Essstörungen

Themenstarter
Beitritt
12.06.05
Beiträge
60
Hey!

Ich leide unter Essstörungen (Binge Eating). habe extremme Essattacken. Hat mir jemand einen Tipp, wie ich meine Essanfälle verhindern kann? Gibt es ev. ein Medi, welches mir helfen könnte? ich bin sonst nicht so für Medikamente, aber wenn man 10 Jahre lang unter Essstörungen leidet, ist man froh um jede Hilfe!

Danke!

Liebe GRüsse Shenila
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Hallo Shenila,
wenn Du schon 10 Jahre Binge Eating hast, warst Du wahrscheinlich schon in Behandlung bei einem Psychotherapeuten bzw. in einer entsprechenden Klinik? Wenn nicht, würde ich das auf jeden Fall ansteuern; allein scheint man da sehr, sehr schwer herauszukommen, wie Du ja auch weißt.
Da die Gründe für das binge-eating wohl in der Seele liegen, liegt der Ansatz zur Heilung sicher auch da.
Liebe Grüsse,
Uta
:)
 

Ellen Carl

Gesperrt
Beitritt
12.06.05
Beiträge
34
Hallo Shenila,
bei Essstörung denke ich an meine Zeit als Schreibkraft an der University of Cambridge/England
Department of Experimental Psychology. Teilweise war es sehr häßlich, was ich dort über Studien
an Tieren erfuhr. Mir wird heute noch elend, wenn ich daran denke.
Man machte dort z.B. Versuche an Mäusen, denen man das Trinkzentrum zerstörte. Die
Mäuse litten ununterbrochen an Durst, konnten ihn aber nicht mehr löschen, weil das
Durstzentrum im Gehirn zerstört war.

Mach mal ein bißchen Ursachenforschung (irgendwo kommt es her) und ließ mal
"Krankheitsursache Zähne" von Rosemarie Mieg, Ehrentwirth-Verlag, München.
Vor allem Weisheitszähne können sich sehr störend auf das Gehirn auswirken.
Du kannst Dir auch meine website www.carl-amalgam.de anschauen. Vielleicht
findest Du da eine Spur.
Alles Gute, viel Erfolg
Ellen Carl
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.05
Beiträge
60
Hallo!

Vielen Dank für die Antworten! ich bin seit kuzen bei einem Arzt, welcher auf Essstörungen spezialisiert ist! ich hoffe, dass er mir helfen kann. Doch bis jetzt hat die Behandlung nichts gebracht! und psychisch ist es einfach enorm belastend!

Vielen Dnak und liebe Grüsse
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Shenila,

ich kann Dir Psycho-Kinesiologie nach Klinghardt sehr empfehlen. Dies ist eine Methode, mit der man in der Regel sehr schnell die Ursachen für psychische Probleme herausfinden kann. Suche Dir am besten einen geprüften Therapeuten von der offiziellen Liste: www.ink.ag/de/therapeutenliste.htm
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
02.06.05
Beiträge
9
liebe shenila
ich bin genau gleicher meinung wie günter; psycho-kinesiologie ist ein instrument, mit welchem man unerlösten seelischen konflikten (welche psychische wie körperliche symptome und erkrankungen) sehr schnell auf die spur kommt und diese sofort und meist für immer entkoppeln kann. der klient kann sich damit langedauernde gesprächstherapien sowie die einnahme von medikamenten sparen.
ich wünsch dir viel erfolg!
lieben gruss cobold
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Shenila,

du hast auch die Möglichkeit dir hier was von der Seele zu schreiben (Rubrik Seele).
Manchmal hilft es seine Probleme einfach aufzuschreiben.
Vielleicht Dinge die man sonst niemanden erzählen mag und die einem auf der Seele brennen~_~

Natürlich nur wenn du wirklich, wirklich willst, nicht weil ich es hier vorschlage!!!

