Ferninfrarot FIR Sauna bei CFS - Erfahrungen

Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.664
Es finden sich weltweit zahlreiche Studien die sich mit der sanften Tiefenwärme FIR bei CFS befassen und recht vielversprechend sind. Hat jemand persönlich Erfahrung ?

Es gibt hier auch einen interessanten FIR-Thread wo es primär um Entgiftung geht --> https://www.symptome.ch/vbboard/cfids-cfs-me/70235-fern-infrarotsauna-fir-effektiven-entgiftung.html


A new treatment: thermal therapy for chronic fatigue syndrome

[Article in Japanese]

Masuda A, Munemoto T, Tei C.

Masuda Clinic.

Abstract

Thermal therapy using far-infrared ray dry sauna was performed for patients with chronic fatigue syndrome (CFS). Symptoms such as fatigue, pain, and low-grade fever were dramatically improved on two patients. And prednisolone administration was discontinued and became socially rehabilitated 6 months after discharge. On other 11 patients with CFS, physical symptoms such as fatigue and pain improved, too. Furthermore, we reported that repeated thermal therapy had relaxation effect and diminishes appetite loss and subjective complaints in mildly depressed patients. These results suggest that repeated thermal therapy may be a promising method for the treatment of CFS.



The effects of repeated thermal therapy for two patients with chronic fatigue syndrome.

Masuda A, Kihara T, Fukudome T, Shinsato T, Minagoe S, Tei C.

Respiratory and Stress Care Center, Kagoshima University Hospital, 8-35-1 Sakuragaoka, Kagoshima 890-8520, Japan.

Abstract

OBJECTIVE: This paper describes the successful treatment of two patients with chronic fatigue syndrome (CFS) using repeated thermal therapy. METHODS: Two patients with CFS underwent treatment with prednisolone (PSL), with no satisfactory effect. They were subjected to thermal therapy that consisted of a far-infrared ray dry sauna at 60 degrees C and postsauna warming. The therapy was performed once a day, for a total of 35 sessions. After discharge, these subjects continued the therapy once or twice a week on an outpatient basis for 1 year. RESULTS: Symptoms such as fatigue, pain, sleep disturbance, and low-grade fever were dramatically improved after 15 to 25 sessions of thermal therapy. Although PSL administration was discontinued, the subjects showed no relapse or exacerbation of symptoms during the first year after discharge. The patients became socially rehabilitated 6 months after discharge. CONCLUSIONS: These results suggest that repeated thermal therapy might be a promising method for the treatment of CFS.


The effects of repeated thermal therapy for patients with chronic pain.

Masuda A, Koga Y, Hattanmaru M, Minagoe S, Tei C.

Nishi Kyusyu University, Saga, Japan.

Abstract

BACKGROUND: It has been reported that local thermal therapy with a hot pack or paraffin relieves pain. We hypothesized that systemic warming may decrease pain and improve the outcomes in patients with chronic pain. The purpose of this study was to clarify the effects of systemic thermal therapy in patients with chronic pain. METHODS: Group A (n = 24) patients with chronic pain were treated by a multidisciplinary treatment including cognitive behavioral therapy, rehabilitation, and exercise therapy, whereas group B (n = 22) patients were treated by a combination of multidisciplinary treatment and repeated thermal therapy. A far-infrared ray dry sauna therapy and post-sauna warming were performed once a day for 4 weeks during hospitalization. We investigated the improvements in subjective symptoms, the number of pain behavior after treatment and outcomes 2 years after discharge. RESULTS: The visual analog pain score, number of pain behavior, self-rating depression scale, and anger score significantly decreased after treatment in both groups. After treatment, the number of pain behavior was slightly smaller (p = 0.07) and anger score was significantly lower in group B than those in group A (p = 0.05). Two years after treatment, 17 patients (77%) in group B returned to work compared with 12 patients (50%) in group A (p < 0.05). CONCLUSION: These results suggest that a combination of multidisciplinary treatment and repeated thermal therapy may be a promising method for treatment of chronic pain. Copyright 2005 S. Karger AG, Basel.




QUELLE: Far Infrared Studies
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

Windpferd

Hallo,

ich hätte da erst mal Bedenken wegen der mit Sicherheit starken elektrischen und magnetischen Felder, denen man da ausgesetzt ist und zwar aus allernächster Nähe. Wo E-Smog sowieso extrem zunimmt. Auch wenn's "nur" Niederfrequenz ist.

Desch ko'it gsond si, sagen die Schwaben.

Gibt gesündere Weisen, ins Schwitzen zu kommen, meinst nicht?

Herzlich
Windpferd
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.11.10
Beiträge
336
Hallo,

im Zuge meiner Schwermetallausleitung bin ich mal wieder auf Infrarotwärme gestoßen. Da Infrarotkabinen ja relativ teuer sind und man auch einen geeigneten Platz dafür brauch bin ich bei meinen Recherchen auf folgende Seite gestoßen:

Google-Ergebnis für https://infrarooddeken.nl/de/index2.php%3Foption%3Dcom_datsogallery%26func%3Dwmark%26mid%3D53

es handelt sich um eine Infrarotdecke. Praktisch hierbei ist, dass sie gut verstaubar ist und somit nicht viel Platz in Anspruch nimmt, außerdem ist sie natürlich wesentlich günstiger als eine Infrarotkabine.
Auf der Seite finden sich viele Erfahrungsberichte die durchweg größtenteils positiv ausfallen.
Es gibt auch einen Bericht einer CFS`lerin, sowie einige mit Fibromyalgie. Bei so vielen positiven Berichten
fragt man sich natürlich in wie weit sie evtl. gefakt sind. Was haltet ihr davon?
Kennt vielleicht jemand hier so eine Decke und hat sie selbst in Gebrauch?
Würde mich sehr über Antworten freuen.

LG 3xoi
 
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.957
Da Infrarotkabinen ja relativ teuer sind und man auch einen geeigneten Platz dafür brauch bin ich bei meinen Recherchen auf folgende Seite gestoßen:
....

es handelt sich um eine Infrarotdecke. Praktisch hierbei ist, dass sie gut verstaubar ist und somit nicht viel Platz in Anspruch nimmt, außerdem ist sie natürlich wesentlich günstiger als eine Infrarotkabine.

Hallo oioioi,

mit 285 € kommt diese aber teurer als die portable Kabine von firzone, welche zwar mehr Stauraum bracht aber dafür auch mehr Luftraum läßt beim Schwitzen.

Es kommt dann halt drauf an, wobei man sich wohler fühlt (und wieviel Platz in der Wohnung ist).
[FONT=&quot][FONT=&quot][FONT=&quot][FONT=&quot][FONT=&quot][/FONT][/FONT][/FONT][/FONT][/FONT]
 
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Firzone wird auch von Myhill erwähnt ist was für Leute mit knappen Budge.
Eine Frage die sich mir stellt ist, wie eine Normalsauna im Vergleich zur FIR Sauna sich in Bezug auf Entgiftung schlägt. Es gibt da einige -teils von vk gesponsorte- Artikel die behaupten dass mit FIR protentual viel höhere Werte an Toxinen ausgeschieden werden, auf der anderen Seite steht die größere Studienanzahl über herkömmliche und finnische Saunen.-

Ich habe eine Sauna in der Nähe, die ich bei Gelegenheit besuchen möchte und die haben viele verschiedene im Angebot u.a. auch finnische und FIR- welche wäre denn eher zu empfehlen zur Entgiftung zu benutzen?
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.746
Wuhu,
zuallererst
... wie eine Normalsauna im Vergleich zur FIR Sauna sich in Bezug auf Entgiftung schlägt...
ist eine "niedriger" temperierte FIR einem CFidS/MEler wohl "angenehmer" auszuhalten als eine "normale" Sauna mit ihren (sehr) hohen Temperaturen;

Andererseits sollen sich - siehe im Thread
- durch die Wärme der FIR-Sauna überhaupt erst Giftstoffe lösen und über die Haut ausgeschwemmt werden können - im Gegensatz zu einer "normalen" Sauna, wo die hohe Hitze die Gifte eher im Körper belässt... Alternativ wäre deshalb eventuell in einer "normalen" Sauna-Anlage eine nicht so heiße "Dampf-Kabine" zu empfehlen - falls so eine vorhanden...

