GABA, Glutamat, Glutaminsäure, Glutamin - Laborergebnis

Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Hallo,
aktueller Status:
Glutaminsäure im Keller
GABA im Keller
Glutamin ist sehr gut
Glutamat ( Glutaminsäure + Glutamin) sehr gut.
B6 schwach

Aus Glutaminsäure wird Glutamin gebildet.
Aus Glutamin wird Glutamat gebildet.
Gibts zu viel Glatamat wird aus Glutamat Glutamin gebildet.
Gibts zu viel Glutamin, wird aus Glutamin Glutamat gebildet.
Gaba entsteht aus Glutamat und Vitamin B6

Mein Lifestyle: viel Stress und viel lernen -> hoher Bedarf an Glutamat.

Glutamat Wirkung:
  • der Vermittlung von Sinneswahrnehmungen,
  • bei der Ausführung von Bewegungen und
  • für höhere Gehirnfunktionen wie Lernen und Gedächtnis.

Wirkung GABA eher das Gegenteil vom Glutamat. Ergo entspannend. ( kann ich nicht mehr)

Glutaminsäuremangel: Lernschwäche, Müdigkeit und Abgeschlagenheit ( also genau womit ich mich seit Jahren rumplage)

Glutaminsäure war vor 1 Jahr noch ok. B6 aber im Keller. Sowie Adrenalin und Noradrenalin. Habe meine Symptome deswegen auf B6 und Noradrenalinmangel geschoben. B6 und Noradrenalin sind jetzt aber besser. Somit kann nicht alle meine Symptome vom Noradrenalin und B6 Mangel kommen.

Für mich stellt sich jetzt eigentlich die Frage:
Nehme ich Gaba oder Glutaminsäure?

Gruß Marc
 
wundermittel
Beitritt
07.05.09
Beiträge
737
Hallo,

offensichtlich ist die Verwertung des Glutamins das Problem.

Zitat von Daunderer
Bei einer Erniedrigung des Entgiftungsenzyms GST (Glutathionschwefeltransferase) ist die Zufuhr von künstlichen Glutathion oder Glutamin strengstens verboten, da es durch den giftbedingten Mangel des Enzyms zum Einbau in die Zelle nicht verwertet werden kann. In der Regel ist Glutathion in der Zelle durch den Mangel des Enzyms Glutathionschwefeltransferase ohnehin krass erhöht.

Jede Zufuhr von Glutathion führt dadurch zur Allergie mit wesentlicher Verschlechterung der Vergiftungssymptomatik.

In über 100 Fällen mit chronischer Amalgamvergiftung und anderen chronischen Vergiftungen mussten wir feststellen, dass die von Umweltärzten (meist als Infusion) durchgeführte Zufuhr mit Glutathion zu keinerlei Giftausscheidung, sondern nur zur Zunahme der Hirnsymptomatik und einem Allergieschub geführt hatte.
http://toxcenter.org/artikel/Glutathionzufuhr-laesst-Gift-im-Koerper-umherwandern.php

Vielleicht läßt Du erstmal untersuchen, ob Deine GST im Normbereich arbeitet.

Ich vermute, dass GABA eher die Hirnfunktion unterstützt und nicht schädigt, weiß es aber nicht. Das Ganze hat, speziell bei Dir, auch mit Selen zu tun. Habe einen Artikel von Dr. Mutter zur Entgiftung mit Chelatbildnern gefunden, in dem das Selen auch beleuchtet wird.

Dr. Mutter gibt offensichtlich nur Schwervergifteten zusätzlich zu DMPS Selen, damit die entgiftende Wirkung von DMPS bei diesen nicht zu stark wird, obwohl die anschliessende Ausscheidung von Quecksilber in Anwesenheit von Selen, wie auch Dr. Mutter beobachtete, verringert ist. Allerdings, und davon gehe ich aus, wird das Quecksilber aus den Selen-Quecksilber-Komplexen u.a. im Darm durch die Tätigkeit des Darmmikrobioms (nicht zu unterschätzen) allmählich methyliert und ins Gehirn verschoben.

