Frage zu vermiculite D12

Themenstarter
Beitritt
30.04.14
Beiträge
4
hallo an alle, ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen, leide seit über 44 jahren an rls, mal weniger gut, mal wieder etwas besser, aber das ist derzeit nicht mein problem, ich las von dem mittel vermiculite D12 für probleme mit kalk in der schulter, das hätte ich, würde gerne die kügelchen einnehmen, aber wie? kann mir jemand helfen, bedanke mich im voraus und sage lg inesmaria
 

Freesie

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
22.07.09
Beiträge
1.528
Hallo inesmaria,

herzlich Willkommen hier im Forum. Schön das du den Weg zu uns gefunden hast.
ich las von dem mittel vermiculite D12 für probleme mit kalk in der schulter, würde gerne die kügelchen einnehmen, aber wie? kann mir jemand helfen,
Im großen und ganzen stehe ich einer Selbstmedikation mit homöopathischen Mitteln eher kritisch gegenüber. Wenn diese über einen längeren Zeitraum erfolgt, was bei einer Kalkschulter der Fall sein dürfte, hätte ich die Befürchtung, dass evtl. eine Arzneimittelprüfung eintritt. Anders sieht es z. B. mit der Einmalgabe von Arnika nach Stürzen, Verletzungen usw. aus. Denke das kann man durchaus mal machen. Aber bei einem länger andauernden, beeinträchtigenden Krankheitsgeschehen würde ich doch zu einem erfahrenen Homöopathen gehen.

Grüssle
Freesie
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Hallo inesmaria,

Vermiculite hat bei Gelenkproblemen einen wirklich guten Ruf, ich würde normalerweise aber auch empfehlen zu einem Homöopathen zu gehen.

Kalkschulter - Orthopädie - med1

Darf ich mal fragen wie Du Dich ernährst, also was Du so alles isst und trinkst?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
30.04.14
Beiträge
4
DANKE FÜR DIE ANTWORT
viel frisches obst tägl, salat und gemüse als beilage, wenig fleisch, einmal wö fisch, reis und erdäpfel als beilage, 1x wö nudeln, mineralwasser oder orangensaft ohne zucker, wenig zucker, wenn zucker dann braunzucker, wenig schokolade, olivenöl,rapsöl oder sonnenblumen aber wenig. wir essen kein schweinefleisch, nur huhn, rind, meeresfrüchte,
ich habe bisher noch nichts gegen meinen kalk getan, möchte aber auch nicht warten bis es viel schlimmer wird. wollte nur wissen wie ich es einnehmen soll. ich dachte an 2x2 globoli als langzeit. aber will auch keine fehler machen. kann denn ernährung den kalk begünstigen? was muss ich beachten. danke und lg inesmaria
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.14
Beiträge
4
ich habe noch eine frage, ich las, man soll dann keinen kaffee trinken und mentholzahnpasta meiden, wenn man vermiculite einnimmt, ist das korrekt?
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Liebe inesmaria,

eine punktuell verstärkte Kalkproduktion kann durchaus auch dadurch forciert werden, wenn der Darm verschlackt ist. Da übermäßiger Kalk ja auch durch einen "fehlerhaften" Stoffwechsel begünstigt wird würde ich zur Unterstützung der Leber noch Legalon (Mariendistel) empfehlen.

Abends keinen Salat und dafür öfter mal eine Suppe unterstützt den Darm in seiner Arbeit.

Die Potenz D 12 ist eh schon etwas mehr auf längere Prozesse ausgerichtet als die üblicherweise verabreichte D 6. Du kannst es aber auch gerne mit 2 x 2 Globuli probieren.

Das spielt nicht die große Rolle und falsch machen kannst Du damit nichts.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Dazu gibt es auch unter den Homöopathen verschiedene Meinungen, besonders weil Pfefferminz für viele Homöopathika als Antidot wirkt und ihre Wirkung aufhebt.

Du kannst ja auf "Merfluan Zahnsalz" (in jeder Apotheke) umsteigen.

Kaffee ist eh ein Genussmittel und kein regelmäßiges Getränk und das sollte zumindest nur ab und an genommen werden.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Oben