Debatte zum LTT

Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
"Hier in Deutschland"
Als wenn in USA alles besser wäre....lol...
Klinghard zB hat mit seinen Theorien interessante Ansätze, aber nichts davon ist durch objektive Befunde untermauert. Wunderschöne Theorien, weiter nichts
Was die Chlamydien Patienten anbelangt:
Es gibt in der Tat extrem resistente Chlamydiensituationen,egal, mit welchem Konzept man arbeitet. Die 3er Antibiosen sind maximal aggressiv und dennoch sehr häufig völlig unwirksam.
Man sollte jedes Therapiekonzept alle 3 Monate monitoren (LTT Test, nicht Antikörper !!!") und flexible umschwenken. Außerdem muss geschaut werden, welche anderen Infektion da sind. Wir haben da durchaus 20 und mehr im Blick.
Und dann muss überlegt werden, welche Neurotransmitter durch die chron Infektion "beschädigt" wurden und all die anderen Sekundärschäden WIRKSAM therapiert werden, zB Mitochondriopathien....

Lieben Gruß

Thorsten
 
Beitritt
12.02.11
Beiträge
38
In Amerika nimmt man die Sache CFS aber sehr ernst. Dort werden Gelder vom Staat in die Forschung gesteckt. Sicherlich wissen die Amerikaner sehr wohl , das Redro Viren CFS auslösen ( postviral ). Was unsere Redrovirologen angeht, mit denen ich allesamt gesprochen habe, sind die ja noch nicht einmal in der Lage den XMRV / HGRV / MLV wie auch immer zu finden. MLV´s sind viel kleiner als z.b. HIV und die PCR´s müssen richtig eingestellt werden.

Bloß keine Panikmache , dieses grosse Problem wird einfach unterdrückt so nach dem Motto, wir haben schon genug wirtschaftliche Probleme, da brauche Wir keine neuen Redroviren. Man kann sehr viel erreichen mit den oben genannten Therapie Möglichkeiten ( LTT ) nur leider sind viel so krank, das Sie finanziell völlig überschuldet sind.
Solange man NK Zellen im einstelligen Bereich hat, nützen keine Antibiosen.....
Dies ist meine persönliche Meinung....

Liebe Grüße
 
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
XMRV ist ein Fake, bzw eine Kontamination. Das hatten wir doch alles schon erledigt.
Jetzt bitte keine Verschwörungstheorien ala Chemtrails entwickeln.

Der Wunsch nach der einen Kausa entspricht dem üblichen Denken.
Ist aber völlig realitätsfremd. In Wirklichkeit ist CFS ein sehr komplexes Geschehen und es steckt immer auch eine Mehrfachinfektion dahinter.
Niedrige oder schlaffe NK Zellen sind dabei öfters zu finden, aber nicht immer.

LG
T
 
Beitritt
12.02.11
Beiträge
38
Kommt auf die Infektion an. Sind es Lymphotrope Erreger gehen die NK Zellen natürlich da hin, wo es brennt. Deswegen kann man im Blut dann keine / wenige finden. Die Wissenschaft ändert auch ständig die Bezeichnungen und Arbeitsprozesse in der " Black Box " Immunsystem. Von daher ist es schwer den Vorgang richtig zu erklären.
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Es wird in DEUTSCHLAND weder nach Parasiten noch nach den schlimmen
Co Infektionen geschaut.

Hauptsache an chronisch schwer Kranken Menschen wird genug verdient.

Tja, das ist leider das große Problem in unserem Krankheitssystem!
An gesunden Menschen hat niemand Interesse, weder Ärzte noch die mächtige Pharmalobby!
Und die wenigen Privatärzte, die es machen kann man nicht bezahlen.

Was bringt den Doktor um sein Brot?

a) die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.

von Eugen Roth

Und an so einem komplizierten Krankheitsbild wie z.B. eine Immundysfunktion mit einer Multisystemerkankung /-infektion und womöglich noch zusätzlicher Schwermetallvergiftung o.Ä., würden sich eh die meißten Ärzte, wenn das Interesse überhaupt vorhanden wäre, die Zähne ausbeißen.

