Darmprobleme,Unverträglichkeiten; Lösung Knoblauch?

Themenstarter
Beitritt
06.01.18
Beiträge
22
Hallo zusammen,

ich hab vor ein paar Wochen schonmal einen Beitrag hier geschrieben, seit dem hab ich einiges versucht und viel recherchiert und es haben sich neue Dinge ergeben, aber vor allem - eine neuer Ansatz.

Ich hab vor ca. 2-3 Jahren Risse in meiner Zunge bemerkt, und später fing dann auch die Zungenspitze an immer öfter zu brennen bzw. sie fühlt sich dann "wund" an. Ob die Risse schon immer da waren weiß ich nicht, da ich früher leider nicht drauf geachtet habe, aber das Brennen ist definitiv neu. Ich beschäftige mich bereits mit dem Thema Magen-Darm und Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Histamin, Laktose, Gluten) und lasse im Moment so ziemlich alles weg.
Vor einiger Zeit hab ich bemerkt dass wenn ich Knoblauch esse, sich meine Zunge bessert. Soll heißen, die Risse werden weniger, die Flecken gehen weg, sie hört auf zu brennen, sie wirkt glatter und "glasig" und nicht wie ein trockener Lappen so wie sie sonst immer aussieht. Das interessante ist, das geht nur mit Knoblauch! Wenn ich mal alle Nahrungsmittel-Trigger weglasse dann wird die Zunge zwar besser, aber niemals so wie mit Knoblauch - wo ich früher sogar WÄHRENDDESSEN "unverträgliche" Sachen gegessen habe.
Also hab vor kurzem eine Art Knoblauch-Fasten-Kur gemacht, bei der ich mich ausschließlich von Knoblauch (auf einer Scheibe Eiweißbrot, 2x täglich) und Haferflocken mit Milch ernährt habe. Meine Zunge hatte sich wie erwartet gebessert, leider hat das aber nicht angehalten. Ich habe zu dem Zeitpunkt noch nicht gewusst, dass ich wohl auch Milch/Laktose schlecht vertrage, da ich seitdem ich sie weglasse, keine Blähungen mehr habe und mein Stuhl von hell auf normal gewechselt ist. Zudem habe ich parallel auch Apfelessig getrunken und der scheint dann langfristig (fast 2 Wochen lang) wohl doch nicht histaminarm genug zu sein. Zum Schluss hin hab ich das typische Ziehen und brennen an den Zungen-Flanken bekommen, wie auch bei Rotwein oder Tomaten. Ich muss dazu sagen dass ich exakt an dem Tag auch eine neue Flasche angebrochen habe und diese ein neues Etikett hat (gleicher Hersteller, aber neues Logo und wer weiß was noch..). Obs damit zusammenhängt weiß ich nicht, ich kanns leider nicht reproduzieren, da die alte Flasche leer ist.. Ich hab also wieder diese Flecken bekommen und die Risse wurden leicht schlimmer. Kurz darauf bin ich verreist und weil ich von dem Rückschlag frustriert war, hab ichs hingeschmissen.

Jedenfalls habe ich heute einen neuen Versuch gestartet und diesmal ohne Milch und Apfelessig und bereits nach 30 Minuten sah meine Zunge sichtbar besser aus. Ich hab heute 3x Mal Knoblauch gegessen und jetzt abends sieht sieht sie schon um einiges besser aus als gestern. Nun frage ich mich: wie kann das sein? Wie kann es sein, dass Auslassdiät und die ganzen Pillen und Verdauungsenzyme und selbst sowas wie GKE nicht den Effekt von Knoblauch erzielen?
Ich muss dazu sagen, ich hab vor mehreren Jahren mal nach einer OP Antibiotika bekommen, namentlich Cefuroxim, und mir gings in der Zeit richtig gut. Nun hat Knoblauch ja auch antibiotische und antimykotische Eigenschaften - gibt es da evtl. einen Zusammenhang?
Und: ich hab vor ca. 2 Jahren eine Magenspiegelung gehabt und bei der Biopsie wurde Helicobacter pylori gefunden (den ich nicht behandelt hab). Ob es da auch ein Zusammenhang gibt weiß ich nicht.

Fällt jemandem was dazu ein?



