Diagnostik und Therapie nach Dr. Fonk

wundermittel
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.239
Guter Tip, mit dem Knobi. :) Habe auch schon begonnen mehr Knobi zu essen. Und habe von einem Berliner Gewürzhändler ein ganzes Kilo gefriergetrocknetes Granulat bestellt. Kann ich aber noch nicht sagen, wie gut das ist, weil ich erst den frischen aufbrauche.

Ein paar mehr Präparate für den Darm nehme ich noch:

rephalysin C, gefriergetrocknete, fermentierte Colis (nicht mehr lebend)
RMS Asconex Tropfen (Milchsaure Tropfen)

außerdem hat sie noch Schüssler Nr 21 getestet, Zincum cloratum.

Und einen neuen IST Komplex und Gobuli für den Kiefer

Heute ist letzter Tag für die monatliche Antiparasit Wiederhohlung.

Was ich neulich vergessen hatte, weil ich die sowieso nehme: B-Vitamine. Nach Vitamin D hat sie mich Dienstag explizit gefragt, aber da bin ich ja sowieso gut versorgt. Es ist eben sehr wichtig fürs IS. Und VC auch. Und noch ein paar Mineralien. Das volle Programm eben. Mix nehme ich auch wieder. Die halbe Dosis.

VC habe ich neulich auch beim Fasten genommen. Kleinere Dosen, es hat aber gelangt, um den sonst beim Fasten unweigerlich entstehenden üblen Mundgeruch nicht aufkommen zu lassen.
Vor Jahren habe ich meine erste Mayr Darmreinigung mal in einer Klinik machen dürfen. Bei der täglichen Bauchmassage durch den Arzt wurde man immer höflich aber bestimmt daran erinnert, bei der Unterhaltung mit ihm den Kopf zur Seite zu drehen und ein Bild an der Wand anzuschauen. :D

Viele Grüße,

Brigitka
 
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.239
Was ich noch vergessen hatte: die Heilpraktikerin hat jetzt auch eine Testsubstanz für Flubendazol. Das ist jetzt wohl auch in der Klösterl Apo erhältlich. Aber ich habe ja noch eine günstige Packung aus Frankreich gebunkert, falls eine Wiederholung nötig wäre.

Gruß, Brigitka
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.12.08
Beiträge
2.004
Habe ich auch schon oft gedacht. Außer dieser Ansteckung bei Parasiten ist es ja auch die Sozialvererbung. Lebens- und Essensgewohnheiten, vielleicht auch versteckten Schimmel in der Wohnung...
Es wäre nicht unwichtig zu wissen, an was Dein Vater so schwer erkrankt ist.
Das ist sicher, daß er Würmer hatte. Meine Mutter hat mir mal erzählt, sie habe einen Wurm auf seinem Kopfkissen gefunden. Und sich furchtbar geekelt. Aber wir wußten nicht, wie schlimm das ist, außerdem waren wir schon so krank, daß wir oft so zu tun hatten mit den täglichen Anforderungen. Das ist mir jetzt erst wieder eingefallen.
Mein Vater hatte Bluthochdruck, jahrelange Migräneatacken, massive Verdauungsprobleme mit Disbiose und einiges mehr. Und die Folgen einiger Medikamente, die ihm der Arzt verordnet hatte. Denn er war von der Sorte, die dem Arzt noch 100% vertraut haben...
Davon bin ich jedenfalls schon länger geheilt. :rolleyes:

Werd ich mal machen.


Ja Cheyenne, könnte da vielleicht doch was sein? Hast du mal in den informativen Lamblienthread reingeschaut?

Viele Grüße,
Brigitka


Möglich ist das alles, da ich allerdings jetzt mit dem kompletten cowden protokoll angefangen habe, interessiert mich das nicht so besonders. Ich gehe den Sachen, nach die mir jetzt wichtig sind, falls da parasiten sind, werden sie ohnehin parallel erledigt.

Und es gibt Erreger auch ohne Parasiten. Daher ist das für mich nicht relevant.

LG
Cheyenne
 
Beitritt
17.05.10
Beiträge
215
Hallo Brigidka,

danke für deine rasche Antwort.
Habe dir noch eine kurze Frage als pn geschrieben.

Ich habe mal eine Zeit lang GKE (Grapefruitkernextrakt) genommen, was auch alle möglichen Parasiten, Candida, etc. abtöten soll.
Habt ihr damit Erfahrungen?

Habe es aber wegen der Knochen und Zähne nicht gut vertragen.
Heute weiss ich das ich eine Histaminintoleranz habe, vielleicht hatte das was damit zu tun. Was meint ihr?
Für den Darm war es aber sehr wirksam, zumindest kurzfristig.