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiIjZKwjZHuAhUVIMUKHfFfDSoQFjABegQIBBAC&url=http://www.shv-umweltgeschaedigte.de/downloads/MutterGiftNervenImpfstoffen/Entgiftung_Orthomol2017_compressed.pdf&usg=AOvVaw0tlwNtFrON07B7e1Co1HmO

Vielleicht wäre auch AlphaLiponsäure plus eine passendes Bindemittel hilfreich.

viele Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Vielen Dank. Ich muss jetzt wieder öfter mal auf Toxcenter zurück greifen. Ich versuchs erstmal mit Gaba und schau was passiert.
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
737
Hallo,

hab mal ein bißchen recherchiert zu GABA. Finde ich interessant. Das ist vielleicht auch für mich was. Habe auch so was wie ständige Wachheit trotz (zur Zeit mal wieder) wenig Schlaf und eine erhöhte Erregbarkeit.

Wahrscheinlich hat das Ganze mit zuwenig verfügbarem Glutamin und zuviel Schadstoffen (u.a. Quecksilber) zu tun. Hast Du schon ein bestimmtes NEM im Auge? Wieviel mg wären da sinnvoll?

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob mein B6-Wert o.k ist oder nicht. Habe mal (im Jan. 2018 einen Cystathionin-Test machen lassen). Funktioniert GABA bei zu wenig B6 nicht oder nicht optimal?
 
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Ohne B6 kein GABA. Ergo B6 Mangel, siehts schlecht aus mit GABA.
B6 Mangel = wirds auch mit der Katecholaminsynthese dünn. -> Niedriger Adrenalin/Noradrenalinspiegel.

Adrenalin und Noradrenalin sowie Cortisol und Glutamat macht wach und wirkt belebend/erregend.
Schlafprobleme bei Melatoninmangel. GABA entspannt.

Habe das hier. Ich fange mit 750mg nach Feierabend an. Abends beginne ich mit Progesteron weil der Spiegel nicht optimal ist. Es soll sehr müde machen. Mit schlafen habe ich keine großen Probleme.

 
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
GABA funktioniert. Nehme jetzt nach dem Mittag und Abendessen jeweils 750mg GABA.
Die Schultern sind nicht soweit oben und die Muskeln sind entspannter. Geistig besteht auch ein geringerer Drang zu arbeiten. Und wenn Arbeit, dann relativ relaxed.

Zur Nacht nehme ich zum runterkommen jetzt Progesteron. Damit fange ich heute an.

Dieses GABA wirkt eher wenig im ZNS weil es nicht liposomal ist. Ergo macht nicht so müde. Anders wäre es bei Pregabalin oder Gabapentin. Das kommt mir aber entgegen so erhöht es auch den LH Spiegel ( für mehr Testosteron). Ich bin gespannt wie das Befinden in 2 Wochen aussieht.
 
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Die Nummer mit GABA war vielversprechend.
Wenn man nicht arbeiten will ist das Zeug gut, aber nach ein paar Tagen hat man zu gar nichts mehr Lust.
Subjektiv ist das Kribbeln unter der Haut stärker.
Meine Sehstörungen sind schlimmer geworden. Und gestern nahm ich erstmals 3 Kapseln pro Tag.
Eine Stunde nach dem ich die dritte Kapsel nahm hatte ich stärkeres Kribbeln in den Beinen als. Aber dieses mal äußerlich. Das macht so kein Spass. Wenn ich wieder einigermaßen stabil bin versuche ich mal nur eine Kapsel am Tag zu nehmen.

Unterdessen versuche ich es mit Glutaminsäure.

Hat jmd eine Bezugsquelle für Glutaminsäure?
Ich kann i Netz nix finden :-(
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
07.05.09
Beiträge
737
Hallo Knuddz,

schade, dass es nicht geholfen hat, aber wenn man es rechtzeitig merkt, umso besser, dann kann es auch keinen weiteren Schaden anrichten.

GABA ist auch in k.o-Tropfen enthalten und auch z.B. in Propofol, einem intravenösem Anästhetikum, dass z.B. bei Darmspiegelungen oder Zahn-Ops verwendet wird. Wobei die Einnahme in flüssiger Form ziemlich willenlos macht. Wollte Dir schon schreiben, dass Du während einer GABA-Einnahme vor allem im Straßenverkehr vermehrt aufpassen mußt.