Hier der ursprüngliche Thread mit mehr Kontext bzw. Hintergrundinfos die ich hier jetzt der Übersichtlichkeit halber nicht aufführen werde.
https://www.symptome.ch/vbboard/koe...-blaehungen-rissige-zunge-weisse-tuepfel.html
 
wundermittel
Beitritt
25.06.12
Beiträge
146
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

Hallo Kueno

Bisher lese ich, dass du mittlerweile alles möglich, was dir Probleme macht, weglässt.
Das halte ich schonmal für den richtigen Ansatz.
Allerdings habe ich nirgendwo gelesen, was du denn überhaupt isst? :)
Denn ich denke, es ist enorm wichtig, dass man nicht nur Auslöser weglässt, sondern auch das Richtige zu sich nimmt.

Was du von Knoblauch berichtest, kann ich mir gut vorstellen.
Zufälligerweise habe ich vor Kurzem ein Video gesehen, von jemandem, der sich intensiv, auf der Basis von aktuellen Forschungen, mit dem Thema Ernährung beschäftigt.
Da zeigt sich übrigens, dass der schwarze Knoblauch noch um einiges wirkungsvoller sein soll, als der, den wir gemeinhin in der Küche benutzen.

Vielleicht interessiert dich das auch.

https://www.youtube.com/watch?v=EzPyK5MD4u8
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.167
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

Fällt jemandem was dazu ein?

hallo kueno,
Knoblauch enthält Schwefel, ist ein Parasitenmittel und verdünnt das Blut in den Arterien, so wird der Körper besser versorgt.

Eine rote brennende Zungenspitze deutet laut chinesischer Medizin auf hohen Blutdruck, bzw. dickes Blut hin, eventuell weil schlechte Nahrung oder Giftstoffe zugeführt oder abgebaut werden oder auch Belastung mit Einzeller, bzw. Protozoen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.01.18
Beiträge
22
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

Allerdings habe ich nirgendwo gelesen, was du denn überhaupt isst? :)
..
Da zeigt sich übrigens, dass der schwarze Knoblauch noch um einiges wirkungsvoller sein soll, als der, den wir gemeinhin in der Küche benutzen.

Ich esse im Moment Haferflocken mit Reismilch und bis vor kurzem hab ich auch noch so Rohkost-Salate gegessen. Erst mit Olivenöl, dann mit Leinöl - und obwohl ich beim Salat nix offenkundig histaminhaltiges gegessen hab, ist meine Zunge wieder ausgeflippt. Vor allem beim Olivenöl, aber beim Leinöl passte wohl auch irgendwas nicht. Jedenfalls lass ich das jetzt weg. Um nicht 3 Mal täglich Haferflocken zu essen, wollte ich morgen Butter / Kokosbutter zwischendurch einfach mal mit ner Scheibe Brot in mein "Menü" packen.

Ja interessant ist das auf jeden Fall, ich weiß nur nicht wann ich an sowas dran komme. Interessanter Kanal übrigens.
Ich hatte überlegt mir Knoblauch-Extrakt zu kaufen aber keinen vernünftigen aus D gefunden, müsste ich also aus Amiland importieren. Ich warte mal mein Experiment ab, aber so ein Extrakt würde zumindest eine höhere Einmal-Dosis liefern.. und wäre auch praktischer als das Schnibbeln.

hallo kueno,
Knoblauch enthält Schwefel, ist ein Parasitenmittel und verdünnt das Blut in den Arterien, so wird der Körper besser versorgt.

Eine rote brennende Zungenspitze deutet laut chinesischer Medizin auf hohen Blutdruck, bzw. dickes Blut hin, eventuell weil schlechte Nahrung oder Giftstoffe zugeführt oder abgebaut werden oder auch Belastung mit Einzeller, bzw. Protozoen.

Hmm.. darf ich fragen woher deine Infos stammen? Ich hatte mich auch in das Thema TCM eingelesen und bzgl. Hitze und Kälte usw. aber das mit dem dicken Blut und/oder Giftstoffe/Parasiten ist mir neu. Laut TCM ist der vordere Teil ja verbunden mit Herz und Lunge - was auf den ersten Blick überhaupt nicht zu meinen Beschwerden passen würde - aber das mit dem Blut könnte ja zumindest indirekt was mit dem Herz zu tun haben.. Also Giftstoffe wäre ja klar, das wären dann die ganzen Trigger, allen voran Histamin. Ich hatte vor ein paar Tagen wieder so einen "Ring" um die Zungenspitze wo alles im Ring dann brennt/sich wund anfühlt. Hat sich mittlerweile wieder verzogen, evtl. auch auf Grund des Knoblauchs.

Hab heute 2 Mal 2 Knoblauchzehen gegessen, jetzt, abends sieht meine Zunge wieder um einiges besser aus. Hat zwar noch nicht meine bisherige Top-Form erreicht, aber ist ja auch erst der 2. Tag. Ich hoffe diesmal gibts keinen Rückschlag und meine These erweist sich als richtig.
Muss dann mal demnächst bei Gelegenheit eine Stuhlprobe machen lassen, nicht dass ich mir mit dem ganzen Knoblauch meine Darmflora radiziert hab..

Mich würde mal echt interessieren ob jemand schonmal eine rissige Zunge komplett wegbekommen hat. Egal welche Erkrankung. Wenn sich bei meiner Knoblauch-Kur die Risse so langsam schließen dann denke ich immer "da fehlt nur noch ein bisschen und sie wäre komplett glatt", aber bisher ist immer irgendein Trigger dazwischen gekommen.
 
Beitritt
25.06.12
Beiträge
146
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

Ich esse im Moment Haferflocken mit Reismilch und bis vor kurzem hab ich auch noch so Rohkost-Salate gegessen. Erst mit Olivenöl, dann mit Leinöl - und obwohl ich beim Salat nix offenkundig histaminhaltiges gegessen hab, ist meine Zunge wieder ausgeflippt. Vor allem beim Olivenöl, aber beim Leinöl passte wohl auch irgendwas nicht. Jedenfalls lass ich das jetzt weg. Um nicht 3 Mal täglich Haferflocken zu essen, wollte ich morgen Butter / Kokosbutter zwischendurch einfach mal mit ner Scheibe Brot in mein "Menü" packen.

Ja interessant ist das auf jeden Fall, ich weiß nur nicht wann ich an sowas dran komme. Interessanter Kanal übrigens.
Ich hatte überlegt mir Knoblauch-Extrakt zu kaufen aber keinen vernünftigen aus D gefunden, müsste ich also aus Amiland importieren. Ich warte mal mein Experiment ab, aber so ein Extrakt würde zumindest eine höhere Einmal-Dosis liefern.. und wäre auch praktischer als das Schnibbeln.

Du kannst gar nichts anderes mehr essen, als das? Das ist wirklich großer Mist. :(

Nimmst du Vitamin D ein?
Vitamin B6, aber auch andere B Vitamine, wären darüberhinaus noch ein Ansatz, bei Rissen in der Haut und Schleimhaut.

Der Kanal ist wirklich sehr interessant, ich würde dir empfehlen auch einmal die Infos über OPC und MMS anzuschauen.
Er informiert auch noch über viele weitere wichtige Inhaltsstoffe und die besten Quellen.

Falls Du frischen Weizengrassaft vertragen solltest, wäre das ein großer Gewinn, es gibt kein besseres Multivitamin "Produkt" und bei der jetzigen Ernährung brauchst du dringend frische Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Chlorophyll, usw.
Man sollte mit ganz wenig beginnen und dann langsam steigern.

Den Ansatz nach Candida oder Parasiten zu forschen, würde ich nicht außer acht lassen.

Vielleicht gibt es schwarzen Knoblauch im Bioladen. Oder du lässt ihn dir über das Internet schicken. Er scheint allerdings nicht billig zu sein.
Das kennt man ja leider zur Genüge, wenn man sich mit gesunden Lebensmitteln ernähren will, die man verträgt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.591
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

hallo kueno

danke für den tipp mit knobi auf der zunge.
das werd ich gleich mal mit meiner selber gemachten tinktur probieren,
da ich auch eine rissige zunge habe.

@ullika,

du hast recht mit knobi.
bei meinen jährlichen vorsorge-untersuchungen seit 2 jahren,auch mal zwischendurch sind meine cholesterinwerte ,arteriosklerose und der blutdruck im grünen bereich.
kann mir auch vorstellen,daß dadurch der blutfluss besser ist.

ich mache alle 3 monate eine 3 wöchige kur nach ory ihren tipp.

als ich noch nems(knobi pillen) genommen habe,hatte ich gar keinen gesundheitlichen effekt bemerkt.
aber vieleicht sind die aus der usa ja besser.

für mich ist selbergemachtes billiger und wirkunsvoller.
aber jeder wie er möchte und finanziell kann.

lg gabi
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.167
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

...bei meinen jährlichen vorsorge-untersuchungen seit 2 jahren,auch mal zwischendurch sind meine cholesterinwerte ,arteriosklerose und der blutdruck im grünem bereich..
Gabi und kueno,
Heilerde und Schachtelhalmkrauttee zusätzlich macht dann auch noch die Arterienwände wieder fit.