Nach 3 Wochen waren die Pilze auf jeden Fall weg.
Sind aber leider wieder gekommen.
Vielleicht weil ich in einer Schimmelwohnung wohne und meine Ärztin Schimmelpilztoxine auf den Mitochondrien gefunden hat und dazu noch einen Anteil von Umweltgiften und ich eine Arsenschwermetallbelastung habe.
Um zu Entgiften nehme ich Phoshatidylcholin Liquid (leider Alkohol drin).
Körper Zell Regeneration, Phospholipide, BodyBio

Habe übrigens auch CMD, Ursache ist für mich unklar.
Könnte durch eine Stoffwechselstörung gekommen sein oder durch ein Problem an den Kopfgelenken.
Dazu kommt noch, dass ich viele Lebensmittel nicht mehr vertrage.
Habe eine Histaminintoleranz, vertrage aus irgendeinem Grund keine Milchprodukte, keine Eier, wegen den Schimmelpilzen auch nichts wo sich davon was befindet, zB Getreide, Nüsse, etc...

Hört sich gut an, dass deine Histaminintoleranz besser geworden ist.
Chlorella hatte ich auch probiert als ich noch nicht wusste, dass ich eine Histaminintoleranz habe.
Mir gehts besser seit ich damit Diät halte.
Chlorella und alles Algen fördert auch Histamin.
Ich hatte zuletzt Blutblasen im Mund wenn ich es genommen hatte.

Ich habe noch gelesen, dass du auch einen sehr niedrigen Vitamin D Spiegel hattest.
Das hatte ich auch bevor ich Vigantolöl eingenommen habe.
Meine Zähne waren angeweicht und ich habe jeden einzelnen Knochen gespürt.
Wenn ich das Vigantolöl wieder absetze geht der Vitamin D Spiegel wieder runter.

Weisst du warum deine Vitamin D Spiegel so niedrig ist?
Ich habe von einer bekannten gehört, dass es ein Leberenzym geben soll, dass Vitamin D aufbaut (oder so ähnlich).
Vielleicht es dieses Leberenzym blockiert wenn man zu viel entgiften (Niere und Leber überlastet sind, wie zB bei mir durch Umweltgifte und Schimmepilztoxine) muss und produziert dann kein Vitamin D mehr.
Vielleicht kommt ja noch dazu, dass ich auch genetisch bedingt nicht so gut entgiften kann. Wer weiss.
Wo hast du das testen lassen?

Liebe Grüße
Linda
 
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.239
Ich habe mal eine Zeit lang GKE (Grapefruitkernextrakt) genommen, was auch alle möglichen Parasiten, Candida, etc. abtöten soll.

Habe es aber wegen der Knochen und Zähne nicht gut vertragen.
Heute weiss ich das ich eine Histaminintoleranz habe, vielleicht hatte das was damit zu tun. Was meint ihr?
Für den Darm war es aber sehr wirksam, zumindest kurzfristig.


Vielleicht hat es kurzfristig gewirkt wegen dem Konservierungsmittel drin? Das hat dann ein paar Keime gekillt.

Hast Du eigentlich auch Quecksilber aus (ehemaligen) Amalgamplomben?
Die Fonk schreibt ja, das Quecksilber wäre das übergeordnete Problem, und die Parasiten ein zentrales..

Nach 3 Wochen waren die Pilze auf jeden Fall weg.
Sind aber leider wieder gekommen.
Vielleicht weil ich in einer Schimmelwohnung wohne und meine Ärztin Schimmelpilztoxine auf den Mitochondrien gefunden hat
Schwierig, wenn die Mitos nicht richtig funtionieren, ist die Entgiftung auch schon mächtig eingeschränkt.
und dazu noch einen Anteil von Umweltgiften und ich eine Arsenschwermetallbelastung habe.

Hast Du zufällig die Arsenbelasteten Heidelberger Clorella erwischt?

Um zu Entgiften nehme ich Phoshatidylcholin Liquid (leider Alkohol drin).
Körper Zell Regeneration, Phospholipide, BodyBio

Das bekommst Du bedeutend billiger und ohne Alk, wenn du Dir reines Lezithin besorgst. Bekommst Du bei Breinbauer Rohstoffe bei ebay. Ist GMO frei. Ich schütte es immer in die Salatsoße. Es emulgiert so schön, schmeckt total vollmundig, wie mit Ei :)

Habe übrigens auch CMD, Ursache ist für mich unklar.
Könnte durch eine Stoffwechselstörung gekommen sein oder durch ein Problem an den Kopfgelenken.
Gifte lösen Muskelverspannungen aus. Da kann sich leichter was verschieben. außerdem werden auch Gelenkkapseln angegriffen.

Dazu kommt noch, dass ich viele Lebensmittel nicht mehr vertrage.
Habe eine Histaminintoleranz, vertrage aus irgendeinem Grund keine Milchprodukte, keine Eier, wegen den Schimmelpilzen auch nichts wo sich davon was befindet, zB Getreide, Nüsse, etc...
Na vielleicht wird das auch irgendwann wieder besser :)

Ich habe noch gelesen, dass du auch einen sehr niedrigen Vitamin D Spiegel hattest.
Nö, so niedrig war der gar nicht. Weil ich zumindest die ganzen letzten Jahre immer viel an der Sonne war. Aber mit einem hohen VD-Spiegel geht es mir deutlich besser. Bei vielen Entzündungen im Körper braucht man mehr davon. Und das Kalzium wird auch zum entgiften verbraucht. Hatte ich letztens in dem Entgiftungstungsthread in der Borrerubrik gelesen. Außerdem wird von einem entzündeten Darm auch weniger Kalzium aufgenommen.