Vielleicht taugt auch weder GABA noch Glutamin. Jeden Tag eine Stunde draußen zügig gehen, walken oder ähnliches hat möglicherweise eine bessere Wirkung. Wenn Du ehrgeizig bist, könntest Du auch versuchen, jeden Tag etwas mehr zu laufen bis Du täglich mindestens 10 km gehst.

viele Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Danke schön. Sport wäre wirklich toll...
Ich habe inzwischen Glutaminsäure gefunden.

Meine Sehstörungen sind inzwischen wirklich böse geworden.
Kribbeln in Arme und Beine sind seit ein paar Wochen auch immer da.
So schlimm war es noch nie.

An meinen Neurotransmitern kann es nicht mehr liegen. Die sollten inzwischen durch die Einnahme vo Supplements ok sein.
Mit Ausnahme von GABA. GABA hat aber alles nicht wirklich besser gemacht außer das die Muskeln mal etwas lockerer waren und das ich kein Bock mehr hatte zu arbeiten.
Tremor habe ich bei Belastung auch mehr als vor nem halben Jahr. Da viele Tests in Ordnung waren denke ich an eine Hirn Rückenmarksbeteiligung. Irgendwo muss da was verrutscht sein...
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.023
Hallo giselgolf,

bist Du sicher, dass Du hier
GABA ist auch in k.o-Tropfen enthalten und auch z.B. in Propofol...
nicht GHB (γ-Hydroxybuttersäure) mit GABA (γ-Aminobuttersäure) verwechselst?
GHB ist eng verwandt mit dem menschlichen Neurotransmitter GABA (Gamma-Aminobuttersäure) und ist zugleich ein eigenständiger Neurotransmitter im Säugetierkörper. GHB wird, synthetisch hergestellt, medizinisch oder als Droge verwendet.

Zudem wirkt Propofol zwar nach meiner Information über GABA-Rezeptoren, enthält aber kein GABA.
Propofol bindet im Gehirn an den GABA-A-Rezeptor, der an einen Chloridkanal gekoppelt ist. Propofol öffnet den Kanal und es kommt zu einer Hyperpolarisation und damit zu einem kurzfristigen Ausfall der Nervenzelle.

Ich finde zwar GABA auch nebenwirkungsreich (Kopfschmerzen, Benommenheit, verschwollenes Aussehen - hatte es gegen Schlafstörungen probiert und geht für mich garnicht), aber k.o. (i.e.S.) ist nochmal was anderes. Und man wird auch nicht quasi bewusstlos wie durch Propofol. Sicher hängt das auch von der Menge ab und auch mit GABA wird man irgendwann k.o. oder bewusstlos sein. Es ist aber eben nicht der gleiche Wirkstoff.

Gruß
Kate
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
737
Hallo Kate,

ja, Du hast recht. Da habe ich mich falsch ausgedrückt. Propofol enthält wie im von Dir verlinkten Ärzteblatt kein GABA (y-Aminosäuren), wirkt aber genauso, indem es an den Rezeptoren von "natürlichem GABA" im Körper andockt.

Das Medikament Raloxifen zum Beispiel, das ich einnehme, enthält, wie mir gerade einfällt, analog kein Östrogen, bindet aber an die Östrogenrezeptoren im Körper.

Habe mal k.o-Tropfen und Inhaltsstoffe gegoogelt:
Unter dem Begriff K.O.-Tropfen werden verschiedene Substanzen zusammengefasst. Zu den verbreiteten Wirkstoffen gehören Mixturen aus Benzodiazepinen, Chloralhydrat und Barbituraten. Gegenwärtig werden häufig die Partydrogen GHB (Gamma- Hydroxybuttersäure) bzw. GBL (Gamma-Butyrolacton) verwendet.

Möglicherweise verhält es sich mit den k.o.-Tropfen ähnlich, also dass die verschiedenen Substanzen, die da drin sind, an den Rezeptoren für GABA andocken.