als ich noch nems(knobi pillen) genommen habe,hatte ich gar keinen gesundheitlichen effekt bemerkt.
aber vieleicht sind die aus der usa ja besser.

warum sollten die besser sein:confused:
Knoblauch ist frisch am allerbesten.
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.591
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

hallo ullika,

natürlich weiß ich nicht, ob die besser sind.
ich würde keine nems mehr nehmen.
habe auch gemerkt, daß mir nems nichts bringen.

das habe ich nur geschrieben weil kueno gepostet hat,daß er lieber extrakt möchte als schnibbeln.
ob es nun besser ist weiß ich nicht.

jetzt kommt ja wieder die löwenzahnzeit:),die werde ich gleich wieder so verspeisen und wurzeln ziehen .

lg gabi
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.591
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

ja verspeise sie regelmäßig, mit eisbergsalat und spitz plus breitwegerich als salat oder aufs brot.
auch die samen vom breit und spitzwegerich.
ich habe noch eingefrorene blätter.

knoblauch so essen kann ich nicht,da bekomme ich mastdarm blutung und übelkeit,warum auch immer.
als tropfen aufs brot in salat und soweiter vertrage ich knobi.

weist du was an pflanzen bei kindern.
mein enkel hat saly. unverträglichkeit.
da bin ich ziemlich machtlos.

du kannst mir ja hier antworten.
deine vorschläge ,lese ich immer.:)

https://www.symptome.ch/vbboard/his...llaktivierungssyndrom-alternativ-lindern.html


lg gabi
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.167
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

knoblauch so essen kann ich nicht,da bekomme ich mastdarm blutung und übelkeit,warum auch immer....

mein enkel hat saly. unverträglichkeit.
da bin ich ziemlich machtlos....

gabi,
wenn man Blutungen bekommt oder Unverträglichkeiten hat, kann das auf eine Gewebeschwäche hindeuten. Haut, Darmschleimhaut, Arterienwände, Magenschleimhaut,.... alles braucht auch Nahrung, oft sind aber Zuleitungen bzw. feine Nerven durch Gifte verletzt, Nahrung kommt nicht hin, Gewebe wird durchlässig und entzündet sich, dann kommen Krankheitserreger ins Spiel.... also auch Gifte meiden und Nahrung geben.
Ich persönlich würde bei jeder Krankheit rotes Fleisch und Milchprodukte (auch Butter) immer meiden, ebenso Gluten.
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.591
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

danke für deinen tipp ullika.

milch und gluten meide ich schon.
mache viel mit linsen, kichererbsenmehl und buchweizen.
aber käse und butter habe ich noch gegessen.
das muss ich auch in angriff nehmen.
an rotem fleisch habe ich wild gegessen von einem bekannten förster.
geflügel,ei und leber vertrage ich auch nicht.
habe selber schon auslass-diät gemacht.

ja auf entzündungen reagier ich sehr.
sogar meine mandeln sind von allein weggeschrumpft.
das will mir kein arzt glauben ,daß ich nie eine op hatte.
vieleicht liegt das auch mit an knobi.
die rechte seite meiner mandeln sind erst seit einem jahr weg.
die linke schon länger.
oder es hängt mit meiner fibro zusammen.

mit andorn entgifte ich immer,der soll ja sogar verseuchte böden entgiften.

lg gabi
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.167
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

geflügel,ei und leber vertrage ich auch nicht.

gabi,
bei Geflügel und Ei kann es sein, dass du auf die Antibiotoka, bzw. das Fischmehl im Futter reagierst. Es ist schwer bis fast unmöglich wirklich gutes Geflügel und Eier zu finden.
Leber ist klar, da sind alle möglichen Gifte drinnen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.591
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

vielen dank noch mal,:)

das mit dem antibiotika kann sein.
ich habe von klein auf oft angina gehabt.
penicillin und antibiotika war mein ständiger begleiter.
seit ein paar jahren,versuche ich alles pflanzlich bei infekten.
meiner tochter ihre schwiegereltern haben hühner.
werde mal nachfragen und probieren wie ich das vertrage.
sogar mais bauen sie selber an.alles ohne chemie.


lg gabi

Ps;sorry kueno,daß ich in deinem tread nachgefragt habe.
 