Magnesium und Zink sind auch wichtig für die Knochen und Zähne-
Das hatte ich auch bevor ich Vigantolöl eingenommen habe.
Besorg Dir doch mal was höherdosiertes aus den USA. Mit 2000 i.E. pro Tropfen. Das kommt viel billiger.

Ich habe von einer bekannten gehört, dass es ein Leberenzym geben soll, dass Vitamin D aufbaut (oder so ähnlich)

Vielleicht es dieses Leberenzym blockiert wenn man zu viel entgiften (Niere und Leber überlastet sind, wie zB bei mir durch Umweltgifte und Schimmepilztoxine) muss und produziert dann kein Vitamin D mehr..
Stimmt, die Leber wird dazu gebraucht. Muß aber auch genügend Zink und Häm da sein, das sind die Cofaktoren. Vielleicht hilft es, die tägliche dosis VD auf zweimal aufzuteilen, dann hat die Leber nicht soviel auf einmal zu tun

Vielleicht kommt ja noch dazu, dass ich auch genetisch bedingt nicht so gut entgiften kann. Wer weiss.
Wo hast du das testen lassen?

Kann sein, der Körper hat aber meist noch genügend andere Regulationsmechanismen. Mein test war in Hannover beim schnakenberg. Das bringt aber nicht viel. Wenn man spezifischere Fragestellungen beantwortet haben will, muß der einsendende Arzt diese Fragen an Ihn richten.

Liebe Grüße

Brigitka
 
Beitritt
17.05.10
Beiträge
215
Hallo,

ich habe das Citricidal genommen.
33,4% Citricidal und der Rest ist pflanzliches Glycerin.
Tötet Glycerin denn Candida ab?

Ich dachte das Citricidal hätte geholfen.
Ich habe nur nach einer Zeit wieder angefangen Süßes zu essen, evtl. kamen sie deshalb wieder oder eben auch wegen dem Schimmel in der Wohnung.
Wir haben die Raumluftbelastung messen lassen und der Wert war toxisch.
Dort bin ich auch richtig krank geworden.


Seit ein paar Tagen esse ich kein Süß mehr, lasse histaminhaltiges weg und mache eine Leberreinigungsdiät, dh
Morgens:
2 Gläser Wasser mit einer spitze Vit C drin.
Danach 1 Glas selber gepressten Gemüsesaft, etc...

Meine Süßhungergelüste waren nach 2 Tagen weg und davor hatte ich sie bestimmt seit 15 Jahren (bin jetzt 30).


Ich habe kein Amalgam im Mund und habe auch nur 1 Füllung mit Keramik.
Meine Mutter hatte aber den ganzen Mund voll als sie mit mir schwanger war.
Ich hatte als Baby viel Magen-Darmprobleme und habe oft geschrien und wenig geschlafen.
Was meint ihr könnte der Grund sein?
Vielleicht auch was anderes als Schwermetalle?

Später hatte ich oft Mittelohrentzündung und habe öfter AB bekommen.
Habt ihr eine Idee was die Ursache für die Mittelohrentzündungen gewesen sein könnte?


Die Chlorellen habe ich in der Rheinhildis Apotheke bestellt. Keine Ahnung wo die her sind. Willkommen auf heilkraft-der-natur.de
Sind das die arsenbelasteten Heidelberger Chlorellen?

Ich habe zeitgleich als ich in der extremsten Schimmelwohnung gewohnt habe auch das Leitungswasser getrunken in Dortmund.
Eine Bekannte, die die Wasserproben macht meinte im Ruhrgebiet sei die Qualität des Leitungswassers sauschlecht auch Medikamentenreste seine da drin, ect...


In dem PC sind noch einige Öle mit drin. Daher auch der Alkohol.
Die Öle sollen wohl wichtig sein.
Ich frag da noch mal nach.
Weisst du ob das Lecithin, was du angegeben hast schimmelfrei ist?
Ist das mit der Histaminintoleranz bei dir besser geworden?
Wenn ja, was meinst du wodurch?
Wie hoch ist deine DAO?
Meine liegt bei 15. Die Werte im Darm waren allerdings sehr hoch.
Woher könnte das kommen?


Ein Tropfen Vigantolöl ist teilweise schon zu viel für mich.
Bei 2 Tropfen bekomme ich starke Überdosierungserscheinungen wie Übelkeit, starke Depression. Echt erstaunlich.
Höher dosieren werde ich also auf keinen Fall und das Vigantolöl ist das erste Mittel, das ich vertrage.
Und es wird wohl noch ewig halten bei meinem hohen Konsum ;)

Aha, Magnesium war bei mir stark erniedrigt.
Da nehme ich auch was ein.
Zink war gerade noch im Normbereich.
Ich meine auch es wäre besser geworden mit den Knochen, mal schauen ob ich das Vigantolöl auch wieder absetzen kann irgendwann.

Du sagst Zink und Häm, müssten genug da sein, damit dieses Leberenzym Vitamin D aufbauen kann aus dem Sonnenlicht??
Mit Häm meinst du Häm Eisen oder?
Ich habe seit ich 14 bin einen Eisenmangel.
Habe eine sehr starke Blutung und hatte über 10 Jahre kein Fleisch gegessen.
Könnte das die Ursache für den Mangel sein.
Oder was meint ihr?

Wie könnte ich den Eisenmangel mit natürlichen Mitteln beheben?
Häm Eisen gibt es nicht mehr zu kaufen, oder?
ich versuche es demnächst mit Alpensalz, was wohl sehr viel Eisen enthalten soll.

Liebe Grüße
Linda
 
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.239
Ich habe kein Amalgam im Mund und habe auch nur 1 Füllung mit Keramik.
Meine Mutter hatte aber den ganzen Mund voll als sie mit mir schwanger war.
Ich hatte als Baby viel Magen-Darmprobleme und habe oft geschrien und wenig geschlafen.
Was meint ihr könnte der Grund sein?
Vielleicht auch was anderes als Schwermetalle?

Da wirst Du schon was abbekommen haben. Erstgeborene bekommen bis zu 40% von der Mutter. Und das begünstigt den Candida. Und damit setzten sich leichter Parasiten fest. Hast Du schon mal nachgelesen, ob das für Dich in Frage kommt?
Die Chlorellen habe ich in der Rheinhildis Apotheke bestellt. Keine Ahnung wo die her sind. Willkommen auf heilkraft-der-natur.de
Sind das die arsenbelasteten Heidelberger Chlorellen?

Nein, die sollten eigentlich gut sein, die habe ich auch. ABer letztendlich weiß mans nie genau.

Weisst du ob das Lecithin, was du angegeben hast schimmelfrei ist?

Gemerkt habe ich nix. Und bei Breinbauer haben sie einen ziemlich großen Durchsatz. Mail ihn doch mal an, wie es gelagert wird und was er zur Halbarkeit sagt.
Ist das mit der Histaminintoleranz bei dir besser geworden?
Wenn ja, was meinst du wodurch?

Weil ich die Würmer los bin.
Wie hoch ist deine DAO?
Meine liegt bei 15. Die Werte im Darm waren allerdings sehr hoch.
Woher könnte das kommen?

Parasiten oder andere Erreger verursachen allergien. Ich kann ganz gut was essen, aber Zusatzstoffe muß ich nicht testen. Und nach wie vor bin ich lieber vorsichtig. Und den Pilz habe ich ja auch noch.


Ein Tropfen Vigantolöl ist teilweise schon zu viel für mich.
Bei 2 Tropfen bekomme ich starke Überdosierungserscheinungen wie Übelkeit, starke Depression. Echt erstaunlich.
Höher dosieren werde ich also auf keinen Fall und das Vigantolöl ist das erste Mittel, das ich vertrage.
Und es wird wohl noch ewig halten bei meinem hohen Konsum ;)
Wie hoch ist denn Dein VD Wert?


Du sagst Zink und Häm, müssten genug da sein, damit dieses Leberenzym Vitamin D aufbauen kann aus dem Sonnenlicht??
Mit Häm meinst du Häm Eisen oder?

Wird auch dazu gebraucht, googel mal.

Ich habe seit ich 14 bin einen Eisenmangel.
Habe eine sehr starke Blutung und hatte über 10 Jahre kein Fleisch gegessen.
Könnte das die Ursache für den Mangel sein.
Oder was meint ihr?
Ich hatte auch immer eine extreme Blutung und Eisenmangel. Ev. versucht der Körper so Gifte loszuwerden? Oder durch die Entzündungen im Bauchraum und stärkere Durchblutung?

Wie könnte ich den Eisenmangel mit natürlichen Mitteln beheben?

VC Hochdosis, dann wird Eisen besser aufgenommen.

Liebe Grüße

Brigitka
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.239
Hallo, kurz ein kleines udate:

Neulich die zwei Tage mit dem Ozovit gegen die Clostridien sind mir nicht so gut bekommen. Danach war mir eine ganze Woche lang übel. Durchfall kam nicht, nur einen Tag weicher stuhl. Gegen die Übelkeit hat nicht einmal ein Einlauf geholfen. Keine Ahnung, woran das lag. Es war so eine unterschwellige Übelkeit, fast permanent da, die noch dazu ziemlich auf die Psyche ging. Danach ging es mir langsam besser.

Aber auch nicht so richtig gut. Ich schwitzte wieder nachts etwas mehr und der Schlaf verschlechterte sich permanent, bis ich vorgestern wieder einmal die ganze Nacht nicht schlafen konnte. Ich machte mir schon Sorgen ev. wieder Würmer zu haben, da mir ja schon ein Rezidivrisikol prophezeit worden war. Die Unterzuckerungsprobleme waren aber nach wie vor ganz weg.

Gestern habe ich die Vertreiberfirma vom Ozovit angerufen. Es ist tatsächlich so, daß das zusätzliche Sauerstoffatom gegen Clostridien eingesetzt wird. Da es dafür aber nicht zugelassen ist, steht es nicht auf dem Beipackzettel. Nur würde ein einziger Tag als Behandlung nicht reichen. Man riet mir, es 6 Wochen in einer niedrigeren Dosierung zu nehmen. Weil auch relativ viel Sauerstoff (Luft) freiwürde.

Ich nehme es jetzt entgegen dem Beipackzettel vor dem Essen und vertrage es gut. Luft ist viel weniger als vorher da und geschlafen habe ich auch besser :)

Für die Magnesiumversorgung nehme ich an, daß es sich ähnlich wie Magnesiumoxid verhält. Das hatte Dr. K. ja schon empfohlen, weil es langsamer aufgenommen wird und deswegen kontinuierlicher in die Blutbahn geht.

Viele Grüße,

Brigitka
 

roterelefant

Hallo Birgitka,
ich bin zufällig aufgrund der Suchfunktion "IST-Diagnostik" auf diese Beiträge hier gestoßen. Sie sind ja schon vor etwas mehr als einem Jahr erstellt worden. Darf ich mal fragen, wie es Dir heute geht? Hast Du die Parasiten mit der IST-Diagnositk und der zugehörigen Behandlung hinter Dir gelassen und bist jetzt parsitenfrei? Würdest Du eine solche Behandlung weiterempfehlen? Würdest Du mir per PN die Heilpraktikerin mal nennen, bei der Du warst?
Grüße
roterelefant
 
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.239
Hallo roterelefant,

ob ich schon parasitenfrei bin, bin ich nicht so sicher. Ist aber nicht so einfach, da ich mich noch mit Schwermetallbelastung und Borrelien und Viren rumschlage. Die Symptome sind ja ähnlich.
Wie ich hier im Forum von Leidensgenossen erfahren habe, war IST nicht immer so zuverlässig, da kamen durchaus einige nichtgetestete gäste raus.

Oder es ist was nicht testbar, weil es von was anderem überlagert wird.

Die Heilpraktikerin hat den Nachteil, daß sie keine Rezepte für Antihelmithika ausstellen kann, die meisten sind ja rezeptpflichtig. Gibt aber auch einige Ärzte, die so testen. Qualität unterschiedlich.

Vorteil: man bekommt Hinweise, wo man vorher noch nicht dran gedacht hatte. Ist aber eh ein starker Verdacht anhand von Symptomen oder Fundstücken da, kann man sich bei eingeschränkten Budget erstmal sparen. Denn die Preise sind nicht ohne.

Melde Dich, wenn Du die Adresse noch haben möchtest.

Viele Grüße,

Brigitka
 

roterelefant

... Danke für Deine Antwort. :)

Falls ich die Anschrift doch noch haben möchte, melde ich mich. Es ging mir erst einmal um ein Feedback zu dieser Diagnostik.

Grüße roterelefant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.378
Hallo Brigitka, hallo zusammen,

ich war inzwischen bei einer IST-Therapeutin (von Fr. Fonk empfohlen) und es war recht interessant.

Laut Testung habe ich kein Parasitenproblem "mehr" (keine Würmer...etc.), sowie keine toxischen Belastungen (Quecksilber, E-Smog und anderes Giftzeug, auch keine Herdbelastungen der Zähne). Hört sich eigentlich recht gut an.:)

Bei mir wurden u.a. Belastungen leider immer noch mit Borrelia burg. Chlam, FSME (älter) und EBV (leicht) festgestellt.

Inzwischen gehts mir wieder recht gut bis auf ein paar Zipperlein, die ich jetzt mit den Nososden von der Testung angehen möchte.

Wie gehts euch inzwischen mit der IST Testung und passt bei euch die Testung mit den Beschwerden überein?

Wäre schön, wenn es hier zu einem Austausch kommen könnte.:)

LG, Angie
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.239
Angie, die Benachrichitigung habe ich doch glatt übersehen :)

Wenn hier noch mehr Austausch stattfände, würde ich das sehr begrüßen.

Ich habe inzwischen bei einer Heilpraktikerin, die auch mit EAV testet und auch behandelt, nachtesten lassen.

Da kam einiges mehr raus:

Noch ein paar Askariden, zwei Sorten Egel, FSME, Borrelien, Candida und noch ein bißchen mehr.

Die Egel bin ich aber lieber allopathisch angegangen mit Triclabendazol. Die Kombi von diesen zweien, Leberegel und der Erreger der Bilharziose, soll allerdings eher langwierig sein wie ich im Netz nachlesen konnte.

