Geschenk zum Danke sagen ?

Themenstarter
Beitritt
16.04.13
Beiträge
16
Guten Morgen,

ich überlege derzeit, was ich meinem Lebensgefährten als Zeichen unserer Liebe und vor allem als Dankeschön für seine Unterstützung schenken könnte :confused:

Er war in all den schwierigen Phasen, die ich durchgemacht habe und wo es sicherlich nicht immer eine Freude war, mich um sich zu haben - er war immer für mich da ! :) Jetzt würde ich gern Danke sagen. Gern würde ich mit ihm verreisen, aber das ist leider finanziell nicht möglich :(

Ich möchte ihm aber gern etwas besonderes schenken - habt ihr vielleicht irgendeine Idee ? Es soll von Herzen kommen ! und das soll man halt auch sehen. Ich dachte ggf. an ein romantisches Abendessen und dann wollte ich ihm ein Schlüssel zu meinem Herzen übbereichen. Oder findet ihr, dass ist zu kitschig ? :confused:

Ich bräuchte da wirklich mal ein paar kleine Tipps - vielleicht hat jemand hier ja auch schonmal eine Überraschung ausgerichtet und kann mir da weiter helfen :)

vielen vielen Dank
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.202
Hallo rundUNDbunt,

das ist eine liebenswerte Idee, und ich denke, Dir wird sicher etwas einfallen. Du kennst Deinen Mann am besten und weißt, wie er z.B. auf so einen Herzensschlüssel reagieren würde.

Wenn eine große Reise finanziell nicht möglich ist, wäre ja evtl. eine Fahrt mit der S-Bahn (falls es eine gibt) zu einem hübschen Plätzchen eine Möglichkeit?
Oder (das gibt es in München) eine STadtrundfahrt mit der S-Bahn, die man vorher bestellen muß?
Oder ein Besuch in der Oper, im Theater ...?
Oder eine große Einladung mit vielen Freunden?
Oder: wie wäre es mit einer Collage, in der Du bebilderst und beschriftest, wie Ihr Euch kennen gelernt haben, was Ihr zusammen erlebt habt usw.?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.124
Hallo rundUNDbunt,
wünsch Dir einen liebevollen Tag.
Find ich prima, daß Du Deinem Lebensgefährten ein Zeichen Eurer Liebe
und ein Dankeschön schenken willst.
Das mit dem Schlüssel find ich eine klasse Idee. :freu::freu:
Als ich Deinen Beitrag las, dachte ich an Holzherzchen mit kleinen Sprüchen.
Ich finde, Holz strahlt mehr Wärme aus.
Vor Jahren schenkte ich uns als Familie ein Holzlabyrinth. In der Mitte liegen
zwei Holzherzen. Jedes Labyrinth hat für mich eine symbolische Herzensmitte gefüllt mit ganz viel Liebe.

Wünsch Euch beiden alles Liebe.

alles Liebe
flower4O
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.648
Liebe rundUndbunt:)

es liest sich schön was du schreibst und deine Idee finde ich toll,weil du weißt,was euch verbindet.
Es ist schwer zu raten,denn Ideen gibt es sicher genug,aber gleichzeitig soll es ja persönlich und individuell sein.

Kein Tipp,nur einmal meine Schilderung,wie ich meinem Mann(Geliebten)für alles was uns verband ,danken konnte.
Als er schwerkrank wurde und nicht mehr arbeiten konnte,hinterließ ich jeden Tag,bevor ich zur Arbeit ging eine Nachricht.
Immer an einer anderen Stelle z.B.Spiegel,Schrank ,Bett ,Schuh usw.
Darauf schrieb ich ich z.B. was ich an ihm liebte,erinnerte an besondere Situationen,dichtete ,fand auch oft einen passenden Spruch und zeigte ihm so,wie ich ihn liebte.
Er trug die Zettel( waren liebevoll gestaltet) immer bei sich und oft beobachtete ich ihn dabei,wie er versunken lächelnd, sich alles immer und immer wieder durchlas.
Für ihn waren diese Botschaften unserer Liebe wertvoller als jede Reise,jedes Geschenk usw.

