habe Angst

Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Ich habe Angst. Ich fühl mich allein mit der Angst. Ich fühle mich belagert und krank und traurig. Seit 2 Jahren sieht mein Leben so aus, dass ich 2-4 Arzttermine pro Woche habe, Suche nach der Ursache für die Beschwerden.
Langsam zermürbt mich dieser Zustand. Ich habe das Gefühl, ich komme nicht weiter. Bisher habe ich unermüdlich gekämpft: Algen, Bärlauch, Koriander, Bachblüten, Schüssler Salze, Vitamine, Vegatests, PKs, Zahnextraktionen, Wurzelbehandlungen, Zystenentfernungen, Magenspiegelung, Einläufe, Parasitenkur, Nierenreinigung, Osteopathiebehandlung, ZMR-Behandlungen,und und und. Was bleibt? Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, dauernde Bauchschmerzen, Müdigkeit, Lichtempfindlichkeit, Nackenschmerzen, Traurigkeit.
Ich fühle mich irgendwie völlig ausgepowert und hoffnungslos.
Ich weiß nicht mehr, wie ich diesen Zustand aushalten soll.
Man ist total ausgegrenzt von der Gesellschaft, kann nicht arbeiten, die Freunde ziehen sich auch immer mehr zurück, weil man ja sowieso immer absagt, die meiste Zeit ist man alleine.
Ich weiß irgendwie nicht mehr, wie ich damit leben soll...

Kerstin
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Hallo Kerstin9, darf ich in der Anrede künftig auf die 9 verzichten?

Ich habe Angst. Ich fühl mich allein mit der Angst. Ich fühle mich belagert und krank und traurig.

Für mich kein Wunder, denn ...
Seit 2 Jahren sieht mein Leben so aus, dass ich 2-4 Arzttermine pro Woche habe

Hochachtung vor Deiner Geduld - was es gebracht hat, die ...
... Suche nach der Ursache für die Beschwerden.

erzählt Dein Hilferuf. Vielleicht war das Dein mühsamer Weg, um an Deine Ängste zu kommen?

Da ich so gut (das ist natürlich schlecht) wie Nichts von Dir weiß, werde ich mich erst mal einigermaßen kundig zu machen über Dein Wesen.

Falls Du in einen lebensbedrohlichen Zustand gerätst, maile ich Dir gerne meine Telefonnummer. Also, ich melde mich später noch mal, um Dir Nähe" zu signalisieren und Beistand anzubieten.

Bis dahin mein Gefühl: wenn Du es bis zu diesem Punkt geschafft hast, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, daß sich das hoffnungslos erscheinende "Blatt" wendet.

Liebe Grüße schickt Dir Wolfgang
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
Hallo Kerstin
Du bist nicht alleine mit deiner Angst. Auch mich hat in letzter Zeit das Thema Angst beschäftigt.

Es ist schwer dir zu raten , wo du weitermachen könntest, weil ich da vielleicht nicht die richtige bin. Aber ich bin sicher das die vielen Experten hier dir sicher bald einen Tipp geben könnten.

Du schreibst das du Algen Bärlauch und Koriander, bereits angewand hast. Wie lange hast du das denn gemacht, und hattest du einen der dir dabei geholfen hat. Nicht das ich denke das du einen Fehler gemacht hast, sondern könnte es sein das dein Körper die möglichen Gifte gerne loswerden möchte aber sie nicht ausgeschieden werden. Wie siehst du das?

L.G. Klaudia
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Hallo Kerstin

Vielleicht bringt Dich eine Phase des "Nichts-Tuns" weiter.
Mal sich nicht ständig mit diesen Themen beschäftigen und Ärzten nachhetzen. Mal gewisse Medikamente, die Dir nicht ärztlich verschrieben worden sind, weglassen.
Mal das Thema aus dem Kopf streichen.
Mal NICHT in dieses Forum kommen. Oder (und dafür sind diese Rubriken da) NUR in die Leben-Rubriken. Dort mitmachen und mitleben.
Würde mir wünschen, Dich dort anzutreffen und mitzuverfolgen, wie Du gewisse Dinge verdrängst und andere hervorholst, die wichtiger sind. Und dann sehen wir mal, was passiert. ;)

Gruss, Marcel
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Kerstin

Es wäre nicht seriös, mit diesen Angaben gleich eine Lösung Dir präsentieren zu können.
Mirr fällt nur auf, dass andida bei allen Behandlungen nicht erwähnt wurde.

Mein Rat:
1. beten schadet nie und hilft oft. Wenn Du möchtest, werde ich es auch für Dich tun.
2. Such Dir einen guten Seelsorger (nicht Psychiater), der auch das seelische wie geistige beleuchtet. Je nach Wohnort kann ich Dir vieleicht einen Tip geben
3. Halt Dir einen Freund/in, welche Du auch Nachts anrufen kannst, und/oder nimm das Angebot vom Wolfgang an
4. Teste mit seriösen Labortests aus, was Dir wirklich fehlt (Vitalstoffe etc), bzw welche Belastungen (Schwermetalle, NMU, toxische Stoffwechselprodukten von Pilzen/Bakterien etc) du wirklich hast. Dann behandle nur das.
Vielleicht musst du dazu auch einen anderen Arzt suchen.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.117
Hallo Kerstin,
sind deine B- Vitamin Werte in Ordnung?

Jetzt auf anderer Ebene:;)

Du hast dich lange Zeit intensiv mit deinem Körper beschäftigt. Jetzt schreit deine Seele nach Aufmerksamkeit. Vielleicht fehlen dir da ein paar "Streicheleinheiten".
Empfehlungen dazu (Gesprächstherapie, schöne Unternehmungen) hast du ja schon.
Horch doch mal in dich rein, was deine Angst will? Sie will dir sicher nicht schaden, sondern dir bei einem Problem helfen. Die Antwort ist in dir.

Angst kann lähmen oder starke Energien freisetzen. Wie ist das bei dir?

Viel Erfolg
ADo
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Hallo Kerstin,

Deine Krankheits- (oder eher Leidensgeschichte) ist leider beeindruckend.

Du schreibst, vor zwei Jahren hätte es damit angefangen. Das wäre ja schon mal ein erster Hinweis auf eine mögliche Ursache, deren Folgen die ganze Kette an Untersuchungen und Behandlungen darstellt.

Kannst Du Dir vorstellen, dass man Dir Energie abzapft, und dass dies ein Grund dafür sein könnte, dass sich die eine Schwäche zur anderen gesellt?
Nach all den Anstrengungen zum Ergründen und heilen Deiner Beschwerden, wäre es vielleicht die Gelegenheit einen passenden Weg abseits der bisherigen zu versuchen.

Mögliche Ursachen gibt es viele: Wohnungswechsel, E-Smog, missgünstige Bekannte, Unfall, spiritistische Sitzung usw. usf. Irgendwas bringt Deinen Energiehaushalt völlig durcheinander. Vielleicht fällt Dir dazu etwas ein? Und Du weisst ja: Angst zieht an.

Was immer Du tun willst, tu es aus tiefster Überzeugung, hör auf Deine innere Stimme und sei vorsichtig im Umgang mit all jenen, die es ja nur gut mit einem meinen, aber nie da sind, wenn sie einem mal wirklich was Gutes tun könnten.

Herzlichst - Phil
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Guten Morgen, Kerstin!

Auf der Suche nach "Dir" in den Beiträgen stieß ich auf eine Aussage, die Du am 30.3.2006 gemacht hast:

Ich habe bei einem Klinghardt- Therapeuten eine Ausleitung gemacht und fühle mich fast wieder gesund.

Seitdem sind nur wenige Wochen vergangen. Weißt Du, was sich bei Dir in der Zwischenzeit so grundlegend veränderte?

