Hautjucken

Themenstarter
Beitritt
15.02.07
Beiträge
163
Hallo, ein Bekannter von mir leidet seit ca. 20 Jahren an Hautjucken, das ist so schlimm, dass er sich ständig kranzt, ich glaube, der kratzt sich wahrscheinlich auch nachts. Sein Gesicht ist immer voller kleiner Narben und fast immer ziemlich stark durchblutet. Angefangen hat es als er beim Bund war. Die Ärzte behaupten, dass er Neurodermitis hat - aber dann ist es eine sehr untypische Neurodermitis, ich kenne sehr viele Neurodermitiker, kein Bild davon entspricht seinem. Amalgam hat er auch in den Zähnen, das ist allerdings erst nach dem Beginn seiner Leidensgeschichte in seine Zähne gekommen, er ist gerade dabei, die Füllungen entfernen zu lassen.
Sicher ist sicher - sozusagen. Durch seine Kratzerei wirkt er immer extrem hecktisch und bringt ziemlich viel Unruhe mit. Er kann nur wenig schlafen, erst dann, wenn er zu müde ist, klar, sonst juckt es.
Nehmen wir an, er hätte mal eine Hautgeschichte, die ausgeheilt ist und er kratzt trotzdem, dann wäre es eher psychisch bedingt.
Nehmen wir an, er hat unbekannte Hautparasiten, die aus komischen Gründen nicht auf andere übertragen werden. Wäre es möglich?
Nehmen wir an - er hatte damals Stress - es ist eine Zwangshandlung.
Nehmen wir an, es ist nicht Neurodermitis und alle Ärzte behandeln diese Krankheit.
Allergien und Unverträglichkeiten sind inzwischen durch diverse Untersuchungen ausgeschlossen.
Was könnte es noch sein? Soweit ich weiß, wohnt er seit ca. 18 Jahren in der gleichen Wohnung.
Hat irgend jemand einen blassen Schimmer, wie und was man noch testen und in Betracht ziehen kann?
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
Das Wasser, mit dem er sich wäscht, kommt noch in Frage.
Hat er wirklich gar keine Allergie? Auch nicht Nickel? Wie reagiert er auf Chlor?
Was ist mit Weichspüler?
Ist er übersäuert? Auch das kann zu Hautjucken führen.
Ist die Haut eher trocken und schuppt leicht?

Fragen über Fragen:rolleyes:

LG
 
Themenstarter
Beitritt
15.02.07
Beiträge
163
Hi Ado, Chlor ist nicht so gut bei der aufgekratzten Haut, Wohn- oder Umweltgifte - aber die Freundin, die die ganze Zeit dort wohnt hat absolut gar nichts und noch nie was gehabt.
 
Beitritt
07.02.07
Beiträge
14
hallo Done,

habe auch eine Freundin, die das Problem hatte--wohl bemerkt hatte-seit sie in einer Lichtklinik und mit Vitamin D behandelt wurde-ist es verschwunden.

Evtl.da mal ein Augenmerk drauf richten.

LG dragonheart
 
Themenstarter
Beitritt
15.02.07
Beiträge
163
hallo Done,

habe auch eine Freundin, die das Problem hatte--wohl bemerkt hatte-seit sie in einer Lichtklinik und mit Vitamin D behandelt wurde-ist es verschwunden.

Evtl.da mal ein Augenmerk drauf richten.

LG dragonheart

Danke, Dragonheart, ich werde es weitergeben, mein Bekannter hat einfach keine Lust mehr weiterzusuchen, er ist ja seit 20 Jahren auf der Suche nach Hilfe. Aber ich denke, wenn man ihm es direkt auf goldenem Tablett präsentiert, dann wird er es ausprobieren.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
Chlor ist dem Trinkwasser meist zugesetzt, deshalb frage ich. Falls eine Chlorallergie besteht, wäre das tägl. Waschen schon böse für die Haut.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
15.02.07
Beiträge
163
Danke für die Ideen. Er arbeitet im Moment an dem Thema Amalgam, wie lange würde es dauern, wenn es tatsächlich Amalgam war, bis es ihm wieder besser geht?
Gibt es irgendwelche Hautparasiten, die extrem starkes Hautjucken erzeugen und vom Arzt nicht erkannt werden?
 
Beitritt
25.11.06
Beiträge
139
Danke für die Ideen. Er arbeitet im Moment an dem Thema Amalgam, wie lange würde es dauern, wenn es tatsächlich Amalgam war, bis es ihm wieder besser geht?
Gibt es irgendwelche Hautparasiten, die extrem starkes Hautjucken erzeugen und vom Arzt nicht erkannt werden?

Das kann lange dauern, denn das Almagan muss erst aus dem Körper ausgeleitet werden.

Was das Hautjucken angeht ist die Creme von Zeomed das Beste was ich kenne. Reine Naturkosmetik und wirkt sehr schnell, erstaunlich effektiv, ohne Cortison.

Grüsse
 
Oben