Es gab aber auch Zeiten liebe rundUndbunt,da waren persönliche Geschenke eine wahre Freude,bei mir und bei ihm.
Ich fand einmal einen winzigen Stein der aussah wie das beste Stück des Mannes,ich packte ihn liebevoll in eine kleine Schachtel mit einem lustigen Spruch.
Er wurde zu seinem Talisman und war immer in seiner Geldbörse,nun in meiner,als mein Talismann.

Liebe rundUndbunt,das waren nur meine Gedanken dazu,denn man braucht kaum Geld für eine Überraschung,es muss von Herzen kommen und zu EUCH passen.

Liebe Grüße von Wildaster:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:

Windpferd

Hallo RundUndBunt,

Deine Idee mit dem Schlüssel zu Deinem Herzen gefällt mir sehr. Ja, Gefühle sind manchmal "kitschig" - aber nur für Menschen, die Gefühle nicht haben oder sich fernhalten müssen. Und andere natürlich drum beneiden. "Kitschig" ist eine typische Überich-Verurteilung.

Freud schrieb mal (sinngemäß), nur die Erfüllung unserer Kindheitswünsche mache uns glücklich. (Bei Saint-Exupery spielt der Gegensatz Kind - Erwachsener eine große Rolle; "Entwicklung" als Verfall, z.B. in "Wind Sand und Sterne" ["Terre des Hommes"].)

Den Ideen unserer Wildaster kannst übrigens blind folgen; sie weiß Bescheid.

Ich habe öfter mal Spielzeug verschenkt. Der größte Erfolg war eine Handpuppe und zwar ein Dachs, in den man mit der Hand reinschlüpfen konnte, die fünf Finger auf Kopf und Gliedmaßen verteilen, und dann machte der Dachs alle möglichen ulkigen Gebärden. Konnte man nicht zuschauen, ohne zu lachen. Die Skala reichte von grimmig bis zärtlich, von schwer depressiv bis übermütig.

Ich kriegte einmal eine Kalligraphie DON'T QUIT! (Nicht abhauen!) - von einer Freundin, die befürchtete, ich würde sie verlassen. Aber in Anbetracht der fetten Buchstaben sagte der Text auch DO IT! (Tu's!) - eine weitreichende Aufforderung. (Tatsächlich hab ich sie nicht verlassen; sie ist gestorben. Die Kalligraphie hängt noch immer an meinem Regal.)

Oder, eine andere Freundin, die Brigitte hieß, kriegte die Erzählung von Adalbert Stifter ("Brigitta"), ein schmales Reclam-Bändchen. Das war auch gut.

Einmal fand ich auf einem Haufen von Brennholz zwei verdorrte, knorrige Zweige, die, wild gekrümmt, ungefähr parallel gewachsen wareen und sich in der Mitte "vereinigten". (Das gibt es wirklich, ein verbindender Zweig, der in die beiden Hauptzweige eingewachsen war - nicht zu erkennen, von welchem er ausgegangen war.) Das Gebilde sah aus wie ein tanzendes Paar.

Rezept: Durch die Welt gehen mit der / dem Geliebten im Herzen und immer wieder mal: Guck mal dort! Ist das nicht toll? Magst vielleicht dies?

Ich hab meistens weniger zu den konventionellen Festen geschenkt sondern irgendwann, wenn's mir einfiel.

Viel Freude bei Deiner schönen Liebesmüh?
Windpferd


PS: Ein völlig immaterielles Geschenk. Hab das in irgendeiner Psychogruppe kennengelernt. (Die Gruppe ist nicht wichtig, geht auch zu zweit.) Es bilden sich Paare; die Beiden sitzen einander gegenüber. Einer von Beiden sagt dem anderen einfach nur, was er an ihm gut findet. Egal in welchem Bereich, in welcher Hinsicht, unwichtig oder wichtig usw. Es muß nur wahr sein. Der Angeredete hört schweigend (!) zu. Fünf bis zehn Minuten. Es gibt eine Reaktion, die beim Angeredeten fast ausnahmslos auftritt. Aber das verrat ich nicht; probiert's selber aus!
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Hallo rundUNDbunt,

Guten Morgen,

ich überlege derzeit, was ich meinem Lebensgefährten als Zeichen unserer Liebe und vor allem als Dankeschön für seine Unterstützung schenken könnte :confused:

also zum Ersten finde ich es eine schöne Idee mit einem Geschenk.