Ich wünsche mir, daß Dir die Beiträge einiger Anteilnehmer zeigten, wie wertvoll es für Dich sein kann, hier dran zu bleiben.

Liebe Grüße von Wolfgang
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo Ihr Lieben,
ich bin ganz gerührt- danke für Euren Beistand. Gestern ging es mir wirklich
besch..., ich war mal wieder allein zu Hause und habe mich von den letzten Jahren völlig erdrückt gefühlt. Es tut wirklich gut mich mit Euch auszutauschen.

@Wolfgang
Vielen Dank Wolfgang, dass Du mir Deine Hilfe anbietest. Es tut gut zu wissen, dass ich Dich anrufen könnte.:)

Ich hatte schon überlegt, die Seelsorge anzurufen, konnte mich aber nicht überwinden.(Da habe ich hier ins Forum geschrieben).
Natürlich darst Du die 9 weglassen- sonst heiße ich ja auch nicht so.;)
Ich denke mir auch- irgendeinen Grund wird es gehabt haben, dass ich so schwer krank geworden bin. Ich habe das Gefühl, die Ängste habe ich bis jetzt verdrängt, ich war die meiste Zeit in einem Art Dämmerzustand durch die Vergiftung und vielleicht auch durch die HPU.
Jetzt komme ich wieder mehr zu mir oder lasse die Gefühle zu und ich habe das Gefühl, es erschlägt mich.

Ich hatte in den letzten Wochen wieder einen starken Rückfall. Davor hatte sich mein Zustand einigermaßen stabilisiert. Ich habe wieder ein wenig freiberuflich massiert und dachte, es geht jetzt langsam aufwärts. Dann plötzlich- ich weiß nicht ob es ein Virus war- ging es mir immer schlechter, sodass ich nur noch mit Schmerzen im Bett lag, vor Bauchschmerzen nichts mehr essen konnte und was mir so eine Angst macht, mehrmals beinahe ohnmächtig wurde. Da frage ich mich mittlerweile, ob das auch psychisch sein kann. Ohnmächtig- ohne Macht sein/ sich ohne Macht fühlen.

Die letzten Tage hat sich mein Zustand wieder etwas stabilisiert, aber dann erfuhr ich gestern, mein Schneidezahn muß raus- das war zu viel...
Mich haben diese letzten 2 Wochen sehr verunsichert, da ich merke, wie labil ich noch bin.
Ja, Wolfgang, Du hast recht, dieses Forum ist goldwert! Ich bin sehr froh über Eure Antworten.

@ Klaudi
Ich kann das selber schwer einschätzen, wie weit ich entgiftet bin. Ich habe eine gute Begleitung durch meinen Arzt. Er meint, die Gifte könnten bei mir nicht mehr im Vordergrund stehen, bzw. der Grund für meine Beschwerden sein. Bei meinem letzten Besuch wurde deutlich, dass ich wahrscheinlich HPU habe, oder zumindest einen starken Mangel an Vitamin B6 und Zink habe. Es kann natürlich sein, dass ich dadurch schlecht entgiften kann/konnte und es mir psychisch nicht gut geht.
Aber das ist es ja- immer dieses Rätselraten und dieses sich Gedanken machen- was könnte es noch sein, wie mache ich weiter- kostet mich soo viel Kraft.

@ Marcel
Du hast recht. Ich bin mit meinen Gedanken eigentlich ständig mit mir beschäftigt. Das kommt daher, dass ich mir alles selbst "erarbeitet" habe, was ich jetzt über meine Beschwerden weiß. Und ich habe weiterhin das Gefühl suchen zu müssen.
Aber Du hast recht, es ist sinnvoller mal eine Pause zu machen und meine Gedanken bewusst auf andere Dinge zu lenken.

Das Problem ist, dass eine Art Teufelskreis entstanden ist. Wenn ich meine Symptome verdränge, entsteht die Angst nicht gesund zu werden.
Aber ich werde es versuchen.