LG
Sternchen
 
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Hallo Shenila

Geh doch mal auf www.essfrust.de. Dort steht immer wann Gruppenchat ist oder es besteht die Möglichkeit mit Kathrin einen Einzelchat zu machen. Ich bin auch öfters dort anzutreffen und hatte auch schon Einzeltermine mit ihr. Denk mir, sie kann Dir sicher Tipps geben wie Du psychisch damit umgehen kannst.
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.05
Beiträge
60
Danke für den Tipp! Echt lieb! Bin wirlich froh um jeden Hinweis! Bin nämlich kurz vor den Verzweifeln! habe nun das Fluoxetin wieder abgesetzt, da ich zuviele Nebenwirkungen habe. Die Essattacken sind wieder extrem:(

Liebe Grüsse
 
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
hmm findest Du das gut einfach Medikamente abzusetzen? Ich geb Dir da schon den Rat erst mit dem Arzt darüber zu reden.
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.05
Beiträge
60
ich habe schon mitem dem Arzt tel! Aber irgendiwe war er nicht so begeistert davon. Doch ich finde es unverantowrtlich, mir vor den prüfungen ein Medi zu geben, welches Konzentrationsstörungen verursachen kann!? die Prüfungen sind mir momentan wichtiger
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Wenn Du jetzt in einer Stress-Situation (Prüfungen) bist, ist es vielleicht nicht so günstig, gerade jetzt mit einem Medikament anzufangen und mit einer Psychotherapie. Das ist ja noch mehr STress für Körper und Seele. Wenn Du schon 10 Jahre eine Essstörung hast, kann die (denke ich) noch ein bßchen länger dauern.
Wenn die Prüfungen dann erfolgreich vorbei sind, hast Du doch viel mehr Energie für die Bearbeitung Deiner Eßprobleme. Vielleicht könntest Du dann sogar in eine auf Eßstörungen spezialisierte Klinik gehen oder an einem entsprechenden Programm teilnehmen?
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.05
Beiträge
60
Hallo Uta

Es ist genau so! Denke wie du und deshalb habe ich das Medikament auch abgesetzt! Zudem leide ich ja nicht unter schweren Depressionen, dass ich das Medi unbedingt brauchen würde. Nein!!!Ich beginne dann nach den Prüfungen wieder damit! Denke wirklich, dass es besser ist für mich!

Liebe Grüsse Shenila
 
Beitritt
25.11.04
Beiträge
26
Hallo Shenila!

Ich kann sehr gut mit Dir mit fühlen! Ich hatte auch eine Essstörung. Ich war Magersüchtig. Welche Essstörung man hat spielt überhaupt keine Rolle, denn sie ergreift Besitz von einem und verändert Deine Persönlichkeit! Sie bestimmt den Rhythmus deines Tagesablaufes und wird allgegenwärtig. Wenn Du den Punkt erreichst, wo Du fast daran zerbrichst, weil Du diesen Druck nicht mehr aushälst, ist es sehr wichtig Leute um Dich zu haben die Dich auffangen können! Einen Tipp geben wie Du da raus kommst kann ich Dir nicht. Ich habe eine Psychotherapie gemacht die lange gedauert hat und ich bin immer wieder reingeraten und konnte mich wieder rausarbeiten. Jede Essstörung hat den Ursprung in der Psyche wo irgendetwas vom Weg abgekommen ist! Du brauchst einen geregelten Essensablauf. Das musst Du wieder lernen! Essen macht Freude, kann sehr schön sein. Aber man muss es wieder lernen...

Ich wünsche Dir viel Kraft!

Aster
 
Beitritt
25.09.05
Beiträge
56
Auf jeden Fall
3 x 1 gutes Multi mit Chrom z.B von www.supplementa.com
2x 50 mg B-Komplex ( früh und mittags)
2 x 25 mg Zink

das sollte Deine ständige Grundversorgung sein. ab besten noch ein Aminosäurenpräparat aus der Sportlerernährung www.peak.ag

Ess-und Brechsucht hängt immer mit Zinkmangel zusammen. Hast Du weiße Stellen auf den Fingernägeln?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Hallo Tuscan,
es wäre richtig schön, wenn alles so einfach wäre. Aber ich bin mir sicher, daß es nicht so einfach ist.
Gerade Eßstörungen haben hohe Rückfallquoten, und die dürfte es ja nicht geben, wenn es nur darum ginge, ein gutes Multivitaminpräparat und noch ein paar andere Pillen einzuwerfen.
Daß bei Bulimie auch die Spurenelemente durcheinander geraten, ist klar. Woher sollten sie auch in den Körper kommen bzw. wie sollten sie da bleiben? Trotzdem ist Zink auch hier nur ein STeinchen im Mosaik, und sicher nur ein kleines.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.05
Beiträge
60
Hallo zusammen! Herzlichen Dank für die zahlreichen Beiträge! Ich bin Euch so dankbar! Ich habe Binge Eating, das hat nichts mit erbrechen zu tun. Ich stopfe bei einer essattacke einfach alles wahllos in mich herein! Es belastet mich sehr und fühle mich auch sehr schlecht! War jetzt 2 Monate in Frankreich und habe 6kg zugenommen. Ich bringe sie einfach nicht mehr runter und fühle mich überhaupt nicht mehr los! Ich weiss nicht mehr weiter!


Vielen Dank! Shenila
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
In einer vergleichenden Studie wurde die Kognitive Verhaltenstherapie als beste Hilfe bei Bulimie/Binge Eating
bewertet.

...
Aus einer systematischen Literaturrecherche, die 34 Studien umfasste, ging hervor, dass alle drei erwähnten Behandlungsmethoden zur Senkung der Häufigkeit von Essanfällen wirksam sind, KVT aber den größten Rückgang bewirkt. Diese Behandlungen sowie Topiramat sind möglicherweise auch mit anderen psychologischen Vorteilen oder mit einer Gewichtsabnahme assoziiert.
...
Quelle: Binge-Eating Disorder: Treatment Effectiveness | Annals of Internal Medicine | American College of Physicians
Dazu gibt es auch ein Buch, das hier besprochen wird:
Simone Munsch: Binge Eating. Kognitive Verhaltenstherapie bei Essanfällen
https://www.socialnet.de/rezensionen/880.php

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
27.04.17
Beiträge
5
Hallo zusammen,
auch ich litt 2 Jahre lang an einer Essstörung. Die Zeitabstände zwischen den Heißhungerattacken wurden immer kürzer und mein verlangen galt hauptsächlich den süßen Speisen. Heute bin ich ein Fan von ganzheitlichen Heilungsmethoden, damals wusste ich aber nicht einmal was "ganzheitlich" in dem Kontext bedeutet. Lange rede kurzer Sinn, bei mir wurden Mykosen im Darm festgestellt. Diese Pilze in meinem Darm ernährten sich ausschließlich von Kohlenhydraten, vorzugsweise Einfachzucker. Meine Heißhungerattacken wurden quasi von den Pilzen gesteuert. Nach einer gründlichen Darmreinigung und einem Neuaufbau der Darmflor, verschwanden diese Heißhungerattacken. Nur aus Gewohnheit, wo wir dann wieder bei der Psyche wären, habe ich ab und an wieder ein Verlangen gespürt.
Anschließend an die Darmreinigung änderte ich meine Ernährungsgewohnheiten, da ich darin die Ursache meiner Beschwerden fand.

Ich schreibe das nicht um dir zu sagen, dass du auch ein Darmpilz hast. Du bist mit Binge Eating diagnostiziert worden und deine Ursache ist wohl möglich eine ganz andere. Doch es ist so wie es die anderen vor mir bereit erwähnt haben. Der Ursprung einer Essstörung kann stark variieren.

Ich wünsche dir viel Kraft und das du die Ursache herausfindest.

Grüße
Laura
 
Oben