Solange sich am System nichts ändert, bzw. an Gesunden mehr verdient wird, als bei Kranken, sind wir auf uns allein gestellt.

Wenn z.B. einer der Spezialisten in Deutschland für CFS, Neurostress, Infektionen, usw. (Dr. B. aus M.) einen wieder nach Hause schickt, mit den Worten:

"Momentan kann keiner genau sagen, was ihnen fehlt bzw. ihr Krankheitsbild auslöst (trotz hoher LTT-Werte bei CMV, Chlam, Herp., EBV, Var. Zoster, usw.), wahrscheinlich etwas Neurovegetatives, Hypothalamus o.Ä.!"

Naja, wenigstens hat er mit mir wieder ein paar hundert Euros gemacht.

Gruß
Rübe
 
Beitritt
28.04.08
Beiträge
984
Hallo,

es gibt eine Möglichkeit auch für die Menschen, die über wenig finanzielle Mittel verfügen, ihre Gesundheit wieder wesentlich zu verbessern. Sie müssen ihre Atmung optimieren (abbremsen).

Hierzu mal eine Studie zu CFS: (leider auf Englisch, aber google Übersetzer möglich).the buteyko breathing asia homepage - condition : chronic fatigue syndrome

Im Prinzip wird durch die Veränderung der Atmung der CO2 Haushalt optimiert. Dies führt zu einer besseren Sauerstoffversorgung der Zellen. Es mangelt nicht am Sauerstoff im Blut, sondert es hakt an der Verwertung, da sich der Sauerstoff nur ungenügend lösen kann. Dies nennt sich Bohr Effekt:Bohr-Effekt

Der Gedanke, dass nicht der pathogene Keim die Krankheitsursache ist, sondern das Terrain, auf dem sich Krankheitskeime wohlfühlen, ist ja nun auch nicht so ganz von der Hand zu weisen. "Le microbe est rien, le milieu c’est tout". Durch eine Atem Veränderung kann man auch das Terrain verändern.

Mögliche Untersuchung: Blut-Gas-Analyse. Ist Kassenleistung, ( CFS dürfte allerdings keine Indikation dafür darstellen) und wird von den Kassen mit ca 30 Euro vergütet.

Liebe Grüße

Ulrike
 
Beitritt
12.02.11
Beiträge
38
Da gebe ich dir recht, das ein Virus / Infektion alleine nicht das chronische Zerstörungssyndrom unterhalten kann. Dafür geht es doch vielen HIV und Hep C Patienten " zu gut ".
Sicherlich wie oben erwähnt kann man durchaus mit der Restaurierung des Immunsystems die Symptome nachhaltig verbessern. Habe mit einigen Patienten gesprochen über die z.b. bei you Tube ( CFS ) berichtet wurde. Einige sind gesund geworden. Erfolge aus Wuppertal und Brüssel sind existent.


Liebe Grüße
 
Beitritt
28.04.08
Beiträge
984
Hallo Phenom,

Sicherlich wie oben erwähnt kann man durchaus mit der Restaurierung des Immunsystems die Symptome nachhaltig verbessern.

Man verbessert nicht nur das Immunsystem, sondern auch den Hormonhaushalt, die Vitamin Verwertung, .... kurz gesagt den Säure-Basen-Haushalt. Diese Atemmethode ist nicht so schwierig zu erlernen, nur es kann im Prinzip keiner (oder kaum einer) dran verdienen. Deswegen gibt es auch kein Interesse an einer Publikation. Hier: (leider wieder auf Englisch) Breathing Problems: Basis for Chronic Diseases (Over 50 Studies) wird die Thematik umfassend aufgearbeitet. Die Erkenntnisse (warum so hilfreich) liegen auf wissenschaftlicher Seite schon längst vor. Es gibt nur keinerlei Interesse diese dann auch den Menschen nahe zu bringen und es umzusetzen. Es sägt sich halt keiner gern den Ast ab auf dem er sitzt.