@ beat
Vielen Dank Beat, das ist wirklich nett von Dir.
Ich habe vor ein paar Wochen wieder angefangen zu beten, weil ich so verzweifelt war.
Ich fürchte, ich habe durch die letzten Jahre mein Ur-Vertrauen verloren. Das Vertrauen in meinen Körper in die Selbstheilung und in die Welt.

Ja, ich habe in 2 Wochen ein Gespräch bei einer Psychologin. Allerdings ist das nur ein Probegespräch. Es sind leider im moment keine Plätze frei in Aachen laut der zentralen Vergabestelle für Gesprächstherapieplätze. Kennst du jemanden in Aachen?
Ich habe meinen Freund hier, der auch immer für mich da ist und die ganze Zeit tapfer mit mir durchgestanden hat, aber ich glaube, er kann langsam auch nicht mehr. Ich habe das Gefühl so richtig kann er mir nicht mehr helfen.
Was meinst Du mit seriösen Labortests? Ich habe alle 3 Monate einen Vegatest gemacht. Zusätzlich sind große Blutuntersuchungen gemacht worden. Denkst Du, das ist nicht ausreichend?
Der Candida ist behandelt worden und im moment nicht anwesend.

@ADo
Wie oben schon geschrieben, habe ich einen starken Vitamin B6- Mangel. Können davon auch Wahnehmungsstörungen und Konzentrationsprobleme kommen? Ich habe manchmal das Gefühl ich stehe neben mir und z.B. meine Hände gehören nicht zu mir, als wäre irgendetwas fehlgesteuert. Gerade diese Symptome machen mir so große Angst.
Aber du hast auf jeden Fall recht damit, dass ich mich jetzt auch um meine Seele kümmern muß. Vielleicht fühle ich mich schon ganz anders, wenn ich regelmäßig jemanden zum Reden habe und kann anders mit meiner Situation umgehen. Ich weine zur Zeit sehr viel- das ist bestimmt ein zeichen, dass ich mit der Last nicht mehr umgehen kann.

@Phil
Danke Phil für Deine Anregungen. Das ist ja das Komische- eigentlich ging es mir vor 2 Jahren so gut wie lange nicht. Ich war sehr zufrieden mit meinem Job und das Leben hat mir Spass gemacht. Es fing auch nicht plötzlich an, sondern schleichend über ein Jahr. Es kamen immer mehr Symptome dazu, bis zum Kollaps. Sicher gab es auch Dinge, die mir nicht gefielen, aber ich habe sie nicht als schwerwiegend empfunden.
Einen anderen Weg gehen würde ich sehr gerne. Ich würde zum Beispiel gerne bei meinem Freund ausziehen und wieder alleine wohnen. Mit ihm zusammen zu wohnen empfinde ich als einengend.
Dazu fehlt mir aber leider das Geld. Als Ziel habe ich es mir aber fest vorgenommen.

Ich finde es sehr schwer, herauszufinden, was Ursache und was Wirkung ist. Manchmal denke ich, der Grund liegt in mir selbst- dass ich mir selber die Energie raube oder falsch einsetzte...


Vielen Dank für Euren Zuspruch und Eure Anregungen. Ich fühle mich jetzt etwas leichter und der Weg ist ein bißchen klarer geworden.

Liebe Grüße Kerstin
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Kerstin

Beten ist immer gut, kennst du jemanden der usammen mit dir betet?
Wegen Aachen werde ich mal schauen

Welche Blutuntersuchungen wurden gemacht?? Schilddrüse, Eisen, Zink, Zucker auch getestet?
Bist Du sicher, dass der candida im Moment nicht anwesend ist, bzw aufgrund von was bist Du bzw Dein Arzt sicher? er Candida kommt oft zurück, speziiell wenn Hg belastet und/oder Zink tief ist. Schau sonst auch mal auf www.candida.de
Wie ist dein Stuhlgang (Form, festigkeit, farbe, häufigkeit)?
Wie ist deine Gesichtsfarbe?
Haut, Haare, Fingernägel, trocken oder sogar ausgefranst?