Da Du das Finanzielle selber ansprachst, fände ich die Idee mit dem Schlüssel (schon ein wenig kitschig) nicht so gut. Ich würde an Deiner Stelle eher sowas tun, wie weiter unten bereits vorgeschlagen wurde : einen schönen Ausflug z.B. oder die netten Botschaften (Wildaster)...

(Ich habe es selber vor Kurzem erlebt, dass ich was völlig Unnötiges geschenkt bekam, von jemandem der kaum Geld hat. Ich konnte mich nicht wirklich freuen, denn ich fand es zwar lieb gemeint aber herausgeschmissenes Geld -, das man anders hätte ausgeben können)

Ganz liebe Grüße, Mondvogel
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.790
Ich möchte ihm aber gern etwas besonderes schenken - habt ihr vielleicht irgendeine Idee ? Es soll von Herzen kommen!
Ich bräuchte da wirklich mal ein paar kleine Tipps - vielleicht hat jemand hier ja auch schonmal eine Überraschung ausgerichtet und kann mir da weiter helfen :)

vielen vielen Dank


Persönlich empfinde ich es etwas schade, dass man Geschenke an "seine Liebe", die von Herzen kommen sollten, öffentlich in einem Forum unpersönlich hinterfragt werden.

Macht es nicht vielleicht den ganzen "Zauber" zu nichte selbst so einfallslos gewesen zu sein und die Bestätigung oder gar einen Vorschlag eines anderen Herzens als Ersatz zu nehmen? Kommt dieser Ersatz dann noch aus vollster Liebe, dem eigenen Herzen?

Frage ich mich gerade mal so;)

Grüsse von Kayen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.202
Hallo RUNDundBUNT,

was ich gerade denke:
Wie wäre es mit einem Bäumchen oder einer Pflanze, falls Ihr einen Platz dafür habt?
Ein Bekannter von mir hat einstens seiner Freundin als besonderes Geschenk ein weißes Entenpaar aus Norddeutschland nach München mitgebracht und dieses Paar im Englischen Garten ausgesetzt. DAs ist Jahre her. - Inzwischen gibt es viele weiße und auch gescheckte Enten dort...

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

Windpferd

@ Kayen:

"Persönlich empfinde ich es etwas schade, dass man Geschenke an "seine Liebe", die von Herzen kommen sollten, öffentlich in einem Forum unpersönlich hinterfragt werden. . . . Kommt dieser Ersatz dann noch aus vollster Liebe, dem eigenen Herzen?"

Ach ja. Sicher ist es so. Beziehungsweise nicht so.

Wenn ich ein bißchen nachhorche, fangen die Begriffe ein wenig zu schillern an. "Ersatz"? Ist denn nicht das Leben, das ich führe - im Augenblick hier in diesem Forum - ein Ersatz? Wofür? Für ein anderes Leben, das auch auch führen könnte, aber durch Zufall nicht führe? Mit einer anderen Geliebten, die ich durch Zufall nie getroffen habe? Oder ohne Geliebte, vielleicht in einem Kloster - aber durch Zufall war ich nicht stark genug für diesen Entschluß? Und bin nicht ich selber "Ersatz" für weiß der Himmel wen? ("Bin ich's nicht, ist es einer / der ist so gut wie ich", schrieb Ingeborg Bachmann.)

Und in der "Liebe"? Mal davon zu schweigen, ob ich überhaupt wirklich weiß, was das ist, sein könnte - geschweige denn willens, fähig, sie zu praktizieren: hab ich die denn jedesmal neu erfunden? creatio ex nihilo? Ach wo. Viel hab ich einfach abgeguckt. Nicht wirklich als Voyeur aber zum Beispiel aus der Literatur. "Hab mir's gelobt, ihn lieb zu haben / auf die richtige Weise, so / daß ich selbst sein' Lieb' zu einer anderen / auch noch lieb hab / . . .". Mit 17 saß ich, sprachlos staunend, vor diesem Hofmannsthal-Text: Ah, so ist das. So geht das. Und "es" war immer mal wieder genau so und "ging" so. - Oder hab mir, ersatzweise, Mut geholt; "Es ist Unsinn / sagt die Vernunft / . . .". Was ich eben brauchte, zu brauchen glaubte.

