Eiweissmangel durch HI?

Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.694
Ich befürchte einen Eiweissmangel, da ja auch Müller-Burzler sagt man sollte eine gewisse Dosis an eiweisshaltigen Nahrungsmitteln täglich essen. Problem: ich vertrage keines der eiweisshaltigen Nahrungsmittel. Ich vermute bei mir sehr stark eine HI, habs nie testen lassen, merke es durch Diät.
Müller-Burzler empfiehlt wenn man kein Eiweiss verträgt, ein Aminosäurepräparat zu nehmen. Nur enthalten die meisten ja Histidin. Was bei einer HI ja nicht genommen werden sollte.
Irgendwelche Tipps?
Liebe Grüße Carrie
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.871
Wie sich gezeigt hat, gibt es keinen universell fixierten, fuer alle Menschen geltenden Bedarf an unentbehrlichen Aminosaeuren. Deshalb muss der Bedarf an unentbehrlichen Aminosaeuren beim Gesunden wie bei kranken Menschen (z.B. bei Krebs-, Nieren- und Lebererkrankungen) bestimmt werden. Darueber hinaus muessen zukuenftige Studien auf die Erforschung der richtigen Eiweissnahrung fuer bestimmte chronische Krankheiten zielen, und es muss geklaert werden, ob das Risiko, an bestimmten Leiden zu erkranken, durch ungeeignete Eiweissnahrung erhoeht ist.
ttp://idw.tu-clausthal.de/pages/de/news4538

Um den Eiweißbedarf zu decken, ist es nicht erforderlich, Fleisch oder Fisch zu essen. Milchprodukte oder Eier sind gute Eiweißlieferanten, dies gilt aber auch für viele pflanzliche Lebensmittel, wie Hülsenfrüchte, Kartoffeln oder Getreide. Wichtig ist in diesem Zusammenhang eine abwechslungsreiche Zusammenstellung der Nahrung aus den verschiedenen Lebensmittelgruppen, wobei es ohne Belang ist, ob die Kombination innerhalb einer Mahlzeit oder über mehrere Mahlzeiten verteilt erfolgt. Wird dies berücksichtigt, und wird insgesamt ausreichend Nahrungsenergie zugeführt, ist auch bei rein pflanzlicher Ernährungsweise eine Bedarfsdeckung gegeben
Eiweißversorgung von Vegetariern und Veganern | TopLife.at

Verträgst Du denn auch keines der eiweißhaltigen pflanzlichen Lebensmittel? Quinoa z.B.?

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.694
Hallo UTa,
Quinoa und Amaranth und Algen wären die einzigen pflanzlichen Eiweisslieferanten die ich vertrage. Nur haben die ja auch nicht so hohe Werte, mir wurde auch gesagt man solle Getreide mit Hülsenfrüchten kombinieren um die Wertigkeit zu erhöhen und jeden Tag Quinoa oder Amaranth ist auch a bißerl teuer.
Hm, hat nicht jeder einen Grundbedarf an Eiweiss? Bin halt unsicher ob ich den überhaupt erreiche ...
Werd ich mal meinen Arzt drauf ansprechen beim nächsten Mal.
Aber danke für die Infos
:wave: Liebe Grüße Carrie
 
Beitritt
22.04.06
Beiträge
931
Hallo zusammen,

ich denke schon, dass es einen Eiweiß-Mindestbedarf gibt: 0,8 Gramm pro kg Körpergewicht. Ich habe auch gelesen, dass es für jede (essentielle) Aminosäure Vorstellungen zum Mindestbedarf gibt. Bei Viabiona gibt es ein Protein-Pulver (Artikel 2660), das dieser Vorgabe rel. nahekommen soll.

Viele Grüsse
Wero
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
In den USA nehmen die Veganer gerne das Rice Protein.

www.nutribiotic.com/riceprotein.htm

Gruß
Spooky
 
Oben