Kann Dir raten, gegenwärtig auf Zucker und Milch zu verzichten. Die Wahrnehmungsstörungen könnten auch von der Milch kommen.

gesegnete grüsse
beat
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Hallo Kerstin - ich glaube, Du hast mit Deinem Bericht hier einigen einen gehörigen Schrecken eingejagt - mir jedenfalls.

Eine große Bitte an dich: Bleibe hier präsent und lasse uns weiter teilhaben an Deinen Erfahrungen - sie sind außerordentlich wertvoll und reichen, so fühle ich, in ihrer Bedeutung über Dein persönliches Schicksal weit hinaus.

Liebe Grüße sendet Dir Wolfgang
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Lieber Wolfgang,

ich wollte Dir oder Euch nicht so einen großen Schrecken einjagen, aber ich bin froh, dass ihr mir alle geschrieben habt, denn ich habe mich vorgestern wirklich verzweifelt gefühlt. Ihr habt mir wieder ein paar Anhaltspunkte gegeben, wie ich weiter machen kann.
Ich habe mir vorgenommen,die Behandlungen in den nächsten 3 Wochen (Osteopathie, ZahnOP, Herdtestung, Probegespräch bei einer Psychologin) durchzuziehen und dann erstmal Ruhe einkehren zu lassen. Auch hier aus dem Forum werde ich mich etwas zurückziehen oder mich zumindest auf die Leben Rubrik beschränken.
Ich erkenne mich im moment selbst nicht wieder- ich fürchte, vorgestern, war ein Hilferuf, der aus mir herausgebrochen ist, ohne, dass es mir so richtig bewust war. Ich denke, es ist wichtig mir Hilfe zu holen und die vergangenen 2 Jahre aufzuarbeiten.
Danke für eure Anteilnahme. Ich werde hier auch weiterhin berichten.

Hallo Beat,
ich merke, beten tut mir gut. Ich habe niemanden, der mit mir zusammenbetet, aber ich werde es weiterhin alleine tun.

Ich bin mir garnicht mehr so sicher, ob der Pilz weg ist. Mein Arzt sagt, laut Vegatest habe ich keinen pathologischen Candida. Aber ich fürchte meine Symptome sprechen für das Gegenteil. Ich hätte nicht gedacht, dass Candida so schwere Symptome hervorrufen kann wie auf www.candida.de beschrieben wird...
Mein Stuhlgang ist zu weich..wenn ich etwas esse, fängt mein Bauch zu grummeln an, ich gehe bis zu 5 mal auf Toilette.
Ich habe häufig Magenschmerzen, bin oft blass,vor allem nach dem Verzehr von Zucker.
Meine Haare sind trocken und stumpf.

Kann der Pilz auch Einfluss auf Stimmungen und auf die Konzentrationsfähigkeit haben?

Was soll ich Deiner Meinung nach zur Diagnostik machen?

Milch vermeide ich, da ich eine Unverträglichkeit habe. Zucker zu vermeiden, fällt mir schwer...was auch für den Pilz spricht.

Soviel ich weiß, ist Zucker, Eisen, Zink getestet worden. Meine Schilddrüsenwerte sind normal, ich habe autonome Knötchen und nehme L-Thyroxin 50 ein. In 3 Wochen habe ich nochmal einen Termin zur Sonographie.

Vielen Dank, dass Du mich nochmal an den Pilz erinnert hast, ich kann mir vorstellen, dass er verantwortlich für einige meiner Beschwerden ist.

Ganz liebe Grüße Kerstin
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Kerstin.
Meine Vermutungen scheinen sich zu bestätigen. Aber der Reihe nach

Zum beten: Alleine ist gut, zusammen ist besser und kraftvoller. Empfehle es sehr. Kann Dir Gebetspartner vermitteln, wenn ich Dein Wohnort in etwa weiss und Du möchtest.