Und jetzt - ich bin unsicher, ob es "den Zauber zunichte macht", in dem Zusammenhang hier ein paar Erfahrungen weiterzugeben. Wiest'as mochst, is' foisch, hieß es in meiner tief bayerischen Kindheit. ". . . aus vollster Liebe, dem eigenen Herzen?" Wer ist denn schon soo weit? Ich etwa? Wie komm ich auf eine so abenteuerliche Idee? (Tatsächlich hab ich sie mitunter "gehegt".)

"Nicht sind die Leiden erkannt. / Nicht ist die Liebe gelernt / und was im Tod uns entfernt / ist nicht entschleiert." Reiner Maria Rilke.

Oder, unvergeßlich, der Schluß von Peter Hacks' Ein-Frau-Stück "Gespräche im Hause von Stein über den abwesenden Herrn von Goethe", Charlottes letzter Satz: "Oh mein Gott, warum ist dies alles für uns so viel zu schwer . . .

Oder Karl Krolow: "Mit halber Stimme rede ich zu dir. / Wirst du mich hören?"

Nicht das große Orchester mit Pauken und Trompeten, so scheint's.

Es könnte es ein sehr bescheidenes Geschenk werden.

Alles Liebe
Windpferd
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.790
Für mich ist es etwas völlig anderes, wenn ich, als Geschenk, ein Gedicht aus der Literatur abgeschaut bekomme; oder aber zufällig mal, als Beschenkte/r, hier im Forum nachlese, dass mein aus tiefstem Herzen kommender Gingkobaum(würde ich persönlich vorschlagen) aus dem Geistesgut eines Forummitgliedes stammt. Und zur Abrundung dieses Gedicht aus dem Geistesgut Goethes: Das Ginkgoblatt wird darin als Sinnbild für Liebe und Freundschaft beschrieben.

Ginkgo Biloba

Dieses Baumes Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Gibt geheimen Sinn zu kosten,
Wie's den Wissenden erbaut.

Ist es ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt?
Sind es zwei, die sich erlesen,
Dass man sie als eines kennt?

Solche Fragen zu erwidern
Fand ich wohl den rechten Sinn.
Fühlst du nicht an meinen Liedern,
Dass ich eins und doppelt bin ?

Johann Wolfgang von Goethe 1815
(1749 - 1832)

Ginkgo biloba - Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe - Medienwerkstatt-Wissen © 2006-2008 Medienwerkstatt

Dann kann man ja gleich Papas Assistentin losschicken und z.B. von ihr das geeignete Parfum mit Schmuckstück aussuchen lassen; im Grunde auch nicht viel anders und selbst schon, wie sich für mich im nachhinein gefühlsmäszig herausstellte, als Komödie/Tragödie erlebt.

Nee, danke. Ein selbst gepflückter Wiesenstrauß macht es dann besser und das ganz bescheiden.

Grüsse von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.648
Liebe Kayen:)

ich sehe es echt ganz anders.Was spricht gegen einen Austausch,um die eigene Fantasie zu beflügeln?
Ich finde es nämlich echt klasse,dass sich rundUndbunt solche Gedanken macht.
Auch leben wir alle von Einfällen und Ideen der Anderen z.B.Werbung,Filme ,Bücher usw.
Oft saßen wir auf Arbeit und überlegten gemeinsam,mit was man seinen Liebsten überraschen könnte.
Wichtig ist doch,dass man es individuell verpackt( meine jetzt nicht Geschenkpapier) und den richtigen Moment findet.

Wenn mein Geliebter hier im Forum lesen würde,dass ich mir die Idee von euch geholt habe,hätte er mit dem Satz geantwortet :,, Es hat geklappt,ich bin sehr glücklich. Danke."

Liebe Grüße von Wildaster
 

kopf

12er packung bratwurst . 1 ißt sie ,den rest ich !
versteh den thread nicht !