Hier:Kostenloses Buch ber das Singen und die Buteyko-Methode lässt sich kostenlos ein Buch zu der Thematik herunterladen "„die Buteyko-Methode — die Methode der willentlichen
Kohlensäure ansammelnden Atmung "

Liebe Grüße

Ulrike
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Die richtige Atmung ist auf jeden Fall ein guter Ansatzpunkt!

Nur lässt sich z.B. ein zu hoher Quecksilberspiegel im Körper und hier v.a. im ZNS/Hirn kaum verringern.
Und was giftige Schwermetalle im Körper anrichten ist ja wohl bekannt. Falls nicht, hier nochmal zum Nachschauen:
Amalgam Auswirkungen
Amalgam Ressourcen

Auch denke ich nicht, dass z.B. ein durch Impfungen zerstörtes bzw. "verwirrtes" Immunsystem dadurch wieder funktionieren wird, wie es eigentlich sollte.

Bei mir war damals in 2007 eine 3-fach "Schutzimpfung" (DPT) der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.
Seitdem ist nichts mehr wie es mal war.

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
Bist Du nicht der Einzige!
FSME Impfung und Tetanus überimpfung ( deshalb messe ich auch Teratoxoid im LTT) sind für einige CFSler der Anfang gewesen

Hast Du schon die speziellen Impfnosoden
genutzt?
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Bist Du nicht der Einzige!
FSME Impfung und Tetanus überimpfung ( deshalb messe ich auch Teratoxoid im LTT) sind für einige CFSler der Anfang gewesen

Hast Du schon die speziellen Impfnosoden
genutzt?

Habe mal von Frau H. von Ser. aus der Schweiz (Mikroimmuntherapeutin) so ein paar Globulis bekommen bzw. genommen, hat aber nicht merklich was gebracht.
Von welchen speziellen Impfnosoden ist denn Deine Rede?

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
Hi Rübe
Vielleicht die gleiche Empfehlung:
Aus der Hildegard Apotheke , Brüssel
Es muss namentlich genau die Impfung sein
Die Du bekommen hast
Das Ganze dann in 6 verschiedenen Potenzen an 6 Tagen.

Wenn Du danach im Ausland warst
Hast Du Dir ja vielleicht auch dort was eingefangen??
 
Beitritt
27.06.08
Beiträge
226
Hallo Zusammen,

auch auf die Gefahr, dass ich gleich ausgebuht werde!

Bei mir wurden viele Jahre lang LTTs getestet und es gab kaum einen, der unter 10 gewesen wäre. Das Labor schrieb als Normbereich > 10. Wirklich gemacht hat mit den Ergebnissen aber niemand etwas.

Thorsten, auch der von Dir genannte Tetatoxoid-Wert lag zwischen 38 und 53. Ist das nun gut, weil >10 oder bedenklich weil zu hoch?

Sorry, aber das habe ich noch nicht verstanden.

Ich fürchte, ich hatte auch diese Impfungen, kurz bevor es mit mir abwärts ging!

VG

Schwalbe
 
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
Hi Schwalbe
Will ich Dir gerne beantworten im Telegrammstil
Jedes Antigen muss im Berliner Ltt erwas anders bewertet werden
Sicher negativ sind nur SI < 2
Beim Teratoxoid sind Werte> 20 eigentlich schon zuviel
Und Ausdruck von Überimpfung
Teranus Nosode C 30 hilft zuverlässig

Unter bestimmten Konstellationen sind Werte um die 10 herum ganz und gar nicht okay
Beispiel: borreliose, yersiniose, giardia lamblia, nickel,
Ebv, Cpn, Cmv
Lg thorsten
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Hi Rübe
Vielleicht die gleiche Empfehlung:
Aus der Hildegard Apotheke , Brüssel
Es muss namentlich genau die Impfung sein
Die Du bekommen hast
Das Ganze dann in 6 verschiedenen Potenzen an 6 Tagen.

