HAGEL - Schadobst- u. Gemüseverwertung

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Hallo
Gestern erfreute ich mich an meinem frischen Gemüse und den Kräutern, die ich dieses Jahr in Töpfen halten muss: Zuchetti, Auberginen und feine Tomaten etc.
Die letzte Nacht hat es sehr stark gewittert, aber alles blieb heil, ich hatte heute Morgen lediglich viele Piniennadeln auf der Wiese, die ich dann zusammen nahm. Heute Nachmittag kam aber ein langes Gewitter auf, mit Hagel (2cm) - nicht wie sonst, dass der Hagel kam und dann wieder aufhörte, sondern es gewitterte, regnete mit Sturmböen und der Hagel kam immer wieder in neuen Intervallen. Die Zuchetti- und Gurkenpflanzen haben keine Blätter mehr - ich ging vorher und schnitt die zerschlagenen Zucchettis sowie alles Geschädigte ab, enorm was da für Kraft am Werk war.
Dabei dachte ich an die Kleinbauern und Selbstversorger, die auf die Ernte angewiesen sind, und da ich gerade heute gelesen hatte, dass eine grosses Einkaufskette diesen Sommer auch Früchte und Gemüse das durch Hagelschäden minderwertig wurde, mit spezieller Kennzeichnung zum Verkauf anbietet, machte ich mir dazu Gedanken.
Ich ging vorher zu meinem Klarapfelbaum - heute Morgen waren die Aepfel noch wunderbar frisch, nach dem Hagel total braun, ich hab sie nun abgenommen und werde mir etwas Apfelmus machen. Wie wird es aber für die viele Ware sein, die bei den Bauern geschädigt sein wird, das Obst und Gemüse ist ja wirklich nur ganz kurz haltbar und muss sofort verarbeitet werden. Wenn ich die Kraft hätte und mobil wäre, dann würde ich mich bei Bauern direkt melden, um Obst oder Gemüse abzunehmen und es einmachen zu Kompott, Marmelade oder in Gläser.
Wer die Zeit und die Kraft dazu hat, soll sich doch mal informieren, ob er nicht Möglichkeiten hätte, so was zu machen.
Es wäre eine Möglichkeit die Ernten nicht verderben zu lassen.
HERZENSGRUESSE
KARDE
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Ich habe nach einem Sturm die Äpfel entkernt, in dünne Scheiben geschnitten und die Ringe gedörrt (lecker!).
Aus dem Saft der unreifen Orangen die ebenfalls von den Bäumen kamen habe ich Seife gemacht und die Schale (Bio) wird immer getrocknet und ich Stücke geschnitten (frisch in Olivenöl oder Essig eingelegt, getrocknet im Tee oder als Kaffeezugabe, Raumbeduftung).

Es ist bestimmt für viele Leute sehr hilfreich, wenn sie wüssten wo Hagelschlaggemüse oder -Obst vorhanden ist. Ist ja eine gute Sache für beide Seiten. :)

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Oben