Mein Stuhlgang ist zu weich..wenn ich etwas esse, fängt mein Bauch zu grummeln an, ich gehe bis zu 5 mal auf Toilette.
Das spricht für Candida und/oder Glutenunverträglichkeit. (Nachträglich eingefügt:) Pass auch auf, dass nirgens Milchspuren drinn sind

Ich habe häufig Magenschmerzen, bin oft blass,vor allem nach dem Verzehr von Zucker.
Das blass sein spricht für eine Hg Belastung und/oder Eisenmangel (Ferritin messen lassen).
Die Beschwerden nach dem Zuckerverzehr sprechen für Candida und/oder eventuell einer FI


Milch vermeide ich, da ich eine Unverträglichkeit habe.
Vermeide sie ganz strikte. Eine Milchunverträglichkeit kommt auch vermehrt bei denen vor, die eine GLUTENUNVERTRÄGLICHKEIT UND/ODER cANDIDA HABEN.

Zucker zu vermeiden, fällt mir schwer...was auch für den Pilz spricht.
Stimmt, aber auch eine Diabetes ist nicht ausgeschlossen

Kann der Pilz auch Einfluss auf Stimmungen und auf die Konzentrationsfähigkeit haben?
Ja, aber auch
Eisenmangel, Gluten- und Milchunverträglichkeit und Schilddrüsenprobleme.


Meine Haare sind trocken und stumpf.
Ein Anzeichen eines Fettsäuremangels, welcher oft bei Candida aber auch bei Glutenunvertrglichkeit vorkommt. Weitere Symptome sind da Aufmerksamkeits- und Konzentrationsdefizite und manchmal auch Hyperaktivität, wie beim Pilz auch.
Empfehle Dir die Einnahme von Fischölkapseln mit hohem EPA Anteil, zb Eye Q von Cenaverde in Apotheke oder auf www.cenaverde.com

Aufgrund der schon getesteten Sachen die ja scheinbar in Ordnung sind (Eisen; Schilddrüse; Zink, wobei da oft nicht alles, bzw falsch gemessen wird) tippe ich nebst dem Fettsäuremangel auf Pilz und/oder Gluten.

Tips, bzw was würde ich an Deiner Stelle tun?
Alles Glutenhaltige strikte während mindestens einer Woche meiden.
Sollte der Stuhlgang sich bessern und/oder psychische Symptome ab- oder auch zunehmen (wegen den Entzugserscheinungen, siehe Treat Basisdiät) dann verträgst Du zumindest im Moment Gluten nicht. Sollte der Stuhlgang nicht, oder nicht ganz normal werden (maximal 2 bis 3 mal pro Tag, fest und geformt, aber keine Verstopfung), dann würde ich eine Antipilzbehandlung durchführen.
Ausserdem zur Stärkung nimm ein Vitalstoffpräparat (wenn du bei www.cenaverde das Eye Q bestellst, nimm gleich Nu Thera dazu), da wegen des vielen Stuhlgangs Dein Körper wahrscheinlich mit Nährstoffen unterversorgt (Minderabsorption) ist. Wichtig sind da speziell die B-Vitamine und C, dh ein èPräparat mit hohen anteilen davon

Wenn Du schon zum Arzt musst, dann gebe auch gleich eine Stuhlprobe auf candida ab, schaden kann es nicht
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Wäre zusätzlich auch möglich, hätte einen zusammenhang.
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo beat,
vielen Dank für deine ausführlichen Erklärungen.
Diabetes ist, meine ich, ausgeschlossen worden, aber ich frage nochmal meine Ärztin.
Hg habe ich ja noch im Körper, was wahrscheinlich auch alles wieder durcheinander bringt. Mache aber im moment eine Entgiftungspause, um mal wieder ins Lot zu kommen. Ich denke, viel Hg kann nicht mehr in meinem Körper sein, da ich schon seit 2 Jahren entgifte (oder zumindest Algen nehme...was letztendlich rauskommt ist eine andere Frage.)