Vielleicht einen Blick, eine Berührung ,ein " Dank " , besonders ausgesprochen !

LG kopf .
 

Windpferd

Hätt ich irgend wohl Bedenken,
Balch, Bochara, Samarkand,
Süßes Liebchen, dir zu schenken,
dieser Städte Rausch und Tand?

Aber frag einmal den Kaiser,
Ob er dir die Städte gibt?
Er ist herrlicher und weiser,
Doch er weiß nicht, wie man liebt.

Herrscher, zu dergleichen Gaben
Nimmermehr bestimmst du dich!
Solch ein Mädchen muß man haben
und ein Bettler sein wie ich.​
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.790
Liebe Kayen:)

Ich finde es nämlich echt klasse,dass sich rundUndbunt solche Gedanken macht.

Liebe Wildaster:)

ich empfinde es so, dass sich hier jemand garkeine Gedanken machen möchte und den "Blick in die Tiefe" an andere Menschen abgibt. Sich nicht selbst damit auseinander setzt, den Blick tiefer gehen zu lassen. Es vielleicht verlernt hat, eigenmächtig zu entscheiden, für das Geschenk des Herzens, selbst verantwortlich zu sein u.s.w. Ich hab nun auch genug über diese feinstofflichen Ebenen geschrieben, die man wohl auch nur fühlen kann, wenn man dafür aufgeschlossen/geöffnet ist.

Herzlichst
Kayen
 

Windpferd

ZUSPRUCH AUF ALLE FEST-, PEST-, JAHRES- UND WOCHENTAGE

Schlechtes Maul hat dich verraten,
schlechtes Auge dich versehn.
Um zwei Groschen, zwei Dukaten
mach ich alles ungeschehn.

Sei getrost! Und jeden Zauber
üb ich dir, geliebte Frau,
bade dir die Erde sauber
und den Himmel wieder blau.

Schülterschmerzen, Hexenschüsse,
Traurigkeit und schwarzes Blut -
um zwei Nüsse, um zwei Küsse
mach ich alles wieder gut.

Um ein einziges Morgenlachen
als getreuer Nekromant
richt ich deine Siebensachen.
Gib sie nur in meine Hand.

Körbe füll ich und Behälter.
Morgen soll's Rosinen schnein!
Ewig strömt aus meinem Kelter
roter Wein und weißer Wein.

Klirrt es? Mit verborgnen Mitteln,
Hundstollkraut und Bibergeil,
Magierworten, Schlangendritteln
mach ich alles wieder heil.

Hab den Winter weichen heißen,
und das Eis war balkendick!
Und für jedes Strickereißen
spinn ich Strick und Aberstrick.

Kein Verfluchter darf dich quälen.
Lache nur und halte still.
Deine Haare muß erst zählen,
wer dir eines krümmen will.

Bin ich fort, du fährst nicht schlechter;
bis an meine Wiederkehr
stell ich sieben goldne Wächter,
sieben Leuchter um dich her.

Mußt nur glauben, hoffen, lieben,
denn ich hab dem Himmelsschoß,
hab der Sternbahn eingeschrieben
deinen Namen und dein Los.
(???)​
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Windpferd



(Eines der Lieder, die der Komponist seiner Frau zum Hochzeitstag schenkte. Seine Frau, Pauline de Ahna, war eine berühmte Sängerin, die einen Großteil seiner Lieder uraufführte. Die Beiden lebten über 50 Jahre zusammen.)

Der Text (von Henry Mackay) erscheint am Ende.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
hallo Kayen, und an Alle,
hier wird alles immer mehr off topic, und rundUNDbunt beteiligt sich nicht mehr....

ich empfinde es so, dass sich hier jemand garkeine Gedanken machen möchte und den "Blick in die Tiefe" an andere Menschen abgibt. Sich nicht selbst damit auseinander setzt, den Blick tiefer gehen zu lassen.

das stimmt doch so nicht. rUb hatte doch eine Idee (Schlüssel). Nur wir hier waren teilweise enfach anderer Meinung...

