Druckgefühl auf dem Kehlkopf

Themenstarter
Beitritt
24.12.13
Beiträge
15
Hallo,

seit einiger Zeit habe ich einen starken Druck auf dem Kehlkopf und wenn ich mit den Fingern den Hals entlang fahre ist es total unangenehm. Am schlimmsten ist es gegen Abend.

Ich habe beim Hausarzt ein großes Blutbild machen lassen und er sagte das meine Werte top wären. Ich habe trotzdem das Gefühl das etwas nicht stimmt, aber mein Arzt nimmt mich leider nicht wirklich ernst.

Da ich zurzeit auch unter einer BWS Blockade leide habe ich schon daran gedacht das es damit zusammen hängen könnte.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Eigentlich müsste man Erkrankungen im Bereich der Schilddrüse oder Kehlkopf doch in den Blutergebnissen sehen können oder nicht?

Danke :)
 
Beitritt
13.05.12
Beiträge
122
Hallo du,

wenn du eine vergrößerte Schilddrüse hast und die auf den Kehlkopf drückt, dann sieht man das nicht in den Werten.

Es gibt außerdem mehrere Schilddrüsenwerte, im Blutbild wird gar keiner mitgemacht oder nur TSH.

Geh lieber zum Endokrinologen ..... dort wird ein Ultraschall gemacht und man weiß dann wie groß die Schilddrüse ungefähr ist. Eine Vergrößerung heißt für die Docs Struma. Der Grund ist meistens Jodmangel oder Hashimoto (soll man klären lassen, bevor man Jod nimmt.)

Hast du noch irgendwelche Beschwerden, die zur Schilddrüse passen? Ich verlinke dir eine genaue Liste: Symptome der Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) | Schilddrüsenunterfunktion?

Wegen Schilddrüse allgemein kannst du noch hier reinsehen: Schilddrüse

Viele Grüße
Mara
 

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
24.12.13
Beiträge
15
Okay, vielen Dank! :)

Ich leide unter Herzrasen, Schwindel und Atemnot.... mein Arzt sagte, dass es eine Blockade im Rücken wäre. Aber langsam zweifel ich daran. Ich war beim Chiropraktiker, Physiotherapeuten, Osteopathen, Orthopäden aber nichts hat bei meiner Atemnot geholfen. Ich habe Tabletten für das Herzrasen bekommen (PROCORALAN 5 MG) .. dadurch geht es etwas besser.

Langsam glaube ich das die Schilddrüse für all' das verantwortlich ist.

Kann doch gut sein oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
13.05.12
Beiträge
122
Ja das kann schon sein. Hat der Hausarzt eine Überfunktion ausgeschlossen?

Manche haben aber Herzrasen von Hashimoto, das erkennen Hausärzte nicht unbedingt.
 
Themenstarter
Beitritt
24.12.13
Beiträge
15
Aber dieses Hashimoto müsste man doch an den Blutwerten erkennen!?
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
1.217
Moin :)

Ich vermute mal, dass du mit "den Werten", die des grossen Blutbildes meinst, das bei dir gemacht wurde.

Damit ist Hashimoto nicht entdeckbar, auch eine "simple" Fehlfunktion der Schilddrüse ist damit nicht feststellbar.

Du bist aber nicht allein ;) Viele verbinden mit dem Begriff, dass es eine umfassende Untersuchung -quasi auf alles was im Blut ist- sei. Ist es aber nicht.
Wäre auch nahezu unbezahlbar, würde eine Unmenge an Blut zum Untersuchen voraussetzen und wäre im Regelfall auch völlig überzogen.

Und dann gibts da noch das Problem, dass es eine sogenannte Seronegative Hashimoto gibt, die nicht im Blut nachweisbar ist.

Wissenswertes über Hashimoto, sowie der dazugehörigen Diagnostik und Behandlung findest du u.a. unter dem von maramara bereits genannten Link zu Schilddrüse .

baba
Puttchen :wave:
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.191
seit einiger Zeit habe ich einen starken Druck auf dem Kehlkopf und wenn ich mit den Fingern den Hals entlang fahre ist es total unangenehm. Am schlimmsten ist es gegen Abend.
Hallo,

Also inzwischen gehst Du davon aus, dass das Druckgefühl von der SD herrührt.

Es könnte allerdings auch von Verspannungen herrühren, die eventuell nicht "nur" die Wirbelsäule betreffen. Auch die vielen Muskeln und Müskelchen die den Kehlkopf halten, könnten verspannt sein. Es gibt spezielle fortgebildete Therapeuten, die sich per manueller Behandlung auch des Kehlkopfs annehmen.

Beobachtest Du eventuell eine Stimmveränderung? Eine Stimmanstrengung? Oder Ähnliches?

Wie sieht es mit den Kiefergelenken aus? Knirschst Du eventuell mit den Zähnen?

Räusperst Du Dich öfters?

Lieben Gruß, mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
24.12.13
Beiträge
15
Vielen Dank für die Antworten. Ich habe nochmal alles checken lassen (Schilddrüse). Sie sagten, dass meine Probleme mit dem Kloßgefühl, Atemnot, Tachykardie....usw. alles psychosomatisch seien. Sie haben meine Wirbelsäule geröntgt und gesagt ALLES TOP... aber ich merke das da was nicht stimmt. Ich habe ziemliche Schmerzen an den Rippen wenn ich atme (stechen, Druck). Zwei der Wirbel stehen extrem schief das fühle ich. Ein Arzt sagte Luftnot kann von der Wirbelsäule kommen und ein anderer sagte nein das kann nicht davon kommen. -.-

Kann mir jemand sagen ob man Blockaden auf dem Röntgenbild sehen kann oder nur beim CT /MRT?
 
Themenstarter
Beitritt
24.12.13
Beiträge
15
Hallo,

Beobachtest Du eventuell eine Stimmveränderung? Eine Stimmanstrengung? Oder Ähnliches?

Wie sieht es mit den Kiefergelenken aus? Knirschst Du eventuell mit den Zähnen?

Räusperst Du Dich öfters?

Lieben Gruß, mondvogel
Nein, kein knirschen, räuspern und auch keine Stimmen Veränderung. Ich muss nur aufgrund der Luftnot sehr oft gähnen bzw versuche es. Das Problem ist das ich nicht mehr gähnen kann, weil ich kaum in den Brustkorb atmen kann. Also ich kann nicht tief einatmen und deshalb nicht gähnen.

Danke :)
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.191
Ich muss nur aufgrund der Luftnot sehr oft gähnen bzw versuche es. Das Problem ist das ich nicht mehr gähnen kann, weil ich kaum in den Brustkorb atmen kann. Also ich kann nicht tief einatmen und deshalb nicht gähnen.

Danke :)
Hm - das könnte tatsächlich dann von der Brustwirbelsäule herkommen -

mMn könnte Dir in dem Fall am besten ein Breuss/ Dorn -Therapeut helfen, die können Blockaden auch ohne MRt etc erkennen und auch was dagegn tun auf eine relativ angenehme Art und Weise...(oder eventuell ein Shiatsu-Therapeut....)

Gibt es Bewegungen -außer Atembewegungen die Dir schwerfallen/ wehtun? Oder Bewegungen, die Dir guttun....?

Ciao mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
24.12.13
Beiträge
15
Gibt es Bewegungen -außer Atembewegungen die Dir schwerfallen/ wehtun? Oder Bewegungen, die Dir guttun....?

Ciao mondvogel
Ja die ganze Wirbelsäule (hauptsächlich oberer Teil) bereitet mir höllische Schmerzen auch ohne Bewegung. Sowohl an den Seiten als auch direkt auf der Wirbelsäule. Die Schmerzen ziehen mir in den Brustkorb entlang der Rippen bis zum Brustbein.

Meine Hausärztin sagte: Es sei eine Blockade. Die im Krankenhaus: Nein Atemnot könnte nicht vom Rücken kommen.

War damit bereits 3 Mal im Krankenhaus in der Notaufnahme, weil ich dachte gleich ist es vorbei. Orthopäde, Chiropraktiker und Physiotherapeut haben sich auch schon an meinem Rücken versucht aber keine Besserung Sicht.

Aber ich habe echt das Gefühl es kommt vom Rücken.

Manchmal wenn es ganz schlimm ist renke ich mir die untere Wirbelsäule selbst ein, obwohl ich weiß das es nicht gut ist, aber ansonsten wäre ich schon aus dem Fenster gesprungen. ;) Dann kann ich wenigstens etwas in den Bauch atmen. Die Atemnot ist seit 6 Monaten durchgehend da und die Tachykardie auch. Beides hat zusammen begonnen, ganz plötzlich morgens, von einer auf die andere Nacht.

Von der Dorntherapie habe ich auch bereits gehört. Ich schaffe momentan wegen der Atemnot und dem Herzrasen keine 200 Meter zufuß. Ich habe am 24.02 einen Termin beim Osteopathen und ich hoffe und bete das er mir helfen kann. Ich bin 24 und fühle mich als wäre ich 80 -.-. Wiege auch nur noch 50 kg bei 1,70m. Habe dadurch das ich mich kaum bewegen kann alle Muskeln verloren. Aber Hoffnung habe ich noch das es besser wird :D

Liebe Grüße
 

Anhänge

Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.191
Ach liebe LaLaLoLo,

Du bist nicht zu beneiden - ich fühle mit Dir; in Deinem Alter sollte man sich jung, dynamisch und kraftvoll fühlen (na ja, in meinem Alter auch, so der Wunsch).

Wenn Du Glück hast, kann Dir der Ostheopath bestimmt helfen....

(Wenn ich wüsste wo Du wohnst????; ich kenne eine Koryphäe, die sich mit manueller Therapie speziell für die Atmung auskennt - ich selber habe bei ihr Fortbildungen besucht. Ich befürchte nur sie ist ziemlich überlaufen.....)

Als allerletzte Möglichkeit (falls der Ostheopath nicht weiterweiß- was ich nicht annehme -) könntest Du nach einer Logopädin mit Fortbildungen in manueller Therapie suchen.

Ich habe es nicht mehr präsent wann und wie Deine Beschwerden anfingen. Gab es einen speziellen Auslöser? (Unfall, Verdauung, ...?)

Ich wünsche Dir alles Gute, mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
24.12.13
Beiträge
15
(Wenn ich wüsste wo Du wohnst????


Ich habe es nicht mehr präsent wann und wie Deine Beschwerden anfingen. Gab es einen speziellen Auslöser? (Unfall, Verdauung, ...?)
ich komme aus Plön (Nähe Kiel)
Nein, bin morgens einfach aufgewacht und ab dem Zeitpunkt habe ich permanent Atemnot und Herzrasen. Ich nehme Procoralan 5 mg zurzeit sonst rast mir mein Herz davon. Vielen Dank, ich gebe Rückmeldung nachdem Termin :)
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.191
ich komme aus Plön (Nähe Kiel)
Ach - am schönen Plöner See - (grüß mir mal den Vierersee :))...

Meine Koryphäe ist in Potsdam; das ist nicht gerade um die Ecke.....Aber Logopädinnen gibt es in Plön und Umgebung. - nur für den Fall der Fälle.

Ich wünsche Dir eine gute und erfolgreiche ostheopatische Diagnostik und Behandlung

mondvogel :wave:
 
Beitritt
06.10.14
Beiträge
1
Hallo,

also ich habe ähnliche Beschwerden.
Meine Schilddrüse habe ich regelmäßig checken lassen , das letzte mal zwar vor ca. 2 Jahren aber mein Hausarzt meinte dass es nicht mehr nötig sei da alles in Ordnung ist.

Womit ich allerdings starke Probleme habe ist die Muskulatur im oberen Rückenbereich, Schulten und Nacken und daher kommt das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben weil einfach alles verspannt ist und dann auch ordentlich zieht.
Atemnot habe ich dadurch auch und das kommt von einer Blockade im Rücken die verhindert dass sich der Brustkorb ordnungsgemäß beim Atmen anhebt und logischerweise bekommt man da auch Herzrasen das allerdings ist meist eher die Panik.

Was mir persönlich hilft ist regelmäßiger Sport vor allem übungen für die obere Hälfte des Oberkörpers. Je mehr Muskulatur desto besser.

Hast du denn mittlerweile aber schon andere Ergebnisse?

LG
 
Beitritt
17.07.18
Beiträge
1
Hey, ich weiß der Beitrag ist 4 Jahre alt. Aber mich würde interessieren was raus gekommen ist. Da ich zurzeit von den gleichen Problemen heim gesucht werde und das mit 20. Und mir irgendwie niemand weiterhelfen kann. Eventuell ist ja Lalalolo noch aktiv auf dieser Seite und kann mir weiterhelfen bzw. mir schildern ob es besser geworden ist. Welche Behandlungen angeschlagen haben.
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.191
juhu Jiznes,


Lalalolo ist seit April 2014 nicht mehr hier. Wenn Du magst schildere DEINE momentanen Beschwerden - hier oder in einem eigenen neuen Thread....Viel Glück, mondvogel
 
Oben