Okay, ich versuche eine Woche kein Gluten zu mir zu nehmen, muß ich mich noch informieren, wo das genau drin ist. Milch lasse ich ganz weg und Zucker auch.

Fischölkapseln habe ich noch hier. Ich nehme auch schon Vitamin C, hochdosiert Vit.B6 und Zink zu mir (da Mangel ein festgestellt wurde).

Einen HPU-Test habe ich vor einem halben Jahr gemacht, er war grenzwertig. Ich habe deshalb keine Medikamente dafür eingenommen. Was eventuell ein Fehler war. Denn wenn ich mir die HPU- Symptome nochmal so durchlese, stimmen sie zu 70% mit meinen überein.

Lieben Dank Euch beiden
Gruß Kerstin
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Hallo Kerstin, Du klingst, als hätte sich Deine Stimmung grundlegend gebessert. Das ist sehr schön. Was ich Dir gegenüber einmal deutlich aussprechen möchte: Durch Dich, Deine Offenheit, die eine Zuwendung für mich ist, gibst Du dem Forum eine Facette mit einer besonders leuchtenden Farbe, so fühle ich jedenfalls.

Dafür möchte ich dir besonders herzlich danken, und wünsche mir, daß uns Deine Zuneigung weiter erhalten bleibt.

Wolfgang
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Danke, Wolfgang, das ist sehr nett.
Ja, es stimmt, es geht mir etwas besser. Nicht zuletzt dank Euch!
Ich finde es schön, wenn man auch mal etwas Privateres von sich erzählt.
Ich lese auch immer gerne über andere, weil man sie dann besser kennenlernen und das Leben des anderen besser einschätzen kann.
Ich kann natürlich auch verstehen, wenn einige in einem öffentlichen Forum nicht so privat werden möchten, aber ich sehe es auch immer als Bereicherung, wenn jemand mehr über sich erzählt.
Ich finde, man kann sich so viel konkreter über Dinge austauschen und hat mehr Einblick in die Lebensweise/Einstellung des anderen.

Lieben Gruß
Kerstin
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Hallo Kerstin, Dir sind offenbar Dinge wichtig, die auch für mich von Bedeutung sind. Für mich waren immer Menschen und ihre Schicksale wichtig; ich fand Beispiele für gutes Verhalten ebenso wie ein Verhalten, wie man es eben nicht machen sollte. Beides wahrzunehmen war wichtig für das Erkennen, was für mich wichtig ist.

Was Deine Offenheit angeht glaube ich, daß es zwei Wirkungen hat:

1. ermöglichst Du anderen, Dir einen Rat zu geben, der (weitgehend) Deinen wirklichen Bedürfnissen entspricht, und

2. entsteht durch das "Ich will etwas Reales beschreiben" in dir eine bessere Wahrnehmung Deiner Realität. Je klarter du Wirklichkeiten beschreibst, in dunkle Ecken gucken kannst (und da macht Übung den Meister), je klarer wird ein Bild Deines Erlebten, und je größer ist die Chance, daß Du zu Wirkungen (Verhalten, Krankheit) auch die entsprechenden Ursachen findest.

Wenn Angst ein schlechter Ratgeber ist, ist Offenheit vielleicht ein guter Ratgeber?

Einen schönen Sonntag, gute Stimmung und ein bißchen mehr von dem, was Du Dir wünscht - so soll es sein!

Wolfgang
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Kerstin

Wenn man Hg ausleitet, oder zumindest versucht es auszuleiten, ist die Wahrscheinlichkeit Candida sich einzuhandeln recht gross. Dies ein weiterer Hinweis auf Candida.
Candida gibt toxiosche Stoffwechselprodukte ab, die auch Gift für das Gehirn ist.
 

Neueste Beiträge

Oben