Ich stell den Link (Zeitungsartikel ohne wissenschaftlichen Anspruch), den ich dazu fand, einfach hier nochmal ein:

https://www.salzburg24.at/news/salz...amin-gaba-und-co-so-gefaehrlich-sind-68282977

viele Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Ich versuch das nochmal mit GABA. Eine Kapsel.
Dr Bieger verwendet sehr oft die Supplements von Neurolab und erziehlt gute Erfolge..
Da ich ja weiß wie man sich damit fühlt, und ich weiß wie ich mich fühlen möchte, kann ich sagen es geht bei mir in die richtige Richtung. 2-3 Kapsel also 1500-2250mg war jedoch definitiv zu viel.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Meine REcherchen zu dieser Problematik schreiten leicht voran.
MitoTherapie_Neurotransmitter_Stoffwechsel_Mikronaehrstoffe_Philipp_Gebhardt-1024x429.gif


Wie man sieht ohne B6 kein GABA. Mein B6 war zuletzt niedrig, aber nicht extrem niedrig...
Wie oben erwähnt habe ich wenig Glutaminsäure und wenig GABA aber vom Rest der Aminosäuren des Citratzyklus mehr als genug. Gelesen hatte ich das Glutamin in Glutaminsäure umgewandelt werden kann, aber Glutaminsäure nicht in Glutamin/Glutamat. Das bedeutet in diesen all das Glutaminsäure erlaubt sein sollte und diese Aminosäure nicht in die GSH Synthese eingreift. Somit eine gute Alternative zu GABA. So hoffe.

Denn mit GABA bin ich erstmal durch. Es ist zwar geil kein Bock auf Arbeit zu haben, aber die Nebenwirkungen sind total uncool. Meine Muskelzuckungen werden nicht besser. Und ich habe ab und zu eine elektrisierendes Gefühl in den Muskeln. Bei hoher Dosierung starkes Kribbeln in den Beinen. Mit 750mg am Nachmittag ist alles nicht so ausgeprägt, aber für mich sofern Alternativen bestehen keine Option.

Ich nehme ab heute tgl. 500mg Taurin. Das soll die GABAproduktion unterstützen allerdings in Form der Glutamathemmung. und gut für die Muskeln sein. Wenn sich nach 2 Wochen nichts tut, beginne ich zusätzlich mit 500mg Glutaminsäure. Wenn auch das nichts taugt, greife ich zu Pharmalobby und lasse mir Lyrica verschreiben. Liposomales GABA auf Kasse.

Sehr guter Link.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Tricky Situation... :-(
Ich nehme seit über 3 Wochen Progesteron um mein Androstendion zu stärken damit ich mein Testosteronlevel auf Normalniveau bringen kann. Nun habe ich gelesen das Progesteron ein GABAAntagonist ist. Es raubt mir also mein verfügbares GABA. Ich werde nun ab heute kein Progesteron mehr nehmen obwohl es nach 3 Wochen bereits etwas geholfen hat.

Sollte das mit Theanin und Taurin nicht funktionieren,
möchte ich Valporinsäure probieren. Das Zeug hemmt den GABAabbau.
Und oder Pregabalin welches ein Glutamatantagonist ist.
Spätestens am ersten April weiß ich da mehr. Da sollte die Taurin/ THeanintherapie angeschlagen haben.
Wenn nicht halt Valporinsäure und Lyrica.

Unterdessen muss ich mal schauen ob ich Androstendion verschrieben bekomme.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jinqwerding

Mir hilft die Cortisolcreme aus einer bayr. Apotheke, hat zwar nur wenig corti, hilft aber.
Habe auch Androstendionmangel und höchstwahrscheinlich cortimangel.
 

jinqwerding

Ich nehme nur die Cortisolcreme. Androstendioncreme gibt es m. Wissens nicht. Es gibt aber Testosteroncreme, die habe ich auch hier stehen. Ich will aber nicht beides nehmen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Muss ja keine Creme sein, kann ja auch ne Kapsel sein. In Amiland gibt es sowas.
Testosteron will ich nicht nehmen wenn ich noch Optionen habe. Ich mag keine Rosinen...

Testosteron kann man ja mit Hypophysenstimulanzien erhöhen zu erhöhten LHausschüttung. Aber auch mit Prohormone wie DHEA S oder Progesteron/ Androstendion kann man die Hoden mehr Arbeit geben.

Optionell wäre noch ein Supplement um SHBG zu verringern interessant sodass mehr vom Testo verfügbar wird damit es SHBG nicht bindet. Man könnte noch Supplements nehmen die den Östrogenspiegel senken sowie Supplements die das Testosteron auch über Umwege erhöhen wie Ashwagandha, Zink, Koffein, D-Aspartinsäure und co.
 

jinqwerding

Stimmt DHEA Mangel hab ich auch und nehme es auch. Kriegt man sogar in Deutschland.
 
Oben