Alles Gute! :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.11.12
Beiträge
257
Angeregt durch die positiven Aussagen verschiedener mit Entgiftung befasster Ärzte etc. habe ich mich für das Firzone-Modell "Menschlicher Wrap" entschieden. Es wurde binnen zweier Werktage aus UK geliefert und kam mit einem deutschen Adapter. So weit so gut. :)

Meine erste FIR-Schwitz-Erfahrung:

Ich habe nicht geschwitzt! Zunächst 10 min 38°C, dann 10 min 40°C, dann 5 min 45°C und schließlich 5 min 50°C. Es bildete sich lediglich ein leicht klebriger, sehr dezenter Film auf der Haut. :confused:

Die Wärme allerdings ist überaus angenehm, so als würde der Körper sich von innen heraus aufwärmen. Wollte gar nicht wieder raus! Auch danach konnte ich ohne Kälteschock nackig durch die Wohnung zum Duschen flitzen, das würde ich normalerweise nieeemals freiwillig machen! Viel zu kalt!

Der Geruch des Wraps erinnert stark an Gummiboote aus vergangenen Urlaubstagen. Da wird man fast ein wenig nostalgisch. :D Ich hab das Ding vorher 2x über ne Stunde im aufgeklappten Zustand bei offenem Fenster laufen lassen (sieht aus wie ne Picknick-Decke), damit es ein bisschen ausdünsten kann. Schätze aber der Geruch wird noch ne gewisse Zeit erhalten bleiben.

Eigentlich war heute nicht der ideale Tag für den ersten Durchgang, ich war ziemlich platt und hatte niedrigen Blutdruck. Als es zum Abend hin besser wurde konnte ich aber nicht mehr widerstehen. Da wird es schon so zügig geliefert, da will ichs auch schnell ausprobieren!

Fühl mich jetzt wieder etwas platt so vom Kreislauf her, aber ist ok. Hab Durst. Was ungewöhnlich ist: Meine rechte Bartholindrüse schmerzte leicht, oder vielleicht ist es auch irgendne andere Drüse in der Gegend. Hat nach paar Minuten aber wieder aufgehört. Kenns schon vom Entgiften mit DMSA, dass da die Lymphknoten weh taten.

Nun denn, morgen werd ichs nochmal mit dem Schwitzen versuchen. Vielleicht war ich trotz fleißigen Nachtrinkens noch zu dehydriert vom Entgiften in der Nacht (da kam wohl dank Apfelsäure einiges raus).
 
Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.664
die Schwitzintensität unterliegt gewissermaßen einem 'Trainingseffekt bei FIR Saunen und steigert sich nach mehrmaliger Nutzung. Eine Tasse heißer Kräutertee oder heisses Wasser vorher ist ein Tip;)
 
Beitritt
17.01.09
Beiträge
469
Hallo, Samuela,
Der Geruch des Wraps erinnert stark an Gummiboote aus vergangenen Urlaubstagen

Im Internet gibt es mehrere Anleitungen zum Bau einer MCS-gerechten Sauna. Ich habe daraus folgende Low Budget Lösung abgeleitet, mit der ich recht zufrieden bin:

- FIR-Strahler 500 W (Stahl / Alu), stehend montiert
- Trapezförmiges Bambusgerüst an der Decke aufhängen
- 2 Bettbezüge aus dicker Baumwolle darüberhängen (Baldachin)
- Holzhocker
- zur Sicherheit: FI-Schalter außerhalb der Kabine, Strahler erden.