Beitritt
25.06.12
Beiträge
146
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

als ich noch nems(knobi pillen) genommen habe,hatte ich gar keinen gesundheitlichen effekt bemerkt.
aber vieleicht sind die aus der usa ja besser.

für mich ist selbergemachtes billiger und wirkunsvoller.
aber jeder wie er möchte und finanziell kann.

lg gabi

Ich denke, dass frische, lebendige Nahrung immer die ist, die uns am meisten bringt und in den verarbeiteten Produkte nur noch ein Bruchteil der wichtigen Wirkungsstoffe vorhanden ist, aber im Gegensatz noch viele leere Nahrungskompenenten, die der Körper auch verarbeiten muss und für die er ja dann auch wieder Vitalstofe benötigt.

Weizengras z.B. kann man ja auch als Pulver kaufen.
Egal wie sorgfältig und vorsichtig es getrocknet und verarbeitet wurde, es soll nur noch 1% der Wirkstoffe gegenüber frischgepresstem Weizengrassaft enthalten.

Für mich ist das ein guter Grund, bis auf einige Ausnahmen, lieber frische Sachen zu nehmen.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.712
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

Weizengras z.B. kann man ja auch als Pulver kaufen.
Egal wie sorgfältig und vorsichtig es getrocknet und verarbeitet wurde, es soll nur noch 1% der Wirkstoffe gegenüber frischgepresstem Weizengrassaft enthalten.

Hallo Tilian,

stimmt das? Wo hast du das her? Wenn das frisch geerntete Weizengras bei 40°C schonend getrocknet wird, sollten eigentlich fast alle Inhaltsstoffe und vor allem die Enzyme gut konserviert werden. Das Gleiche gilt für Trockenfrüchte, vor Ort getrocknete Tomaten z. B. sind sogar gehaltvoller als die nicht mehr erntefrischen Tomaten im Supermarkt. Durch den Transport und die Lagerung gehen z. B. die meisten Antioxidantien verloren ...

Hier noch zwei Möglichkeiten, wie man Supermarktgemüse wieder fit machen kann:

https://www.symptome.ch/vbboard/ern...ehalt-supermarktgemuese-wiederherstellen.html

Viele Grüße! :)
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.303
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

mit andorn entgifte ich immer,der soll ja sogar verseuchte böden entgiften.
Zu Andorn:
Andorn
Sofern jemand wirklich effektiv seinen Körper über die Leber entgiften möchte, wäre es möglicherweise klug, sich nach etwas anderem umzuschauen.

Alles Gute!

Gerold
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.591
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

hallo gerold,

ich weiß was du meinst.
seit 2013 habe ich schon einiges probiert.
rizinus mit einlauf,schlagsahne kur,öl mit grapefruit,glaubersalz usw.
beschert hat mir das alles nur koliken und fibroschub vom feinsten.
öle vertage ich garnicht.

mein problem lieg tasächlich in der leber und den gallengängen.
vor 11 jahren hatte ich eine gallenblasen op.
voriges jahr wurde endlich mal, erweiterte gallengänge und gallreflux festgestellt.

nun versuche ich alles über pflanzen,knoblauch und heilerde.
das verschaft mir linderung.
alles andere ist mir zu krass.
aber danke nochmal.

@tilian
danke,mit weizengrassaft ,daß probiere ich mal.

lg gabi

Natürlich | Der Giftspezialist
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.01.18
Beiträge
22
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

Du kannst gar nichts anderes mehr essen, als das? Das ist wirklich großer Mist. :(

Nimmst du Vitamin D ein?
Vitamin B6, aber auch andere B Vitamine, wären darüberhinaus noch ein Ansatz, bei Rissen in der Haut und Schleimhaut.

Der Kanal ist wirklich sehr interessant, ich würde dir empfehlen auch einmal die Infos über OPC und MMS anzuschauen.
Er informiert auch noch über viele weitere wichtige Inhaltsstoffe und die besten Quellen.

Falls Du frischen Weizengrassaft vertragen solltest, wäre das ein großer Gewinn, es gibt kein besseres Multivitamin "Produkt" und bei der jetzigen Ernährung brauchst du dringend frische Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Chlorophyll, usw.
Man sollte mit ganz wenig beginnen und dann langsam steigern.

Den Ansatz nach Candida oder Parasiten zu forschen, würde ich nicht außer acht lassen.

Vielleicht gibt es schwarzen Knoblauch im Bioladen. Oder du lässt ihn dir über das Internet schicken. Er scheint allerdings nicht billig zu sein.
Das kennt man ja leider zur Genüge, wenn man sich mit gesunden Lebensmitteln ernähren will, die man verträgt.

Hatte gestern einen herben Rückschlag als sich mein Stuhl wieder hellgelb verfärbt hat... Das einzige neue war, dass ich Haferflocken zart gegessen habe, statt wie sonst die kernigen. Naja und ich habe sie 3 Mal am Tag gegessen und das letzte Mal auch noch kurz vorm Schlafen.. vertrage also doch keine Haferflocken - zumindest nicht die zarten und nicht 3 Mal am Tag. Hab gestern aber trotzdem sofort aufgehört und heute war der Stuhl schon wieder dunkler.
Muss mir jetzt eine Alternative überlegen die keine meiner NMUs triggert, einfach in der Zubereitung ist und so viel wie möglich Nährtstoffe liefert. Hab mir jetzt Gerstengras-Pulver bestellt und werd gucken ob ich nicht laktosefreien Magerquark und vertrage. Damit müsste ich zumindest 1-2 Monate zurecht kommen, ohne großartige Mangelerscheinungen.

Also das Thema Candida hab ich erstmal abgeschlossen, aber zum Thema Parasiten werd ich mich noch einlesen müssen.
 
Beitritt
25.06.12
Beiträge
146
Darmprobleme und Unverträglichkeiten - Lösung Knoblauch?

Hallo Tilian,

stimmt das? Wo hast du das her? Wenn das frisch geerntete Weizengras bei 40°C schonend getrocknet wird, sollten eigentlich fast alle Inhaltsstoffe und vor allem die Enzyme gut konserviert werden. Das Gleiche gilt für Trockenfrüchte, vor Ort getrocknete Tomaten z. B. sind sogar gehaltvoller als die nicht mehr erntefrischen Tomaten im Supermarkt. Durch den Transport und die Lagerung gehen z. B. die meisten Antioxidantien verloren ...

Hier noch zwei Möglichkeiten, wie man Supermarktgemüse wieder fit machen kann:

https://www.symptome.ch/vbboard/ern...ehalt-supermarktgemuese-wiederherstellen.html[/quote]

Ja, ich bin sicher.
Allerdings lese ich soviel, dass ich nicht alle Quellen behalten kann.
Der Youtube-User *roh vegam am limit* berichtet in einem seiner Videos auch davon, er arbeitet sich durch kostenpflichtige Forschungen und macht dann Videos dazu, mit den jeweiligen Quellen.

Ich würde so frisch wie möglich immer vorziehen, auch auch vor schonend getrockneten Produkten.

Wobei ich auch getrocknete und wenige zubereitete Produkte esse.
Aber Weizengras z.B. nehme ich nur frisch und ziehe es selbst


Hatte gestern einen herben Rückschlag als sich mein Stuhl wieder hellgelb verfärbt hat... Das einzige neue war, dass ich Haferflocken zart gegessen habe, statt wie sonst die kernigen. Naja und ich habe sie 3 Mal am Tag gegessen und das letzte Mal auch noch kurz vorm Schlafen.. vertrage also doch keine Haferflocken - zumindest nicht die zarten und nicht 3 Mal am Tag. Hab gestern aber trotzdem sofort aufgehört und heute war der Stuhl schon wieder dunkler.
Muss mir jetzt eine Alternative überlegen die keine meiner NMUs triggert, einfach in der Zubereitung ist und so viel wie möglich Nährtstoffe liefert. Hab mir jetzt Gerstengras-Pulver bestellt und werd gucken ob ich nicht laktosefreien Magerquark und vertrage. Damit müsste ich zumindest 1-2 Monate zurecht kommen, ohne großartige Mangelerscheinungen.

Also das Thema Candida hab ich erstmal abgeschlossen, aber zum Thema Parasiten werd ich mich noch einlesen müssen.

Hallo Kueno

Bist du sicher, dass die zarten Haferflocken völlig glutenfrei waren?
Wobei sich ja auch nicht jeder völlig sicher ist, dass Hafer tatsächlich kein Gluten enthält.

Hast du schonmal andere glutenfreie Flocken probiert, Quinoa oder Buchweizen z.B.?
Die nehme ich, aufgrund meiner Glutenintoleranz, an Hafer traue ich mich nicht heran.
Wenn, dann würde ich dir empfehlen keinen aus dem Supermarkt zu nehmen (machst du wahrscheinlich eh nicht), da er in Mühlen verarbeitet wird, in denen auch Weizen und anderes Korn gemahlen wird.

Gemüse gibt es gar nicht, was du verträgst, z.B. Karotten und Kartoffeln?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben