Quantcast

Doch kein Candida sondern Immunsystem schuld?

Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
45
Nun dachte ich ständig, dass ein Candida-Pilz für meine Hautekzeme um Mund, Augen und Hals verantwortlich ist. Ich hatte ja schliesslich auch Pilzbefall im Intimbereich. Und der Pilz schien kommen und zu gehen in Verbindung mit gewissen Lebensmitteln, die ich ass. Ich leite ja auch aus und dachte, dass Candida wegen den Schwermetallen da ist.
Nun hat eine Stuhlprobe gezeigt, dass ich ganz normal Candida habe.

1. Frage: Kann es sein, dass der Candida in der Stuhlprobe mal nicht ersichtlich ist, obwohl sehr viel da ist? Insbesondere, wenn der Pilz im Gesichtsbereich vor allem da ist?

Dafür scheine ich ein sehr schwaches Immunsystem zu haben. Das hat auch schon eine Blutprobe unter dem Dunkelmikroskop gezeigt.

2. Frage: Kann das für die Ekzeme bzw. für Allergien zuständig sein?

3. Frage: wie gehe ich ein schwaches Immunsystem an?

Danke!
Mandy
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.064
Hallo Mandy,
die Meinungen über Candida gehen sehr auseinander: die einen sagen, daß ein gewisser Befall "normal" ist, die anderen sagen, daß bei nachgewiesenem Candida im Stuhl der Patient krank ist. Nix Genaues weiß man nicht :?
Es ist auf jeden Fall möglich, daß in der einen Stuhlprobe sich kein Candida zeigt, in der nächsten dann doch...
Wenn das Immunsystem geschwächt ist, haben es natürlich alle möglichen Erreger, Pilze usw. leichter, sich auszubreiten. Insofern ist es schon möglich, daß Deine Ekzeme bzw. Allergien damit zusammenhängen.
Nur: solange Du mit Schwermetallen belastet ist, hast Du doch schon eine eindeutige Erklärung für Dein überanstrengtes Immunsystem ! Also würde ich weitermachen mit der Ausleitung, würde auf die Lebensmittel achten, die mir nicht bekommen, etwas für Leber und Niere tun und den Mut nicht verlieren ;) .

Was hat denn der Therapeut mit der Dunkelfeldmikroskopie vorgeschlagen, nachdem er gesehen hat, daß Dein Immunsystem schwach ist?
Ich bin gegenüber der Dunkelfeldmikroskopie etwas skeptisch, weil man damit unweigerlich an die sanum-Präparate gerät und zur Kontrolle dann wieder zum Dunkelfeldmikroskopieren kommen muß. Das ist teuer und für mich nicht nachvollziehbar.

Ich habe hier einen LInk von Dr. Walser. Er schreibt in etwa das, was ich mir so zur Dunkelfeldmikroskopie denke. - Meine Skepsis ist übrigens dadurch entstanden, daß ich vor vielen Jahren, als es mir aufgrund einer "Amalgam-Sanierung" (Amalgam raus, Amalgam rein, ohne Schutz) hundsmiserabel ging. Der Therapeut fand nichts, wollte mir aber prophylaktisch ein paar Wochen lang zweimal in der Woche eine Spritze für damals je 100,-- DM geben. - Das konnte ich mir einfach nicht leisten, und damit war diese Behandlung beendet. ..

https://www.dr-walser.ch/index.html?candida.htm

Gruß :) ,
Uta
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.164
Hallo Uta

Der Link geht leider ins Leere. Aber man kann ja über die Stichwortsuche einsteigen. Da steht auch was über Candida und wird gleich mal mit einer Erklärung über den Begriff "Modekrankheit" begonnen. Das gleiche bei Amalgam. Er beginnt mit der gleichen Einleitung. Und es folgt ein Satz, mit welchem doch tatsächlich das ganze Forum hier in Frage gestellt wird:

Heute modisch werden innere (Amalgam) und äussere Umweltgifte, Erdstrahlen und Elektrosmog als allumfassende Unstimmigkeitsgründe missbraucht

Was soll ich da noch sagen? Packen wir zusammen? ;)

Gruss, Marcel
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Ja, die "Mode" MS, Parkinson, Alzheimer.....und die Autoimmunerkrankungen gibt es seit dem 1.1.2004! :D :mad:
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Mandy!

Stuhlproben sind unzuverlässig, d.h. ca. 20% (manche sagen auch 50%) sind fälschlicherweise negativ. Ich denke, du merkst an den Symptomen am besten, ob du noch candida hast. wenn du voller schwermetalle bist, spricht so einige dafür ;) außerdem deine äußeren pilze. wenn man äußere pilze hat, ist meistens auch ein darmpilz vorhanden (so habe ich gehört und erscheint mir logisch).
außerdem haben hautprobleme i.d.R. zum einen mit giften zu tun (die haut ist die zweite niere) und zum anderen mit einer schlechten darmflora. Das immunsystem sitzt zu 80% im darm. das wäre evtl. ein ansatzpunkt (symbioselenkung), obwohl ich nicht weiß, ob die jetzt soo viel bringt, wenn du noch schwermetalle hast, die sich auch auf die darmflora auswirken. andererseits kann es sein, dass,wenn du was für die darmflora machst, dass dann die entgiftung schneller voran geht..
hier infos zum darmaufbau:
htttp://www.candida-info.de/phpBB2/viewtopic.php?t=278

ansonsten halt das immunsystem stärken mit:
- gesunder ernährung (ich würde bruker vorschlagen, das buch "unsere nahrung - unser schicksal", aber mit stärkerer eiweißzuführung)
- wechselduschen, selbstmassage (mit massageschwamm)
- moderate bewegung
- entspannung, gute psyche

laut bruker ist die ursache für allergien/ekzeme i.d.R. eine schlechte darmflora, gerade bei ekzemen! andererseits können da auch andere ursachen dahinterstecken, u.a. psychische und natürlich schwermetalle (die ja eben auch die darmflora "schrotten")
bzgl. psychosomatische allergien.. schau mal hier https://www.symptome.ch/cgi-bin/cut...SCliKihxdGxg451fJfYMZTYGo2&forum=4&thread=314
meine nahrungsmittelallergien sind übrigens durch die bekämpfung von candida, entsprechende ernährung und darmaufbau (bakterienpräparate) vollständig weggegangen.

aqua

[geändert von aqua am 04-07-04 at 08:54 AM]
 
Beitritt
13.05.07
Beiträge
38
Das ist ja mal eine Ansage! Ich frage mich schon lange, ob zuerst die Nahrungsmittelallerige da ist, in der Form, dass einem vielleicht Enzyme fehlen, und somit Nährstoffe in den Darm gelangen, die eigentlich schon gespalten sein sollten, oder ob zuerst der Pilz da ist, die Darmwand durchlässiger macht, und so das Imunsystem gegen den Darminhalt anfährt, und Nahrungsmittelallergie erwirbt.
Beides habe ich schon gelesen. Aber neben deiner "Heilung" spricht für die Erreger Theorie auch, dass man bei Frauen mit chronischen Scheidenpilzinfekten auch weiß, dass sie einmal infiziert wurden (meist durch den Partner) und den Pilz dann nicht mehr losbrachten. Warum sollte es im Darm anders sein?
 
Oben