Die Wärmeleistung reicht bei mir gerade aus, um ins Schwitzen zu kommen.
Es dauert allerdings 20 Minuten.
Das Streufeld ist gering, wenn man 40 cm Abstand zum Strahler hält.
Das ganze braucht nur wenig Platz und man erspart sich die synthetischen Aromen, die in öffentlichen Saunen oft eingesetzt werden.

LG,

ChriB
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.11.12
Beiträge
257
Tolle Sache Chrib! :) Was hat Dein Aufbau denn in etwa gekostet?

Ich war gestern zum dritten Mal im Wrap, diesmal 40 min bei 60°C. Immer noch kein Schweiß! Dafür etwas mehr Klebefilm. Wie ich inzwischen weiß, muss ich mich nach dem Duschen direkt hinlegen und die Füße hoch packen, weil der Kreislauf ein bisschen schlapp wird (so ging es mir auch nach den ersten Basenbädern). Wenn ich das aber mache und auch direkt Esse und trinke (ich hab dann richtig Hunger), geht es mir gut dabei. Nachdem der kleine Schwächeanfall vorbei ist, bin ich dann deutlich fitter. So fit, dass ich ca. 6 Stunden später zur für mich normalen Bettgehzeit überhaupt nicht müde bin! Selbst mit Melatonin (das mich bei den ersten 3 Versuchen sicher in den Schlaf gewiegt hat, sogar 2 Stunden vor meine üblichen Uhrzeit was normalerweise ein Ding der Unmöglichkeit ist), lag ich noch 2 Stunden länger wach. Ich habe deshalb beschlossen die Sauna künftig direkt nach dem Frühstück zu nutzen. Insg. habe ich schon nach der dritten Anwendung den Eindruck, dass es meinem Körper gut tut. Und auch wenn man kein Wasser schwitzt sollte man wohl viel trinken, denn wie es bei Firzone auf der Website heißt, wird nicht nur über die Haut entgiftet (was ja Sinn der Sache ist), sondern auch auf den üblichen Wegen Leber und Niere. Ich bemerke seit der zweiten Anwendung hie und da ein wenig Übelkeit, was mich auf verstärkte Entgiftungsprozesse schließen lässt.

So viel zum aktuellen Stand. :)
 
Beitritt
16.06.13
Beiträge
954
Hallo, Samuela,

Im Internet gibt es mehrere Anleitungen zum Bau einer MCS-gerechten Sauna. Ich habe daraus folgende Low Budget Lösung abgeleitet, mit der ich recht zufrieden bin:

- FIR-Strahler 500 W (Stahl / Alu), stehend montiert

Hallo ChriB,

wo hast Du denn den FIR-Strahler her? Habe im Netz nur Paneele aus China gefunden, und ein paar wenige FIR-Lampen, die laut Bewertungen alle eher wenig haltbar sind.

LG de bear
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.01.09
Beiträge
469
Hallo, Samuela,

die Elektrik hat ca. 120 € gekostet. Der Rest war schon vorhanden bzw. in ein paar Stunden zusammengebaut.

@ de bear:
FIR-Lampen (Rotlicht) würde ich für die Sauna nicht nehmen, weil die einen hohen IR-A-Anteil haben (Verdacht auf Hautschädigung bei längerer Einwirkung). Ich habe einen IR-C-Strahler (VWS 500M, gibts von mehreren Lieferanten). IR-C ist, soweit ich rausfinden konnte, harmlos. Trotzdem würde ich ca. 1/2 m Abstand halten.
Ein (hitzefestes) Kabel (z.B. Silikonisolierung) muß noch dazumontiert werden (Baumarkt, dort gibts auch den FI-Schalter).

Wärme und Bewegung kann auch gut kombiniert werden, indem man den Strahler hinter einem Ergometer aufstellt.

Hier noch ein einschlägiger Link:
CSN Blog » Möglichkeiten für den Eigenbau einer Sauna mit einfachsten Mitteln

LG, ChriB
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.11.12
Beiträge
257
Achso, ich dachte es wäre eine selbstgebaute FIR-Sauna. Denn um diese geht es ja in diesem Thread. ;)

Ich habe mein Problem des Nichtschwitzens Firzone geschildert und bekam folgende Tips:

In winter people tend to sweat a bit less when using sauna products because of the colder climate. To optimize sweating turn the blanket on full for 15 min. on full heat before entering. Ensure the room temperature is warm. It can also be advantageous to sweating to take a warm shower before entering the blanket. We find that some people tend to sweat more than others and sweating can improve with acclimatization.

Ungefähre Übersetzung: Im Winter tendieren die Benutzer dazu weniger zu schwitzen, da die Umgebungstemperatur niedriger ist. Es wird empfohlen, die Sauna vor dem Einstieg eine Viertelstunde auf voller Pulle laufen zu lassen. Die Raumtemperatur sollte nicht zu niedrig sein. Es kann darüber hinaus vorteilhaft sein, wenn man vorher eine warme Dusche nimmt. Generell schwitzen manche Menschen mehr und manche weniger. Das Schwitzen kann verbessert werden mit Aklimatisierung (?).

Ich hab das heute Nachmittag gleich mal umgesetzt und das Ergebnis war famos: Nach einer Viertelstunde lief mir die Suppe vom Körper. Ich fragte mich wie sinnvoll es ist in der Gift-Brühe zu liegen. Vielleicht wäre es eine gute Idee, sich ein Handtuch um den Körper zu wickeln, das den Schweiß aufsaugt. So ist alles hübsch in die Sauna eingesogen worden. ^^

Ergebnis: Ich fühl mich heute Abend gut wie lange nicht mehr und mein Aktivitätslevel hat sich spontan ne ganze Ecke angehoben. Muss mich bremsen, um nicht gleich wieder zu viel zu machen. Außerdem stelle ich schon die letzten paar Tage fest, dass in meinem Gesicht die Überreste der Papeln verblassen. Diese scheiß Dinger bleiben mir immer ewig erhalten. Werte dies als Hinweis, dass die Effekte auch den Kopf betreffen, obwohl der ja aus der Sauna draußen bleibt. :)

Noch ein Tipp: Nach der Sauna kalt duschen (zumindest die Beine mit kaltem Wasser abspülen wenn mehr nicht geht) verringert den Kreislaufabfall hinterher.
 

macpilzi

Zusätzlich ist es von Nutzen wenn du vor der Sauna ein Glas heißes Wasser trinkst und/oder Sport bzw. Trampolin springen durchführst ;-)
 

macpilzi

.Nach einer Viertelstunde lief mir die Suppe vom Körper. Ich fragte mich wie sinnvoll es ist in der Gift-Brühe zu liegen.

Ich habe ja auch eine Firzone Sauna, allerdings die Portable Sauna.
Ich mache es so, dass ich mich wenn ich richtig verschwitzt bin, in der Sauna abtrockne. Denke aber das es bei dir (im liegen) schwierig ist.

Musst auch aufpassen, da es sein kann, dass die Gifte wieder aufgenommen werden können.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.11.12
Beiträge
257
Ich habe die Sauna seit Längerem nicht mehr benutzt, weil die Wirkung zusammen mit den anderen Entgiftungsmaßnahmen zu heftig ist. Es schlägt mir immer arg auf den Kreislauf, wenn ich das gemacht hab kann ich den Rest des Tages im Bett verbringen. Das fand ich zu Anfang nicht so schlimm, weil ich eh viel liegen musste, aber mittlerweile bin ich wieder recht fit und möchte nicht im Bett herum liegen. Ich werde die Sauna aber auf jeden Fall behalten und es wieder ausprobieren, wenn ich ein ganzes Stück weiter entgiftet bin.

Mein momentanes Highlight in Sachen Entgiftung (Basenwasser + NDF) habe ich soeben hier beschrieben: https://www.symptome.ch/vbboard/cfi...gszyklus-geht-mir-besser-147.html#post1006159
 
Oben