Wegen anderer Probleme ist mir allerdings leider der trockenen Husten vor ein paar Tagen entgangen, muß also schnellsten noch einen Durchgang gegen Ascariden veranstalten.

Zur Testung: Entweder hat die erste Therapeutin nicht soviel drauf gehabt. Oder die Ascariden waren so stark, daß es das verdeckt hat? Aber eigentlich war beim Nachtesten von den Ascariden erstmal nichts mehr da (ein paar Larven irgendwo sicher noch, die sich dann wieder vermehrt haben)

Die Borrelien wollte ich angehen, nachdem die Parasiten zumindest ziemlich dezimiert sind.

VG, Brigitka
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
Hallo, jetzt frag ich einfach mal hier nach weil ich in einem ähnlichen Club bin wie Brigitkas Aufzählung . Mir wurden bei einem erfahrenen Arzt mit EAV Ascariden, Oxyurien und ich glaube der chin.Leberegel ausgetestet (die Ergebnisse der Gesamt-Austestung waren insgesamt recht stimmig für mich, was ich so von anderen Tests bis jetzt weiß). Der Arzt schreibt nicht gerne Rezepte - und somit ist mir klar dass ich hier nicht ganz richtig bin in dem Thread. Ich soll 2x 3 Tage Mebendazol nehmen (das bei uns nicht rezeptpflichtig ist). Kann man denn damit Ascaris wirklich ausrotten? Da der täglich Eier legt, müssten doch die Larven-Stadien in den Organen auch ständig gegenwärtig sein. Da müsste man ja drei Wochen ständig Mebendazol nehmen(?)
Ob wohl nicht nur die Symptome der letzten Monate in der Lunge sondern auch das phasenweise Kloßgefühl im Hals/Kehlkopf von den Ascariden kommen?
Generell hat der Arzt von sich aus noch nichts zu den Parasiten gesagt, weil bei mir die Neuro-Borreliose laut Austestung vorrangig zu behandeln ist, da sonst die Gesamt-Toxin-Belastung zu groß wird. (Ich hab ein asiatische Leber-Mittel bekommen, das wirksamer sein dürfte als die üblichen heimischen Kräuter, juchu; Und die Borre-Mitttel wirken schnell; mir klirren ordentlich die Nerven. Es wurden Ozon-Sauerstoff-Infusionen begonnen; das ist spannend, ich wollte ohnehin mit Chlordioxid weitermachen, was weitaus günstiger kommt).
Ich nehme zusätzlich gefriergetrockneten Knoblauch und Kürbiskerne und vermeide Zucker. Am dritten Tag hab ich einen Knoblauch-Einlauf vorgenommen. Obwohl ich mich fürchte vor den Aktionen von unten , weil ich Sorge habe, dass dann diverses Getier nach oben flüchtet... Ich bin am Überlegen, ob der erste Erreger-Testdurchgang mit meinem neuen Frequenzgenerator demnächst den Spulwürmern oder Borrelien gelten wird.

Brigitka wie geht es dir mittlerweile mit den Ascaris und Egeln? Ich kann mich grad aus anderen Threads erinnern, dass du Darmprobleme von der Wurmkur bekommen hast.

LG Prema
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.239
Hallo, jetzt frag ich einfach mal hier nach weil ich in einem ähnlichen Club bin wie Brigitkas Aufzählung . Mir wurden bei einem erfahrenen Arzt mit EAV Ascariden, Oxyurien und ich glaube der chin.Leberegel ausgetestet (die Ergebnisse der Gesamt-Austestung waren insgesamt recht stimmig für mich, was ich so von anderen Tests bis jetzt weiß). Der Arzt schreibt nicht gerne Rezepte - und somit ist mir klar dass ich hier nicht ganz richtig bin in dem Thread. Ich soll 2x 3 Tage Mebendazol nehmen (das bei uns nicht rezeptpflichtig ist). Kann man denn damit Ascaris wirklich ausrotten? Da der täglich Eier legt, müssten doch die Larven-Stadien in den Organen auch ständig gegenwärtig sein. Da müsste man ja drei Wochen ständig Mebendazol nehmen(?)
Nein die Wiederholung erfolgt nach 3 Wochen, allerding die Madenwürmer sollen 6 Wochen behandelt werden, dafür nur ein Tag in der Woche.
Aber ein Bekannter hat die ohne Medis wegbekommen indem er sich nachts einen Tesafilm auf den After geklebt hat. Da sind die Eier kleben geblieben.
Ob wohl nicht nur die Symptome der letzten Monate in der Lunge sondern auch das phasenweise Kloßgefühl im Hals/Kehlkopf von den Ascariden kommen?
Das kann gut sein
Generell hat der Arzt von sich aus noch nichts zu den Parasiten gesagt, weil bei mir die Neuro-Borreliose laut Austestung vorrangig zu behandeln ist, da sonst die Gesamt-Toxin-Belastung zu groß wird. (Ich hab ein asiatische Leber-Mittel bekommen, das wirksamer sein dürfte als die üblichen heimischen Kräuter, juchu; Und die Borre-Mitttel wirken schnell; mir klirren ordentlich die Nerven. Es wurden Ozon-Sauerstoff-Infusionen begonnen; das ist spannend, ich wollte ohnehin mit Chlordioxid weitermachen, was weitaus günstiger kommt).
Ich nehme zusätzlich gefriergetrockneten Knoblauch und Kürbiskerne und vermeide Zucker. Am dritten Tag hab ich einen Knoblauch-Einlauf vorgenommen. Obwohl ich mich fürchte vor den Aktionen von unten , weil ich Sorge habe, dass dann diverses Getier nach oben flüchtet... Ich bin am Überlegen, ob der erste Erreger-Testdurchgang mit meinem neuen Frequenzgenerator demnächst den Spulwürmern oder Borrelien gelten wird.

Artemisintee ist auch gut, wirkt auch gegen Borre. Aber laut klinghardt soll ja von groß nach klein therapiert werden. Weil die Würmer auch Borrelien und sonst noch was beherbergen können. Gegen den Leberegel hilft nur Praziquantel. Hast Du das Buch von der Fonk?

Brigitka wie geht es dir mittlerweile mit den Ascaris und Egeln? Ich kann mich grad aus anderen Threads erinnern, dass du Darmprobleme von der Wurmkur bekommen hast.

Na ja, die hatte ich schon jahrelang, das Albendazol und Ivermectin haben das vielleicht noch verstärkt, aber je länger man mit den Giften der Würmer lebt, desto mehr Auswirkungen hat das. Hatte mich nämlich noch zu einem anderen IST Therapeuten aufgemacht, und da wurden noch Peitschenwürmer im Dünndarm festgestellt. Die sind schwierig zu behandeln, weil sie sich in die Darmwand bohren, anstatt sich nur festzusaugen. Die bin ich los, einzig wegen dem Erreger der Bilharziose bin ich noch etwas unsicher, das hatte er nicht im Testsatz.
Außerdem gehöre ich eh zu denjenigen, die wohl lebenslang was für ihre Darmflora machen müssen, weil ich wegen Genveränderung von FUT2 zu den nonsecretors gehöre.

LG Brigitka
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
...nein das Fonk-Buch hab ich noch nicht gelesen (hab zwei andere Parasiten-Bücher, wo man das nicht findet, was mich gerade interessiert) Verlassen Spul-und Madenwürmer nach Mebendazol verdaut den Körper oder sollte man davon noch etwas sehen? Ich habe auch beim heutigen Knoblauch-Einlauf nichts Besonderes feststellen können, auch keine Bauchschmerzen oder Durchfall; es geht mir relativ gut. Ich weiß nicht , wieviele Einläufe man eventuell machen müsste, damit sich noch etwas löst und zeigt (?).
Interessant, mit den natürlichen Mitteln, mit denen ich vor etwa drei Wochen mal Parasiten provoziert habe, gab's deutlich stärkere Reaktionen, und etwas Verdächtiges in der Ausscheidung.

Wenn man im amerikan. curezone-forum liest, erfährt man dass verschiedene Betroffene bei Ascaris-Befall auf ganz unterschiedliche Mittel oder Methoden jeweils reagieren oder eben auch nicht reagieren: Medikamente, nicht-pharmazeitische Kuren wie Clark's oder Humaworm (welches gute Referenzen hat - auch systemisch wirksam), Knoblauch etc. Jedenfalls hören sich die Meldungen der Erfahrenen dort nicht danach an, dass man z.B. Spulwürmer (aber auch andere Parasiten) nur mit Medikamenten aus dem Körper bekommen könnte, oder dass Pharmazeutisches am besten funktioniere. DAS Mittel oder Behandlungs-Schema gibt es offensichtlich nicht. Und am Rande - die Geschichten, wo sich diese Würmer überall verkriechen können, sind grauslich, zB. geht's wiederholt um die Nebenhöhlen :schock: (und das klingt teils recht wissenschaftlich, anfangs dachte ich das sind Hypochonder die phantasieren). Aber auch wenn's darum geht, Würmer irrtümlich aus dem Darm in andere Gewebe zu vertreiben, liest man von den verschiedensten Mitteln und Methoden, inkl. Frequenz-Therapie. Das passiere auch einfach, wenn sie keine geeignete Nahrung mehr im Darm finden, oder man eben zuviel Kürbiskerne oder Knoblauch isst :eek:. Dann müsse man sie mit Süßem wieder anlocken in den Darm :rolleyes: um sie nachher dort wieder mit diversen Killerbomben treffen zu können. Wie war das doch - man nehme geriebene Papayakerne gemischt mit Honig zum Locken, dann werden die Parasiten gelähmt, und nachher flusht man sie mit Rizinusöl aus dem Körper? (hab grad keine Zeit mehr nochmal die Info zu suchen)
Außerdem gehöre ich eh zu denjenigen, die wohl lebenslang was für ihre Darmflora machen müssen, weil ich wegen Genveränderung von FUT2 zu den nonsecretors gehöre.
Brigitka, auch in diesem Club bin ich zu finden. Ebenso sieht das IgA bei mir in der Genetik gar nicht gut aus. (Wie schön dass ich gerade irrtümlicherweise die Colostrum- Lieferung doppelt bekommen habe :rolleyes:. Das testet bei mir sehr gut, wohl weil es dem Ig-Aufbau hilft!)

Liebe Grüße
Prema
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
Der Vollständigkeit halber: auch am vierten Tag beim zweiten Einlauf mit Knoblauch und etwas MMS kam nichts Verdächtiges raus (außer ein Stück Biofilm oder so ein Schleimhautfetzen). Den Arzt heute darauf angesprochen meinte er, dass so etwas wie die bei mir angezeigten Ascariden, Madenwürmer, Leberegel (also schon größere "Würmer") meist Erreger sind, die mittels EAV nur schwingungsmäßig testen, aber nicht in adulter Wurmform da sind. Sondern wahrscheinlich nur die Vorstufen, die aber auch leicht pathogen werden können. Mebendazol wird da gerne genommen, weil es nur durch den Darm geht (und nicht in den Kreislauf; also weniger belastet) und dennoch die Frühstadien im Darm gut ausräumt. Ascariden-Eier zB. halten sehr viel aus und das sehr lange (und ich könnte mir so manche Souvenirs aus Asien mitgebracht haben)- Hoffe mal dass Mebendazol nicht auch Gutes ausräumt oder das Milieu schädigt. Das wäre natürlich um so blöder, wenn die Testung in dem Punkt womöglich falsch war, und gerade bei den Parasiten-Ergebnissen war ich vergleichsweise erstaunt - alles andere war mir nicht neu, was EAV zum Vorschein gebracht hat.

Fasziniert war ich beim Thema E-Smog, der bei der Austestung stark angezeigt wurde (und auch Tschernobyl lässt wieder mal grüßen - was uns die Machthaber in dieser Welt nicht alles so verschweigen wollen...Aluminium, Quecksilber , Blei waren wie üblich auch da). Der Arzt eruierte ExtremLowFrequencies als den Bereich an EMF, der meinen Körper aktuell am meisten belastet, was ein Volltreffer ist, da ich 80m neben einer stark befahrenen Bahnstrecke wohne. Er erzählte auch aus 20 jähr.Praxiserfahrung, was heute vergleichsweise nicht mehr so schnell greife oder durchgezogen werden kann an Therapien, Entgiftung etc. wegen der E-smog-Belastung.
 
regulat-pro-immune

1gisa

Hallo Prema,

Ascariden-Eier zB. halten sehr viel aus und das sehr lange (und ich könnte mir so manche Souvenirs aus Asien mitgebracht haben)- Hoffe mal dass Mebendazol nicht auch Gutes ausräumt oder das Milieu schädigt.

Asien liegt vor der Tür. D.h., Du musst Dir diese nicht zwangsläufig aus Asien mitgebracht haben. Eventuell könnten sich durch die Wurmmittel Candida bilden - so meine Erfahrung. Diesen bekommst Du aber sehr gut mit Rizol Gamma wieder weg. Gleichzeitig wäre es günstig, ein Mittel mit Bifidos und Lactos zu nehmen. Rizol Gamma tötete Anaerobier, wie den Candida.

Fasziniert war ich beim Thema E-Smog, der bei der Austestung stark angezeigt wurde .... Der Arzt eruierte ExtremLowFrequencies als den Bereich an EMF, der meinen Körper aktuell am meisten belastet, was ein Volltreffer ist, da ich 80m neben einer stark befahrenen Bahnstrecke wohne. Er erzählte auch aus 20 jähr.Praxiserfahrung, was heute vergleichsweise nicht mehr so schnell greife oder durchgezogen werden kann an Therapien, Entgiftung etc. wegen der E-smog-Belastung.

Sprach er auch davon, dass durch die E-Smog-Belastung die Antihelmithika nicht mehr so schnell/gut greifen?

Schöne Grüße
Gisa
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
Sprach er auch davon, dass durch die E-Smog-Belastung die Antihelmithika nicht mehr so schnell/gut greifen?
...nicht so schnell "greifen" nur in dem Sinn, dass die Toxine der abgetöteten Parasiten nicht so schnell entgiftet werden können. In meinem Fall z.B. folgt für den Arzt daraus, nicht Parasiten, Borreliose&Co, und Schwermetall-Ausleitung gleichzeitig massiv anzugehen.
Was in seinen Messungen über die Jahre zugenommen hat, waren natürlich deutlich die EMF, Toxine vielleicht auch ein bisschen, und Keime werden bloß manche aggressiver im EMF, wie zB Borrelien.

LG Prema
 
Oben