Sorry rundUNDbunt

Gruß Mondvogel
 
regulat-pro-immune

Windpferd

Guten Morgen RundUndBunt,

Du bist ja verstummt. Schade. Haben wir Dich zum Schweigen gebracht? niedergewalzt? Mit soo gut gemeinten Vorschlägen, mit Kritik und Metakritik, mit Psychologie, mit Bildungsgütern, mit Einführung in die Philosophie des Schenkens, Annehmenkönnens, Dankens, mit geballtem (aber sehr verständlichem) Nichtverstehen.

Und Du? Hast wahrscheinlich kopfschüttelnd Dein Laptop wieder zugeklappt und kochst Mittagessen für Deinen Gefährten. Was ist denn seine Lieblingsspeise? Sicher völlig ungesund, gell?

Letzte Nacht hab ich tatsächlich vom Schenken geträumt. Nein, nicht von Dir und Deinem Mann - so weit bin ich doch nicht gegangen. Jemand gab mir den Rat: Schenk was Unvollkommenes. Was vielleicht daneben liegt. Was nicht ganz paßt. Du bist doch selber unvollkommen. Liegst daneben. Aber (so fügte er hinzu) Schenk unbedingt! Laß dich nicht abhalten durch Bedenken. Die Chance, schenken zu dürfen, ist kostbar.

Hab vor langer Zeit ein amerikanisches Gedicht gelesen, krieg aber trotz aller Mühe nur noch die erste Zeile davon her: "The giver's gift is the receiver's giving." (Des Schenkenden Gabe ist Geschenk des Beschenkten.) Die Idee des Texts war: Die Großzügigkeit des Annehmenden ist unvergleichlich viel größer als die des Schenkers. Nämlich: Der Schenker gibt in der Regel Dinge oder Leistungen. Der Annehmende schenkt aber dem anderen die Möglichkeit des Gebens, also großzügigen Handelns - was die reine Freude ist und eine ganz andere Ebene. Alles klar?

Heut morgen hab ich mir nochmal "Morgen!" angehört. Und bemerkt, daß am Ende eine ganze Sammlung von Musikstücken erscheint - Einspielungen desselben Lieds (eine Galerie der bedeutendsten SängerInnen - Kiri te Kanawa, Renee Fleming, Jessye Norman, der früh verunglückte Fritz Wunderlich, der uralte Heinrich Schlusnus) und anderer Stücke. Und dann erstaunlicherweise immer wieder andere Einspielungen. Sicher "Kitsch" für viele. Aber das macht nun mal gar nichts. - Jedenfalls hab ich Dir, Euch nur 1 Geschenk machen wollen, aber Dutzende gemacht. Wahrscheinlich die falschen, o.k. Aber die Möglichkeit find ich schon toll.

*​

Eine technische Frage (bin ein ziemlicher Analphabet, was dieses EDV-Unwesen angeht): Es war sehr mühsam, dieses Lied von Youtube zum Forum rüberzukriegen. Früher funktionierte das immer mit Markieren und Kopieren der "Adresse" (Zeile ganz oben) bei Youtube - und dann ließ sich diese Adresse mit 1 Klick in die Antwort bei Symptome.ch "einfügen". Diesmal tat sich überhaupt nichts. (Auch nicht bei Verwindung der Funktion "Zitat einfügen" in der Leiste über meinem Symptome-Text.) Ich mußte also die lange Folge scheinbar sinnloser Zeichen erst notieren und nachher bei Symptome.ch eintippen

Weiß jemand, woran das liegen kann oder was ich da falsch mach?

Danke im voraus.

Liebe Grüße
Windpferd
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.790
hallo Kayen, und an Alle,

das stimmt doch so nicht. rUb hatte doch eine Idee (Schlüssel). Nur wir hier waren teilweise enfach anderer Meinung...

Sorry rundUNDbunt

Gruß Mondvogel


Ja, Mondvogel, garkeine Gedanken stimmt auch nicht, da hast Du völlig Recht. Auch von mir ein dickes Sorry. oder please forgive me.

Die Idee mit dem Schlüssel und dem Essen empfinde ich herzallerliebst :):wave:
Es war nur diese "Gedankenabgabe" die mich in der Tat garnichts angeht.

Liebe sonnige Sonntagsgrüße von Kayen
 
Oben