Wenn Du danach im Ausland warst
Hast Du Dir ja vielleicht auch dort was eingefangen??

Merci!

Und wie bestelle ich dort genau, verstehen die deutsch?
Habe nur diese Seite gefunden: Document sans nom

Wie nehme ich diese Potenzen (Reihenfolge) genau ein und muss eine Pause zwischen den Einnahmetagen sein oder nehm ich sie an sechs Tagen hintereinander quasi innerhalb einer Woche?

Diese 3-fach Impfung hieß übrigens REVAXIS!

Übrigens LTT-Tetatoxoid: 12,5
CMV: 38,7
Var.Zost.: 19,4

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
Die verstehen Deutsch
Und Revaxis haben die da
Die 6 Potenzen kann ich Dir aus dem Kopf nicht nennen
Next werk, okay?
Dein Tetatoxoid ist okay
Und Du hast damit sicher noch 10 Jahre Impfschutz

Dein CMV ist ohne Frage pathologisch erhöht
Aber das hatten Wir ja schon
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255

Was ist next werk?

Die 6 Potenzen kann ich Dir aus dem Kopf nicht nennen.

Falls ich mir diese Nosoden besorge, sollte ich ja wissen wie ich sie genau einnehmen muss, also welche Reihenfolge und ob ich Pausen zwischen den Einnahmen machen muss?:confused:
Oder schicken die von der Hildegard-Apo einen Einnahmeplan mit?

Dein CMV ist ohne Frage pathologisch erhöht!

Die Frage ist nur, was dagegen machen?
Reicht da Olivenblattextrakt, Artemesinin und gefriergetrockneter Knoblauch (Allicin) in Kombination oder gibt´s für diesen CMV sonst noch ein "Wundermittel"?
Was empfiehlst Du denn Deinen Patienten immer bei CMV?
Gibt´s da evtl. auch Nosoden (evtl. von Staufen-Pharma oder Hildegard), wo man zusätzl. zu o.g. einnehmen könnte?
Oder auch etwas von der Mikroimmuntherapie?

Ich frage mich aber heute noch, weshalb mich Dr. B. aus M. mit einem pathologischen CMV-Wert unverrichteter
Dinge wieder nachhause geschickt hat?

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
Next week = nächste Woche

Nosoden eher nicht

Sondern 2L CMV von Labo Life
Aber in höherer Dosis: 3 x tgl 1 Kapselinhalt

Plus Deine Mittel
Artemisinin = 200 mg / Tag

Du müsstest aber mit den Impfnosoden beginnen
Um die Blockade zu loesen
Sagen wir mal für 2 Monate

LG
T
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Du müsstest aber mit den Impfnosoden beginnen
Um die Blockade zu loesen
Sagen wir mal für 2 Monate

Das wäre wirklich super, wenn Du mir das Einnahme-Schema der 6 Revaxis-Potenzen nächste Woche mitteilen könntest.
Dann werde ich schonmal versuchen, diese Impfnosoden bei der Hilde-Apo zu bestellen.

Sondern 2L CMV von Labo Life
Aber in höherer Dosis: 3 x tgl 1 Kapselinhalt

Dann würde eine Packung 10 Tage reichen.
Wie lange müsste ich 3x1 nehme und wie ginge das Einnahme-Schema des 2L CMV weiter?
Könnte man das irgendwann reduzieren und wie lange sollte man es mindestens nehmen?

Plus Deine Mittel
Artemisinin = 200 mg / Tag

Artemesinin einmal morgens 200mg auf einmal mit Grapefruitsaft?
Arte wie einnehmen, 4 Tage nehmen dann 5 Tage Pause, oder ohne Unterbrechung und wie lange insgesamt?

Gerne per PN!
Vielen Dank!

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben