Elementardiät - Unklarheit und Protokoll

Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Hi,

ich habe heute die Elementardiät angefangen. Habe mir dazu 11 Packungen a 400 Gramm Neocate Junior besorgt. 300 Gramm täglich sollten reichen. Komme damit auf ca. 1500 kcal bei 1,65 und 60Kg.

Zu meiner Frage. Ich habe eine exokrine Pankreasinsuffizienz und der letzte gemessene Wert lag im nicht mehr nachweisbaren Bereich. Also Null. Soweit ich verstanden habe ist das Pulver vorverdaut. Was mir nicht klar ist, muss ich meine Pankreasenzyme einnehmen wenn ich das Pulver nehme? 100 Gramm des Pulvers haben 22 Gramm Fett, was nicht wenig ist. Ich verstehe nicht ob das Fett auch vorverdaut ist oder nur die Aminosäuren.

Außerdem steht auf der Verpackung des Pulvers, das es angemischt 24 Stunden haltbar ist. Ich erinnere mich aber über (normales) Proteinpulver gelesen zu haben, das Aminosäuren sehr empfindlich sind und man das Pulver innerhalb von ein paar Minuten trinken soll.

Ich kämpfe seit 2012 mit zahlreichen Unverträglichkeiten, Histaminintoleranz und Entzündungsschüben, die wohl vom HIT getriggert werden. Hinzu kommen seit dem Depressionen und, je nach Verfassung, Panik/Ängste. Ich vermute 2012 hat die Pankreas ausgesetzt. Seit dem ging es stark abwärts.

Nach etlicher Recherche konnte ich nun endlich verstehen das die Psyche stark vom Darm abhängt (aber auch umgekehrt).

Ich konnte in den letzten zwei Jahren schon einiges reparieren. Letztes Jahr gelang der Durchbruch und ich hatte kaum mehr Entzündungsschübe, welche sich sonst in tagelangen Symptomen wie Unverträglichkeiten und Landkartenzunge äußerten. Inzwischen kann ich rein theoretisch auch Tomaten essen. Trotzdem ist der Darm nicht gut. Fettstuhl und schlechte Konsistenz trotz fettarmer Ernährung und reichlich Pankreasenzymen.

Seit 12 Tagen bin ich Glutenfrei. Das half nochmal. Ich vermute aber viel eher das es an der Fruktose liegt, die ich ebenfalls weglasse. Jetzt mache ich die Elementardiät für 15 Tage. Ich weiß nicht ob ich Sibo habe. Aber leaky gut definitiv. Da wird die Diät sicherlich nicht schaden.

Ich schreibe hier meine Erfahrungen mit der Diät (sofern ich sie durchhalte).
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Tag 1

Eigentlich unspektakulär bis auf die Tatsache das ich schon fix und fertig aufgewacht bin. Hatte am Vortag wenig Kohlenhydrate. Ich bin ein Mensch der auf Kohlehydrate funktioniert. Esse ich nen Teller Nudeln bin ich danach voller Kraft. Deshalb hab ich heute fast durchgeschlafen. Mal sehen wie die Nacht wird.

Einzig Probleme hat mir der selbstgemachte Ingwer Tee bereitet. Bekam heftigen Brain Fog und Zungenbrennen. Die Hauptsymptome mit denen ich seit Jahren kämpfe. Brauche ja ein Prokinetikum und will es natürlich belassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Hi Oregano,

ich habe gestern wohl zu viel Ingwer genommen. Ca 10 Scheiben. Abends hab ich nur 3 Scheiben Ingwer geschnitten und 5 Minuten gekocht. Dann wars ok. Hoffe nur das reicht als Prokinetik. Ich will keine Medikamente nehmen.
 
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Spricht was gegen die Einnahme von HTP-5? Ich habe gelesen das es als Prokinetik fungieren soll. Viel besser liest sich jedoch der Rest. Anti depressiv, besserer Schlaf, Stimmungsaufhellend etc.

Ich bin mit NEM inzwischen auch vorsichtig geworden, seit ich weiß das Sägepalm die selbe Wirkung hat bzw. die selben dauerhaften Schäden verursacht wie Finasterid.
 
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Schade das ich den zweiten Beitrag nicht mehr editieren kann. Dachte das geht. Also schreibe ich hier weiter.

Tag 2

Eigentlich recht unspektakulär. Morgens ist die Diät kein Problem. Ein Shake und gut ist. 2 Stunden später den Nächsten. 3 Stunden später noch einen. Happig wirds Abends. In 38 Jahren hat sich der Körper stark daran gewöhnt das es zwischen 18 und 20 Uhr Essen gibt. Ich versuche alle 3 Stunden einen Shake zu trinken. 6 mal am Tag je 50 Gramm also ca. 250 kcal. So komme ich auf 1500 kcal am Tag. Ob das reicht weiß ich noch nicht.

Ich bin jetzt praktisch 36 Stunden Nahrungsfrei. Die Zunge brennt nach wie vor leicht aber permanent. Wird interessant zu sehen ob das Zungenbrennen überhaupt von der Ernährung kam. Ich vermute eher nicht. Ansonsten begleitet mich schon den ganzen Tag ein leicht nerviger Kopfschmerz im Hintergrund. Das habe ich seit langem fast täglich. Dachte auch das es von der Ernährung kommt. Wird sich die Tage zeigen ob sich das lichtet.

Gestern war ich den ganzen Tag energielos. Heute erst ab 17 Uhr. Außerdem recht schlecht gelaunt und der Kopf ist auch nicht ganz fit. Stuhlgang hatte ich heute keinen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.391
Hallo janni,

Du hast jetzt immerhin schon 2 (oder 3?) Tage hinter Dir. Ich drücke Dir für die weiteren Tage die Daumen !

Könnte das Zungenbrennen evtl. von den Zähnen kommen?
Bzw.: in diesem Neocate junior ist ja eine Menge an Stoffen drin. Mich würde nicht wundern, wenn da auch Unverträgliches dabei wäre, z.B. Sonnenblumenöl, Sonnenblumen-Lecithin u.a.?
... Zutaten

Glukosesirup, raffinierte pflanzliche Öle (mittelkettige Triglyceride (Palmkernöl und/oder Kokosnussöl), ölsäurereiches Sonnenblumenöl, Rapsöl, Sonnenblumenöl), L-Serin, L-Glutamin, Maltodextrin, Glycin, L-Alanin, Trikaliumcitrat, L-Leucin, L-Lysinacetat, L-Threonin, L-Tyrosin, Dicalciumphosphat, Emulgator (E472c), L-Valin, L-Isoleucin, L-Prolin, Trinatriumcitrat, Dinatriumhydrogenphosphat, Natriumchlorid, L-Cystin, L-Histidin, L-Phenylalanin, Calciumchlorid, L-Methionin, L-Arginin, Cholinbitartrat, L-Tryptophan, Tricalciumcitrat, L-Ascorbinsäure, Antioxidationsmittel (Sonnenblumen-Lecithin, Ascorbylpalmitat), Taurin, Inosit, Eisensulfat, L-Carnitin, Zinksulfat, DL-ɑ-Tocopherylacetat, Nikotinamid, Calcium-D-Pantothenat, Kupfersulfat, Riboflavin, Mangansulfat, Thiaminhydrochlorid, Pyridoxinhydrochlorid, Retinylacetat, Kaliumjodid, Pteroylmonoglutaminsäure, Natriummolybdat, Chrom-(III)-Chlorid, Natriumselenit, Phytomenadion, D-Biotin, Cholecalciferol, Cyanocobalamin.
...
Neocate Junior

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Hi Oregano,

heute ist leider erst Tag 2. Ich habe 11 Dosen hier. Die reichen 14 Tage. Also muss ichs durchziehen. Bin gerade in der Türkei und überall riecht es lecker :)

Das Neocate Junior ist hier recht günstig, was für mich sehr erfreulich war. 11 Dosen haben mich 220€ gekostet. In Deutschland wären 11 Dosen 660€ wenn ich mich nicht verrechnet habe.

Ich glaube das Zungenbrennen (der Kopfschmerz fühlt sich ähnlich an wie mein Zungenbrennen und es tritt oft zusammen auf) kommt durch irgend eine andere Erkrankung von der ich nicht weiß bzw. zusammen mit den Entzündungsschüben. Ich habe seit 2012 auch eine recht große rote Ader im linken Auge bekommen, die bis zur Iris reicht. Das blüht alles zusammen auf wenn ich diese Kopfschmerzen, das Zungenbrennen und allgemein diese depressiven Zustände bekomme.

Laut Danone soll das Neocate Junior hyporallergen sein. Ob die dann was unverträgliches reinpacken würden?
 
regulat-pro-immune

Piratin

Ich glaube das Zungenbrennen (der Kopfschmerz fühlt sich ähnlich an wie mein Zungenbrennen und es tritt oft zusammen auf) kommt durch irgend eine andere Erkrankung von der ich nicht weiß bzw. zusammen mit den Entzündungsschüben. Ich habe seit 2012 auch eine recht große rote Ader im linken Auge bekommen, die bis zur Iris reicht. Das blüht alles zusammen auf wenn ich diese Kopfschmerzen, das Zungenbrennen und allgemein diese depressiven Zustände bekomme.

Könnte ein Virus sein, bspw. Herpes oder EBV. Zieht es so durch den Kopf über die inneren Schleimhäute?

LG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.391
Ich glaube das Zungenbrennen (der Kopfschmerz fühlt sich ähnlich an wie mein Zungenbrennen und es tritt oft zusammen auf) kommt durch irgend eine andere Erkrankung von der ich nicht weiß bzw. zusammen mit den Entzündungsschüben.
Hallo Janni,

das könnten alles histamin- evtl. auch salicylat-bedingte Reaktionen sein. Hast Du schon über ein paar Wochen mindestens ein Ernährungstagebuch geführt, um solchen Reaktionen auf die Spur zu kommen?
Weißt Du, ob bzw. auf welche Lebensmittel Du allergisch reagierst (also IgE-vermittelte Allergien)?

https://www.histaminintoleranz.ch/de/symptome.html

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Könnte ein Virus sein, bspw. Herpes oder EBV. Zieht es so durch den Kopf über die inneren Schleimhäute?

LG

Das war auch mein erster Verdacht damals. Es ist ja auf den Kanaren passiert 2012. Ich hatte die heftigste Grippe meines Lebens (vermutlich ausgelöst durch zu viel Alkohol). Ich dachte ich werde dort sterben. Fieber (was ich in 30 Jahren nie hatte), Husten etc. Es ging 2 Wochen. Zudem war die Pankreas entzündet (vermute ich). Es waren heftigste Schmerzen am hinteren Rücken. Seit produziert sie keine Enzyme mehr.

Die Symptome wenn der Schub kommt sind:

Stechende Kopfschmerzen (im Moment gefühlt als trockener Kopfschmerz)
Zungenbrennen
Zähneknirschen
Rote Ader im Auge wird stärker
Vertrage kaum mehr was
Depressiv
Ich vermute auch das bei mir an diesen Tagen die Körpersäfte nicht fliesen. Im Gehirn und der Stirn runter Richtung Nase fühlt es sich dann so an wie nach einer Erkältung, beim Abhusten wo alles verstopft ist. Obwohl die Nase frei ist. Es wird dann auch sehr wenig Speichel produziert, was das Essen schwierig macht.

Diabetes habe ich zig fach testen lassen. Auch Langzeitzucker. Immer gut.

Hallo Janni,

das könnten alles histamin- evtl. auch salicylat-bedingte Reaktionen sein. Hast Du schon über ein paar Wochen mindestens ein Ernährungstagebuch geführt, um solchen Reaktionen auf die Spur zu kommen?
Weißt Du, ob bzw. auf welche Lebensmittel Du allergisch reagierst (also IgE-vermittelte Allergien)?

https://www.histaminintoleranz.ch/de/symptome.html

Grüsse,
Oregano

Ein Ernährungstagebuch noch nicht. Ich hab ja die Diät jetz angefangen und dachte die Symptome klingen ab. Danach kann ich Nahrung zuführen und sehen was geht und was nicht. Einen Allergietest habe ich noch nicht gemacht.

Wie kommst du darauf? Hast du dafür eine Quelle?

LG

Saw Palmetto ist ein 5-Alpha Reduktase Hemmer, genau wie Roaccutan und Finasteride. Das ist inbesondere für Männer ein großes Problem da Testosteron nicht mehr in DHT umgewandelt wird. Der Schaden bleibt bei den meisten dauerhaft. Ich habe nicht viel darüber gelesen um nicht in Depressionen zu verfallen. Aber es wird gesagt das durch die Einnahme von 5-Alpha Reduktase Hemmern die Epigenetik verändert wird. Dauerhaft.

Ich habe Finasteride vor 15 Jahren eingenommen und suche meine Libido immer noch vergeblich. Hin und wieder kommt sie zurück, was erfreulich ist. Wenn ich mal 1-2 Wochen keinen Orgasmus hatte. Aber wie ein normaler Mann funktioniere ich seit dem nicht. Also täglich spitz und immer auf der Jagd (wie vor Finasteride). Roaccutane habe ich vor 22 Jahren genommen.

Ich habe letztens erst in einem Forum einen Bericht über einen User gelesen der Saw Palmetto genommen hat und schreibt das sein Leben ruiniert wurde. Er hat es vor einige Jahren abgesetzt und die Nebenwirkungen sind nie verschwunden. Die hauptsächlichen Nebenwirkungen des Finasterids bzw. Saw Palmetto sind:

Depressionen
Panik/Ängste
Brain Fog
Gedächtnisstörungen
Wenig Libido
Erektionsstörungen

Und noch viele mehr auf Wiki

Wie gesagt ich habe mich nicht weiter eingelesen aber irgendwas mit Serotonin, Melatonin, Gaba, Testosteron und weiteren Faktoren wird gestört. Ein paar Berichte habe ich gelesen. Fast alle berichten über Darmprobleme. Leaky Gut. Ich vermute einfach das Funktionen im Darm gestört werden, welche dann Einfluss auf den Rest des Körpers haben.

Meine Hoffnung ist das man mit der Heilung des Darms die Schäden umkehren kann. Da es auch Nutzer gibt die von einer "Recovery" sprechen, muss wohl irgend ein Schalter wieder umgelegt werden. Ich hoffe das dies über den gestörten Darm geht.

Ich beschäftige mich zum ersten mal ausführlicher mit dem Darm und es ist für mich schockierend wie der Darm Einfluss auf praktisch alle Körperfunktionen hat. Das Depressionen und Ängste vom Darm kommen hätte ich vor 4 Wochen für unmöglich gehalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Piratin

Das war auch mein erster Verdacht damals. Es ist ja auf den Kanaren passiert 2012. Ich hatte die heftigste Grippe meines Lebens (vermutlich ausgelöst durch zu viel Alkohol). Ich dachte ich werde dort sterben. Fieber (was ich in 30 Jahren nie hatte), Husten etc. Es ging 2 Wochen.

Solche Geschichten liest man hier ja zuhauf, vor allem das mit dem Urlaub und Alkohol, daher vermute ich, dass da oft Viren/Parasiten durch schlechtes Essen durch den Alk und Schlafmangel Tür und Tor geöffnet wird. Und bei mir war es auch so ähnlich. Nur, dass ich nicht im Urlaub war. Bei mir war es nur großer Stress. Die SSRI haben mir dann ein paar Jahre darm- und synapsenmäßig den Rest gegeben. Mit "irreparabel" finde ich mich allerdings nicht ab.

Saw Palmetto ist ein 5-Alpha Reduktase Hemmer, genau wie Roaccutan und Finasteride. Das ist inbesondere für Männer ein großes Problem da Testosteron nicht mehr in DHT umgewandelt wird. Der Schaden bleibt bei den meisten dauerhaft. Ich habe nicht viel darüber gelesen um nicht in Depressionen zu verfallen.
Kann ich verstehen. Ich war auch erst mal ganz schön frustriert, als mir immer klarer wurde, dass das SSRI bei mir wahrscheinlich so einen Schaden angerichtet hat. Der war zwar vorher schon da, aber es wurde nochmal gut eins draufgesetzt. Nur mittlerweile bin ich soweit, dass ich bereit bin, nach Lösungen zu suchen, solch einen Schaden aufzulösen. Ich habe schonmal dran gedacht, ob man sowas wie eine Medikamentennosode herstellen könnte. Aber ehrlich gesagt, trau ich mich da alleine nicht so Recht dran.

Aber es wird gesagt das durch die Einnahme von 5-Alpha Reduktase Hemmern die Epigenetik verändert wird. Dauerhaft.

....Ich habe letztens erst in einem Forum einen Bericht über einen User gelesen der Saw Palmetto genommen hat und schreibt das sein Leben ruiniert wurde. Er hat es vor einige Jahren abgesetzt und die Nebenwirkungen sind nie verschwunden. Die hauptsächlichen Nebenwirkungen des Finasterids bzw. Saw Palmetto sind:

Depressionen
Panik/Ängste
Brain Fog
Gedächtnisstörungen
Wenig Libido
Erektionsstörungen

Und noch viele mehr auf Wiki

Hm, interessant und irgendwie schockierend. Bei Wikipedia wird Sägepalme aber nicht genannt, oder?
Bei ZdG wird es sogar als Alternative ohne Nebenwirkungen genannt.

Ich vermute einfach das Funktionen im Darm gestört werden, welche dann Einfluss auf den Rest des Körpers haben.


Meine Hoffnung ist das man mit der Heilung des Darms die Schäden umkehren kann. Da es auch Nutzer gibt die von einer "Recovery" sprechen, muss wohl irgend ein Schalter wieder umgelegt werden. Ich hoffe das dies über den gestörten Darm geht.

Ich beschäftige mich zum ersten mal ausführlicher mit dem Darm und es ist für mich schockierend wie der Darm Einfluss auf praktisch alle Körperfunktionen hat. Das Depressionen und Ängste vom Darm kommen hätte ich vor 4 Wochen für unmöglich gehalten.


Ist hier aber schon lange bekannt und wird sehr oft und viel durchgesprochen. Würde ich nicht stets recht streng nach Verträglichkeit essen, wäre ich dauerhaft erschöpft (noch mehr), depressiv und angstgestört. Und nun bin ich dran mit dem Aufbau. Ich denke, dass man damit schon viel erreichen kann.

LG

PS: Ich habe gelesen, dass du mit DMPS ausgeleitet hast. Hast du schon mal eine Klinghardt-Therapie ausprobiert?
 
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Tag 3

Der Tag fing eigentlich ok an. Energielos eben. Musste mich raus schleppen. Lag dann den ganzen Tag am Strand unterm Schirm ohne mich groß zu bewegen. Wäre auch kaum möglich. Hatte meinen Drink dabei. Habe angefangen das gelobte Buch "Healthy gut, Healthy you" zu lesen. Sehr interessant das Ganze, obwohl ich erst 1/5 durch habe.

Wie bei allen Zielen im Leben die man sich setzt, ist es auch bei der Diät das Wichtigste sich zu motivieren. Ich habe vorhin nochmal gestöbert und gelesen das SIBO und Leaky Gut die Wurzel für Histaminintoleranz sein können (wenn diese nicht genetisch bedingt ist). Bei mir trat die HIT ja 2012 in mein Leben. Sowas zu lesen motiviert.

Heute war ich eigentlich drauf und dran abzubrechen. Der Verstand will einen davon überzeugen wie sinnlos das Ganze ist und das es mir mit der Low FODMAP schon sehr gut ging. Stimmt. Aber ich ziehe es durch. Besonders jetzt, wo ich gelesen habe das SIBO und Leaky Gut so viel Ärger verursachen. Nach den 14 Tagen gehts dann weiter mit Low FODMAP.

Essen vermisse ich im Moment nicht so sehr. Viel mehr Probleme macht die geringe Energie. Daher denke ich darüber nach Kokosöl in den Shake zu geben. Ich konnte aber nicht herausfinden ob das ok ist oder nicht. Die selbstgemachten Shakes werden ja meist so hergestellt. Daher verstehe ich nicht was dagegen spricht.

An Symptome habe ich bisher keine nennenswerten. Miese Laune und durch den Energiemangel ne leere Birne. Daher habe ich heute noch mit niemandem geredet. Hoffe das bleibt so. Habe nicht die Kraft dafür. Was schon mit der Low FODMAP anfing setzt sich fort in Sachen Brain Fog. Der ist ca. 60-70% weniger als sonst. Dieses surreale Gefühl als würde ich fliegen oder ständig betrunken sein verfliegt langsam.

Meine Gedankenwelt ist recht negativ. Besonders mein Selbstbild. Interessant ist, das ich nicht mal mehr die Kraft habe für meine täglichen negativen unbewussten Gedanken über mich selbst. Der vierte Shake vorhin gab mir etwas Power. Aber ich brauche wohl mehr.
 
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
@Piratin

Ja, irreparabel, das sind die Wörter die einen niederschmettern und die man nicht gerne hört. Ich finde mich auch nicht damit ab, obwohl das einige behaupten bezüglich Finasterid, Accutane etc.

Im Urlaub hatte ich auch extremen Stress, da spielte so vieles zusammen das es zu Zusammenbruch kam. Hinzu kam ein böser Trip durch Cannabis Konsum der im Krankenhaus endete. Das hat vermutlich ein tiefes Trauma hinterlassen.

Bezüglich dem Virus/Parasit habe ich letztes Jahr gravierende Fortschritte gemacht. Zurückgedacht habe ich zuerst MMS Einläufe gemacht (würde ich trotzdem nicht mehr nochmal machen), dann MMS eingenommen und anschließend Tabletten gegen Würmer genommen. Daraufhin hatte ich 4 Wochen Durchfall und endete beim Arzt in der Türkei. Der gab mir was das mir sehr half.

Komischerweise kam kein Arzt in DE auf die Idee mir einen Magenschoner wegen den Pankreasenzymen zu geben, die ich nehmen muss. Zudem gab er mir Probiotika und, wie ich inzwischen vermute, Prokinetiks um die Verdauung zu beschleunigen. Ich vermute das die Prokinetika sehr vieles geheilt hat. Ich weiß leider nicht mehr genau was es war. Aber ich hatte seit der Einnahme nahezu keine Blähungen mehr und die chronischen Entzündungsschübe hörten auf. Ich hatte jetzt seit einem Jahr kein Nasenbluten mehr. Das trat bei mir 2012 zum ersten mal in meinem Leben auf, nachdem ich Spinat gegessen hatte. Und dann bekam ich das eigentlich chronisch einmal im Monat. Brain Fog trat auch kaum mehr auf.

Ich fing zusätzlich an mir B12 zu spritzen. Zwar nur Cyanocobalamin. Aber es half immens. Ich konnte endlich wieder glasklar denken. Motiviert durch ein persönliches Ereignis wollte ich das Leben neu beginnen. Ich habe dort zum ersten mal festgestellt welch immensen Einfluss die Psyche auf den Körper hat. das persönliche Ereignis gab mir so viel Kraft das ich aus einer 6 Jahre anhaltenden sehr schweren Depression raus kam.

Im Winter war ich dann auf den Kanaren und habe jeden zweiten Tag Pizza mit Zwiebeln und Thunfisch gegessen. 6 Wochen lang. Ohne je Symptome zu haben. Keine Histaminreaktionen, keine Blähungen, nichts. Noch vor einem Jahr undenkbar auch nur eine Pizza zu essen.

Irgendwie hab ichs dann aber hier wieder verbockt. Die Psyche fing an wieder ins negativere zu rutschen. Ich habe sehr viel geschlampt beim Essen. Jeden Tag Baklava, Cola Zero und Co. Bohneneintopf mit Tomaten und Zwiebeln vertrug ich auch gut vor 4 Wochen. Das Fass kochte dann über als ich der Meinung war ich bin geheilt und mir ein halbes Glas O-Saft gegönnt habe.

Wie auch immer, es geht wieder aufwärts. Bezüglich DMPS, ich spritze mir das selbst alle 4 Wochen. Ich glaube aber das Quecksilber inzwischen nicht mehr mein Problem ist.

Bei Wikipedia ist Sägepalme nicht drin. Aber in einigen Foren konnte ich lesen das es ähnlich wirkt wie Proscar. Ich kann leider nicht viel dazu sagen da ich mich hauptsächlich über Finasteride informiert habe.

Antidepressiva sollen ja ähnlich wie Fin oder Accutane wirken. Bleibt zu hoffen das die Störungen irgendwann vom Körper selbst geheilt werden oder die Forschung was findet damit die Rezeptoren wieder funktionieren.
 
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Ich weiß nicht ob das hier überhaupt jemanden interessiert. Aber ich schreibe das auch für mich um später wieder reinschauen zu können was so los war.

Tag4

Wie man am Text oben sicher rausliest war Tag 3 energietechnisch miserabel.

Tag 4 war in der Hinsicht sehr gut. Hatte heute durchgehend gute Energie. Lief gefühlt auf 60-70%. Gestern warens 20-30%.

Ich musste jedoch die Shake Zahl von 6 x 50 Gramm auf 8 x 50 Gramm erhöhen. So komme ich nun auf die 2000 kcal. Bekomme alle 2 Stunden mächtig Hunger und ohne Shake wird es zittrig. Irgendwas scheint im Körper umgeschaltet zu haben.

Tippe aber darauf das die Candida das verursacht, die nun wuchert und Futter will. Weiße Zunge, wie bei fast allen die diese Diät machen. Trotz der Low Sugar High Fat Variante des Shakes. Mit 400 Gramm Shake täglich nehme ich gerade einmal 20 Gramm Zucker zu mir. Alle 2 Stunden nur 2,5 Gramm. 20 Gramm habe ich normalerweise an einem Tag in nur einem Milchkaffee. Und Candida/weiße Zunge war schon lange kein Thema mehr.

Candida scheint also nicht nur bei Schwermetallen aufzutreten. Bzw. müsste der Körper im Moment mächtig Schwermetalle umherschieben um so viel Candida auszulösen. Vielleicht wäre DMPS gar nicht so verkehrt.
Allerdings ist die letzte Spritze gerade mal 1 Woche her und im Moment weiß ich nicht wie ich in der Diät den Mineralstoffverlust durch DMPS wieder auffüllen könnte. Ist halt alles Spekulation ob die Candida wegen der Entgiftung kommt oder weil sie sich jetzt breit machen kann da die Darmbakterien absterben.

Stuhlgang gabs keinen. Ansonsten gabs Kopfschmerzen und leichtes Zungenbrennen und runde Stellen von den Zähnen an den Seiten. Also ist die Zunge angeschwollen. Außerdem Zähneknirschen und angespannt. Dachte immer das alles vom Essen kommt. Scheinbar nicht nur. Ich tippe das das bei mir nervlich ist. 2012, als das los ging, hatte ich sehr viel Stress wegen eines Freundes und ich vermute das es sich dort im Körper manifestiert hat. Das war eine permanente 24/7 Belastung über 3 Monate, da ich dort mit besagtem Kumpel zusammen gewohnt habe. Kann mich erinnern wie ich dort gefühlt ein Magengeschwür vor Wut bekommen habe. Ich habe das mit EFT schon zig mal versucht aufzulösen aber es bringt nichts.

Brain Fog hatte ich auch ca. 1 Stunde, als ich zu viel auf den Bildschirm/TV geschaut habe. Verschwand dann aber als ich raus zum Laufen bin.

Motiviert halte ich mich mit dem Gedanken an die erste kleine Mahlzeit in 11 Tagen + die Vision das der Darm irgendwann geheilt ist, wenn ich anschließend Low FODMAP fahre und schön L-Glutamin, Gelatine und Co. einnehme. Der Gedanke wieder histaminhaltiges zu essen erfüllt mich mit große Freude.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Was ich in Beitrag 16 vergessen habe zu erwähnen, was mir wohl am meisten geholfen hat war Borax. Ich schrieb ja das ich mit Candida länger nichts am Hut hatte. Genau seit einem Jahr ist das so. Seit ich Borax nehme hat sich so viel zum Guten getan.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.712
Hab mir 1 Kg aus Holland bestellt gehabt. Ich weiß leider nicht welche Marke das war. Ich komme im Moment auch nicht an die Verpackung ran.

Bor hat damals beim DMPS Test mein Interesse geweckt. Das war bei mir immer im Mangel. Doch der Doc meinte Bor ist unwichtig. Zurückblickend war wirklich Bor der Faktor der mir sehr geholfen hat. Vor Bor war ich non stop voller Gas. Über 20 Jahre lang hatte ich Candida.

Borax hatte mich auch interessiert weil es die Zirbeldrüse vor Fluorid reinigen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben