseinhibitoren in der Anti-HIV-Behandlung. Nicht anwenden bei bekannter Lichtüberempfindlichkeit der Haut.

Laut meiner HP belegen diverse Studien die Wirksamkeit dieses Medikamentes.
 
Themenstarter
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
hallo,
noch ein zusatz.

a) Bachblüten.. ich habe mittlerweile die erfahrung gemacht, dass es auch abhängig von den blüten/der stimmung ist, wie schnell sie helfen. teilweise wirken sie bei mir enorm schnell, teilweise aber auch erheblich langsamer, während der konsequenter einnahme. mehr infos bei den "experten" im bachblütenforum: http://www.bach-blueten-therapie.de/

hier auch schöne beschreibungen der bachblüten http://www.bachblueten.de.am

Diese Seite über Bachblüten (die auch beschreibt, wie man sie anwendet) gefällt mir auch ganz gut: www.dein-leben-ist-bunt.de/blueten.htm

b) homöopathische Mittel: Hier eine Seite zu Zincum Valerianicum Hevert http://shop.savit.de/bioapo-deggendorf/shop/details.html?_filterartnr=2029278&_random=-1197046260 und - noch ein Mittel von Hevert - Hevertoval B Nervositaet Tropfen mit potenziertem Kava-Kava (das, glaube ich, in reiner Form wegen der Nebenwirkungen nicht vertrieben werden darf, in potenzierter Form sind jedoch keinerlei Nebenwirkungen bekannt - D4 ist ja eine Verdünnung 1:10.000) http://shop.savit.de/bioapo-deggendorf/shop/details.html?_filterartnr=2763848&_random=256058390 Beide Medikamente sollten besser langfristig eingenommen werden, damit sich die Wirkung noch besser entfalten kann. Wie bei allen potenzierten Mitteln, sollte man keinen Metalllöffel bei der Einnahme verwenden.

c) Phytopharmaka: Baldrian-Tinktur soll schneller wirken als die Baldrian-Tabletten. Auf jeden Fall sind sie m.E. erheblich günstiger.

noch ein hinweis zu alkoholischen Tropfen. Wenn man das Mittel in sehr heißes Wasser tut, verfliegt der Alkohol (Siedepunkt ca. 78° C). Bei Homöopathischen Tropfen macht es vielleicht nicht so viel aus, bei Tinkturen, weiß nicht, ob da die Wirkstoffe auch verfliegen.. jedenfalls kann man mal ausprobieren. Wird wohl auch manchmal bei Kindern so gemacht. Für trockene Alkoholiker aber nicht geeignet (zumindest nach den allgemeinen Vorstellungen).
(info hier gefunden http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?p=25487 )


[geändert von aqua am 08-16-04 at 07:54 AM]
 
Oben